Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cloud-Gaming als Alternative zum Aufrüsten?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Frage dazu: Wenn man heute einen Gaming-PC (vielleicht auch einen Gaming-Laptop) für 1000 EUR kauft und den in 12 Monaten wieder verkauft, macht man dann mehr "Verlust" als die 300 bis 360 EUR die man in so einen Service versenken würde?


    Edit:

    Zitat von kidi Beitrag anzeigen
    Für alle Telekom Kunden: Die bieten derzeit ne Beta für Magenta Cloud Gaming an. Voraussetzung ist ein VDSL 50 Anschluss.

    ist btw. kostenlos
    Danke für den Tipp!
    Zuletzt geändert von Schmetterling; 22.01.2020, 07:10.

    Kommentar


      #17
      Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen
      Frage dazu: Wenn man heute einen Gaming-PC (vielleicht auch einen Gaming-Laptop) für 1000 EUR kauft und den in 12 Monaten wieder verkauft, macht man dann mehr "Verlust" als die 300 bis 360 EUR die man in so einen Service versenken würde?
      Eher nicht, nein.


      Zitat von kidi Beitrag anzeigen
      Für alle Telekom Kunden: Die bieten derzeit ne Beta für Magenta Cloud Gaming an. Voraussetzung ist ein VDSL 50 Anschluss.

      ist btw. kostenlos
      Kann man aber keine eigenen Spiele spielen, sondern nur 100 ausgewählte Titel. Neben sehr viel Schrott sind allerdings auch paar bekannte Titel dabei wie Witcher Wild Hunt, League of Legends. Ich werde es mal testen und berichten.

      Kommentar


        #18
        Schau dir auch mal GeForce Now an. Das ist dank Beta noch kostenlos und funktioniert bei mir ganz passabel. Würde jetzt keine Online Shooter damit spielen, aber für SIngleplayer läufts ganz gut.

        Leider sind da nicht alle Spiele supported

        Kommentar


          #19
          Also ein Freund von mir hatte auch Cloud-Gaming benutzt vor kurzem und ist nun inaktiv wegen persönlichen Gründen ABER ich konnte das auch mal bei Ihm testen, ich weiß nur leider nicht mehr welcher Anbieter das war.

          Jedenfalls war er mit nem Macbook bei mir zuhause (ich habe eine 100Mbit VDSL Leistung) und er konnte alle Spiele ohne Probleme zocken in höchster Qualität (4k etc.) ABER für games wo es wirklich auf inputlaag und reaktionszeiten angeht (also z.b. competitionmässig für shooter) ist das eher weniger zu empfehlen, da merkt man schon einen minimalen inputlag aber wenn er z.b. nen online MMO gespielt hat war das alles kein Problem und man hat es nicht gemerkt.

          FIFA hat er z.b. auch damit online gespielt und es ging ganz gut aber wie gesagt, wenn man auf reaktionszeit/inputlaag wert legt ist es wohl eher nichts ansonsten go4it und probiere es einfach aus aber der preis von 20-30€ im Monat würde ich persönlich viel zu hoch finden, da stimme ich DerKilla zu und würde mir wohl eher selbst ein System kaufen.

          Kommentar


            #20
            Wenn das gut funktionieren würde, gebe es vermulich ein kurzes Testabo.

            Kommentar


              #21
              da es aktuell so günstig wie nie war, Hardware für geld zu bekommen, würde ich weiterhin erstmal noch nen pc zusammenbauen und abwarten, bis sich cloud gaming weiterentwickelt hat und die ganzen Kinderprobleme weg sind.
              für 1000 euro beispielsweise bekommt man aktuell nen system, mit dem man wirklich sehr sehr lange, sehr viel vergnügen haben wird.
              dafür ist das preis leistungsverhaltnis preis - hardware aktuell zu gut.

              Kommentar


                #22
                Wieviel Frames schaffen diese Cloud-Gaming-Dienste eigentlich mit 4k Auflösung?

