Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diablo IV

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von s. angello Beitrag anzeigen
    Die Posts davor hast du aber schon gelesen oder?
    Welche genau? Sowohl Path of Diablo, als auch die anderen Mods finde ich interessanter als D2 + Plugy, weil es neuen Content/Items, etc gibt.

    Zitat von shikari3 Beitrag anzeigen
    D3 Vanilla mit dem harten Inferno war das beste was es gab. Hoffe die machen das nicht wieder Casual einfach wenn kacknaps rumweinen
    Die Frage ist halt immer, warum ein Spiel schwer ist. Es einfach schwer zu machen, damit es keiner schafft, ist Blödsinn. Du musst die Chance geben, voran zu kommen (auch ohne 20h den selben Content zu grinden). Da muss man halt auf die Skillung achten, auf gewisse Items, etc ... ich habe kein Problem damit, an einer Stelle zu hängen (um Beispiele aus D2 zu bringen: Duriel als Sorc). Da muss ich mir halt paar Gedanken machen, wie ich den Gegner schaffe ... und nicht weitere 10h grinden um vielleicht ein Item zu finden, was mir hilft.

    Kommentar


      Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
      Die Frage ist halt immer, warum ein Spiel schwer ist. Es einfach schwer zu machen, damit es keiner schafft, ist Blödsinn. Du musst die Chance geben, voran zu kommen (auch ohne 20h den selben Content zu grinden). Da muss man halt auf die Skillung achten, auf gewisse Items, etc ... ich habe kein Problem damit, an einer Stelle zu hängen (um Beispiele aus D2 zu bringen: Duriel als Sorc). Da muss ich mir halt paar Gedanken machen, wie ich den Gegner schaffe ... und nicht weitere 10h grinden um vielleicht ein Item zu finden, was mir hilft.
      Der Mix von beidem macht es aus. Schwer damit es einfach nur schwer ist, macht kein Bock, aber ich finde es auch öde wenn jeder Boss machbar ist nur weil ich paar "vorhandende" items oder skills änder. Manchmal muss ich dann halt nochmal x Stunden spielen und 1-2 items zu bekommen damit ich den bosse dann killen kann. Solange das halt nicht in 90423894 Stunden für Item X weil sonst unmöglich ausartet ist der Mix mMn entscheidend.

      Kommentar


        Ich finde die Problematik bei solchen Spielen die später schnell grindlastig werden können, ist es ein Endgame zu erschaffen, welches "Dauerzocker" ebenso beschäftigt wie auch Spieler mit weniger Zeit.
        Es liegt meist nicht an dem "nicht wollen" sondern oftmals an dem "keine Zeit haben".

        Ich mochte den Inferno Modus aus Vanilla D3 und es war ein ungemein befriedigendes Gefühl als man Akt 1 auf Inferno das erste Mal geschafft hat.
        Aber Akt 2 konnte ich nie spielen. Ich habe immer wieder versucht bessere Items zu farmen aber selten in der Woche Zeit gehabt mehrere Stunden lang zu zocken.
        Da konnte man schon merken das Spieler die in der Lage waren sehr viel mehr Zeit in das Spiel zu investieren, auch deutlich weiter gekommen sind (das Auktionshaus lasse ich da mal außen vor).

        Das Endgame erreicht irgendwann jeder.
        Nur wie will man es gestalten sodass beide Spielertypen darin Erfolgserlebnisse feiern können?

        Kommentar


          Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
          Welche genau? Sowohl Path of Diablo, als auch die anderen Mods finde ich interessanter als D2 + Plugy, weil es neuen Content/Items, etc gibt.


