Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Assassin's Creed: Origins

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • horst
    antwortet
    da ich irgendwie alles mache, was geht in den gebieten, bin ich einfach immer einige level höher, als die vom gebiet vorgegebenen. werde heute nach memphis gehen und bin 28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von thextor
    https://howlongtobeat.com/game.php?id=46402

    Sind wohl im Schnitt 65h für 100%.
    Ah, cool. Danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • thextor
    antwortet
    https://howlongtobeat.com/game.php?id=46402

    Sind wohl im Schnitt 65h für 100%.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Wie sieht es denn bei euch mit 100% aus? Bzw. wie viel Spielstunden haben die, die schon nahe dran sind?

    Einen Kommentar schreiben:


  • attenzionee
    antwortet
    Good2know, bin 38 und wollte ihn auch noch machen. Letzten Tage allerdings nicht gespielt.. muss ich mich auch beeilen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • jup
    antwortet
    Hat einer von euch Gott Anubis schon besiegt? empfohlen wird lvl40 aber habs mal mit 22 probiert :D...leider ohne erfolg .meine frage dazu ->man hat dafür ja nur noch 6 tage zeit...wird der irgendwan nochmal erscheinen?wäre ja schade wenn ich die belohnung nich kruegen kann weil is noch zu low bin

    Einen Kommentar schreiben:


  • attenzionee
    antwortet
    Zitat von reanimation
    Bin mir noch nicht ganz sicher, ob mir das gefällt. Auf der einen Seite ist's natürlich cool, dass man viel einfach so entdecken kann, aber auf der anderen Seite macht's das Sammeln natürlich viel umständlicher. Ich danke dir trotzdem schonmal für die Infos :)! Ich denk nochmal drüber nach.
    Du wirst auch ohne überal suchen zu müssen genügend Loot und Level machen. Das ist eher ein Boni für Leute wie mich welche sich in die Welt verliebt haben. Hätte nicht gedacht das durch die Wüste reiten so gut sein kann

    Einen Kommentar schreiben:


  • reanimation
    antwortet
    Bin mir noch nicht ganz sicher, ob mir das gefällt. Auf der einen Seite ist's natürlich cool, dass man viel einfach so entdecken kann, aber auf der anderen Seite macht's das Sammeln natürlich viel umständlicher. Ich danke dir trotzdem schonmal für die Infos :)! Ich denk nochmal drüber nach.

    Einen Kommentar schreiben:


  • attenzionee
    antwortet
    Tatsächlich habe / hatte ich auch den Plan einen 100% Run zu machen. Aktuell bin ich davon aber etwas weg da die Welt einfach so unglaublich riesig ist..

    Es wird viel auf der Map angezeigt, aber wie ich bereits schrieb: Teilweise kannst du einfach an den Kartenrand reiten wo du auf der Map noch einen ganz dünnen Weg sehen kannst. Dort steht dann plötzlich ein Zelt mit Gegnern / Loot. Selbiges gilt für Gräber welche nicht alle auf der Karte makiert sind. Die Entwickler wollten das Entdecken und Erkunden der Welt belohnen, das ist ihnen gelungen.

    Wie es mit dem Onlinezwang aussieht weiß ich nicht, aber wüsste aber nichts was du offline nicht erledigen könntest. (Außer die Screenshot-share-Funktion welche echt nice ist)

    Einen Kommentar schreiben:


  • reanimation
    antwortet
    Bei mir ist problematisch, dass ich so ein Collectibles-Freak bin, ich versuche meist alles zu machen was im Spiel möglich ist. Sind die Sachen alle auf der Karte verzeichnet oder gibt es auch welche die man speziell suchen muss? Das würde mich einfach noch interessieren, wenn du's mir kurz erläutern könntest. Gibt's irgendwelche "Online-Features", die man machen muss, um das Game 100% zu komplettieren oder kann man alle Dinge auch offline machen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • attenzionee
    antwortet
    Die Ubisoft-Formel greift hier natürlich auch. Komischerweise muss ich aber sagen das ich selbst nach dem xten Camp / Schatz / Fort weiterhin überhaupt nicht gelangweilt bin. Ich habe nun knapp 35h und gefühlt kaum was von der Story gesehen. Habe in den ersten Gebieten so gut wie jedes Sidequest + Fragezeichen abgearbeitet. Die Rätselrollen gelöst, die kleinsten Minipfade abgeritten und dort noch ein Zelt samt Schatz gefunden.

