Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schnellerer Arbeitsspeicher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schnellerer Arbeitsspeicher

    Moin Elite,

    seit geraumer Zeit plagen mich Abstürze in Spielen wie Division 2, BFV und Anthem. In Division 2 und BFV habe ich es in den Griff bekommen (durch Setzen eines FPS Limit 60), wobei ich in BFV trotz niedriger Einstellungen ab und zu noch Miniruckler habe.

    Mein System sieht wie folgt aus:
    AMD Ryzen 5 1600X (keine Übertaktung)
    Nvidia Geforce 1660 ti
    Windows 10 64 Bit
    MSI B350 Tomahawk
    16 GB DDR4-RAM 2133 MHZ
    240GB SanDisk SSD

    zum Arbeitsspeicher muss ich dazu sagen: ich hab jeweils 2x 4GB von G.Skill und Crucial, gleiche Taktung usw. Können diese Spielabstürze damit zusammen hängen, dass ich RAM von unterschiedlichen Herstellern verbaut habe bzw. lassen sie sich abstellen und evtl.Performance gewinnen, wenn ich 2x 8GB 3000MHz RAM von Corsair verbaue?

    Ich habe schon echt alles versucht, Windows neuinstalliert, alle Treiber sind aktuell, BIOS Update, Temperaturen sind ok (CPU max. 60, Graka max. 70), SSDs überprüfen lassen, Speicher überprüfen lassen usw.

    Ziel ist es halt, die o.g. und kommende Games mit hohen Einstellungen in full-HD flüssig zu spielen und das ohne FPS Limit. Das sollte mit meinem System ja locker möglich sein.

    Danke im Voraus für eure Hilfe!

    #2
    Für den RAM gibt es MEMTESTx86 , sollte da alles gut sein solltest du woanders suchen.
    Stürzen nur die Spiele ab oder das Ganze System?

    Was sagen WIndows LOGS?
    Treiber/Bios auf aktuellem Stand?

    zum RAM:
    Gegenüber dem 2133 würde das System 3000mhz+ Speicher performanter arbeiten.

    Kommentar


      #3
      Danke für deine Rückmeldung, aber den Arbeitsspeicher habe ich schon mit memtest getestet. BIOS und Treiber sind auch alle aktuell (Audio Treiber, Graka Treiber, Chipset Treiber ).

      Aus den Windows Logs werde ich nicht schlau, da stehen halt irgendwelche Fehler drin, aber nicht, wodurch die ausgelöst wurden. Muss ich mir nochmal anschauen.

      Aber nochmal zum Arbeitsspeicher zurück: was ist mit performanter gemeint, wenn ich auf 3000MHz Takt aufrüste. Und kann die Instabilität beim Zocken auch daran liegen, dass mein aktueller RAM von 2 verschiedenen herstellern ist? Im CPU-Z wurden sie korrekt erkannt^^

      Kommentar


        #4
        Zitat von JUNGAEE Beitrag anzeigen
        Danke für deine Rückmeldung, aber den Arbeitsspeicher habe ich schon mit memtest getestet. BIOS und Treiber sind auch alle aktuell (Audio Treiber, Graka Treiber, Chipset Treiber ).

        Aus den Windows Logs werde ich nicht schlau, da stehen halt irgendwelche Fehler drin, aber nicht, wodurch die ausgelöst wurden. Muss ich mir nochmal anschauen.

        Aber nochmal zum Arbeitsspeicher zurück: was ist mit performanter gemeint, wenn ich auf 3000MHz Takt aufrüste. Und kann die Instabilität beim Zocken auch daran liegen, dass mein aktueller RAM von 2 verschiedenen herstellern ist? Im CPU-Z wurden sie korrekt erkannt^^
        Wenn Memtest keine fehler aufweist sollte der RAM auch Save laufen, meist sind es eh dieselben Riegel, kleben nur andere Herstellernamen drauf. MEMTEST im laufenden System gemacht oder per Boot CD ? Intensiver test oder schnelltest?