          Die Frage ist halt immer, warum ein Spiel schwer ist. Es einfach schwer zu machen, damit es keiner schafft, ist Blödsinn. Du musst die Chance geben, voran zu kommen (auch ohne 20h den selben Content zu grinden). Da muss man halt auf die Skillung achten, auf gewisse Items, etc ... ich habe kein Problem damit, an einer Stelle zu hängen (um Beispiele aus D2 zu bringen: Duriel als Sorc). Da muss ich mir halt paar Gedanken machen, wie ich den Gegner schaffe ... und nicht weitere 10h grinden um vielleicht ein Item zu finden, was mir hilft.
          Da geb ich dir Recht, einfach unfaires Skalieren der Gegner macht auch keinen Spaß - ist natürlich immer schwer das komplett in solchen Spielen zu Balancen (Belial A2 D3 war z.B anspruchsvoll im Sinne von man musste Abilitys dodgen).

          Ich fand Inferno nicht wirklich super hart um ehrlich zu sein, Inferno A1 haben wir easy durchgeknallt und A2 war dann erstmal ne dicke Wand.

          Da hat man dann aber 4-5 Tage gegrinded und kam trotzdem durch. Leute waren einfach erstaunt wie stark die Schwierigkeit in A1-A2 ansteigt - hat mir aber wahnsinnig Spaß gemacht.

          Kommt aber natürlich auf den Spieler an, als ich das erste mal Monster Hunter World gespielt habe waren die ersten Missionen ziemlich easy, als ich den ersten T-Rex legen musste bin ich 30+x gefailed. Ich war so erstaunt wie hart die erste Hauptmission ist und musste erstmal googlen ob ich einfach unfähig bin oder ob es anderen genauso ergeht (es erging vielen so). Es hat mir unglaublich spaß gemacht das dass Game hart ist und ich nicht easy durchkomme. Wenn ein extra Mode "Inferno" gemacht wird der super schwer sein soll - dann soll er auch schwer sein.. wer sagt das ein Casual ihn schlagen muss? Wenn man just for fun zockt spielt man halt bis Hell und ist dann done.

          Das ist genau wie Path of Diablo, unser Dclone Encounter ist 1000x härter als in Vanilla - schafft man es als kompletter Solo Spieler ? Kaum, außer man ist wirklich experienced in D2 und hat wirklich viel gezockt um das GG gear zu haben. Muss ein Casual Solo Spieler Dclone legen für Anni Charm? Nein muss er nicht, also brauch er sich auch nicht beschweren wenn ers Solo nicht hinkriegt und vor allem nicht nerfs verlangen imo.

          Ich bin hier wahrscheinlich ein wenig biased da ich Mod bin bei Path of Diablo und mir täglich anhören darf wie Build X gebuffed werden soll, wie Loot gebuffed werden soll (er muss generfed werden eigl) und wie Ubers/Dclone ja doch viel zu schwer ist. Ich finde Grind-Games sollten auch voraussetzen das man Grinded und nicht alles in den Arsch geblasen bekommt
          Zuletzt geändert von shikari3; 21.11.2019, 14:53.

          Kommentar


            Die generelle Schwierigkeit in D3 war eigentlich OK, dass es keinen Loot 2.0 gab auch, nur die Droprates, Item Level Verteilung zwischen den Akten und Schwierigkeitsstufen und einige Kombos der Elite Gegner waren halt broken.

            Ohne Inferno Akt2 farmen zu können hat man ja gar kein für Akt2 ausreichendes Gear gefunden, oder halt für die meisten nur mit unverhältnismäßigem Zeitaufwand.

            Da ich eh keine Zeit mehr hab, unmengen an Zeit in das Spiel zu investieren, finde ich das aktuelle Meta gut. Am Season-Start kann man gern mal das Wochenende grinden und die Ladder angreifen, nach ein paar Tagen ist dann eh die Luft raus und wartet wieder auf den nächsten oder Übernächsten Season-Start.

            E: Die Endbosse waren für mich das Highlight an D3 Vanilla, da man dort viel mit Skill regeln musste, nicht so wie gegen irrsinnige Kombos von Elitegegnern. Leider hat sich der Farm von diesen 0 gelohnt.