    Das Lootsystem macht immer wieder Lust auf mehr. Viele verschiedene Waffen, jede spielt sich anders und gibt dir andere Möglichkeiten.

    Falls du es dir holst, spiel es auf schwer. Ansonsten raubst du dir selber den Spaß an den Fights da sie viel zu einfach sind. Wenn du genauere Fragen hast, einfach her damit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • reanimation
    antwortet
    Sieht grafisch schon toll aus das Spiel, weckt aufjedenfall Interesse bei mir. Leider weiß ich nach einigen Ubisoft-Titeln die ich jetzt so hinter mir habe, dass man bei denen immer wieder den selben Kram in anderem Umhang absolviert, da kann die Open World halt noch so schön aussehen, wenn es irgendwann einfach nur noch langweilt, nachdem man das 10. Camp/Festung/whatever erorbert oder den 20. Turm erklommen hat. Hab das Gefühl, wenn man einen Ubisoft-Titel gespielt hat, weiß man wie jeder andere funktioniert. Es juckt wegen dem Setting schon in den Fingern, geb ich zu, aber soviel Abwechslung wie beim Witcher kann ich mir bei einem Ubisoft-Titel echt überhaupt nicht vorstellen. Ich seh's schon kommen, ich kauf es mir, hab's zu 80% durch und "leg's in die Ecke", weil's von Anfang bis Ende einfach nur der gleiche repetitive Rotz ist :/. Ubisoft ist für mich das Call of Duty der Open World Games. Nur die kriegen es hin, dass mich eine Open World irgendwann langweilt. Fragt sich halt nur, ob es diesmal anders ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • attenzionee
    antwortet
    Zitat von Manking
    täuscht der eindruck auf den streams eigentlich oder haben die wirklich hart bei witcher 3 abgekupfert? :D
    Sehe kein Problem, bei dem mit Abstand besten Spiel in diesem Gebiet, einige elementeb zu übernehmen.

    Automatische wegfindung beim reiten wurde sogar noch verbessert.

    Insgesamt kann man sagen: ein Witcher 3 in einem anderen Setting und etwas mehr auf der casual Schiene. Und das ist absolut nichts negatives.


    Zur cpu Auslastung: es ist das wohl erste spiel welches meinen i5 3570 wirklich ins schwitzen bringt. Spiele auf 100% Skalierung mit 60-140 fps, auf 200% natürlich etwas weniger fps

    Einen Kommentar schreiben:


  • quiN
    antwortet
    Zitat von thextor
    Zitat von Raybeez
    Zitat von iamjimbob
    Kann das jemand bestätigen, dass in Origins die Cpu sehr viel stärker belastet wird, im Vergleich zu anderen aktuellen Spielen?
    https://www.computerbase.de/2017-10/assassins-creed-origins-benchmark/3/

    AC profitiert sehr stark von einer schnellen CPU mit vielen Kernen.
    Liegt angeblich daran, dass AC neben dem normalen Kopierschutz noch zwei weitere Methoden einsetzt um das Cracken zu erschweren. Das geht wohl stark auf die CPU.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Denuvo-und-VMProtect-angeblich-schuld-an-hoher-CPU-Last-in-Assassin-s-Creed-Origins-3876218.html
    deswegen sind auch alle neuen bewertungen auf steam negativ :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • thextor
    antwortet
    Zitat von Raybeez
    Zitat von iamjimbob
    Kann das jemand bestätigen, dass in Origins die Cpu sehr viel stärker belastet wird, im Vergleich zu anderen aktuellen Spielen?
    https://www.computerbase.de/2017-10/assassins-creed-origins-benchmark/3/

    AC profitiert sehr stark von einer schnellen CPU mit vielen Kernen.
    Liegt angeblich daran, dass AC neben dem normalen Kopierschutz noch zwei weitere Methoden einsetzt um das Cracken zu erschweren. Das geht wohl stark auf die CPU.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Denuvo-und-VMProtect-angeblich-schuld-an-hoher-CPU-Last-in-Assassin-s-Creed-Origins-3876218.html

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X