Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US Politik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    das hier ist eine der ersten guten idee, die ich höre:

    Brian Schatz:
    "I will be introducing an amendment to the National Defense Authorization Act to discontinue the program that transfers military weaponry to local police departments."

    hat zwar wohl geringe chance auf erfolg, da die rüstungsunternehmen, die das ganze kriegsgerät verkaufen, einen großteil der congress-abgeordneten "beraten" und "unterstützen" - aber die idee ist gut und wäre sicher ein sinnvoller ansatz.

    Kommentar


      wenn es denn bei plünderungen bleibt. ich habe jetzt mehre clips von gewalt gegen menschen gesehen, die definitiv keine aggressoren waren.

      Kommentar


        Zitat von noobhans Beitrag anzeigen

        Die Bilder, die du siehst, sind die Folgen eines jahrzehntelangen Rassismus und dem Leiden unter einem kranken Kapitalismus. Das Ergebnis ist entsprechend dreckig
        In den USA werden halt Ladenbesitzer von kleineren Läden vom Mob auf der Straße halb totgeschlagen. Das ist halt nochmal eine andere Dimension als "nur" zu plündern und die Autos von der Mittel-/Unterschicht anzuzünden. Das kann man weder mit Kapitalismus noch Rassismus entschuldigen oder auch nur versuchen zu rechtfertigen.

        Edit: Natürlich ist auch das Vorgehen der Polizei in den USA einmalig. Ich versteh vor allem nicht, wie die so dumm sein können, und sich dabei filmen lassen. Bei uns in Deutschland findet das halt alles hinter verschlossenen Türen statt, wenn da Asylbewerber erschossen werden oder in ihren Zellen verbrennen, wars am Ende nur ein Unfall.
        Zuletzt geändert von Monk; 31.05.2020, 22:27.

        Kommentar


          Zitat von Monk Beitrag anzeigen

          In den USA werden halt Ladenbesitzer von kleineren Läden vom Mob auf der Straße halb totgeschlagen. Das ist halt nochmal eine andere Dimension als "nur" zu plündern und die Autos von der Mittel-/Unterschicht anzuzünden. Das kann man weder mit Kapitalismus noch Rassismus entschuldigen oder auch nur versuchen zu rechtfertigen.

          Edit: Natürlich ist auch das Vorgehen der Polizei in den USA einmalig. Ich versteh vor allem nicht, wie die so dumm sein können, und sich dabei filmen lassen. Bei uns in Deutschland findet das halt alles hinter verschlossenen Türen statt, wenn da Asylbewerber erschossen werden oder in ihren Zellen verbrennen, wars am Ende nur ein Unfall.
          wird auf allen kanälen natürlich jetzt viel content rausgeballert, aber davon hab ich noch nichts gehört. Hast du nen link?

          Kommentar


            Zitat von gestalt Beitrag anzeigen
            wird auf allen kanälen natürlich jetzt viel content rausgeballert, aber davon hab ich noch nichts gehört. Hast du nen link?
            Such auf Twitter unter #riot2020, sollte relativ weit vorne sein. Ist aber sehr brutal, ich bereue es, es angeschaut zu haben. Gibt (mit deutlich weniger Brutalität) noch mehr Videos, wo es Gewalt gegen 3. ohne Polizeibeteiligung gibt.
            Wobei natürlich auf Twitter aktuell auch viel Stimmung gemacht wird. Die Antifa soll jetzt alleine für die Unruhen verantwortlich sein, auch Trump ist überzeugt:
            https://twitter.com/realDonaldTrump/...29644228247552

            Kommentar


              die haben vorgestern, als sie die Autobahn in LA? Vegas? blockiert haben, auch random PKWs kaputt gemacht. komplett retarded die Leute. Spielt der Law-and-Order-Fraktion nur in die Karten.

              Kommentar


                kontext zu dem besagtem video: der mann hat vorher mit ner machete die leute hinterhergejagt, die den laden ausplündern wollten. natürlich war die reaktion der leute viel zu heftig, aber so einseitig war es eben nicht

                Kommentar


                  Zitat von highkickharald Beitrag anzeigen
                  Die Plünderungen sind nicht zu legitimieren und verschieben vor allem den Fokus von den tatsächlichen Protesten und Zusammenstößen weg.
                  sind sie auch nicht, aber das hier die plünderungen wieder in das zentrum gerückt werden ist mMn falsch. irgendwann muss man auch einfach mal einsehen, dass es nach jahrelangem marschieren, knien bei der hymne etc genug ist und die menschen nicht mehr weiter wissen. die zahllosen clips der unfähigen polizei bei friedlichen protesten tun ihr übriges..

                  zu dem typ mit der machete: es ist unentschuldbar was passiert ist, aber wer mit einem schwert auf offener straße einem schwarzen jungen hinterherläuft ist doch nicht ganz dicht im kopf.

