Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauche Hilfe ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Brauche Hilfe ...

    Moin ...

    könnte grad dezent reiern und brauche dringend euren Rat! Mein Rechner ist soeben abgeraucht und ich hab schon paar Analysen gemacht. Kurz zum Verlauf:

    Ich hab CSGO gezockt, höre damit auf, gehe in die Küche um was zu trinken zu holen, komme wieder und beide Bildschirme sind weiß. Ich so OK Bluescreen warum auch immer, mache Neustart und beide Monitore empfangen kein Signal mehr. Sie bleiben einfach schwarz. Der Rechner ist hochgefahren, aber klang nicht normal (man kennt ja seine Rechnergeräusche). Nach langen rumragen hab ich schlussendlich die GRAKA ausgebaut und ans Onboard gesteckt. Dort hat der Bildschirm wieder funktioniert und er wollte direkt eine Systemwiederherstellung machen.

    Meine Spec:

    Prozessor: Intel i5 4460 3,2ghz SO. 1150 BOX
    Ram: DDR3 8gb Crucial Ballistix
    Graka: Radeon R9 280x (3072mb)
    Mainboard: ASRock B85M Pro4
    Netzteil: 450 Watt bequiet!
    SSD: 128gb Crucial M550

    Meine Frage:
    1) Ist es normal, dass er per Onboard Graka eine Systemwiederherstellung machen will oder muss ich mir Sorgen machen?
    2) Ist es unter diesen Umständen garantiert, dass mir nur die GRAKA abgeraucht ist oder erwarten mich da noch andere Überraschungen? Kann es mir grad eigentlich 0 leisten mir was neues zu holen, brauche es aber für die Uni
    3) Was würdet ihr mir empfehlen? Mir reicht mein aktuelles System vollkommen aus. Die Radeon selbst gibt es nicht mehr zu kaufen, was wäre ein sinnvolles Modell für ein relativ gleiches System? Es muss nicht besser sein, da es mir bisher locker gereicht hat. Ich bin weder Radeon noch Nvidea Fan, wo guckt man da am besten?

    Brauche echt eure Hilfe ... Danke

    Wok

    #2
    Hatte letzten Sommer ne ähnliche Situation mit 'ner 280X.
    Nur Musik laufen gehabt, Monitor im Standby und plötzlich war die Mukke weg, PC lief noch aber ohne Bild. Nach 'nem Neustart gabs dann auch kein Signal mehr.
    Onboard lief problemlos, ne Meldung bzgl. Systemwiederherstellung gabs aber nicht.
    Aus der Ferne natürlich nur schwer verlässlich zu beurteilen, aber ich denke man kann schon von der Graka als Übeltäter ausgehen. Wenn mit onboard soweit alles funktioniert, hat die restliche Hardware vermutlich nichts abbekommen.
    • Falls es wirklich nur um Uni und surfen geht, wäre wohl die günstigste Lösung einfach beide Monitore an die onboard-Ausgänge zu packen.
    • Falls du doch ab und an zocken willst, stellt sich die Frage, ob
      • du tatsächlich nur den Verlust ersetzen möchtest (dann würd ich nach was gebrauchtem Ausschau halten: GTX 770 / 970 - ebay oder hardware foren, <100 € sollte möglich sein)
      • oder einen "aktuellen" Nachfolger deiner Graka haben möchtest: RX 570 / 580 (1, 2).
    'Ne grobe Übersicht hinsichtlich Performance findest du hier (die 280X sollte etwa auf Niveau der 380 sein).

    Kommentar


      #3
      Ich würde einfach die Systemwiederherstellung machen.
      Anschließend schauen, ob es wirklich nur die Graka ist.

      Kommentar


        #4
        K Danke schonmal an euch beide. Gerade die Übersicht BabymitBart - danke man! Aktueller Status:

        Systemwiederherstellung musste ich nun doch nicht machen, glaub ich hab etwas zu doll rumgeklickt im Bildschirm nach dem ersten onboard reset. Es läuft alles normal. Sprich mit onboard funktioniert die Kiste! Kurz neue Fragerunde:

        1) Höchste Priorität!

