Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufrüsten/Neukauf. Was kann bleiben?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufrüsten/Neukauf. Was kann bleiben?

    Hi!

    Aktueller PC:

    Gehäuse: Corsair Carbide 300R
    CPU: i5-4590
    Mainboard: ASRock H87 Pro4
    RAM: 2x 4GB Crucial Ballistix DDR3-1600
    GPU: nVidia 1050ti
    Netzteil: 450W beQuiet System Power 7 80+ Silver

    Der PC ist jetzt bald 6 Jahre alt, GPU kam vor 2 Jahren neu weil die ursprüngliche 280x abgeraucht ist.
    Und das merkt man, viele Spiele laufen eher nicht so geil. Was müsste ich aufrüsten um für Full HD wieder up to date zu sein?

    Als Beispiel nenn ich mal BF5 und CSGO die beide nicht super geil laufen. BF5 läuft sogar recht schlecht mit ~ 50 FPS auf Low, CSGO krieg ich zwar 100+ FPS aber gibt immer mal wieder Drops (viele Smokes, manchmal auch random).

    Ich denke mal das Gehäuse + Netzteil+ HDD (WD Green) kann erstmal bleiben.

    CPU + RAM + GPU + SSD + Mainboard (oder nicht) muss wohl neu. Was würdet ihr empfehlen? Ich sag mal Budget 500 €

    #2
    Für 500€ könnte es glaub ich etwas knapp werden, je nachdem wieviel Frames du so anpeilst.

    Würde sowas hier empfehlen:
    AMD Ryzen 5 1600 / AMD Ryzen 5 2600 X
    MSI B450M A-Pro
    16 GB DDR4 3200 (Hersteller kannste dir im Grunde aussuchen)
    Radeon RX580 (8GB) / RX 590 (8GB) / GTX 1660 Super (6GB)

    Je nachdem was du halt ausgeben möchtest.


    Kommentar


      #3
      Mein Vorschlag:
      https://geizhals.de/?cat=WL-1442164

      Muss leider grade weg aber kann später noch ein paar Sätze dazu schreiben.

      Kommentar


        #4
        https://geizhals.de/?cat=WL-1442166

        Wären ja fast genau 500 €. Kannst du noch was dazu sagen inwiefern sich der Aufpreis zum Ryzen 3600 lohnen würde?

        Edit:

        Mein Netzteil ist da schon noch gut genug für oder?

        Kommentar


          #5
          Zitat von QTPie Beitrag anzeigen
          https://geizhals.de/?cat=WL-1442166

          Wären ja fast genau 500 €. Kannst du noch was dazu sagen inwiefern sich der Aufpreis zum Ryzen 3600 lohnen würde?

          Edit:

          Mein Netzteil ist da schon noch gut genug für oder?
          Netzteil sollte da noch reichen, glaub für das System würden selbst 400 Watt noch ausreichen.

          Wenn es darum geht wie sehr sich der Aufpreis lohnen würde, würd ich dir zu nem Benchmarkvergleich auf Youtube raten. Einfach Ryzen 5 3600 vs Ryzen 5 2600X eingeben, dann hast du einen ungefähren Vergleich. Meist zeigen die Leute da verschiedene Spiele und du kannst dich ungefähr orientieren.

          Edit: Ich würd vorsichtshalber lieber auf nen neueres Straight Power 11 Netzteil mit 450 Watt gehen. System Power 7 ist schon uralt, da bin ich mir grad nicht sicher. Kann dir aber sicher jemand anders hier confirmen.
          Zuletzt geändert von reanimation-_-; 17.01.2020, 15:32.

          Kommentar


            #6
            Nimm die Liste von Fatzke. Der Aufpreis zum 2600x gegenüber des 1600 lohnen sich nicht, den 1600 solltest du ohne Probleme auf dsa gleiche Niveau übertakten können. Fatzkesliste ist ~50 Euro günstiger als deine, damit könntest du noch einen besseren Lüfter holen (Pure Rock von Bequiet zb) und übertakten wäre einfacher zu gestalten. Könntest auch zu einem besseren RAM greifen (mehr MHz) da Ryzen (sogar beim 1600) noch von höheren Taktraten profitiert. Dürftest damit sogar Geld in der Zukunft sparen, da RAM-Preise in den letzten Wochen schon leicht gestiegen sind.

            könnte aber auch statt RAM und Lüfter ein aktuelles Netzteil holen.

            Bei Verkauf der alten Hardware ~150 bis 250 Euro, wäre dann noch etwas Spielraum für eine bessere Graka drin.

