Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundestagswahl 2017

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von BoLo
    hast du denn eine meinung zur situation der pflegekräfte, die sich solche wohnungen nicht leisten können? das wär ja interessant.
    ich denke pflegekräfte verdienen zu wenig.
    wenn ich aber eine teure wohnung haben will, entscheide ich mich nicht dazu pfleger zu werden. sich einen schlecht bezahlten job zu suchen und danach zu jammern, dass man sich teure wohnungen nicht leisten kann ist ziemlich kurzsichtig.

    Kommentar


      Zum Thema miete

      Fakt ist Menschen in die Stadt oder ins Umfeld. Hohe Nachfrage und Angebot geht zurück. Was kann man machen? Neue Wohnungen bauen. Evtl Subventionen bereit stellen durch den Staat oder altes abreisen effektiver Neubauen sowie Wohnungsbau erleichtern, aber noch sinnvoller die Infrastruktur verbessern, dass man auch vom Randgebiet zügig zum Arbeitsplatz kommt.
      Übrigens sind Arbeitswege von einer Stunde normal bzw. Soviel sollte man auch bereit sein zu opfern.

      Kommentar


        Kann mal einer der Mods bitte lib wenigstens verwarnen? Es tut schon weh, wie wenig Mühe er sich mit dem Erstellen seiner Posts gibt, die selten über eine Zeile hinausgehen. Er wiederholt sich, geht nicht auf die vollständigen Posts der anderen ein und die inhaltliche Qualität ist eh.....dürftig. Und jetzt hat er mit seiner bemerkenswerten Ignoranz die ganze Diskussion an sich gezogen. Würde gerne wieder auf höherem Niveau diskutieren.
        Nächsten Sonntag ist Bundestagswahl, da möchte ich aus diesem Thread mehr rausholen als das.

        Kommentar


          Zitat von Torro
          Kann man einer der Mods bitte lib wenigstens verwarnen? Es tut schon weh, wie wenig Mühe er sich mit dem Erstellen seiner Posts gibt, die selten über eine Zeile hinausgehen. Er wiederholt sich, geht nicht auf die vollständigen Posts der anderen ein und die inhaltliche Qualität ist eh.....dürftig. Und jetzt hat er mit seiner bemerkenswerten Ignoranz die ganze Diskussion an sich gezogen. Würde gerne wieder auf höherem Niveau diskutieren.
          dir fehlt doch nur die lesekompetenz. jetzt hat er doch seine meinung ausgeführt und sie unterscheidet sich...gar nicht von seinen anderen posts XD

          Kommentar


            Das Konstrukt soziales Wohnen und Staatsbedienstetenwohnung kränkelt doch von innen schon. In München wurde vor einer Weile aufgedeckt, dass Banker und irgendwelche Leute, die sowieso schon genug Geld verdienen, in Staatsbedienstetenwohnungen wohnen, welche extra für Angestellte der Stadt mit niedrigeren Einkommen gedacht sind. Mal davon abgesehen, dass die Wartezeit für normale Dringlichkeiten bei einer Stadiwohnung in München mittlerweile bei 3-4 Jahren liegt. Ein Witz.

            Kommentar


              Zitat von lib
              Zitat von BoLo
              hast du denn eine meinung zur situation der pflegekräfte, die sich solche wohnungen nicht leisten können? das wär ja interessant.
              ich denke pflegekräfte verdienen zu wenig.
              wenn ich aber eine teure wohnung haben will, entscheide ich mich nicht dazu pfleger zu werden.
              sich einen schlecht bezahlten job zu suchen und danach zu jammern, dass man sich teure wohnungen nicht leisten kann ist ziemlich kurzsichtig.
              Noch kurzsichtiger ist es eine der großen gesellschaftlichen Aufgaben der kommenden Jahre und Jahrzehnte damit zu ignorieren und den Leuten einfach zu raten "etwas anderes zu machen". Genau da krankt der "Markt" doch.

