Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US Politik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ja, weil die Einschätzung der Heritage Foundation zum Irakkrieg nicht mit deiner übereinstimmt, ist jetzt also also die Statistik zur wirtschaftlichen Freiheit (zu der es noch zig andere Quellen gibt, die allesamt sehr ähnlich aussehen) falsch. Klar, warum auch nicht. Könnens noch ein paar mehr Nebelkerzen sein oder suchst du nur noch verzweifelt nach irgendwas, um die Diskussion "zu gewinnen"?

    Auf den Rest lohnt es sich ehrlich gesagt schon gar nicht mehr einzugehen. Wenn du ernsthaft denkst, dass bei der aktuellen Wirtschaftslage keine Konjunkturhilfen notwendig sind, dann weiß ich auch nicht mehr, wie man dir helfen kann. Und ja auch KREUZFAHRUNTERNEHMEN haben zu 99% Mitarbeiter, die keine Millionäre sind und die offensichtlich ihre Jobs verlieren, wenn die Einnahmen einfach mal literally auf 0 sinken. Das sehe ja selbst ich als Libertärer so.
    Bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass so eine Wirtschaftspolitik auch in normalen Zeiten sinnvoll ist.
    (Brauchst mir darauf auch nicht antworten, kannst es natürlich gerne für andere Leser tun, aber ich bin erstmal bis Ostern raus aus Politikdiskussionen hier.)
    Zuletzt geändert von Alex-; 28.03.2020, 19:15.

    Kommentar


      ok, ciao.

      ich gewinne die diskussion schon, wenn ich in den nächsten wochen spiegel online oder die seite der washington post aufmache oder mir die aufarbeitung in den nächsten jahren angucke, welche investoren so alles von der allgemeinheit gerettet wurden - vergleiche 2008 und die aufarbeitung.

      die heritage foundation berichtet sehr gekonnt nur die dinge, die in ihr weltbild passen. da wird der irak (für den man eine große mitverantwortung trägt) einfach ausgeblendet.

      die einschätzung der foundation aus 2007 stimmt nicht nur nicht mit meiner einschätzung, sondern auch nicht mit der realität zu dem zeitpunkt (oder heute) überein. sollte an den zitaten, die ich da rausgesucht habe, auch relativ leicht zu verstehen sein...

      die guten mitarbeiter dieser kreuzfahrtunternehmen werden jetzt auch sicher ihre jobs behalten, wenn die nächsten monate kein schiff mehr fährt. immerhin sind die bananenrepubliken, in denen die schiffe und unternehmen gemeldet sind, für ihren starken arbeitnehmerschutz bekannt.
      deswegen sind die ja dort registriert - weil sich die aktionäre so große sorgen um ihre mitarbeiter machen.

      der staat könnte natürlich auch einfach den mitarbeitern ihr geld für die nächsten monate zahlen und die kreditgeber das unternehmen übernehmen lassen - wie es auch hundertfach jährlich passiert.
      und wenn es in ein paar monaten unter den neuen eigentümern wieder los geht, gibt es auch wieder was zu tun - die schiffe sind ja nicht weg.

      die ersten, die bei trump betteln kamen, waren übrigens die fracking unternehmen. deren misere besteht schon seit jahren und hängt zum großteil einfach nur am ölpreis und dem zusammenbruch der opec+.
      sind aber natürlich alles gute geldgeber der republikaner, da kann der kapitalismus auch mal kurz pause machen.
      vor ein paar wochen war das selbst einigen konservativen noch eine spur zu frech. aber ich vermute mal, im zuge des jetzigen pakets, werden die milliarden auch da ihren weg finden.

      das rettungspaket (2b staatshilfen & 4b zentralbankliquidität) hat eine größe von ~18.000$ je us-bürger.
      jeder bürger bekommt im mai eine einmalzahlung von 1200$.

      warum zahlt man nicht einfach den leuten, die jetzt ihre jobs verlieren ordentliches monatliches überbrückungsgeld, bis es wieder aufwärts geht und lässt den markt den rest erledigen?
      oder man orientiert sich an den kurzarbeitsregelungen anderer länder - aber dazu müssten die jobs ja tatsächlich erhalten werden (kleines hindernis bei der investorenrettung).

      freitag gab es rekordarbeitslosenzahlen aus den staaten. das wird wohl auch die nächsten wochen so bleiben.
      in den usa werden aktienkurse gerettet.

      wenn du dich wirklich als libertärer siehst, musst du auch nicht jeden quatsch der republikaner verteidigen. macht ron & rand paul ja z.b. auch nicht.
      Zuletzt geändert von BoLo; 28.03.2020, 20:30.

