Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VDSL Router

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VDSL Router

    Hallo zusammen,

    ich hab mal ne Frage, da ich mir jetzt selber nicht ganz sicher bin.
    Ich werde VDSL 50 von der Telekom kriegen. Bei uns ist aber Glasfaser verlegt, bzw. wir haben in der Wohnung ein Glasfasermodem, von dort aus geht es dann in den Router.

    Gibt es jetzt noch besonderheit die ich beachten muss beim Router? Außer, dass laut Telekom dieser IP basiert sein soll. Wobei ich mir da denke, geht es primär um die Telefonie
    Ich bilde mir jetzt ein VDSL2 fähig reicht.

    #2
    VDSL50 und Glas im Haus haben? Da passt doch was nicht. Warum kein FTTH?

    hatte damals FTTH und hab einfach ne fritzbox 7490 hinter das Glasfasermofem gehangen.

    Kommentar


      #3
      Ich glaub das Bild vom Nachbarn sagt mehr. Bevor ich noch Quark erzähle

      Also folgendes schreibt mir die Telekom zu meinem Anschluss in der Bestellbestätitung:

      mit bis zu 50 MBit/s über Glasfaser
      Voraussetzung ist ein für die Fiber-(Glasfaser)-Schnittstelle der Telekom geeigneter Router bzw. Modem.

      Das Glasfasermodem der Telekom ist ja bereits rechts unten verbaut und der Techniker wird das dann scharf stellen, also brauche ich nur noch einen Router. Die wahrscheinlich spannende Frage ist, ob dieses "Modem" wirklich eins ist.

      Darauf basierend die Router Frage. Eine Fritzbox 5530 mit Glasfaser Anschluss ist ja widerum falsch.
      Reicht jetzt eine 0815 Kiste in der ich nur Zugangsdaten eingeben muss oder was genau wird verlangt

      edit: klar ich kann jetzt für 150€ mir ne Fritzbox holen, dann klappt das auch, nur man muss ja nicht Geld verpulvern :D
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von Tesla; 10.02.2021, 17:12.

      Kommentar


        #4
        Jap, das ist das Glasfasermodem.
        Wie heißt denn dein Tarif genau?

        Würde schauen welchen Router dir die Telekom anbietet und dann mit diesen Daten einen raussuchen

        Kommentar


          #5
          Naja, im normalfall darf nur noch eine passive komponente in deinem Haus vom ISP verbaut werden. Dementsprechend müsste da ne Schnittstelle auf Glasfaser sein. LC oder ähnliches ist das iirc.

          Aktive Komponenten Fallen unter die Routerfreiheit, heißt das du entweder einen Medienkonverter da anschließt oder einen Router mit Glasfaserschnittstelle.

          Kommentar


            #6
            ich kopier mal die wichtigsten Stellen aus der Bestellbestätigung

            Mein Magenta Zuhause M
            IP-basierter Anschluss mit Telefon-Flatrate
            mit bis zu 50 MBit/s über Glasfaser
            Voraussetzung ist ein für die Fiber-(Glasfaser)-Schnittstelle der Telekom geeigneter
            Router bzw. Modem. Messung der Datenübertragungsrate möglich unter www.
            breitbandmessung.de



            Meeep aus dem "Modem" geht ein RJ45 raus und mein Nachbar hat da seine Fritzbox7590 dran

            Auf der Homepage wird mir als passender Router auch der Speedport Smart 3 angeboten

            Kommentar


              #7
              Jau, das Modem ist eigentlihc nur ein Medienkonverter, der von Glasfaser auf Kupfer konvertiert. Die Telekom darf dich aber nicht dazu zwingen, das nutzen zu müssen. Eigentlich hörts ab dem Anschluss auf, an dem das Glasfaser in deinem Haus/Wohung ankommt.

              https://www.golem.de/news/glasfaser-...09-150937.html

              klar, kann dich günstiger kommen. aber tbh ist die 7530 ausreichend, aber auch kaum günstiger..
              Zuletzt geändert von Meeep; 10.02.2021, 21:19.