              Kommentar


                Zitat von D.Way
                Zitat von lib
                Zitat von BoLo
                hast du denn eine meinung zur situation der pflegekräfte, die sich solche wohnungen nicht leisten können? das wär ja interessant.
                ich denke pflegekräfte verdienen zu wenig.
                wenn ich aber eine teure wohnung haben will, entscheide ich mich nicht dazu pfleger zu werden.
                sich einen schlecht bezahlten job zu suchen und danach zu jammern, dass man sich teure wohnungen nicht leisten kann ist ziemlich kurzsichtig.
                Noch kurzsichtiger ist es eine der großen gesellschaftlichen Aufgaben der kommenden Jahre und Jahrzehnte damit zu ignorieren und den Leuten einfach zu raten "etwas anderes zu machen". Genau da krankt der "Markt" doch.
                psssst sag das nicht so laut. sonst weckst du noch mehr fdpler
                Spoiler: 
                XDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD

                Kommentar


                  Schon erschreckend, was manche hier schreiben.
                  Pflegekräfte verdienen zu wenig? Stimmt schon, aber dann wohnt halt nicht in einer Großstadt oder werdet erst gar nicht Pfleger, selbst schuld. Und 1500€ reichen doch eh.
                  Unfassbar

                  Zitat von lib
                  Zitat von BoLo
                  hast du denn eine meinung zur situation der pflegekräfte, die sich solche wohnungen nicht leisten können? das wär ja interessant.
                  ich denke pflegekräfte verdienen zu wenig.
                  wenn ich aber eine teure wohnung haben will, entscheide ich mich nicht dazu pfleger zu werden. sich einen schlecht bezahlten job zu suchen und danach zu jammern, dass man sich teure wohnungen nicht leisten kann ist ziemlich kurzsichtig.
                  Man kann wirklich froh sein, dass viele Menschen den Pflegeberuf gerne machen und als Passion sehen, trotz der widrigen Umstände. Froh kann man auch darüber sein, dass in diesen Branchen keiner so denkt wie du, ansonsten wäre für viele alte, kranke Menschen Schicht im Schacht.
                  Frage mich ernsthaft, wie du sowas schreiben kannst, oder trollst du einfach nur? Empfehle dir mal ein pflegerisches Praktikum, egal ob Kranken- oder Altenpflege.

                  Kommentar


                    "wenn ich aber eine teure wohnung haben will, entscheide ich mich nicht dazu pfleger zu werden. sich einen schlecht bezahlten job zu suchen und danach zu jammern, dass man sich teure wohnungen nicht leisten kann ist ziemlich kurzsichtig."

                    selten etwas so kurzsichtiges, dummes und vor allem verachtenderes hier gelesen.

                    Kommentar


                      wieso sollte das trolling sein und wieso sollte ich ein pflegerisches praktikum machen. hab da kein interesse dran.
                      wer das gerne machen möchte hat jegliche freiheit dies zu tun. dann muss man sich aber auch auf die damit einhergehenden nachteilen (die jeder job hat) einlassen. ich suche mir auch keinen entwicklerjob und beschwere mich danach, dass ich so wenig körperliche bewegung habe.

                      Kommentar


                        Zitat von flav
                        Schon erschreckend, was manche hier schreiben.
                        Pflegekräfte verdienen zu wenig? Stimmt schon, aber dann wohnt halt nicht in einer Großstadt oder werdet erst gar nicht Pfleger, selbst schuld. Und 1500€ reichen doch eh.
                        Unfassbar

                        Zitat von lib
                        Zitat von BoLo
                        hast du denn eine meinung zur situation der pflegekräfte, die sich solche wohnungen nicht leisten können? das wär ja interessant.
                        ich denke pflegekräfte verdienen zu wenig.
                        wenn ich aber eine teure wohnung haben will, entscheide ich mich nicht dazu pfleger zu werden. sich einen schlecht bezahlten job zu suchen und danach zu jammern, dass man sich teure wohnungen nicht leisten kann ist ziemlich kurzsichtig.
                        Man kann wirklich froh sein, dass viele Menschen den Pflegeberuf gerne machen und als Passion sehen, trotz der widrigen Umstände. Froh kann man auch darüber sein, dass in diesen Branchen keiner so denkt wie du, ansonsten wäre für viele alte, kranke Menschen Schicht im Schacht.
                        Frage mich ernsthaft, wie du sowas schreiben kannst, oder trollst du einfach nur? Empfehle dir mal ein pflegerisches Praktikum, egal ob Kranken- oder Altenpflege.
                        Solange Papi, der alles bezahlt, gesund ist und keine Pflege benötigt, ist doch alles so schön einfach!

