Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Smart Home

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Smart Home

    Guten Morgen Elite!

    Ich würde gerne bei uns Zuhause etwas aufrüsten und unser Haus etwas "smarter" machen. Bin aber mit der Vielzahl der angebotenen Produkte überfordern.

    Geplant sind vorerst die Heizungen mit Thermostaten auszustatten (~7 Heizungen). Diese sollen mit einem Tagesplan geschaltet sein (z.B. Heizung im Wohnzimmer heizt immer auf x°C auf, kurz bevor ich Heim komme), aber auch einfach so Wärmer gemacht werden können. Hatte was von einer Boosttaste gelesen.

    Außerdem möchte ich gerne Fensterkontakte haben, damit die Heizungen nicht laufen während gelüftet wird.

    Im Moment nutze ich auch noch Funksteckdosen. Würde diese gerne auch über das System steuern (funktionieren die mit der Logitech Harmony?).

    Auf lange Sicht würde ich auch gerne Beleuchtung im Wohnzimmer auf Hue umstellen - oder gibts dort Alternativen?

    Wichtig wäre mir außerdem eine gute Webpberfläche und eine schicke App obwohl ich glaube das man recht selten die App nutzen wird, wenn erstmal alles richtig eingestellt ist.


    Habt ihr Erfahrungen in dem Bereich? Welches System ist am besten zu erweitern?



    Danke schonmal!

    #2
    Vielleicht hilft dir der Blogeintrag von einem User etwas:

    http://www.readmore.de/users/24494-nemix/blogs/195-wie-smart-kann-unser-home-10-06-homematic-update

    Kommentar


      #3
      FHEM ist genau das, was du suchst.
      Benutze es selber nicht, aber was ich darüber gelesen habe ist es eigentlich relativ einfach zu installieren und zu benutzen.


      http://fhem.de/fhem.html

      Kommentar


        #4
        Danke!

        Ich lese raus das das beste wohl von eQ3 ist. Diese haben jetzt ja Homematic IP oder sollte man noch in die "normale" Homematic investieren?

        Ist das System von Haus aus erweiterbar mit zB Hue?

        Das mit dem Rasperry hört sich Interessant an. Ersetzt dieser die komplette CCU2?

        Zitat von mehL
        FHEM ist genau das, was du suchst.
        Danke - schaut interessant aus. Werde mich mal dort einlesen.

        Kommentar


          #5
          Hi,

          da ich einiges in dem Bereich (Hobby mässig) mache, kann ich dir evtl. ein bißchen helfen:

          Marktführer in DE ist EQ3 mit den diversen System die sie anbieten. RWE Smarthome, Max, Qivicon können all das was du suchst, aber dort bist du in einem relativ geschlossenen System. Bekannter von mir hat sich letztes Jahr bei RWE Smarthome eingedeckt, da läuft alles über RWE Server und du zahlst für Emails/SMS z.b. extra.

          Ich bin kein Freund davon, meine Hausgeräte über fremde Server zu leiten und habe mich für den Klassiker HomeMatic entschieden. Dort sind fast alle Sachen per API ansprechbar und es gibt viele Entwickler für Apps. FHEM lässt sich darüber auch anbinden.

          Die neue IP Zentrale ist soweit ich das verstanden habe, der Nachfolger der CCU2 und kann an Funktionen nicht viel mehr (sie sieht etwas schöner aus und hat wohl mehr CPU Power).
          Du kannst mit der Zentrale (egal ob CCU2 oder IP) alles einstellen was du benötigst und auch Apps funktionieren wunderbar damit. Allerdings ist die Oberfläche nicht besonders schön gestaltet und deine Wohnung dort abbilden geht leider nicht. Auch die CPU ist relativ schnell am Limit. Deswegen habe ich mir den Raspberry angeschafft, der mittlerweile per iobroker (Nachfolger von ccio) unsere Wohnung darstellt und per Adapter Hue, Sonos, Harmony Hub ansteuern.
          Solltest du dich für HomeMatic entscheiden, solltest du am Anfang etwas Zeit investieren und die Steuerung der Heizung auf euren Alltag anpassen.
          Gibt nichts nervigeres als Abends nachhause zu kommen und die Bude ist arschkalt. Dann rennt man erst mal zum Thermostat und drückt die Boost Funktion (5 Minuten volle Kanne) um es warm zu bekommen.
          Ich würde mit den Haupträumen die man heizt (Wohnzimmer/Bad) anfangen und danach langsam erweitern. Die Wandthermostate sind aus meiner Sicht sinnvoll für größere Räume, da sie die Temps nicht direkt am Heizkörper, sondern im Raum messen und man dort "mal eben" die Temperatur anpassen kann.

