Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Zukunft von Diablo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Exe
    Schon ein richtig guter artikel der halt deutlich macht was so alles "schief" gelaufen ist und wie schwer es ist "den" sündenbock wirklich auszumachen. Die industrie befindet sich einfach auch in einem wandel in den letzten jahren der auf viele entscheidungen großen einfluss nimmt.
    Gut das sie Diablo 4 wieder Richtung Teil 2 machen wollen, düster, böse und schmutziger, schade das es wohl nichts vor 2020 wird ^^

    Kommentar


      Die hoffnung stirbt zuletzt!

      Kommentar


        Diablo 3 - Zweites Addon angeblich eingestellt, weil Firmenchefs das Spiel für unrettbar hielten
        Fasst den artikel von kotaku eigentlich zusammen. Wenn selbst blizzard der ansicht war, dass d3 eine katastrophe war. Gibt aber wohl immer leute, auch hier im thread, die die scheisse da noch gefeiert haben.

        Da die diablo 4 schon 2x gecanceld haben, glaube ich nicht dass es vor 2022 etwas wird. Und wenn ich so etwas (Blizzard is reportedly working on a Pokémon Go-style game based on Warcraft) schon lese bleibt fraglich ob es überhaupt gut wird, da man hier nicht mehr von blizzard, sondern activision redet.

        Sollen den scheiss laden einfach zu machen. Ist wie bei bioware, kommt eh nichts mehr gutes..

        Kommentar


          Spiele diablo 3 nach ewigkeiten mal wieder auf der switch und der Flow ist einfach nur nice. Einmal drin im game vergehen die Stunden und das Leveln auf 70 macht mir persönlich viel Spaß. Finde den ersten und den fünften Akt wirklich gut und atmosphärisch. Der dritte und vierte wirkt allerdings noch immer hingerotzt.

          Kommentar


            Zitat von CharlesMingus
            Sollen den scheiss laden einfach zu machen. Ist wie bei bioware, kommt eh nichts mehr gutes..
            Jo... WoW, HS, Overwatch, Diablo3 (was copies sold betrifft kommen da nicht viele ran).. lohnt sich alles nicht mehr für die. Am besten auflösen das ganze.

            Kommentar




              Er stellt gut die zeitlichen zusammenhänge auf, z.b mit den ganzen Jobs 2016 nachdem sie das Souls Like Game gecancelled haben. Same mit das Immortal wohl erst nur in China laufen sollte für 1 Jahr um zusehen wie es ankommt.

              Kommentar


                Laut den befragten Blizzard-Mitarbeitern bekommt das Unternehmen aktuell viel Druck von Activision. Overwatch hat einen Maßstab in Sachen regelmäßig veröffentlichter Inhalte für ein Onlinespiel gesetzt und Activision möchte dies nun auch bei anderen Marken des Studios durchsetzen. Blizzard soll in Kürzeren Abständen neue Spiele und neuen Content für existierende Titel bringen, dabei aber sparen, wo es nur geht. Hierbei spielt eine große Rolle, dass Activision die Aktionäre zufriedenstellen möchte. Der Mitarbeiter erklärt, dass immer wieder Anrufe von der Finanzabteilung neue Sparmaßnahmen fordern. Auch das eingestellte Großprojekt Titan hat Spuren im Unternehmen hinterlassen und für viel Verunsicherung gesorgt.

                Selbst, dass Mike Morhaime nicht mehr CEO von Blizzard ist, soll hierbei eine Rolle spielen. Denn ihm war Rentabilität nie so wichtig. Daher passte er nicht mehr in die neue Unternehmensstruktur. In dem Bericht von Jason Schreier ist immer wieder die Rede davon, dass Geld nun eine viel größere Rolle bei Blizzard spielt.
                Q:Kotaku; pcgames


                kann man mal so machen. Danke activision!

                Kommentar


                  bestätigt das, was so ziemlich jeder in den letzten jahren denkt.