        Eine Antwort fehlt noch ( welche Essentiell ist) Stürzt das Game ab und du landest in WIndows ( Crash to Dekstop) oder startet das System neu bzw rechner geht aus?

        Zum RAM Speed:
        https://www.computerbase.de/2019-03/...pu-ddr4-ram/2/

        Da kannste mal gucken was die Geschwindigkeiten ausmachen

        Kommentar


          #5
          Ich habe Memtest im laufenden System durchgeführt. Welcher Test es genau war, kann ich dir nicht mehr sagen, habe den RAM Test aber locker 2 Stunden durchlaufen lassen mit 100% Auslastung und es wurden 0 Fehler gefunden.

          Bevor ich mein Windows neu aufgesetzt habe, bekam ich ab und zu Bluescreens, z.B. in Division 2. Diese Bluescreens bekomme ich seitdem das System neu ist gar nicht mehr (und seitdem ich von einer GTX 1060 3GB auf ne 1660Ti 6GB aufgerüstet habe). Aktuell ist es so, dass die Games abstürzen und ich normal auf dem Desktop lande, passiert mir aber in BFV und Division 2 gar nicht mehr seitdem FPS Limit. Bei Anthem war es zuletzt richtig schlimm, da konnte ich teilweise nur 5 Minuten spielen, manchmal hielt es 15 Minuten und zuletzt waren auch mal 45 Minuten möglich.

          Anthem soll afaik auch sehr anspruchsvoll gegenüber der Hardware sein, aber wie ich schon erwähnte ist mein System an sich ziemlich solide für Full-HD, WQHD müsste damit auch locker in Ultraeinstellungen drin sein.

          Edit: ich habe mir gerade mal den verlinkten Artikel von Slave durchgelesen, ich habe 2133 Mhz im Single Rank laufen, anscheinend ist hier der Flaschenhals! Die FPS brechen ja dramatisch ein (zwar im hohen Bereich), wenn man nur Single Rank nutzt und dann auch noch einen mit niedrigem Takt. Kannst du das so bestätigen Slave?
          Zuletzt geändert von JUNGAEE; 16.05.2019, 11:24.

          Kommentar


            #6
            Also wenn es zu Crashes kommt, könnte ich mir noch zu hohe Temps bei CPU / GPU vorstellen, hast du die mal während des Spielens beobachtet?

            Wenn du den Arbeitsspeicher wirklich richtig getestet hast (2 h eigentlich nicht genug) sind die in Ordnung.
            MEMTESTx86 wird eigentlich auch nicht in Windows ausgeführt, sondern z.B. über ein USB-Stick, der bootfähig gemacht wurde.

            Kommentar


              #7
              Zitat von JUNGAEE Beitrag anzeigen
              Ich habe Memtest im laufenden System durchgeführt. Welcher Test es genau war, kann ich dir nicht mehr sagen, habe den RAM Test aber locker 2 Stunden durchlaufen lassen mit 100% Auslastung und es wurden 0 Fehler gefunden.

              Bevor ich mein Windows neu aufgesetzt habe, bekam ich ab und zu Bluescreens, z.B. in Division 2. Diese Bluescreens bekomme ich seitdem das System neu ist gar nicht mehr (und seitdem ich von einer GTX 1060 3GB auf ne 1660Ti 6GB aufgerüstet habe). Aktuell ist es so, dass die Games abstürzen und ich normal auf dem Desktop lande, passiert mir aber in BFV und Division 2 gar nicht mehr seitdem FPS Limit. Bei Anthem war es zuletzt richtig schlimm, da konnte ich teilweise nur 5 Minuten spielen, manchmal hielt es 15 Minuten und zuletzt waren auch mal 45 Minuten möglich.

              Anthem soll afaik auch sehr anspruchsvoll gegenüber der Hardware sein, aber wie ich schon erwähnte ist mein System an sich ziemlich solide für Full-HD, WQHD müsste damit auch locker in Ultraeinstellungen drin sein.

