Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ExitLag - kann mir das wer erklären?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ExitLag - kann mir das wer erklären?

    Liebes RM,

    von Berlin aus habe ich nach jedem ersten Game CoD Warzone am Abend packetloss...bzw. die Warnung dazu. Aber man hat halt ein paar ms Aussetzer


    Mir wurde ExitLag empfohlen und es funktioniert wunderbar.
    Aber wie zum Geier kann ExitLag das fixen? NordVPN zum Beispiel kann das nicht. Es verschlimmert eher das Problem.

    Kann mir wer bitte laienhaft erklären, was da genau passiert? Verstehe es irgendwie nicht...

    Danke vorab ^^

    e: DerKiLLa plox? :)
    Zuletzt geändert von reb; 19.02.2021, 11:06.

    #2
    Naja, so wie ich das Tool verstehe (kannte es bisher nicht) schickt es deine Daten einfach über verschiedene Routings, wodurch das Risiko von Packetloss reduziert wird.
    Ein VPN hat ja immer das gleiche Routing und wenn auf dieser Strecke das gleiche Problem auftritt, wie bei deiner direkten Verbindung zum Server, wird das Problem eben nicht behoben.

    Kommentar


      #3
      Also ist es trotzdem ein VPN? Finde den Service ganz geil, kostet aber auch :(

      Kommentar


        #4
        "Developed from scratch by gamers, for gamers, ExitLag is a proprietary technology that optimizes data routing by instantaneously mapping out various routes and sending the packet through the optimal one! In case one route becomes unstable, the others kick in keeping the game connection unphased.

        ExitLag guarantees a stable connection through a real-time optimization system that counts on a worldwide server network spread throughout all continents. The software was built off of one of the most sophisticated and accurate algorithms in the industry meant to calculate the most efficient data route. The usability speaks for itself and you can always rely on a support team to be available if you run into any issues. Step up your gaming today with ExitLag!"

        Bedeutet, dass dieses ExitLag (noch nie davon gehört :D) einfach dein Routing optimiert, was heutzutage n Hauptproblem ist beim Zocken (abgesehen von überlasteten Kabelleitungen). Klingt an für sich auch absolut legitim wie ich finde, du leitest quasi deinen Traffic (so wie ich das verstanden habe) an die ExitLag Server um, die geben dir (achtung, random zahlen) 10 mögliche Routen zurück über die du dich dann zum Gamingserver verbindest und die auch dauerhaft überwacht werden. Wenn die benutzte Route schlechter/instabil wird, dann wird automatisch auf eine stabilere gewechselt.

        VPNs sind überhaupt nicht dafür geeignet und verfolgen auch ganz anderen Sinn. Auch wenn die Funktionsweise im ersten Moment ähnlich klingt.


        Zitat von reb Beitrag anzeigen
        Also ist es trotzdem ein VPN? Finde den Service ganz geil, kostet aber auch :(

        Nein, wobei per Definition weiß ich nicht, aber nein, nicht so wie du meinst :D
        Zuletzt geändert von Winterheart1; 19.02.2021, 11:30.

        Kommentar


          #5
          nice danke. gibt anscheinend nur dieses programm solcher art...
          6 € im monat schon gut teuer

          Kommentar


            #6
            Hab nicht richtig gelesen, Winterheart hat recht.
            Es prüft mehrere Routings und wählt dann das vermeindlich optimale aus.

            Kommentar


              #7
              Kann ich das nicht auch irgendwie?

              Kommentar


                #8
                Du kannst das Routing deines ISP nicht wirklich beeinflussen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von bumbumquietsch Beitrag anzeigen
                  Du kannst das Routing deines ISP nicht wirklich beeinflussen.
                  Um das mal anschaulicher zu sagen:

                  Normales Routing mit Beispiel ... DOTA.

                  Du -> ISP -> deren Routing zum DOTA Server

                  Ab dem ISP kannst du in dem Fall nichts ändern.

                  ExitLag:

                  Du -> ISP -> ExitLag -> bestes Routing zum DOTA-Server

                  Vorraussetzung ist natürlich, dass das Routing vom ISP zu ExitLag gut ist.

                  Kommentar


                    #10
                    Okay. Habe es nun verstanden. Schade, dass es dafür nur diese Lösung gibt. Der packetloss ist echt schlimm.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von reb Beitrag anzeigen
                      Okay. Habe es nun verstanden. Schade, dass es dafür nur diese Lösung gibt. Der packetloss ist echt schlimm.
                      Im Zweifelsfall mal bei deinem ISP beschweren.

                      Kommentar


                        #12
                        Die ISPs lassen sich gutes Routing von den RZs bezahlen. Bei der TKom ist es zB so, da gab es auch von uA. Hetzner mal einen langen, offenen Brief. Wenn der Gameserver dann bei einem RZ steht, welches keine extra $$$ an TKom bezahlt, dann hat jeder Telekomkunde n shit routing dahin. Daher hört man ja auch immer wieder von "ich kann auf xxx-hosting servern nicht zocken weil highping".
                        Da bietet ExitLag halt schon ne echt gute Möglichkeit. Die Frage ist nur, ob die ISPs das mitmachen, wenn das größer wird, da steckt ja ne wirtschaftliche "Strategie" hinter diesem Routing-Klassen System, so lächerlich es auch ist leider

                        Kommentar


                          #13
                          Mega gut kannte ich nicht! Hab selber Paket loss werde es testen :)

                          Kommentar


                            #14
                            Gestern Abend und am Freitag Abend waren die Lags mit exitlag massivst.
                            auch ohne exitlag ist es abends ab 20 Uhr in der Woche fast unspielbar. Alle 10-20 Sekunden Aussetzer für eine halbe Sekunde oder so.
                            Wüsste nicht wie ich das protokollieren kann. Und was könnte die Telekom tun?
                            neuer Port? Mein routing würden die doch nicht ändern. Oder?

                            any advises?

                            Kommentar


                              #15
                              Wenn es immer um 20 Uhr laggt, kannst du es mittels Protokoll der Bundesnetzagentur nachweisen. Da müsste dann der Download auch deutlich einbrechen, weil eben deine Leitung bzw. dein Straßenverteiler einfach überbucht ist. DSL ist da keine Ausnahme, trifft es meist nur seltener als Kabel.

                              Protokoll erstellen, dann um die Abendzeit, Beschwerde einreichen und ggf Sonderkündigungsrecht einfordern und den ISP ändern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X