      Kommentar


        Zitat von Alex- Beitrag anzeigen

        Sorry aber nachschauen kannst du auch ohne mich. Hong Kong hat nen average income von ca. 50k Dollar.
        Und was sagt das aus über Armut oder Lebensverhältnisse des unteren Drittels der Gesellschaft? Gar nichts.

        Kannst dir ja mal anschauen, was so ein Arzt in Kuba im Vergleich verdient (kleiner hint, das Jahreseinkommen ist noch dreistellig).
        Und wer redet hier von Kuba? Ich erzähle dir doch auch nichts über Garnelenimporte, weil diese nichts mit dem Thema zu tun haben. Kommst du gleich mit Venezuela? Dann kannst du dich auch gleich in "republican talking points without any substance" umbenennen.

        Sorry aber zu behaupten, dass es zwischen wirtschaftlicher Freiheit und Wohlstand keinen offensichtlichen Zusammenhang gibt, ist einfach maximaler bullshit.
        Einen Zusammenhang sicherlich, genau wie es einen Zusammenhang zwischen Deregulierung und wirtschaftlicher Verbrechen und Ausbeutung gibt. Du scheinst Wohlstand für eine Gruppe höher zu werten als Ausbeutung anderer (inklusive Natur).

        https://www.iedm.org/files/note1113_en.pdf
        "Conclusion Hong Kong is one of the most striking and conclusive ex-amples in the world of a society that succeeded in escaping underdevelopment by relying on economic freedom. "
        Schreibt ein Think-Tank, Zitat wikipedia: " It aims at promoting economic liberalism"
        Oh welch Überraschung.

        Da würde ich sogar Richard D. Wolff als unbefangener bezeichnen.

        Und natürlich ist das System staatlich, ist ja nicht so, als ob du da als Arzt noch irgendwelche Auswahlmöglichkeiten hättest, was Behandlung, Kosten etc. angeht.
        Erläutere mir das bitte. Ich dachte bisher als Arzt würde man behandeln wie es der Patient erfordert - im Idealfall. Aus welchem Grund sollte ein single-payer System hier dem Arzt im Wege stehen. Im Gegenteil wird er sogar eher besser behandeln können, weil er nicht mit dem Patienten abklären muss, was die Versicherung möglicherweise bezahlt und was nicht. Zudem gibt es nicht x-tausend Menschen jedes Jahr, die Schulden durch Arztkosten hätten, die nie gezahlt werden können. Also würden auch hier Ärzte und Krankenhäuser weniger dem Geld hinterherlaufen müssen.

        Kommentar


          junge junge alex wurde aber ganz schön gerekt :D

          Kommentar


            https://twitter.com/Zachary31411891/...25107446587392

            Junge junge junge... Wie großkotzig er tut, um sich einen Satz später komplett zu blamieren.

            Spoiler: 

            Der holt sich seine Infos Wikipedia, nur leider an der falschen Stelle...
            38 m (125 ft)

            Kommentar


              Zitat von CrocodileDendi Beitrag anzeigen
              https://twitter.com/Zachary31411891/...25107446587392

              Junge junge junge... Wie großkotzig er tut, um sich einen Satz später komplett zu blamieren.

              Spoiler: 

              Der holt sich seine Infos Wikipedia, nur leider an der falschen Stelle...
              38 m (125 ft)
              Dachte mir vorhin schon beim anhören wtf. Laut Trump wohl Seoul = Tokyo ?!?! :D

              Kommentar


                diese Auftritte sind völlig grotesk. Dass sich die Journalisten da nicht verarscht vorkommen und es den Mitarbeitern nicht peinlich ist - müssen keinerlei Selbstachtung haben. Behauptet fortlaufend relevanten und irrelevanten Nonsense.

