Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufberatung Fotokamera

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kaufberatung Fotokamera

    Hallo an alle,

    kopie hier mal einen text rein den ich in einem anderen Forum gepostet habe, würde dazu gerne aber so viele Meinungen hören wie möglich.

    Ich möchte mir demöchst eine Kamera zulegen, da bin ich hier gelandet. Würde mich freuen wenn Ihr mich unterstützen könntet.


    Nun zum Fragebogen:
    1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!

    Portrait, Landschaft und sonstige Schnappschnüsse. Überweigend die Natur beim Wandern und entsprechende Fotos von der Partnerin und Mir.


    2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
    [ ] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
    [x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
    [ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

    3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!

    Benutze ich bis dato nicht, nein.

    4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
    ca. 2000€Euro insgesamt
    [ ] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
    [ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

    5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
    [x] Eher nicht / ist egal
    [ ] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

    6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
    [ ] Nein
    [ ] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt):

    [x] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):

    Die Marke Sony hat mir am besten gefallen, wurde mir auch auch von einem Kumpel empfohlen.

    7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
    [ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
    [ ] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:

    [x] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
    [ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
    [x] Die Größe ist mir egal.

    8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
    [ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
    [ ] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
    [ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
    [ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
    [x] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

    9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
    [ ] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
    [x] WLAN / Wifi
    [x] Bildstabilisierung
    ....[ ] im Body
    ....[ ] im Objektiv
    [ ] Blitz-/Zubehörschuh
    [x] GPS
    [ ] Mikrofoneingang
    [x] 4K-Videofunktion
    [ ] Sonstiges: __________

    10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
    [x] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
    [ ] Fortgeschrittener

    11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
    [ ] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
    [ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
    [x] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

    12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
    [x] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
    [x] Ausbelichtung auf
    ....[ ] Fotopapier (Format 9er bis 13er)
    ....[ ] Fotobuch
    [ ] großformatige Prints (Format________)


    Mein Kumpel empfahl mir folgende Kombination: Sony Alpha 6400 E Mount Systemkamera (ca 860€) und folgendes Objektiv dazu: Sony SEL-P18105G Powerzoom-Objektiv (18-105mm) ca. 440€.

    Er hatte von mir mal ein paar Fotos gemacht, ich kann es schlecht erklären, allerdings ist das Foto, meiner Meinung nach Qualitativ sehr sehr hochwertig.

    Sollte es jemanden Interessieren kann er das Foto auf instagram anschauen: labo_91. Die beiden Fotos habe ich am 10.Juli.19 und 24.August.19 hochgeladen.

    Er meinte, dass das Foto mit der Sony A7 R2 und 85mm festbrennweite gemacht wrden ist. Er meinte das ich für die Qualität des Fotos aber keine Kamera für etwa 2000€ ausgeben muss. Da wollte ich mich jetzt einfach nochmals im Forum Informieren wo mir sicherlich gezielter weitergeholfen werden kann.

    Da wäre ich um jeden Tipp und Rat sehr dankbar. Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

    Grüße,
    Aqua

    #2
    Die Sony-Kameras sind für Fotos gut und auch die A6400 wird für dich wahrscheinlich reichen, jedoch ist Sony auch immer etwas teurer (vor allem Objektive) und für Videos nicht gut (nur 8bit, schlechter IBIS, weirde Farben). Zudem überhitzen viele Sony-Kameras recht schnell - gerade im Sommer.