                Wenn ich Red Dead Redemption 2 auf 4k mit 60 fps spielen wollen würde bräuchte ich lt. Gamestar alleine schon eine Grafikkarte die ~1000 € kostet. So wirklich im Mainstream angekommen scheint mir 4k noch nicht, wenn man sich anschaut welche Karten 60 fps auf der Auflösung schaffen (meist nur die 2080 TI) und was die so kosten. Man kann das vermutlich auch mit anderen Grafikkarten schaffen, wenn man dafür die Details runterschraubt, aber mir geht's da schon um höchste Details + 4k, das sollte irgendwann ja schon finanziell gesehen eher im Mainstream ankommen oder wie seht ihr das?

                Wenn ich da die Wahl habe zwischen einem 1500 Euro PC oder 480 Euro im Jahr für Cloud-Gaming, da komm ich schon ein bisschen ins Grübeln.

                Als RMler mit drölfmilliarden Einkommen im Jahr sind die 1500 Euro ja sicherlich sowieso ein Fliegenschiss :P, aber für so normale Leute ist das schon ne ordentliche Summe, nur um in 4k daddeln zu können^^.

                Kommentar


                  #23
                  Niemand braucht 4k auf einem PC-Monitor imo.

                  Es geht ja jetzt erst los, dass die Leute von FHD auf WQHD gehen, 4k ist selbst auf nem 32-Zöller overkill.

                  Kommentar


                    #24
                    4K ist eh nur nen Zwischenschritt.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Aki Watzke Beitrag anzeigen
                      4K ist eh nur nen Zwischenschritt.
                      right, am ende bleiben wir bei 8k stehen ;) trust me.

                      aber das gerade mal 1440p zum standard wird naja... sehe ich anders, 4k ist schon ziemlich am kommen, mein nächster monitor z.b. wird der samsung 49" mit 5K-Auflösung und 120hz (gerade gestern bestellt)

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von movieTELMi Beitrag anzeigen
                        aber das gerade mal 1440p zum standard wird naja... sehe ich anders, 4k ist schon ziemlich am kommen, mein nächster monitor z.b. wird der samsung 49" mit 5K-Auflösung und 120hz (gerade gestern bestellt)
                        4K ist bei Bildschirmen nicht am kommen. Und der verlinkte Bildschirm hat Dual WQHD und kein 5K. 5K ist 5.120 x 2.160 Pixel, während 4K 3.840 x 2.160 ist.

                        Deiner hat 5.120 x 1.440, was halt exakt 2 x WQHD (2.560 x 1.440) ist.

                        Kommentar


                          #27
                          https://www.xbox.com/de-DE/xbox-game...project-xcloud

                          gestern gabs mehrere reviews zu dieser sache. soll wohl viel besser als stadia funktionieren und hat offensichtlich auch eine gescheite bibliothek sowie spielerbasis und man braucht nur nen xbox controller.

                          Kommentar


                            #28
                            Funktioniert aber nur am Smartphone/Tablet mit Android.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                              4K ist bei Bildschirmen nicht am kommen. Und der verlinkte Bildschirm hat Dual WQHD und kein 5K. 5K ist 5.120 x 2.160 Pixel, während 4K 3.840 x 2.160 ist.

                              Deiner hat 5.120 x 1.440, was halt exakt 2 x WQHD (2.560 x 1.440) ist.
                              Ist trotzdem 5k. Siehe https://de.m.wikipedia.org/wiki/5K_(Bildaufl%C3%B6sung) oder https://en.m.wikipedia.org/wiki/5K_resolution

                              Kommentar


                                #30
                                Hm ... okay.

                                Für mich spiegelt 5K nicht das wieder, was Dual WQHD ist. Der genannte Bildschirm sind halt einfach nur 2 x WQHD und kann keine 4K Inhalte abspielen. Wenn man von 5K spricht, denkt man an BIldschirme, die besser als 4K sind, was aber nicht der Fall ist.

                                Und der genannte Bildschirm ist nicht besser als ein 4K Monitor, im Gegenteil. Er ist halt einfach 2 Bildschirme mit WQHD in einem.

                                Aber ja, laut Definition ist es ein 5K Monitor. Genauso wie es ein TV mit 5.120x1080 wäre.

                                Ein normaler 4K Bildschirm hat 8.294.400 Pixel, der genannte hat 7.372.800.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X