Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US Politik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Torro Beitrag anzeigen
    Biden hat vor allem einfach 2 Stunden lang rum gelogen.

    Bernie hätte seinen Killerinstinkt gegenüber Biden zeigen müssen. Hat er nicht gemacht. Er war auf den ersten Blick klar besser als Biden, aber er hat ihn nicht zerstört.

    Biden: "You get rid of the 9 super PACs you have?"

    Bernie: "I don't have any super PACs"

    Biden: "You have 9. You want me to list 'em?"

    Bernie: "Yeah, you go ahead and list them"

    Biden: "Come'on, give me a break"

    :>
    Warum denkst du hat er ihn nicht ausgepackt? Er steht doch in seiner jetzigen Situation eh mit dem Rücken an der Wand und kann Biden so oder so richtig angreiffen.

    Kommentar


      1 stunde in die debatte (muss jetzt leider kurz pausieren) und cnn hat es perfekt geschafft, die narrative so zu ebnen, dass sleepy joe's campaign nicht vorbei ist. drei komplette lügen innerhalb einer stunde und die moderatoren schweigen. und da reden wir nicht mal über all die kleineren versuche bidens, meinung zu manipulieren.

      Kommentar


        Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

        Warum denkst du hat er ihn nicht ausgepackt? Er steht doch in seiner jetzigen Situation eh mit dem Rücken an der Wand und kann Biden so oder so richtig angreiffen.
        Bernie ist leider zu nett und greift seine Konkurrenten ungern an, schon gar nicht direkt. "Joe is a good friend of mine" kommt vor jeder Kritik. Bernie müsste viel aggressiver sein, aber es ist wohl nicht sein Stil. War 2016 auch schon so.
        Möglichkeiten gäbe es genug, aber Sanders nutzt sie leider nicht - das ist so ziemlich der einzige Kritikpunkt, den ich mit der Mehrheit hier teile. Bernie hätte Biden vorführen müssen um allen zu zeigen, dass Biden gegen Trump bei Debatten dick kassieren würde. Es ist sehr frustrierend. Und CNN wird einen Teufel tun, in ihrer Aufarbeitung die zahlreichen Lügen über Bidens Versuche, Sozialleistungen zu kürzen, aufzudecken.

        edit: Habe die Debatte nicht gesehen, sondern nur Ausschnitte. Aber der deconstructed-Podcast scheint es ähnlich zu sehen.

        https://theintercept.com/2020/03/16/...on-the-debate/

        Dröselt die mangelnde Aggressivität von Sanders und die einzelnen Lügen Bidens gut auf. Mehdi Hasan und Ryan Grim sind einfach gute Jungs (auch wenn ich Mehdi Hasan nicht immer zustimme).
        Zuletzt geändert von Torro; 16.03.2020, 11:10.

        Kommentar


          Trotz Corona haben in 3 Staaten Vorwahlen stattgefunden. Komplett unverantwortlich. Das DNC sollte im Boden versinken, die Parteiführenden gehören vor Gericht.

          Natürlich hat Biden mit dem Momentum wieder abgesahnt. Medien zu korrupt, Sanders leider viel zu brav gewesen. CNN ist so lächerlich mit ihrer Propaganda. Sinngemäß:
          "Nobody cares about their record. They are talking about the past, what they were voting for. We care about the future. What happened 20 years ago doesn't matter"

          Auch ne Möglichkeit, Unterstützung von Irakkrieg, Bankruptcy-Bill, Social Cuts und Co zu bagatellisieren

          Kommentar


            die ergebnisse waren wie immer erwartbar und sind wie immer ernüchternd. das system ist kaputt und das rennen vorbei. war ich 2016 noch zögerlich, bin ich nun vollständig bei den bernie or bust leuten.

            es kam natürluch wieder zu voter suppression. aber es ist auch müßig, wird ein spaß mit trump oder biden. beides absolut falsche signale.
            Zuletzt geändert von alltookeira; 18.03.2020, 08:57.

            Kommentar


              Zitat von alltookeira Beitrag anzeigen
              die ergebnisse waren wie immer erwartbar und sind wie immer ernüchternd. das system ist kaputt und das rennen vorbei. war ich 2016 noch zögerlich, bin ich nun vollständig bei den bernie or bust leuten.
              Ach du scheisse, solche Leute gibt es?

              Kommentar


                warum sollte es die in einem absolut kaputten system wie das der usa nicht geben? die demokratische partei repräsentiert nicht die wählerschaft, die sie vortäuscht anzusprechen.

                Kommentar


                  Zitat von alltookeira Beitrag anzeigen
                  warum sollte es die in einem absolut kaputten system wie das der usa nicht geben? die demokratische partei repräsentiert nicht die wählerschaft, die sie vortäuscht anzusprechen.
                  glaube das war Sarkasmus

                  Kommentar


                    sorry leute, ich kann allen frust verstehen, wenn man mit biden und der demokratischen partei nicht zufrieden ist.

                    die konsequenz wird dann trump 4 weitere jahre sein.