    Ich würde dir eher zur Panasonic Lumix G9 raten.
    Sie ist erstmal etwas kleiner als die A6400 oder die Sony A7 Reihe, da MFT-Sensor (Objektive sind hier bedeutend kleiner).
    Technisch ist sie der A6400 weit voraus. Besserer IBIS, bessere Farben, 10bit Video in 4K mit 30fps und in 8bit 4K-Video sogar mit 60fps.
    Qualitativ wirst du bei den Fotoaufnahmen keinen großen Unterschied zwischen den Kameras feststellen. Beide können natürlich in RAW & jpg aufnehmen (RAW ist immer gut, falls du irgendwann doch die Bilder bearbeiten willst). Beide werden scharf genug sein für dich bei den richtigen Objektiven. Einziger Vorteil bei der A6400 ist der Autofocus im Videobereich, was jedoch nur für Hobby-Vlogger interessant ist, da niemand mit AF filmt. Bei der G9 gibt es für Landschaften noch die Möglichkeit in High-Res mit 80 Megapixel aufzunehmen, was ziemlich nice ist falls man die Bilder groß ausdrucken will.
    Zudem liegt die G9 aktuell bei ~1000€, vor Weihnachten gab es mal ein Angebot im 900er Bereich. Panasonic hat da auch öfters mal Angebote.
    Bei den Objektiven hast du fast freie Wahl. Es gibt viele MFT-Objektive und du kannst theoretisch mit einem Speedbooster auch fast jedes andere (größere) Objektiv nutzen.
    Die erste Wahl wäre erstmal das Lumix GX Vario 12-35 f2.8 oder Olympus M.Zuiko 12-40 f2.8. Hier kann man auch immer mal bei ebay nach gebrauchten Objektiven gucken. Meistens ist an den Objektiven nichts dran.
    Damit bist du für Landschafts- und Portraitaufnahmen schonmal gut aufgestellt.
    Anschließend kannst du dir gedanken machen ob du noch etwas mehr Reichweite benötigst.
    Dann käme das Lumix GX Vario 35-100 f2.8 oder das Olympus M.Zuiko 40-150 f2.8 in Frage.

    Kommentar


      #3
      Die Frage ist ja auch, willst du eventuell Objektive wechseln? Vielen haben darauf keine Lust, aber in meinen Augen ist es unverzichtbar, wenn man gute Fotos machen will. Irgendwie klingt mir der Ausgangspost nicht danach, dass du darauf Lust hast.

      Kommentar


        #4
        Ich kann dir nur meine Erfahrung schildern. Ich hatte mir vor ein paar Jahren als Anfänger die Sony a6300 geholt und bin erstmal mit dem Kit-Objektiv losgezogen 16-55mm.. hab mir dann noch das 35f18 geholt und kann nur sagen, dass das von der Qualität nochmal deutlich besser ist. hab eigentlich nur noch das drauf. Ich liebe eben das Bokeh der Festbrennweite..
        Für z.B. Bond @ Shanghai wäre das 35mm nichts.. Lanschaft bedingt möglich.

        Ansonsten schreibst du keine Bearbeitung. ich finde aber die Fotos stehen und fallen mit der (kleinen) Nachbearbeitung. jpg aus der Cam raus gefallen mir fast keine Bilder - bzw. dass ich sage "wow", da würde ich ggf. sogar meine iPhone Bilder teilweise vorziehen.. erst durch etwas nachschärfen, struktur usw. werden die BIlder richtig gut und heben sich von anderen ab.
        Sony hat den Vorteil, dass du Capture One kostenlos (etwas abgestuft aber völlig ausreichend) als Sony User bekommen würdest. Das ist wirklich nicht schwer und zeitaufwändig - kommt man schnell rein.
        In Capture One gibt es auch vorgefertigte "Styles", die du super anwenden kannst. z.B. schwarz-weiß, besondere Farbgebungen und das mit einem Klick.

        Falls du Objektiv nicht tauschen willst, Fotos nicht bearbeiten willst - kannst du auch ein Auge auf die sony rx100 werfen - super klein und easy zum einstecken (merke ich bei meiner a6300 jeden Urlaub oder Ausflug wie praktisch das ist). Vielleicht kein schlechter start.

        zu dem BIld deines Kumpels - technisch gesehen ein gutes Bild (schönes Bokeh - hi @ festbrennweite) allerdings auch nichts besonderes..


        e: gerade in das dslr forum geschaut da mir die Fragen sehr bekannt vorkamen. Antworten decken sich eigl genau nach meinem Gefühl. Das "gute" Foto für dich deines Kumpels kommt durch das Bokeh. Die meisten empfehlen auch hier, wie ich, eine Kompaktkamera wenn du wirklich nichts erweitern willst und nur in jpg schießt.
        Zuletzt geändert von Lilalol_86630; 17.01.2020, 12:14.

        Kommentar


          #5
          Hätte eine Canon 70D + 17-50mm f/2.8 abzugeben recht günstig abzugeben :P

          Kommentar


            #6
            Es gibt zwar Modelle, die alle Anforderungen erfüllen (inkl. GPS, WLAN, 4K und obendrauf den Look des 85er am Kleinbild), die halte ich hier aber nicht für sinnvoll. Musst dich entscheiden, was du willst.

            Entweder die eher handliche und soweit-es-geht eierlegende Wollmilchsau (Bridge, Edelkompakte) oder eine am Ende wahrscheinlich weniger handliche Kamera mit Wechselobjektiven.