          FHEM wird immer wieder in die Runde geworfen, mir war das ehrlich gesagt zu kompliziert und ich habe keinen Mehrwert gesehen. Wir wollten ein einfaches Webinterface und einen hohen WAF. Wenn deine bessere Hälfte das ganze nicht benutzt/akzeptiert wird das eh nichts ;)

          Falls du fragen hast, meld dich einfach.

          Kommentar


            #6
            Danke nemix!

            Würde dann wohl auch auf die HomeMatic von eQ3 zurückgreifen. Hab nicht so Lust das irgendwas über fremde Server läuft.


            Würdest du mir empfehlen gleich ein Raspberry zu kaufen anstatt der CCU2? Oder brauche ich beides bzw. wie funkt der Raspberry mit den Thermostaten?

            Das wären die Produkte die ich brauche:
            Thermostat
            Fensterkontakt
            Steckdose
            Wandthermostat

            Und halt ein RaspberryPi.

            Die Anschaffung einer Harmony steht auch an. Wie du geschrieben hast kann man das auch Verbinden. Die Frage ist nur welche Fernbedienung zusätzlich zu dem Hub? Hatte mich nie getraut eine zu bestellen, da es dort auch X Modelle gibt und mir nicht ersichtlich ist welche Unterschiede diese haben. Denke aber die Harmony Ultimate One sollte genügen?

            Welche Apps nutzt du auf dem iPhone/iPad zur Steuerung und könntest du mir evt. 1-2 Screenshots von dem Webinterface von dir zeigen? :>

            Kommentar


              #7
              Hi,

              du kannst erst mal mit der CCU2 anfangen, ich hab damals ein günstiges gebraucht Set im HomeMatic Forum bekommen. War 4 Monate alt und quasi unbenutzt. Preisvergleich lohnt sich bei den Artikeln, Amazon ist da nicht gerade günstig.

              Wir haben als Webinterface iobroker im Einsatz, benutzen das aber sehr selten. Screenshots kann ich dir am Wochenende schicken. Als App benutzen wir pocket Control mit FritzVPN. Bekommt auch meine Frau gut hin, falls Sie mal die Heizung anwerfen muss wenn wir unterwegs sind. Anwesenheit machen wir per FB Adapter mit iobroker, funktioniert auch sehr gut mittlerweile.

              Ich hab die Harmony Ultimate One zuhause, wir sind aber echt abgenervt von der Akku Laufzeit. Gefühlt ist die FB alle 2-3 Tage leer. Teilweise hängt Sie und geht nicht in den Schlafmodus und dann ist der Akku relativ schnell leer. Über die FB steuern wir Hue, Sonos und das ganze TV zeug.

              Kommentar


                #8
                Dann klinke ich mich mal ein, hab von der ganzen Sachen aber ebenfalls Null Ahnung.

                Was und wie viel bräuchte ich konkret für 3 Räume (mit Fensterkontakten)? Bad, Schlafzimmer, Wohnzimmer. Heizung ist eine normale Ölheizung und sonst nichts vorhanden.

                Kommentar


                  #9
                  Und du nutzt die CCU2 gar nicht mehr und nur noch den Pi oder läuft das Webinterface über den Pi? Steige da noch nicht so recht durch.

                  Werde mal recherchieren wo ich alles am besten Kaufe - evt. auch mal Kleinanzeigen durchforsten. Denke mal aber Geräte die länger als 1-2 Jahre verbaut waren sollte man nicht unbedingt mehr kaufen - oder? Gabs schon defekte bei dir?

                  Die App schaut sehr gut aus. Bin grad mal durch die "Projekte" im HomeMatic Forum gestöbert. Da geht ja ganz schön viel. So ein Tablet im Flur fände ich auch nicht schlecht. :)

                  Gibt es auch die Möglichkeit bei dem iobroker: Ist es draußen

                  Kommentar


                    #10
                    Sehr gut, danke dir. Ja, nur eine Heizung pro Zimmer.

                    Jetzt hätte ich ich halt noch ne ähnliche Frage wie du, brauch ich CCU2 + RPi? Auf den ersten Blick nicht, es würde ein RPi + HM RF Lan Gateway genügen?

                    Beim Thema Software hab ich bei mir anschließend weniger Bedenken, dass ich es nicht hinbekomme, eher bei der Montage. Aber das sieht in diesem Fall ja auch ganz easy aus oder?
                    - Theromostat ersetzt an der Heizung den Drehregler
                    - Fensterkontakt einfach am Fenster und daneben anbringen
                    - Lan Gateway und RPi in den Serverraum

                    Gesteuert werden soll es per WebIF bzw Android-App, falls möglich.

                    Kommentar


                      #11
                      Die Montage stellt kein Problem da. Das Thermostat kann man ganz easy abschrauben / anschrauben. Musst vorher nur ganz aufstellen glaub ich.

