Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachteile durch lokalen Internetanbieter?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nachteile durch lokalen Internetanbieter?

    Moin,

    da Vodafone ja gerade mal wieder deutschlandweit versagt und es darin gipfelt, dass dieser Saftladen mir nicht einmal erlaubt, in meiner gemieteten Fritzbox den DNS-Server zu wechseln, reicht es und ich will da endlich weg.

    Nun ist das Problem, dass die Telekom hier kein VDSL ausgebaut hat, sondern die Drecksarbeit einem mehr oder weniger lokalen Unternehmen überlassen hat, nämlich EWE. Die verticken VDSL nun über EWE Tel bzw. Tochterunternehmen wie swb und osnatel. Von der Telekom selbst gibt es hier nur DSL 16k, was natürlich keine Option darstellt.

    - Gibt es irgendwelche typischen Nachteile bei solchen eher kleinen Anbietern?
    - Es ist vermutlich nicht sinnvoll, im Hinblick auf den Support o.ä. trotzdem über die Telekom zu buchen, weil die eh nur die Leitung anmieten und nur einen unnötigen Mittelsmann darstellen, oder?
    - Hat zufällig jemand Erfahrung mit VDSL bei EWE/swb/osnatel?


    thx

    #2
    Ewe ja gar kein kleines Licht und schlechter als bei Vodafone kann es nicht sein.

    Kommentar


      #3
      Im Vergleich zu Vodafone kanns doch garnicht schlechter werden :D

      Kommentar


        #4
        Meine Freundin hat EWE. Es gab nur ein paar Komplikationen mit der Freischaltung und dem Wechsel von Vodafone auf EWE, weil EWE nicht die reibungslose Aufschaltung geschafft hatte. Wir haben dann eine Beschwerde über die Bundesnetzagentur eingereicht, so dass wir temporär wieder von Vodafone versorgt waren. Aber nun läuft alles reibungslos und noch keine Probleme gehabt seit 3 Monaten.

        Kommentar


          #5
          Wenn du einen eigenen Router verwendest, kannst du doch sicherlich auch den DNS ändern bei VF.
          Nur halt nicht unbedingt in Mietroutern. Das ist aber bei den meisten Anbietern so.

          Kommentar


            #6
            Zitat von bumbumquietsch Beitrag anzeigen
            Wenn du einen eigenen Router verwendest, kannst du doch sicherlich auch den DNS ändern bei VF.
            Nur halt nicht unbedingt in Mietroutern. Das ist aber bei den meisten Anbietern so.
            es ist aber einfacher sich erstmal zu beklagen.

            Kommentar


              #7
              Habe VDSL bei osnatel. von versprochenen 50mbit kommen ca 55-60 an. Zu jeder Tageszeit. Im Stadtgebiet. Upload mit 10mbit läuft auch gut. FritzBox gibt es ohne Gebühr (iirc) dazu. Könnte nicht zufriedener sein: Außer neuen Tarifen in 6 Jahren keinen Grund gehabt die zu kontaktieren.

              Ich könnte auch auf 100mbit gehen, das bieten die mir auch regelmäßig an, aber ich sehe aktuell keinen Grund. Glasfaser wird auch angeboten, sofern die Verfügbarkeit gegeben ist. Außerdem habe ich noch so ein IP-TV über den Browser dabei, was ganz praktisch sein kann wenn man nebenher was schauen will. Aber keine RTL Gruppe dabei..

              AFAIK:
              Da osnatel zB immer noch stark mit der Stadt(werke) Osnabrück verbunden ist (ehemals 100%ige Tochter der Stadtwerke), haben die hier zB durchaus eigene Leitungen in der Erde. Ist aber glaube ich etwas gefährliches Halbwissen.
              Zuletzt geändert von Douglas S. Heffernan; 06.09.2019, 09:18.

              Kommentar

              Lädt...
              X