                    Kommentar


                      Dems und deren Wähler wollten wohl vier weitere Jahre Trump. Denn das werden sie nun hiermit kriegen.

                      Kommentar


                        Zitat von elPresidente- Beitrag anzeigen

                        glaube das war Sarkasmus
                        mag sein, mag aber auch nicht sein

                        Kommentar


                          Zitat von Torro Beitrag anzeigen
                          Trotz Corona haben in 3 Staaten Vorwahlen stattgefunden. Komplett unverantwortlich. Das DNC sollte im Boden versinken, die Parteiführenden gehören vor Gericht.

                          Natürlich hat Biden mit dem Momentum wieder abgesahnt. Medien zu korrupt, Sanders leider viel zu brav gewesen. CNN ist so lächerlich mit ihrer Propaganda. Sinngemäß:
                          "Nobody cares about their record. They are talking about the past, what they were voting for. We care about the future. What happened 20 years ago doesn't matter"

                          Auch ne Möglichkeit, Unterstützung von Irakkrieg, Bankruptcy-Bill, Social Cuts und Co zu bagatellisieren
                          Kannst du nicht einfach einmal akzeptieren, dass Biden mehr Stimmen bekommt? Und zwar deutlich mehr. Vielleicht auch mal Fehler in der Sanders Kampagne suchen? Muss man in South Carolina wirklich mit >30% verlieren? Hätte man nach 2016 nicht vielleicht einen anderen Ansatz wählen müssen?

                          Und ganz zum Schluss, aber diese Hoffnung habe ich schon fast aufgegeben, kannst du einsehen, dass eben die MEHRHEIT der Menschen keine so krassen Änderungen möchte, wie Sanders? Ja er motiviert und begeistert vor allem junge Leute. Ja, er bekommt mehr Stimmen, als es viele für möglich gehalten haben. Aber er bekommt eben bei weitem nicht genug Stimmen! Genau so wenig Corbyn, Melenchon oder die Linke in Deutschland.

                          Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wieso du so Probleme damit hast, die Realitäten zu akzeptieren und IMMER die Schuld irgendwo anders suchst.

                          Kommentar


                            "die mehrheit der befragten menschen in nahezu allen states will sanders politik, aber wählt nicht bernie sanders." - jeder exit poll, ever

                            das hat sicher vielerlei gründe.

                            und die situation in deutschland mit der in den usa zu vergleichen, wo "weitreiche systemänderungen" bedeuten würden, dass jeder healthcare hat, oder universitäten frei sind, ist doch auch nicht dein ernst.

                            Kommentar


                              Zitat von alltookeira Beitrag anzeigen
                              "die mehrheit der befragten menschen in nahezu allen states will sanders politik, aber wählt nicht bernie sanders." - jeder exit poll, ever

                              das hat sicher vielerlei gründe.

                              und die situation in deutschland mit der in den usa zu vergleichen, wo "weitreiche systemänderungen" bedeuten würden, dass jeder healthcare hat, oder universitäten frei sind, ist doch auch nicht dein ernst.
                              Torro ist oft genug die Argumentationsschiene gefahren "eigentlich profitieren die meisten Menschen, wenn sie xy (darunter die Linke) wählen, sie sind aber leider zu blöd, dass zu realisieren". Ist mir doch etwas zu einfach.

                              Kommentar


                                Müsstest halt belegen, dass Sanders den Amis wirklich zu links ist. Was die Politik angeht, ist es nämlich halt so, wie Keira gesagt hat - Medicare4all, Green New Deal, gratis Uni sind allesamt populär. Eine Mehrheit will diese Dinge, weil sie sich z.B. den Besuch beim Arzt nicht leisten können.

                                Biden hingegen wird einfach als "more electable" wahrgenommen, was letztlich Quatsch aber leider das Mediennarrativ ist, welches CNN und MSNBC seit Monaten pushen. Bernie und seine politischen Vorhaben sind bei Jungen und Independents beliebt. Also jenen Gruppen, die 2016 zu Hause geblieben sind und am Ende Trump die Wahl ermöglicht haben.

                                Das sind allesamt auf Daten basierende Fakten. Netter Strohmann btw, dass ich nicht akzeptiere, dass Biden mehr Stimmen bekommt.

                                Aber hey, vermutlich wird Demenz-Hillary2.0 die Wähler begeistern und mobilisieren.

                                edit: elPresidente-, hau doch mal raus, auf welche Fakten du deine Behauptung basierst, dass die Amerikaner keine so krassen Änderungen möchte wie Sanders. Wenn das stimmt, müsstest du doch Umfragen vorlegen können, wonach Bidens Politik beliebt oder Bernies Politik unbeliebt ist. Falls es diese Umfragen gibt, hau raus.
                                Zuletzt geändert von Torro; 18.03.2020, 15:51.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X