Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gaming-PC Listen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Kackspiel Beitrag anzeigen
    Würde auf ein 550er board switchen und die 3600er cpu nehmen hinsichtlich preis/leistung bei der cpu und das board gibt pci-e 4 welches die 1660 super auch unterstützt.
    hab actually genau das schon im warenkorb :D

    ich frag mich nur noch, ob ich das wirklich zusammenbauen kann

    Kommentar


      wenn es nur die Komponenten sind wie aufgelistet, np

      Kommentar


        Zitat von alltookeira Beitrag anzeigen

        hab actually genau das schon im warenkorb :D

        ich frag mich nur noch, ob ich das wirklich zusammenbauen kann
        Das ist echt kinderleicht. Das einzige was du eventuell 1-2 Mal umstecken musst, sind die Verbindungen zum Gehäuse/Motherboard. Reset/RGB/Power button, aber alles andere passt eigentlich immer nur in den vorgesehen Slot rein.

        Kommentar


          Naja, Kinderleicht ist übertrieben....wenn man es "richtig" machen will, sollte man einiges beachten und für sich selbst vernünftig vorbereiten:

          1) am besten auf einem Holztisch arbeiten und für genügend Platz und Licht sorgen
          2)nachdem herausholen des Gehäuses sich ruhig einmal an der Heizung entladen...man lädt sich an dem Styropor/Plastik gerne schnell auf und könnte damit sogar seine Hardware schädigen
          3)alles übersichtlich hinlegen und sich einen Plan machen
          4)(meine reihenfolge von jetzt an) erst das Mainboard auf die antistatische folie legen. RAM, CPU, M.2 SSD montieren. Je nach Lüfter den schon mit aufsetzen (zb die Standardlüfter von AMD oder bei einem Pure Rock), kommt auch aufs Gehäuse drauf an. Nicht vergessen, wenn der Lüfter aufgesetzt wird. Entweder schon unterm Lüfter vorhanden oder es muss eigenhändig aufgetragen werden. Punkt in der mitte oder dünn verteilen(Druckerpapier o.ä.)
          5) Gehäuse vorbereiten. I/O-Blende rein, Abstandshalter korrekt einbauen, Gehäusekabel zurechtlegen, Gehäuse am besten hinlegen
          6)Mainboard einsetzen und festschrauben (auf die Nupsis der I/O-Blende achten, nicht dass die Anschlüsse verdecken) ggf hier auch erst den Lüfter anbringen. WLP nicht vergessen!
          7) Netzteil einbauen und die Verkabelung möglichst vernünftig vornehmen. Unnötigekabel direkt hinter dem Netzteil verschwinden lassen, benötigte kabel nachvorne legen(meist nur Grakakabel und 24Pin Mainboardkabel, das 8er wird oben durchgeführt).
          8) die Gehäusekabel anbringen. Vor allem hier beim USB 3 Kabel aufpassen. Etwas Kraft ist notwendig, man kann aber auch bei zuviel Kraft und etwas Pech die Pins verbiegen/abbrechen. Die Startkabel kann man bei Bedarf auch im Handbuch nachschlagen
          9) Grafikkarte einsetzen, die richtigen Blenden rausbrechen/Raussschrauben. Kabel gut verlegen und darauf achten, dass keine Lüfter vom Kabel berührt werden.
          ​​​​​​10) Gehäuse hinstellen, Kaltgerätestecker einstecken und den PC einmal Probe-halber starten. Ggf die Gehäusestecker zum starten umstecken. Auf die LEDs des MSI Board achten. Wenn er nicht über die RAM-LED hinausgeht, ausschalten und mal die RAM-Riegel überprüfen, ob die korrekt sitzen. Nochmal starten. Normalerweise gehts. Geht es immer noch nicht einmal die CPU ausbauen und wieder einsetzen.
          11) wenn alles geklappt hat, Gehäusewände anschrauben, Monitor etc ran. Dann direkt ins uefi (F12,Del,F10,F2 die gängigsten Tasten) und die Bootreihenfolge einstellen, sowie Xmp-profil für den RAM aktivieren.