        Zitat von BabymitBart Beitrag anzeigen
        [*]Falls es wirklich nur um Uni und surfen geht, wäre wohl die günstigste Lösung einfach beide Monitore an die onboard-Ausgänge zu packen.
        Sorry für die dumme Frage aber wie geht das? Sofern ich einen über DVI und den anderen per VGA anschalte laufen die Bildschirme parallel (also alles auf Monitor 1 passiert auch auf Monitor 2). Wie kann ich die unabhängig voneinander verschalten? Google hilft mir leider nicht :(

        2) Prinzipiell ist das schon auch mein Gaming Rechner und ich würde die Graka gerne ersetzen. Kann es im Prinzip möglich sein, dass einfach der PCI-E Steckplatz kaputt ist? Die Grafikkarte läuft ansich mit beiden Ventilatoren, wäre ein Testen sinnvoll bevor ich mir eine neue Graka hole? Und was würdet ihr empfehlen - meine kaputte Graka irgendwo anders einbauen oder eine andere Graka in meinem Rechner verbauen zum testen?

        3) Weiterhin kommt diese Fehlermeldung

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: j4zvj84j.jpg
Ansichten: 2
Größe: 51,3 KB
ID: 11295867

        Ist halt mein Graka Programm. Laut Onboard Systemmanager sind meine "Onboard Grakatreiber" aktuell. Muss ich dennoch etwas zusätzlich machen? Sprich alte Sachen löschen oder so? Habe Softwaremäßig noch nix gemacht

        Sorry für die dümmlichen Fragen, bin kein PC Experte :C

        Lg, Wok
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von Dr. Wok; 03.01.2019, 10:46.

        Kommentar


          #5
          hört sich an als seist du auf dem richtigen weg.
          aber ich vermute du musst nach dem ausschlussverfahren vorgehen.

          heißt, graka an anderem rechner probieren.
          oder halt wenn möglich an anderem PCIe Slot.
          Treiber neuinstallieren etc.

          Kommentar


            #6
            Kannst die Graka nochmal in einem anderem System testen. Läuft sie da nicht, ist sie vermutlich hinüber. Man kann dann nochmal das backen probieren. Mehr kaputt geht nicht, such dir dazu eine Anleitung aus dem Internet.

            Guck mal auf der Boardhomepage nach geeigneten Treiber (ASRock B85 Treiber googeln). Die Windowsunterstützung greift auf eigene Treiber zurück, die dann für Windows natürlich als Aktuell gelten....Aber soviel aktueller wirds definitiv nicht, dein Board ist auch schon gute 5-6 Jahre alt. Support wurde da schon vor einigen Jahren eingestellt. Treiber findest du dennoch.

            Beim Problem mit den gespiegelten Bildschirmen musst du auf dem Desktop einen rechtsklick machen, dann öffnet sich das Menu -> Anzeigeeinstellungen -> Mehrere Monitore -> Bildschirm erweitern. Dann hast du unterschiedliche Bilder auf beiden Monitoren (so zumindest die Theorie, mit pech unterstützt das die iGPU nicht oder ist zu schwach, dunno).

            Beim kauf einer anderen/neuen Graka hast du zwei Möglichkeiten: Gebraucht oder Neu.

            Gebraucht kannst du dich in Richtung GTX 960/1050TI 380/280x umgucken.
            Neu bleiben dann: 560/1050ti/1060 3 GB.

            Alle Grakas sollten auch mit deinem Netzteil kompatibel sein (auch wenn die genaue Beschreibung fehlt, gehe aber von einem System Power 7 aus).

            Kommentar


              #7
              Habs heute im anderen System getestet, Bildschirme gingen nicht an! :)

              EIn Freund aus Belgien schickt mir exakt die 280er nochma zu, er hatte noch eine alte rumliegen - besser konnte es nicht funktionieren.

              Danke für eure Hilfe Jungs!

              Lg, Wok

              Kommentar


                #8
                So und weiter gehts -_- :C

                Habe von meinem Kumpel die R9 280x zugeschickt bekommen. Die ist etwas größer als meine alte und braucht 2x8 anstatt 2x6 Pins.

                Mein Netzteil hat 2x6+2 Pins, so dass es eigentlich funktionieren sollte.

                Jetzt das Problem: Am besten guckt ihr euch das Video an unter https://youtu.be/0H67EVvo9mg

                Der eine Lüfter fängt kurz an zu drehen und hört dann auf. Der zweite Lüfter macht übelst laute Geräusche. Was kann für beides die Ursache sein?

                Der Rechner geht ganz normal an, das einzig positive, aber mit den Geräuschen kann ich nicht arbeiten.