            Kommentar


              #7
              Zitat von meijiReformed Beitrag anzeigen
              Hätte eine Canon 70D + 17-50mm f/2.8 abzugeben recht günstig abzugeben :P
              was willste dafür haben, so 600?

              Kommentar


                #8
                Hallo an alle,

                sry für die verspätete Rückmeldung.

                Ich habe mein Budget nun ein wenig angehoben und mich für folgende Kombination entschieden:

                Kamera: Sony Alpha 7M3 E-Mount Vollformat
                Objektiv: Sony SEL-24105G

                Ich denke hiermit bin ich für den Anfang mal mehr als nur gut aufgestellt und sollte es mir gar nicht passen oder wie auch immer würde ich es wohl noch für ca. 2000€ wieder los bekommen. Und für Bilder im Urlaub, ob am Strand, beim Ski fahren oder auch beim Wandern sollte dies vollkommen ausreichen :)

                Wie ist das mit der WLAn funktion? Denn diese hat die Sony Aplha 7M3 nämlich nicht, was brint diese Funktion genau? Das ich die Fotos z.b dann direkt auf mein iPhone (Smartphone) übertragen kann?

                Grüße,
                Aqua

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Aquagenius Beitrag anzeigen
                  Hallo an alle,

                  sry für die verspätete Rückmeldung.

                  Ich habe mein Budget nun ein wenig angehoben und mich für folgende Kombination entschieden:

                  Kamera: Sony Alpha 7M3 E-Mount Vollformat
                  Objektiv: Sony SEL-24105G

                  Ich denke hiermit bin ich für den Anfang mal mehr als nur gut aufgestellt und sollte es mir gar nicht passen oder wie auch immer würde ich es wohl noch für ca. 2000€ wieder los bekommen. Und für Bilder im Urlaub, ob am Strand, beim Ski fahren oder auch beim Wandern sollte dies vollkommen ausreichen :)

                  Wie ist das mit der WLAn funktion? Denn diese hat die Sony Aplha 7M3 nämlich nicht, was brint diese Funktion genau? Das ich die Fotos z.b dann direkt auf mein iPhone (Smartphone) übertragen kann?

                  Grüße,
                  Aqua
                  Guter Kauf, wenn dir das Handling taugt :) Habe das Objektiv selbst, ist sehr nett - solange man nicht in schlechten Lichtverhältnissen unterwegs ist. Du solltest Bilder von der Kamera über Wifi (Direct) aufs Smartphone (Imaging Edge App) übertragen können. Mit meiner A7R3 geht das auf jeden Fall...

                  Kommentar


                    #10
                    Danke dir. Kannst du mir das mit den „schlechten Lichtverhältnissen“ kurz erläutern? Was beinhaltet dies genau,z.B. bei Dämmerung?

                    Kommentar


                      #11
                      Hast halt nur eine 4er Blende. D.h. sie geht nicht so weit auf und du bekommst z.B. Innen bei schlechteren Lichtverhältnissen schon Probleme, da du mit der ISO hoch musst und dann rauscht das Bild.

                      Sorry.. aber als Anfänger und dann noch in jpg schießen kaufst du dir eine highend profi cam mit Objektiv um die 3000€??
                      Deine Aussage ist auch fraglich - da Kompaktkameras genau auf .jpg und wenig manuellen effort gemacht worden sind. Um alles aus deiner Cam rauszuholen musst du dich auskennen..
                      "Bezüglich einer Kompaktkamera, auf diese Idee kam ich prinziepell gar nicht, da ich mit nicht vorstellen könnte das diese Kamera mit einer Kamera wo man ein extr Objektiv anbringen muss mithalten kann."

                      .. hast auf keinem im DSLR Forum gehört. Für mich ein Fehlkauf mit viel zu hohem Geld - aber darum geht es jetzt nicht mehr... Meine Wahl wäre nach wie vor eine deutlich billigere (kann ja trotzdem eine DSLR bleiben) und langsames rantasten.


                      e: auch hier teilen sich das Forum wieder meine Meinung...

                      " Werft den Anfänger*, der noch viel lernen muss, mit Kleinbildsystemen zu ...