          Viel Spaß mit dem PC!

          ​​​​​​

          Kommentar


            Die Kabel sind eigentlich alle beschriftet, einfach das passende Gegenstück aufm Mainboard suchen und draufstecken. Ist kein Hexenwerk, nimm dir Zeit und mach es in Ruhe, gerade beim ersten Mal, dann klappt das schon ohne Probleme.

            Kommentar


              danke für eine weitere anleitung. ich hab das youtube video von alternate geguckt, da sah das alles auch für jemanden wie mich machbar aus :D

              Kommentar


                Ja, es ist für jeden machbar..aber halt nicht kinderleicht

                Kommentar


                  Ja ist im Prinzip wie Lego. Du kannst nix falsch machen bis auf die beschissenen Gehäusestecker welche man gerne erst nach 2 versuchen zum laufen bringt. Wenn du dich an das was Meeep gepostet hast hälst, ist alles np. Würde allerdings den Kühler immer erst gegen Ende einbauen weil mal sonst mit den Schrauben fürs Mainboard->Gehäuse immer rumpimmelt. Ansonsten noch als Tipp vll keine Joggers anziehen mit der du dich ständig statisch auflädst (siehe Meeep post)

                  Kommentar


                    Kurze Verständnisfrage da ich aus dem Hardwaregame leider völlig raus bin :

                    4K (2160p) Optimum (ca. 1.735€): Ryzen 5 3600 & RTX 2080 Ti

                    Ist die Liste ausreichend um jedes aktuelle Spiel und z.B. cyberpunk (ich weiß kaum zu bewerten) ruckelfrei mit ordentlich Details spielen zu können?

                    Noch anders gefragt: habe ich mit einem System wie z.B. : https://www.one.de/one-gaming-pc-hig...len-amd-nvidia einen realistischen Mehrwert zu der 4K Optimum Liste?

                    Danke für die Mühe :-)

                    Kommentar


                      Würde an deiner Stelle die paar Monate auf Ryzen 4000 und auf die RTX 3000er Serie warten. So mach ich es jedenfalls.

                      Kommentar


                        Zitat von Aki Watzke Beitrag anzeigen
                        Würde an deiner Stelle die paar Monate auf Ryzen 4000 und auf die RTX 3000er Serie warten. So mach ich es jedenfalls.
                        Danke für den Tipp,

                        Ich brauche ab dem 01.11. einen PC zum daddeln in der neuen Wohnung. Den need zu warten wegen P/L habe ich nicht. Ich reagiere allergisch wenn irgendwas ruckelt, kann aber nicht abschätzen ob die 4k optimum Liste ausreicht oder man "mehr" dafür braucht. Ich will natürlich auch kein Geld zum Fenster rauswerfen wenn ich es nicht tun muss.

                        Kommentar


                          Mehr Grafikleistung als die 2080 Ti gibt es momentan nicht. Die Karte macht sogar nur dann wirklich Sinn, wenn du auch in 4K-Auflösung spielst. Darauf ist die Liste ausgelegt.

                          Kommentar


                            Zitat von Fatzke Beitrag anzeigen
                            Mehr Grafikleistung als die 2080 Ti gibt es momentan nicht. Die Karte macht sogar nur dann wirklich Sinn, wenn du auch in 4K-Auflösung spielst. Darauf ist die Liste ausgelegt.
                            Also eigtl kein wirklicher Mehrwert wenn ich mehr Geld ausgebe und mit dem 4k-Optimum sollte Alles ruckelfrei laufen? :-)

                            Ich danke dir!

                            Kommentar


                              Kumpel möchte sich die WQHD Optimum Liste holen leicht abgewandelt.
                              Könnt ihr mal kurz drüberschauen obs so ok ist?
                              Und er hätte gerne noch einen extra CPU Kühler, könnt ihr da einen empfehlen?
                              Hat jetzt den Alpenföhn Ben Nevis im Visier
                              Danke im Voraus
                              https://www.mindfactory.de/shopping_...f72c94c64b7b27

                              Kommentar


                                Der Monitor macht nur Full hd

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X