            Kommentar


              #7
              Alles klar,danke. Dann wirds die Liste von Fatzke und evtl. noch n neues PSU

              Edit: In der Liste von Fatzke sind 2 Motherboards drin, was ist da der Unterschied zwischen beiden?
              Zuletzt geändert von QTPie; 18.01.2020, 16:19.

              Kommentar


                #8
                Die Größe bzw. der Formfaktor. Das kleinere ist 30€ günstiger, hat aber halt aufgrund der Größe weniger I/O, z.B. nur zwei statt vier RAM-Slots, weniger PCIe-Steckplätze, etc.
                Welches du nimmst kommt wahrscheinlich nur darauf an, ob du noch irgendwelche Erweiterungskarten hast, die du weiterverwenden willst.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Fatzke Beitrag anzeigen
                  Die Größe bzw. der Formfaktor. Das kleinere ist 30€ günstiger, hat aber halt aufgrund der Größe weniger I/O, z.B. nur zwei statt vier RAM-Slots, weniger PCIe-Steckplätze, etc.
                  Welches du nimmst kommt wahrscheinlich nur darauf an, ob du noch irgendwelche Erweiterungskarten hast, die du weiterverwenden willst.
                  Hab ich nicht! Dann wirds das günstigere. Danke dir

                  Kommentar


                    #10
                    Ka warum das niemand hier auffällt, aber 2020 in Grafikkarte mit 6gb zu kaufen ist nicht sehr weitsichtig.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von the_real_Dave Beitrag anzeigen
                      Ka warum das niemand hier auffällt, aber 2020 in Grafikkarte mit 6gb zu kaufen ist nicht sehr weitsichtig.
                      Dann zeig mir doch mal die bitte die Spiele, die bei 1080p jetzt oder in naher Zukunft mehr als 6GB VRAM benötigen.

                      Kommentar


                        #12
                        Fatzke warum nicht für ~5€ aufpreis das 3200er KIT?

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Fatzke Beitrag anzeigen

                          Dann zeig mir doch mal die bitte die Spiele, die bei 1080p jetzt oder in naher Zukunft mehr als 6GB VRAM benötigen.
                          ich sagte "weitsichtig". Und tatsächlich gibt es heute schon Spiele, denen 6gb nicht mehr langen.
                          Ich 2 Jahren werden es mehr sein und dann müssen texturen nach unten gestellt werden.
                          Ganz zu schweigen dass in 1-2 Jahren vor allem WQHD Auflösungen den Markt dominieren werden und der TE vielleicht dann auch auf einen Monitor umsteigt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von arschgranate Beitrag anzeigen
                            Fatzke warum nicht für ~5€ aufpreis das 3200er KIT?
                            Weil ich versucht habe dem Budget von 500€ so nahe wie möglich zu kommen. Momentan sinds auch 10€ Unterschied und in meinen Augen nicht wert.

                            Zitat von the_real_Dave Beitrag anzeigen

                            ich sagte "weitsichtig". Und tatsächlich gibt es heute schon Spiele, denen 6gb nicht mehr langen.
                            Ich 2 Jahren werden es mehr sein und dann müssen texturen nach unten gestellt werden.
                            Ganz zu schweigen dass in 1-2 Jahren vor allem WQHD Auflösungen den Markt dominieren werden und der TE vielleicht dann auch auf einen Monitor umsteigt.
                            Trotzdem bringst du keine konkreten Beispiele.

                            Du argumentierst also ernsthaft, dass er jetzt etwa das doppelte für eine GPU ausgeben sollte, aus der er dann erst in ein bis zwei Jahren wirklich Nutzen ziehen kann? Und das auch nur wenn dein komplett hypothetischer Fall eintreten sollte.

                            Die Annahme, dass man mehr ausgeben sollte um danach für mehr Jahre "gerüstet zu sein" oder "Ruhe zu haben" ist komplett fernab der Realität und pure Spekulation. Das funktioniert nur ansatzweise wenn das Preis-/Leistungsverhältnis von Bauteilen linear ansteigt. Das ist aber nicht der Fall. Eine Grafikkarte, die doppelt so viel kostet, bringt weder doppelt so viel Leistung, noch genügt sie den momentanen Ansprüchen doppelt so lange.
                            Viel klüger ist es jetzt ein Karte zu kaufen, die den momentanen Ansprüchen genügt, und dann in ein bis zwei Jahren mit besseren Modellen der dann aktuellen Generation nachzurüsten, falls die Ansprüche dann gestiegen sein sollten. Das gilt doppelt für ein geringes Budget wie es hier der Fall ist.

                            Kommentar


                              #15
                              Bei dem Budget überhaupt von „weitsichtig“ zu reden ist schon nicht so sinnvoll. Die config ist aktuell die bestmögliche.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X