Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Zukunft von Diablo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Die Zukunft von Diablo

    Zitat von CharlesMingus
    Diablo 3 - Zweites Addon angeblich eingestellt, weil Firmenchefs das Spiel für unrettbar hielten
    Fasst den artikel von kotaku eigentlich zusammen. Wenn selbst blizzard der ansicht war, dass d3 eine katastrophe war. Gibt aber wohl immer leute, auch hier im thread, die die scheisse da noch gefeiert haben.

    Da die diablo 4 schon 2x gecanceld haben, glaube ich nicht dass es vor 2022 etwas wird. Und wenn ich so etwas (Blizzard is reportedly working on a Pokémon Go-style game based on Warcraft) schon lese bleibt fraglich ob es überhaupt gut wird, da man hier nicht mehr von blizzard, sondern activision redet.

    Sollen den scheiss laden einfach zu machen. Ist wie bei bioware, kommt eh nichts mehr gutes..
    Diablo 3 war aus Money Sicht ein Absoluter Erfolg, allerdings hat Diablo 3 sich extrem von dem entfernt was Diablo ausgemacht hat und war so fest gefahren durch das Rift System und Paragon und den Set Zwang das man quasi ein neues Game machen musste um das auszubügeln :D, wenn man an Diablo denkt, denkt man an LOD oder Teil 1 aber nicht unbedingt an Teil 3 auch wenn dieser sich extrem gut verkauft siehe Pc und Konsolen atm, direkt Blizzard closen ist halt son Kiddie Mimi Satz :D woe Romeo schon erwähnte die anderen ip´s laufen halt richtig gut. Es ist doch erfreulich das Sie gemerkt haben das ein Diablo in Souls Stil nix mit Diablo zutun hat und sich wieder auf die Wurzen berufen von Teil 1 und 2.

    #2
    Ich begrüße die zunehmende Abkehr von Casual und freue mich, dass sich einige Spieleentwickler scheinbar wieder auf alte Werte besinnen. Angefangen mit DarkSouls, DivinityOrigninal Sin, SC1, D2, WC3, Elex etc.

    Von mir aus sollten sie D2 nochmal aufpolieren und dann ein richtiges D4 machen (D1 Atmo + D2Gameplay + neue Grafik etc.).

    Wurde mit D3 nie richtig warm.

    Kommentar


      #3
      d4 wird eh ein mmo welches sich actionlastig spielt. bin mir ziemlich sicher dass sie schon seit dem 2ten addon welches verworfen wurde am nachfolger arbeiten ;) könnt mich dann quotieren hade

      Kommentar


        #4
        Gartenzaun das was du schreibst ist absolut bullshit.

        Diablo 3 hat viele Probleme und viele davon sind hausgemacht.

        Kampfsystem: Blizzard fährt seit einiges Jahren eine extreme causal schiene, dass spiegelt sich im Kampfsystem wieder. Dieses xxx% mehr dmg auf Spell Y ist einfach total dämlich. Dadurch verliert das Charakterlevel an bedeutung und es geht zur noch um das Gear. Deswegen hat Diablo den Titel RPG auch nicht mehr verdient. Es ist einfach nur noch ein Geargrind game. Es führt auch dazu das es keine Build Vielfalt gibt, da eins der vier Sets immmer am besten sein wird. (sets sind viel zu relevant)

        Die Runen sind auch eine eher schlechte Sache. Es klingt auf den ersten Blick ganz nice, das man seinen Spielstil mit Hilfe von Runen anpassen kann. Doch Theorie und Praxis könnten nichter weiter auseinader lieggen. 90% der Spellrunen sind einfach nur total useless und niemand spielt sie.

        Das Charakter/levelsystem würde auch für die casual entschlagt. Sowohl die normalen Level als auch die Paragon level sind eigentlich total irelevant. Auf lvl 70 hast du alle Skill zur Verfügung und die Paragon Level sind auch am 800 gleich.

        Das typische Blizzard Endgame ist auch ein Problem für Diablo. Es ist so aufgebaut, das du unendlich lang spielen kannst, da es kein wirkliches Ende gibt.


        -> Das größte Problem von Diablo ist einfach die fehlende komplexität. Poe zeigt bis auf eine Ausnahme ( hakelige Steuerung) wie ein Diablo aussehen muss.

        Kommentar


          #5
          Ich weiß nich ob Diablo im MMO Style funktioniert. Vor allem weiß ich nicht ob Blizz sich selber konkurrenz in haus holt. Was mir an D3 zurzeit Spaß macht ist, das ich 4 Wochen lang suchten kann und dann warte ich einfach wieder 2 Monate und dann geht das ganze nochmal von vorne los. Trotzdem wünsche ich mir ein wenig mehr möglichkeiten im endgame außer nur high grifts zu machen um EXP zu farmen und Edelsteine auf die Rüstung ballern.

          Ich weiß auch nicht so richtig wo es hingehen soll... ich hoffe einfach nur das ich jetzt nicht 5 Jahre lang warten muss bis es was neues gibt.