              Edit: ich habe mir gerade mal den verlinkten Artikel von Slave durchgelesen, ich habe 2133 Mhz im Single Rank laufen, anscheinend ist hier der Flaschenhals! Die FPS brechen ja dramatisch ein (zwar im hohen Bereich), wenn man nur Single Rank nutzt und dann auch noch einen mit niedrigem Takt. Kannst du das so bestätigen Slave?
              1. Crash to Desktop spricht gerne für Probleme was Treiber, Temp angeht. FPS Limit bremst die Karte bewusst aus , sodass ich auch auf Temp probleme schließen würde. Kannst du auslesen mit MSI Afterburner oder beim Gamen einfach mal Manuell den Lüfter hochdrehen und dann spielen ( kann ggf nervig sein)

              ZUm RAM
              Ja kann ich bestätigen, der RAM bremmst deine CPU stark aus, da Ryzen von schnellem Speicher profitiert.
              Dual Rank 2600er ( teurer) oder 3000/3200er ( guck was dein Board Supportet) würden Performance stark erhöhen bzw hättest du kein Flaschenhals mehr

              Kommentar


                #8
                temperaturen können es nicht sein, die überwache ich mit HWMonitor. Die GPU (1660 ti) nutze ich seit ca. 1,5 Monaten, die wird im Betrieb maximal 69° Grad warm. HWMonitor zeigt einem ja den maximalwert an, den die karte erreicht während dem zocken. So weit ich weiß, lassen sich Nvidia Karten locker bis 80-85° Grad betreiben.

                Meine Miniruckler in BFV würde ich jetzt mal auf meinen scheiß RAM schieben. Das mit den Abstürzen beobachte ich mal noch ein bissl.

                Könnt ihr mir ein RAM Kit empfehlen, Dual Rank 3000 Mhz, 16GB? Habe ich MSI B350 Tomahawk als Mainboard (ca. 2 Jahre alt). RGB brauche ich nicht, Preis so bis 100€?

                Kommentar


                  #9
                  https://www.mindfactory.de/product_i...t_1111126.html

                  Der reich für deine Anforderungen dicke :)

                  Kommentar


                    #10
                    Okay super, vielen Dank für deine Hilfe. Den von dir geposteten RAM hatte ich auch schon auf dem Schirm.

                    Kommentar


                      #11
                      klinke mich mal hier kurz ein:

                      Slave ich benutze momentan 4x4gb 3000er ddr4 Ram auf nem MSI B350M pro mit einem 1600x

                      wäre es effizienter wenn ich 2x 8gb nutze??

                      Kommentar


                        #12
                        ich habe jetzt mal prime95 durchlaufen lassen und nach ca. 30-40 Minuten war die Maximaltemperatur der CPU bei 75°C. Ich würde sagen, dass liegt noch im Rahmen oder?

                        was mit gerade auffällt im idle mehr oder weniger, die Spannung der CPU wechselt nahezu sekündlich zwischen 1,35 und 1,5. Außerdem springt die Temperatur hin und her, im Bereich zwischen 30°C und 41°C (auch fast sekündlich, sinkt ab und steigt wieder). gemessen mit Ryzen Master. Ist das normal?

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von rylictlul Beitrag anzeigen
                          klinke mich mal hier kurz ein:

                          Slave ich benutze momentan 4x4gb 3000er ddr4 Ram auf nem MSI B350M pro mit einem 1600x

                          wäre es effizienter wenn ich 2x 8gb nutze??
                          Du würdest es nicht spürbar merken, kannst aber dazu ein Blick in die Tabelle deines Handbuches werfen. Es könnte ggf sein das er bei Vollbestückung drosselt. Dann hätest du etwas verlust, aber wahrscheinlich auch nich spürbar.

                          JUNGAEE
                          Temps sind im Rahmen und nicht besorgniserregend. Die Schwankungen der Spannung auch.
                          Alles im Grünen Bereich

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X