                        Kommentar


                          Dass Leute hier schreiben, dass man halt aufs Land ziehen soll, wenn man sich die Mieten einer Großstadt nicht leisten kann, widert mich an.

                          In jeder deutschen Stadt wohnen zu können, auch bei einem geringen Gehalt oder evtl. sogar wenn man arbeitslos ist, sehe ich als Grundrecht an und ich finde, dass die Regierung dafür Sorge tragen sollte, dass das möglich ist. Durch sozialen Wohnungsbau, Mietbremse und was auch immer dafür nötig ist. Muss natürlich nicht eine große Wohnung in der besten Wohnlage sein aber es zuzulassen, dass Leute in die abgefucktesten Buden am Rand der Stadt getrieben werden oder sogar echt aufs Land ziehen müssen, geht gar nicht.

                          Meine Hauptargumente dafür sind die Ermöglichung sozialer Teilhabe und dass Ghettoisierung verhindert werden sollte.

                          Recht auf Stadt, Boys!

                          Kommentar


                            Zitat von lib
                            wieso sollte das trolling sein und wieso sollte ich ein pflegerisches praktikum machen. hab da kein interesse dran.
                            wer das gerne machen möchte hat jegliche freiheit dies zu tun. dann muss man sich aber auch auf die damit einhergehenden nachteile (die jeder job hat) einlassen.
                            Wie du es einfach nicht schaffst darauf einzugehen, dass es sich hierbei um eines der großen Probleme handelt denen wir uns stellen müssen. Pflege ist eine Notwendigkeit die immer mehr Menschen in Anspruch nehmen werden müssen. Die Entscheidung es einfach nicht zu tun wäre fatal.
                            Bring dies doch bitte im Einklang mit deiner Ansicht.

                            Kommentar


                              Die Erleuchtung kommt wahrscheinlich sobald die Eltern mal Pflegefälle werden oder spätestens dann, wenn er sich selber nicht mehr den Arsch abwischen kann, aber trotzdem ein Leben in würde wünscht

                              Kommentar


                                Zitat von lib
                                wieso sollte das trolling sein und wieso sollte ich ein pflegerisches praktikum machen. hab da kein interesse dran.
                                wer das gerne machen möchte hat jegliche freiheit dies zu tun. dann muss man sich aber auch auf die damit einhergehenden nachteilen (die jeder job hat) einlassen. ich suche mir auch keinen entwicklerjob und beschwere mich danach, dass ich so wenig körperliche bewegung habe.
                                Du hast eine so eindimensionale Sicht auf das Problem, dass du es nicht mal als Problem siehst. Die Pflege ist in den nächsten Jahrzehnten einer der größten Herausforderungen und die Pflegekräfte werden seit Jahren zu schlecht bezahlt, der Betreuungsschlüssel ist z.T. 1 zu 15, die Pflege wird umfangreicher und die Schichtdienste führen zu Burnout etc.
                                Fakt ist aber, dass enorm viele Pflegekräfte gebraucht werden und dafür müssen bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden, primär viel höherer Lohn, der der Arbeit auch gerecht wird. Ich kenne viele jüngere Leute, die das gerne machen, sich trotzdem bessere Umstände wünschen, die dann auch der Würde der Patienten oder Pflegefälle gerecht wird.

                                Und deine Lösung des Problems ist, dass man sich vorher informieren soll und wenn einem die Bezahlung zu schlecht ist, soll er was anderes machen, weil der Staat jahrelang gepennt hat? Und diejenigen, die das aus Passion machen, sollen gefälligst nicht meckern und aufs Land ziehen?

                                Das kann man sich wirklich nur an den Kopf fassen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X