                  Kommentar


                    Zitat von MyLife4IU Beitrag anzeigen
                    sind sie auch nicht, aber das hier die plünderungen wieder in das zentrum gerückt werden ist mMn falsch. irgendwann muss man auch einfach mal einsehen, dass es nach jahrelangem marschieren, knien bei der hymne etc genug ist und die menschen nicht mehr weiter wissen. die zahllosen clips der unfähigen polizei bei friedlichen protesten tun ihr übriges..
                    Ja, ist auch meistens eine beabsichtigte Verschiebung des Diskurses. Plünderungen sind nicht gut. Auf den Allgemeinplatz kann sich der Großteil einigen. Entkräftigt aber nicht die Daseinsberechtigung der wirklichen (friedlichen) Proteste, die aber wiederum oft in Gewalt eskalieren/eskaliert werden.

                    edit: Sieht man sich die Twittervideos so an, ist Amerika echt kurz vorm Failed State.
                    Zuletzt geändert von highkickharald; 01.06.2020, 00:22.

                    Kommentar


                      Zitat von Monk Beitrag anzeigen

                      In den USA werden halt Ladenbesitzer von kleineren Läden vom Mob auf der Straße halb totgeschlagen. Das ist halt nochmal eine andere Dimension als "nur" zu plündern und die Autos von der Mittel-/Unterschicht anzuzünden. Das kann man weder mit Kapitalismus noch Rassismus entschuldigen oder auch nur versuchen zu rechtfertigen.
                      Wenn Revolution ist, ist man lieber nicht da. Ich rechtfertige und entschuldige btw nichts, nur als disclaimer, solltest du mir das unterstellen.

                      Kommentar


                        Der Kontext wurde hier auf den letzten Seiten ja schon gut gezeigt. Auf CNN & Co wird das ganze dagegen wird wieder mal nur identitäspolitisch betrachtet.
                        Zuletzt geändert von Fabbo; 01.06.2020, 15:30.

                        Kommentar


                          Schilder hochhalten bringt aber auch nichts mehr.. Der wurde ermordet weil er Schwarz ist, und jetzt wird verlangt wie in den letzten 80 Jahren, haltet Schilder hoch mit eurer Nachricht um euren Frust zu Zeigen udn zu Demonstrieren.. Irgendwann reicht das aber eben nicht mehr..

                          Bin massiv gegen Gewalt, aber irgendwann fühlen sich gewisse teile der Bevölkerung hilflos, und das kann ich nachvollziehen

                          Und natürlich nutzen einige diese Sache aus, um Krawall zu machen, um zu zerstören, den geht es natürlich nicht um eine Nachricht, sondern nur darum anderen zu Schaden und sich selbst zu bereichern

                          Kommentar


                            "Dont ask yourself if its right or wrong to loot, or what does looting help. Ask yourself why it got you that much more, watching these people loot. Because they were destroying the contract that you thought they had signed with your society. And now think to yourself, imagine if you were them, watching that contract being ripped up every single day. Ask yourself how you would feel."

                            https://www.youtube.com/watch?v=v4amCfVbA_c

                            Kommentar


                              Zitat von RickSanchez Beitrag anzeigen
                              "Dont ask yourself if its right or wrong to loot, or what does looting help. Ask yourself why it got you that much more, watching these people loot. Because they were destroying the contract that you thought they had signed with your society. And now think to yourself, imagine if you were them, watching that contract being ripped up every single day. Ask yourself how you would feel."

                              https://www.youtube.com/watch?v=v4amCfVbA_c
                              Passend dazu auch die sehr gute Rede von Killer Mike.

                              Kommentar


                                Zitat von RickSanchez Beitrag anzeigen
                                "Dont ask yourself if its right or wrong to loot, or what does looting help. Ask yourself why it got you that much more, watching these people loot. Because they were destroying the contract that you thought they had signed with your society. And now think to yourself, imagine if you were them, watching that contract being ripped up every single day. Ask yourself how you would feel."

                                https://www.youtube.com/watch?v=v4amCfVbA_c
                                habe das Video aufm anderen Kanal gesehen und an der Stelle abgebrochen. Halte ja viel von Trevor Noah, aber das ist einfach ziemlicher bs. Wundere mich, dass er bis dorthin nichts über Südafrika gesagt hat.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X