                Kommentar


                  Zitat von Maiev Beitrag anzeigen

                  Dachte mir vorhin schon beim anhören wtf. Laut Trump wohl Seoul = Tokyo ?!?! :D
                  Ich finde ja die Theorie mit den 38 m besser :'D

                  Kommentar


                    Zitat von Maiev Beitrag anzeigen

                    Dachte mir vorhin schon beim anhören wtf. Laut Trump wohl Seoul = Tokyo ?!?! :D
                    ich glaube, das ist eher der punkt. er hat seoul und tokyo vertauscht. spricht auch, gerade wegen der selbstsicherheit der äußerung, nicht für ihn, aber zumindest knapp daneben, wenn auch vorbei ;D zumindest kann er sich noch "etwas" merken. es wird ein fest zwischen biden und trump
                    Zuletzt geändert von alltookeira; 31.03.2020, 21:05.

                    Kommentar


                      Wie sieht die Stimmung/Umfragen bezüglich Trump momentan aus? Jetzt mit Millionen Arbeitslosen usw.

                      Kommentar


                        besser als z.B. vor zwei wochen.
                        sein approval rating ist in den letzten wochen auf den höchsten stand seit januar 2017 gestiegen und auf den wettmärkten ist er wieder leichter favorit.

                        Kommentar


                          https://projects.fivethirtyeight.com/polls/

                          hier gibt es ganz gute Übersichten. Man muss nur immer im Hinterkopf behalten, dass landesweite Umfragen nur eine Tendenz zeigen. Man braucht ja nicht 51% der Stimmen, um die Wahl zu gewinnnen in den USA. Clinton hatte ja auch mehr Stimmen als Trump.

                          Kommentar


                            Zitat von BoLo Beitrag anzeigen
                            besser als z.B. vor zwei wochen.
                            sein approval rating ist in den letzten wochen auf den höchsten stand seit januar 2017 gestiegen und auf den wettmärkten ist er wieder leichter favorit.
                            was ein land

                            Kommentar


                              Falls mich Leute hier nicht seriös finden, wenn ich mit meinem linke-Bazille-Bias über Bidens Zustand lästere, kann man sich die Probleme mit Biden in den letzten Wochen und Monaten jetzt auch bei zeit-online durchlesen.

                              https://www.zeit.de/politik/ausland/...onsin#comments

                              - bizarre Versprecher Bidens
                              - keine konstruktive Führung in der Corona-Krise
                              - Sein Team versteckt ihn vor der Öffentlichkeit so viel wie möglich
                              - Biden 2020 ist nicht wie Biden 2012.

                              Fasst die Lage derzeit gut zusammen mit einer Ausnahme: Eine ehemalige Mitarbeiterin names Tara Reade, die in Bidens Team in den 90er-Jahren arbeitete, beschuldigte kürzlich Biden eines sexuellen Übergriffs.

                              [...]And then his hands were on me and underneath my clothes. And yeah, and then he went — he went down my skirt but then up inside it, and he penetrated me with his fingers.[...]

                              Die Audioaufnahmen von den Aussagen sind schon mal eine Hausnummer. Es gibt genügend Quellen trotz der auffälligen Stille in MSM-Kreisen. CNN, WaPo, MSNBC und Co schweigen. "Aber Torro, das sind doch erst mal nur Anschuldigungen, es sollte die Unschuldsvermutung gelten, bis das Gegenteil bewiesen ist". Kann man so sehen. Aber dann müsste man mir erklären, wieso die Berichterstattung zu sexuellen Übergriffen von Trump und Kavanaugh (auch das waren zunächst mal Anschuldigungen) dann ok gewesen sein soll.

                              Und wenn ich mir Biden so allgemein über die letzten Jahre angucke, traue ich ihm sowas schon zu. In diesem Kontext immer wieder sehenswerte Zusammenstellung an Clips, die belegen, was für ein ekelhafter Typ Joe Biden abseits von seinen politischen Positionen ist:
                              https://twitter.com/ramrants/status/930065838387863552
                              Zuletzt geändert von Torro; 08.04.2020, 13:00.

                              Kommentar


                                Hier dazu ein interessanter Artikel, der recht gut beschreibt, warum diese Story von den Medien bisher nicht aufgegriffen wurde.
                                Alexandra Tara Reade accused Biden of sexual assault. Salon untangles fact from fiction in the politicized fall-out

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X