                      Und sorgt dafür, dass er im Zweifelsfall viel Geld für eine maximale Enttäuschung raus feuert, weil er nämlich noch nicht wirklich damit umgehen kann. Und bei jemandem, der noch Fragen nach dem Preis- und Systemunterschied zwischen A6400 und A7irgendwas stellt, dauert das eher länger als kürzer. Stichworte: fehlende Schärfentiefe und "Mein Handy macht aber bessere Bilder". Und die ganze Sache im Schrank verrottet, weil er absolut besch***en beraten wurde.

                      Sorry, aber das musste raus.

                      Der Tipp mit der Edelkompakten in Verbindung mit Deinem Budget ist sicherlich zielführender. Damit kannst Du nämlich erstmal loslegen und dabei auch lernen, denn die Einstellmöglichkeiten der "großen" Kameras können auch die "kleinen". Wenn Du Dir eine RX100 III bis V gebraucht zulegst und dann im Lauf des Dazulernens feststellst, dass Du anderes brauchst, Dir andere Gehäuse besser liegen, Du eine andere Arbeitsweise möchtest, andere Brennweiten oder das Ganze dann doch nicht Deins ist, dann wirst Du sie auch noch mit verhältnismäßig geringem Wertverlust wieder los.

                      Alternativ ist natürlich auch die 6400 mit dem 18-105 keine schlechte Idee - Qualität und Möglichkeiten sind überzeugend. Allerdings legst Du Dich dann gleich mehr oder weniger auf ein System fest, und ob gerade das nun dasjenige ist, bei dem Du bleiben wollen wirst, oder das bietet, was Du vielleicht mal machen möchtest - kann keiner sagen. Dazu gibt es zu viele Variablen: Handling, Objektivangebot, Zubehör sind nur drei davon.
                      "
                      Zuletzt geändert von Lilalol_86630; 20.01.2020, 13:16. Grund: Forum Zitat

                      Kommentar


                        #12
                        Vor allem macht eine DSLR für 3.000€ für mich keinen Sinn, wenn man nicht überlegt, auch mal andere Objekte einzusetzen. Nur weil ein Objektiv 24-105mm hat, ist es nicht automatisch besser als ein Objektiv mit Festbrennweite. Gerade bei Fotos der Natur und Landschaften.

                        Dazu halt die Sache mit JPG ... wenn ich eine Kamera für 3.000€ habe, dann möchte ich aus den Bildern auch etwas rausholen und das maximale erhalten. Tut man aber nicht mit einem JPG. Da kann auch die Kamera und Objektiv 3.000€ kosten, stuntschaf wird wahrscheinlich mit einer Festbrennweite und Kamera für 1.000€ mehr rausholen.

                        Ich mache im Urlaub Bilder mit DSLR sowie mit meinem Smartphone und alles was später in einem Album (ob digital oder analog) landet, kommt vorher als RAW durch Photoshop (Lightroom).

                        Edit: Außerdem kann ich mir auch nicht vorstellen, dass du da viel manuell machen willst, zumindest klingt es nicht so. Es klingt halt eher alles nach "Automatikmodus und ab die Post".
                        Zuletzt geändert von DerKiLLa; 21.01.2020, 16:39.

                        Kommentar


                          #13
                          Kann da DerKilla eigentlich nur zustimmen. Du machst jetzt eher nicht den Eindruck, als würdest du dich bisher mit Fotografie beschäftigt haben bzw. in Zukunft beschäftigen. Denke eine Vollformat DSLR ist für einen Anfänger da auch eher overkill.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich nutze den Thread einfach mal für meine Frage. Vorweg: ich habe absolut keinen Plan von Kameras, Bildern etc. Ich mach halt normal so Bilder mit dem iPhone. Nun würde ich gerne auch mal Bilder als Leinwand oder Fotobuch haben wollen. Wenn ich die Bilder vom iPhone nun nehme, dann sind die ja des Todes verpixelt.

                            Nun die Frage, wie löse ich dieses Problem billig? Lohnt sich eine Spiegelreflexkamera für 400€? Brauch ich das vielleicht gar nicht, sondern muss irgendwas einstellen? Habe wie gesagt echt kein Plan von sowas :D.

                            Kommentar


                              #15
                              müsstest natürlich auch mal sagen welches iPhone du hast.
                              Spiegelreflex- bzw spiegellose Kamera für 400€ kann helfen. Allerdings hast du dann wahrscheinlich noch kein Objektiv oder zumindest kein "gutes". Von daher wohl auch eher Kompaktkamera für dich.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X