          Kommentar


            #6
            Ich nutze einfach mal diesen Fred hier und werfe mal die Frage in den Raum, ob es sich Lohnt zuzugreifen?
            Würde die Battlechest für nen Zwanni bekommen und hab seit d2 einfach nicht mehr gezockt^^

            Würde mit nem Freund nochmal neu Anfangen sozusagen.
            Bockt es denn noch? Man hört ja teils schon arge kritik.
            lg

            Kommentar


              #7
              Selbst wenn es dir "später" nicht gefallen sollte, sind 20 € für das Spiel ruhig "ausgebbar". Als wir damals die Kampagne gelevelt haben und dann reaper of souls mit 3 Leuten, wären mir das selbst 60€ wert gewesen. Und ich hab mittlerweile 1500h+.

              Kommentar


                #8
                Yo es macht definitiv lang genug bockt, vor allem wenn alles neu ist und man alles entdeckt

                Kommentar


                  #9
                  greif zu für nen zwanni, machste nichts falsch

                  Kommentar


                    #10
                    d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht

                    Kommentar


                      #11
                      Was ihr immer mit eurem "casual" habt.. Diablo 3 biete auch "hardcore" spielen möglichkeiten, sich deutlich von "casuals" abzuheben.

                      Müsst ihr nicht auch mal irgendwann arbeiten? dann habt ihr halt einfach keine 15std am Tag Zeit zum zocken und wollt dennoch diablo spielen.

                      Die Umsetzung von Diablo ist aktuell wirklich gelungen, allerdings fehlt noch vor allem im Endgame Content. Es beschränkt sich in meinen Augen aktuell nur auf Rifts. Events und wechselnde Bosse/Endgegner, die wir in WoW gewohnt sind, fehlen aktuell komplett.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von dRaft
                        Was ihr immer mit eurem "casual" habt.. Diablo 3 biete auch "hardcore" spielen möglichkeiten, sich deutlich von "casuals" abzuheben.

                        Müsst ihr nicht auch mal irgendwann arbeiten? dann habt ihr halt einfach keine 15std am Tag Zeit zum zocken und wollt dennoch diablo spielen.

                        Die Umsetzung von Diablo ist aktuell wirklich gelungen, allerdings fehlt noch vor allem im Endgame Content. Es beschränkt sich in meinen Augen aktuell nur auf Rifts. Events und wechselnde Bosse/Endgegner, die wir in WoW gewohnt sind, fehlen aktuell komplett.
                        Casual hat nix mit dem modus hc zutun, hab mates die spielen only hardcore und sind in ihren Augen auch nur Casuals da sie keine 20 Stunden die Woche gamen oder 90er Speeden, es fehlt halt die Varianz und Events wie in WoW kann man in Diablo nicht bringen da es unterschiedliche Games sind.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von floo1337
                          Ich nutze einfach mal diesen Fred hier und werfe mal die Frage in den Raum, ob es sich Lohnt zuzugreifen?
                          Würde die Battlechest für nen Zwanni bekommen und hab seit d2 einfach nicht mehr gezockt^^

                          Würde mit nem Freund nochmal neu Anfangen sozusagen.
                          Bockt es denn noch? Man hört ja teils schon arge kritik.
                          lg
                          Definitiv kaufen 2-3 Freunde schnappen und abVahrt. sonst kaufen und auf den Season Start warten (in D2 Ladder) und komplett mit der gesamten Community neu anfangen Season Starts machen immer noch Bock. gibt gerade für neulinge viel zu entdecken und grinden.

                          Zitat von Bueffel
                          Zitat von dRaft
                          Was ihr immer mit eurem "casual" habt.. Diablo 3 biete auch "hardcore" spielen möglichkeiten, sich deutlich von "casuals" abzuheben.

                          Müsst ihr nicht auch mal irgendwann arbeiten? dann habt ihr halt einfach keine 15std am Tag Zeit zum zocken und wollt dennoch diablo spielen.

                          Die Umsetzung von Diablo ist aktuell wirklich gelungen, allerdings fehlt noch vor allem im Endgame Content. Es beschränkt sich in meinen Augen aktuell nur auf Rifts. Events und wechselnde Bosse/Endgegner, die wir in WoW gewohnt sind, fehlen aktuell komplett.
                          Casual hat nix mit dem modus hc zutun, hab mates die spielen only hardcore und sind in ihren Augen auch nur Casuals da sie keine 20 Stunden die Woche gamen oder 90er Speeden, es fehlt halt die Varianz und Events wie in WoW kann man in Diablo nicht bringen da es unterschiedliche Games sind.
                          Ich vermute dRaft meint eher die Spielweise bzw den "Fortschritt" anstatt den Modus Harcore. Es gibt hier unterschiede zwischen casual und hardcore gamer. Von der Spielweise und halt auch vom Fortschritt. Wenn man sich die Paragonleveln ganz oben ansieht ist es schon krass. Gerade die Edelsteine die sie alle auf dem Gear haben ist schon krasse arbeit was man als casual nicht so schafft.
                          Trotzdem finde ich persönlich das das Game sehr casual freundlich ist, sprich man kommt mit durchschnittlichen aufwand schon relativ weit.

                          --------------------------

                          Wie hier aber schon oft gesagt wünsche ich mir für die Zukunft mehr Endgame anstatt only GRifts für para und gear.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Bueffel
                            d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht
                            was genau ist da deutlich besser?

                            Kommentar


                              #15
                              welche Zukunft?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X