Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Multi Room Soundkonzept

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Multi Room Soundkonzept

    HI
    Bin auf der suche nach Vorschlägen wie man Sinnvoll ein multiroom Soundkonzpt umsetzt.
    Heist:
    --welche anbieter kommen in Frage
    -- Vor/Nachteile
    -- Welche Boxen werden benötig
    -- Ungefähre Kosten
    -- budget Variante
    -- mittelklasse

    Musikquellen
    -- Nas
    -- inet
    -- Tv/Pc
    -- Handy
    wenn möglich aber wohl auch Platten/CD

    WohungsPlan (ca 100m^2 Wohnbereich+ 80m^2 Dachstuhl Gäste bereich, Burö, Sportbereich, offen gestaltet)
    Bild Folgt

    Wohnbereich:
    "2 große Räume keine trennung (wohnzimmer Esszimmer) [1 große Box?]
    Schlafzimmer [Box Größe?]
    kleines zimmer [kleine Box ]
    Bad [nichts besoneres]


    #2
    Was hast du denn überhaupt vor? Willst du die gleiche Musik in jedem Raum oder individuell?

    Generell: Du wirst ein Problem mit deinen Musikquellen haben. Ich weiß ja nicht, wie du dir das vorstellst, aber du brauchst halt jeweils Ausgänge / Eingänge? Wie soll das NAS Musik abspielen? Wie soll die Musik vom TV auf ein Gerät kommen? Wie soll der PC angeschlossen werden? Wie willst du Plattenspieler anschließen?

    Das ganze erschließt sich mir noch nicht. Selbst ein SONOS bringt dir ja nichts, weil es überhaupt nicht die Eingänge bietet.

    Kommentar


      #3
      Ich glaube die gängigen AVR Hersteller bieten auch Mutliroomlösungen an. Von Denon das heißt z.B. HEOS. Von Yahama gibt es das auch afaik. An den AVR kommen dann die Quellen.

      Kommentar


        #4
        Cool, kannte ich noch gar nicht. Muss man halt die Quellen anschließen ... PC/TV per Kabel, Smartphone per BT, Internetradio wird das Ding können, Plattenspieler (?), NAS (geht sicher via Tablet/Smartphone). Bist damit halt schon locker bei > 1k Euro.

        Kommentar


          #5
          Teuer wird es auf jeden Fall :D
          Mein Denon AVR für 400€ unterstützt das, da sollte man auch alle Anschlüsse bereits haben. Die Preise für die Boxen gehen dann halt bei 180€ los und die "großen" kosten 500€. Wobei ich persönlich im Wohnzimmer (oder wo auch immer Filme etc. geschaut werden), wo der AVR steht, nicht so Multiroomlautsprecher anschließen würde sondern normale Kabellautsprecher

          e: die kabelgebundenen Quellen müssen sich alle im selben Raum befinden, das stimmt wohl. Wie gut die Wiedergabe von Netzwerkquellen mit dem Denon klappt, kann ich nicht sagen
          Zuletzt geändert von Dosuno.; 24.07.2019, 09:34.

          Kommentar


            #6
            Wir haben Sonos Play:1 in Haus und Garten. Die spielen Musik von Spotify, Amazon, Radio und NAS. Letzteres nutze ich nicht mehr seit ich Spotify habe. Man kann dort Räume gruppieren. Machen wir aber selten. Steuerung über App (Spotify oder Sonos) und Stimme (Amazon-Echo in versch. Räumen). Ich kann das System uneingeschränkt empfehlen - bin aber kein Klangfetischist.

            Kommentar


              #7
              Bei so vielen verschiedenen Quellen kommst du um einen AVR wahrscheinlich nicht herum. Yamahas System heißt Musiccast. Soweit ich das sehe unterstützen das die Receiver ab RX-V48x.
              Ich habe selber einen RX-V483, aber nur TV, Konsole und halt Boxen/Subwoofer mit Kabel angeschlossen.

              Man kann von dort dann auch zu Bluetooth-Empfängern streamen - allerdings kann meiner glaube ich nur eine Quelle verteilen. Die großeren Receiver können dann glaube unterschiedliche Quellen (z.B. Internetradio UND Spotify) auf verschiedene Bluetooth Boxen streamen.
              Die Apps von Yamaha sind auch ordentlich. Lässt sich alles gut steuern, aber ich nutze wie gesagt kein "Multi-Room-Konzept".

              Als Boxen kannst du dann alles nutzen was du möchtest. Für den TV Platz Stand-/Regallautsprecher, da gibts preislich keine Grenzen. Bluetooth Lautsprecher kannst du dann auch nehmen was du willst.

              Also du solltest dir erstmal überlegen, welches System für dich am besten passt. Welche Boxen du nimmst ist dann denke der zweite Schritt.

              Kommentar


                #8
                Ich bezweifle, dass Bluetooth für Multiroom eine gangbare Lösung ist.

                Kommentar


                  #9
                  Da hast du wohl Recht. Hab nochmal ein bisschen geschaut. Yamaha hat zB auch Musiccast WLAN Lautsprecher - die sollte man da wohl eher nehmen. Oder halt Sonos, aber man muss halt nach der Kompatibilität gucken.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X