            Kommentar


              Zitat von shikari3 Beitrag anzeigen
              Ich bin hier wahrscheinlich ein wenig biased da ich Mod bin bei Path of Diablo und mir täglich anhören darf wie Build X gebuffed werden soll, wie Loot gebuffed werden soll (er muss generfed werden eigl) und wie Ubers/Dclone ja doch viel zu schwer ist. Ich finde Grind-Games sollten auch voraussetzen das man Grinded und nicht alles in den Arsch geblasen bekommt
              Hab es letztens das erste mal getestet (Path of Diablo) und die Verbindung war einfach grottig. War auf 3 unterschiedlichen Servern und es war halt unspielbar. Dann direkt die Lust daran verloren ... mal schauen, ob ich vielleicht nochmal Lust finde, ansonsten wird D1 (Belzebub Mod) weitergespielt.

              Kommentar


                Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                Hab es letztens das erste mal getestet (Path of Diablo) und die Verbindung war einfach grottig. War auf 3 unterschiedlichen Servern und es war halt unspielbar. Dann direkt die Lust daran verloren ... mal schauen, ob ich vielleicht nochmal Lust finde, ansonsten wird D1 (Belzebub Mod) weitergespielt.
                Auf welchen Servern warst du denn? Wir haben 2x Deutsche und viele EU-Server die alle besser als Bnet sind?
                Finde die Deutschen Server auch nicht so dolle aber gs 14 z.b (Schweden) läuft einwandfrei. Spiele meist auf 14/20/34 ~

                https://pathofdiablo.com/p/?servers

                Hast du richtigen #GS angegeben oder wurdest du weitergeleitet weil sie voll waren?

                Kommentar


                  Diablo 4: Eure Skill-Slots dürft ihr individuell anpassen

                  https://www.pcgames.de/Diablo-4-Spie...slots-1337514/

                  Kommentar


                    Handel in Diablo 4 ist möglich, aber nicht bei mächtigen Items

                    https://www.gamestar.de/artikel/hand...s,3351737.html

                    Kommentar


                      Das sind alles "news" die man eigentlich schon seit der blizzcon kennt und das meiste davon ist auch nicht in Stein gemeißelt

                      Kommentar


                        Zitat von d-Lame Beitrag anzeigen
                        Handel in Diablo 4 ist möglich, aber nicht bei mächtigen Items

                        https://www.gamestar.de/artikel/hand...s,3351737.html
                        Völliger falscher Ansatz imo. Das freie Handelsystem hat D2 ausgemacht und wird genau deswegen immernoch gespielt. Wenn die besten Items nicht handelbar sind, ist es quasi genauso wie in D3. Bind on Equip auf allen Items wäre die beste Lösung.

                        Kommentar


                          würde mir sogar reichen wenn die "mächtigen" items bind on trade sind

                          Kommentar


                            Zitat von s. angello Beitrag anzeigen
                            Das sind alles "news" die man eigentlich schon seit der blizzcon kennt und das meiste davon ist auch nicht in Stein gemeißelt
                            Ich habe einige Sachen davon noch nicht mitbekommen und wollte sie nur gerne teilen. Was davon natürlich am Ende im Spiel landen wird, das weiß noch keiner so 100%ig.

                            Zitat von quiN68 Beitrag anzeigen
                            würde mir sogar reichen wenn die "mächtigen" items bind on trade sind
                            Sehe ich auch so.

                            Kommentar


                              Zitat von shedx Beitrag anzeigen
                              Völliger falscher Ansatz imo. Das freie Handelsystem hat D2 ausgemacht und wird genau deswegen immernoch gespielt. Wenn die besten Items nicht handelbar sind, ist es quasi genauso wie in D3. Bind on Equip auf allen Items wäre die beste Lösung.
                              Genau das ... man möchte damit halt Spielzeit gewinnen, was aber der falsche Ansatz ist. Wenn ich ein mächtiges Item finde, was ich nicht brauche, kann ich es also jetzt net mehr tauschen gegen etwas, was ich brauche. Super ...

                              Kommentar


                                Ist echt dumm. Man sollte alles traden können, gerade super seltene Items zu finden um sie dann für nen hohen Preis zu verkaufen macht doch Spaß?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X