                Liegt es am Netzteil bzgl. des zweiten Lüfters? Der exakte Name davon ist PSU 450 Watt be quiet! System Power 7 Bulk Non-Modular 80+ Silver

                Könnte weinen, please help BabymitBart serilicious Meeep

                Kommentar


                  #9
                  Hmm.. schon merkwürdig, dass der eine Lüfter probiert zu drehen und dann direkt abkackt.
                  Spontan würd ich die Schuld nicht beim Netzteil suchen. Scheint mir ziemlich unwahrscheinlich, dass das Quäntchen Leistung für den Lüfter fehlt, der PC sonst aber stabil läuft. Falls du unkompliziert an ein stärkeres Netzteil rankommst, könntest du den Fall aber sicher ausschließen.

                  Kannst mal schauen, ob der Anschluss des Lüfters richtig sitzt. Hab ein ähnliches Modell hier liegen und der linke Lüfter hat dort einen zusätzlichen Verbindungsstecker, der unter dem Plastikrahmen klemmt.

                  Klingen die lauten Geräusche des funktionierenden Lüfters "ungesund" oder dreht der einfach volle Pulle auf, um den Wegfall des anderen zu kompensieren? (ggf. mal Geschwindigkeit mit gpu-z o.ä. beobachten)

                  Kommentar


                    #10
                    Kannst mal versuchen den Kühlkörper wieder ran zu drucken. Denek mal, dass die beim versand nen ditsch bekommen hat...post spielt gerne Fussball mit paketen, zumundest würde das so einiges in der vergangenheit erklären...

                    Kommentar


                      #11
                      Also irgendwie hab ich das Gefühl, als ob der Lüfter nicht richtig losgeht und irgendwie nicht voll loslegt. Dreht extrem langsam.

                      Wie meinst du das Meeep mit dem randrücken? Der Lüfter sitzt Arschfest im Gehäuse. Kann den Lüfter auch leider aktuell nicht abmachen, weil die Schrauben so Mini sind, brauch in nen Minischraubendreher, hab ich aktuell nicht da :/

                      Kommentar


                        #12
                        Früher waren die Lüfter bzw der Kühlkörper nicht immer verschraubt, so dass manche einfach nicht mehr richtig verbunden waren oder so.

                        Wenn der eine Lüfter defekt ist, dreht der funktionierende natürlich höher, um den defekten zu kompensieren. Dadurch dann auch die Lautstärke. Wieso das nicht richtig funktioniert, kann ich dir leider auch nicht sagen. Kann wie gesagt beim versenden passiert sein.

                        Kommentar


                          #13
                          Ok, 1. Teilerfolg. Habe heute in einer wirklich stundenlangen Aktion (weil nicht der richtige Schraubenschlüssel da) den lauten Lüfter ausgetauscht mit einem Lüfter von meiner defekten Grafikkarte (ist ja fast identisches Modell). Das Ding läuft sahnigst und ohne Geräusche! :)

                          Trotzdem: der zweite Lüfter springt wie im Video nur kurz an und hört auf zu drehen. Kann ich irgendwas im BIOS umschalten oder irgendwo? Kann es sein, dass dir Karte erst den Lüfter zuschaltet, wenn die zu warm wird? Also sowas wie Semi-passiv? Ich kenn mich da nicht aus

                          Ansonsten funktioniert alles erstmal, Rechner geht an, beide Bildschirme funktionieren wieder, jetzt ist nur noch das Problem

                          BabymitBart du sagtest ja bereits es kann irgendwas eingeklemmt sein, aber irgendwie glaub ich nicht dran. Das Ding ist frei bewegbar und er springt ja kurzzeitig an, bin da mit meinem Latein etwas am Ende

                          Kommentar


                            #14
                            Erstma: gute Aktion mit dem Lüftertausch!

                            Hab mich vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt. Ich denke nicht, dass der Lüfter klemmt. Der linke Lüfter hat bei meinem Modell ein Verlängerungskabel + zusätzlichen Anschluss, die hinter der Abdeckung liegen. Da kannst du mal prüfen, ob die Verbindung korrekt sitzt oder sich durch den Transport gelockert hat.

                            Etwas ähnliches wie der Zero-Fan-Modus aktueller Grafikkarten ist mir bei der 280X nicht bekannt. Könntest aber mal manuell im Wattman an der Drehzahl rumspielen und gucken was passiert.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X