              Kommentar


                #8
                Laut der Seite soll wohl auch die 4040 funktionieren.
                https://www.glasfaser-leo.de/router/
                Ich brauch ja nur ein Gerät welches mit sagt , sie sind online sir.
                dahinter klemm ich eh mein eigenes Netz

                Kommentar


                  #9
                  wieso habe ich 100 mbit von der telekom, wobei nur 62 mbit reinkommen, aber online mir 175 mbit sogar versprochen werden...WAS KANN ICH TUN. zahle für 100, bekomme die hälfte. will aber das doppelte!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von reb Beitrag anzeigen
                    wieso habe ich 100 mbit von der telekom, wobei nur 62 mbit reinkommen, aber online mir 175 mbit sogar versprochen werden...WAS KANN ICH TUN. zahle für 100, bekomme die hälfte. will aber das doppelte!
                    54 MBit sind das, was die Telekom mindestens zusichert. normalerweise solltest du bei etwa 83 Mbit liegen.

                    nicht an mindestens zwei Messtagen jeweils mindestens einmal 90 Prozent der vertraglich vereinbarten Maximalgeschwindigkeit erreicht werden oder
                    die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90 Prozent der Messungen erreicht wird oder
                    die vertraglich vereinbarte Mindestgeschwindigkeit an mindestens zwei Messtagen jeweils unterschritten wird.

                    Grundsätzlich solltest du, laut Bundesnetzagentur aber täglich auch auf die 90% kommen, also 90MBit/s. Miss das mal mit der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur nach, am Besten dieses Protokoll durchführen und dich damit mal an deinen Provider wenden.

                    Kannst dann zumindest Preissenkungen oder eben ein Sonderkündigungsrecht durchbringen. Aber die volle Leistung wirst du nicht so einfach bekommen....da ist Deutschland immer noch schlecht drin.


                    Kommentar


                      #11
                      Aber wieso bieten die mir 175 mbit an? Wäre doch das gleiche oder?

                      Danke schon mal

                      Kommentar


                        #12
                        175 MBit läuft dann über ein anderes Transferprotokoll (Supervectoring vs VDSL) und wird dann eher sichergestellt, als deine 100 MBit über VDSL.

                        https://avm.de/ratgeber/was-ist-dies...vectoring-35b/

                        Kommentar


                          #13
                          Reb auch gut am Threads kapern.
                          Kannst zumindest mal ne vergünstigung bei telekom einholen.

                          @topic: IP-basierter Anschluss ergo kannste da alles hinter hängen was wlan macht, da müssen auch keine zugangsdaten mehr eingegeben werden.

                          Du schließt das auch nicht am WAN-Port an sondern an einem der LAN-Ports

                          ​​​​​​Welchen Router / AP du da jetzt nimmst hängt von deinen wünschen ans WLan ab.

                          Weiter nutzen kannste jede Fritzbox (außer cable)
                          ​​​​​
                          ​​​​​
                          https://avm.de/service/fritzbox/frit...ss-einrichten/
                          Zuletzt geändert von nudel; 12.02.2021, 09:59.

                          Kommentar


                            #14
                            Moin Leute,

                            ich klink mich mal hier ein. Habe heute einen MagentaZuhause L Regio, also 100Mbit, Vertrag abgeschlossen, erstmal ohne Leihrouter, da ich mir eigentlich selber einen holen will.

                            Und genau das ist auch meine Frage, was für einen, natürlich möglichst kostengünstigen, Router kann man da empfehlen?
                            Soll aber natürlich auch kein Schrott sein, durchgehend funktionierendes Internet ist sehr wichtig, daher dann doch lieber n paar Euro mehr, wenns hilft :P

                            Kommentar


                              #15
                              7530, 7490(gebraucht), 7590.

                              Durchgehend funktionierendes Internet ist in 95% aller Fälle durch den ISP nicht gegeben, nicht durch den Router.
                              Zuletzt geändert von Meeep; 24.02.2021, 17:17.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X