                      Die Fensterkontakte sind zum Kleben oder Schrauben. Kommt drauf an was für Fenster du hast. In Kunststoff würd ich nicht unbedingt schrauben. :D

                      Ist Kinderleicht - wenn du n PC zusammenbauen kannst kriegst du das auch locker hin.


                      Die Frage des Lan Gateway, RPi und CCU2 stellt sich mir halt auch. Vorallem wenn die CCU2 wirklich schwach auf der Brust ist, habe ich keine Lust nach 2-3 Monaten dann wieder aufrüsten zu müssen.

                      Softwaretechnisch mache ich mir in der Hinsicht Sorgen, dass ich mit Sicherheit ein eigenes schickes Dashboard/Webinterface haben möchte und mir das nicht bauen kann - aber ansonsten wirds schon laufen.


                      Schau mal bei Homematic-Forum.de rum. Gibt da auch einiges zur Software, aber auch Vorstellungen von Homematic Systemen.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich würde das über einen Raspberry laufen lassen. dann kann man sich die CCU2 sparen und ggfs auch fremsysteme einbauen.
                        Wie gesagt, FHEM scheint mir da wirklich sehr benutzerfreundlich und easy zu installieren sein..

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von mehL
                          Ich würde das über einen Raspberry laufen lassen. dann kann man sich die CCU2 sparen und ggfs auch fremsysteme einbauen.
                          Wie gesagt, FHEM scheint mir da wirklich sehr benutzerfreundlich und easy zu installieren sein..
                          FHEM sieht schon sehr cool aus ... Werde mir wohl dann mal das LAN Gateway sowie ein Thermostat bestellen und einfach mal bisschen rumspielen mit einem RPi2.

                          Kommentar


                            #14
                            Der Raspi steuert bei mir über die API die CCU2 an, die das dann an die Aktoren weitergibt.
                            In der CCU2 ist bei mir das "Standard" Programm einprogrammiert, also wann morgens im Bad/WZ Heizung an usw.
                            App arbeitet gegen die CCU2, Sondersachen gegen das Webinterface.

                            Wie gesagt ich fand FHEM zu aufwändig, die CCU2 kostet neu 20€ mehr als das Gateway und man hat ein stabiles Gerät. Beim Raspi fummelt man ja schon mal öfter rum und seien es nur Updates der Software die dann alles zerhauen (ist mir bei iobroker am Anfang paar mal passiert). Da war ich immer froh, das zumindest die "festen" Sachen immer funktionieren, sonst würde meine Frau die Dinger auch nicht akzeptieren.
                            Mit schwach auf der Brust meine ich vor allem Hintergrundprozesse bzw. Add Ons. Die habe ich am Anfang auf die CCU2 gepackt, die war dann aber teilweise sehr sehr träge. Add Ons auf den Raspi gepackt, seit dem keine Probleme mehr damit.
                            Man muss aber auch ehrlich sagen, dass man bei den Heizungen zu 95% nichts mehr ändert, wenn man 1x sein Programm gefunden hat. Ausnahmen am Wochenende gibt es manchmal, aber gerade unter der Woche ist der Ablauf ja meistens sehr gleich.

                            @DerKilla: Ob du ein Thermostat in jedem Raum brauchst ist eine Preisfrage, wir haben ein Thermostat im Wohnzimmer und im Bad. Die anderen Zimmer kommen ohne aus, den Wandtaster habe ich auch wieder verkauft, Anwesenheit per FritzBox funktioniert mittlerweile ohne Probleme.
                            Selbe mit den Fensterkontakten, ich würde die nur dort anbringen wo man auch öfter lüftet (bei uns Bad, Wohnzimmer und Arbeitszimmer). Da würde ich die Verzögerung auch hoch drehen, wenn man nur kurz Fenster aufmacht (unter 1 Minute) sollte nicht direkt die Heizung ab und kurz danach wieder aufgedreht werden.

                            Montage war Kinderleicht, bis auf eine Heizung die einen etwas exotischen und fummeligen Anschluss hatte mit Feder.

                            Kommentar


                              #15
                              Nimm FHEM mit Homematic...

                              Habe FHEM auf meinem ESX laufen mit Homematic Komponenten. Dabei reicht der USB Stick vollkommen aus. Steuere Heizung, Elektrogeräte, licht, Garagentor, etc etc. Außerdem hab ich in zwei Räumen 'nen Sonos Play 1 der mir per Sprachausgabe Infos gibt ala "Haustüre offen", "Garage länger als 5 Minuten offen"... Letztens hab ich noch 2 Tablets als Infopanels sowie als Steuerung für Flur und Wohnzimmer geholt. Außerdem natürlich Steuerung per Android App auf Handy.. Macht echt Spaß das Zeug und es sind einem (fast) keine Grenzen gesetzt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X