                  Kommentar


                    Ja schade, eigentlich hätte Blizzard activison kaufen sollen nun läuft es anderes :( sollten versuche sich zu trennen

                    Kommentar


                      Einfach das wirkliche D4, PoE zocken und glücklich werden. GGG ist ein verdammt guter Entwickler und kümmert sich um geiles Gameplay und nicht darum, wie man die verzweifelte Fanbase am besten melken kann

                      Kommentar


                        Zitat von CharlesMingus
                        Laut den befragten Blizzard-Mitarbeitern bekommt das Unternehmen aktuell viel Druck von Activision. Overwatch hat einen Maßstab in Sachen regelmäßig veröffentlichter Inhalte für ein Onlinespiel gesetzt und Activision möchte dies nun auch bei anderen Marken des Studios durchsetzen. Blizzard soll in Kürzeren Abständen neue Spiele und neuen Content für existierende Titel bringen, dabei aber sparen, wo es nur geht. Hierbei spielt eine große Rolle, dass Activision die Aktionäre zufriedenstellen möchte. Der Mitarbeiter erklärt, dass immer wieder Anrufe von der Finanzabteilung neue Sparmaßnahmen fordern. Auch das eingestellte Großprojekt Titan hat Spuren im Unternehmen hinterlassen und für viel Verunsicherung gesorgt.

                        Selbst, dass Mike Morhaime nicht mehr CEO von Blizzard ist, soll hierbei eine Rolle spielen. Denn ihm war Rentabilität nie so wichtig. Daher passte er nicht mehr in die neue Unternehmensstruktur. In dem Bericht von Jason Schreier ist immer wieder die Rede davon, dass Geld nun eine viel größere Rolle bei Blizzard spielt.
                        Q:Kotaku; pcgames


                        kann man mal so machen. Danke activision!
                        gut damit sollte endgültig klar sein das Blizzard ein Spielehersteller wie jeder andere ist.

                        Kommentar


                          Zitat von gestalt
                          Zitat von CharlesMingus
                          Laut den befragten Blizzard-Mitarbeitern bekommt das Unternehmen aktuell viel Druck von Activision. Overwatch hat einen Maßstab in Sachen regelmäßig veröffentlichter Inhalte für ein Onlinespiel gesetzt und Activision möchte dies nun auch bei anderen Marken des Studios durchsetzen. Blizzard soll in Kürzeren Abständen neue Spiele und neuen Content für existierende Titel bringen, dabei aber sparen, wo es nur geht. Hierbei spielt eine große Rolle, dass Activision die Aktionäre zufriedenstellen möchte. Der Mitarbeiter erklärt, dass immer wieder Anrufe von der Finanzabteilung neue Sparmaßnahmen fordern. Auch das eingestellte Großprojekt Titan hat Spuren im Unternehmen hinterlassen und für viel Verunsicherung gesorgt.

                          Selbst, dass Mike Morhaime nicht mehr CEO von Blizzard ist, soll hierbei eine Rolle spielen. Denn ihm war Rentabilität nie so wichtig. Daher passte er nicht mehr in die neue Unternehmensstruktur. In dem Bericht von Jason Schreier ist immer wieder die Rede davon, dass Geld nun eine viel größere Rolle bei Blizzard spielt.
                          Q:Kotaku; pcgames


                          kann man mal so machen. Danke activision!
                          gut damit sollte endgültig klar sein das Blizzard ein Spielehersteller wie jeder andere ist.

                          Kommentar


                            Diablo 4: Blizzard verspricht mehrere Ankündigungen aus dem Franchise für 2019 (robots-and-dragons.de)
                            Im kommenden Jahr wird es wohl mehr Diablo zu sehen geben (golem.de)
                            Blizzard versucht Fans zu beruhigen: Diablo 4 kommt schon noch (winfuture.de)

                            So richtig weiß ich immer noch nicht was ich davon halten soll. Diablo 4 wird kommen aber das wann wie wo ist immer noch in so weiter ferne... ich hoffe nur blizzard verpennt nicht den markt

                            Kommentar


                              ich glaubs wenn ichs sehe. solange rip diablo

                              Kommentar


                                Zitat von d-Lame Beitrag anzeigen
                                Diablo 4: Blizzard verspricht mehrere Ankündigungen aus dem Franchise für 2019 (robots-and-dragons.de)
                                Im kommenden Jahr wird es wohl mehr Diablo zu sehen geben (golem.de)
                                Blizzard versucht Fans zu beruhigen: Diablo 4 kommt schon noch (winfuture.de)

                                So richtig weiß ich immer noch nicht was ich davon halten soll. Diablo 4 wird kommen aber das wann wie wo ist immer noch in so weiter ferne... ich hoffe nur blizzard verpennt nicht den markt
                                Das traurige ist, dass mich diese Ankündigung komplett kalt lässt. Blizzard auch die Komplexität von d4 genauso runterschrauben wie bei d3. Damit wird das Spiel total uninteressant für mich.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X