Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US Politik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bevor hier überall die weißen Fahnen gehisst werden:

    "small differences can have large outcomes"

    2:12-2:45 min . Warum der Kampf immer sinnvoll und notwendig ist.



    Das ist btw. auch ein Argument für z.b. Bernie Wähler... später in der general election Biden ggü. Trump zu unterstützen. Auch wenn´s nur der Trostpreis ist.

    Ach ja beim hören fällt natürlich wieder sofort auf: hört euch ruhig auch den Rest an, weil ist ja vollkommen relevant gerade.

    Kommentar


      Zitat von LeChimp_ Beitrag anzeigen
      Finde es erstens traurig und krass, dass es einfach mal die Wahl zwischen 3 alten Säcken ist. Dass man gegen Trump ernsthaft nix besseres hat ist ein absolutes Armutszeugnis. Ich hatte Hoffnungen, dass der allgemeine Verfall durch eine Abwahl Trump aufgehalten werden kann. Ich glaub da nicht mehr dran. Egal wie rum, die USA steigen weiter ab und die Welt wird instabiler.

      Politisch wäre mir Sanders zwar auch lieber, finde aber die Heiligenverehrung von Sanders hier bei einigen im Thread teils schon merkwürdig. Auch wie es heißt MSM und Obama beschaffen Biden die Kandidatur... Ja der Ami im großen Schnitt ist dumm. Extrem dumm. Eigene Erfahrung, 1 Jahr dort gelebt. Aber so zu tun als wäre jeder einzelne Wähler ein ferngesteuerter Roboter der "Medien" oder jetzt "Obama" ist halt irgendwie auch unehrlich
      Ich fand man hatte dieses Mal mit Andrew Yang und Tulsi Gabbard auch zwei jüngere Kandidaten die durchaus Potenzial hatten, aber die wurden von den Mainstream-Medien mehr oder weniger untergraben. Andrew Yang haben sie zum Teil sogar den falschen Namen und sogar das falsche Bild verpasst. Tulsi wurde durch die Russian Asset-Sache verunglimpft und es gab auch weitere kuriose Sachen (falls es dich interessiert mal Joe Rogan angucken als sie zuletzt da war), als sie Kamala Harris zerstört hat war sie irgendwie die meist gesuchte Kandidatin, aber irgendein Social Media-Kanal wurde einfach unbegründet suspended (aber guck bitte nochmal genau was da gelaufen ist, weil ich es nicht zu 100% perfekt in Erinnerung habe, bevor ich beschuldigt werde falsche Fakten zu verbreiten). Ich persönlich fand beide eigentlich super, aber das ist bei Politik ja ansichtssache.

      Beide waren aber eben auch keine Establishment-Kandidaten und halt auch (noch) sehr unbekannt, die pusht man dann natürlich auch medial nicht. Es liegt also nicht unbedingt am Mangel der Kandidaten, sondern auch an der politischen Landschaft und wie mit neueren Kandidaten medial umgegangen wird. Ist wahrscheinlich extrem schwierig sich da auch nur ansatzweise zu etablieren.

      Kommentar


        dieser unsinn mit "ich sehe nur alte männer". es ist vollkommen egal, ob alt, jung, schwarz oder weiß, mann oder frau, wenn am ende des tages das establishment einen weiteren fuß in die tür bekommt und die narrative ist, "ja, zum glück haben wir nicht den trump bekommen". da ist biden auch kein trostpreis, das ist eine horrorvorstellung und -szenario für viele, viele amerikaner. diese unnötige hervorhebung von identität ist das, was sleepy joe zur kandidatur verhilft. sanders ist in seiner konstanz, in seiner politik der sache eine erscheinung und nach ihm gibt es aktuell niemanden, der eine solche euphorie und ein solches profil aufweisen kann.

        Kommentar


          Zitat von alltookeira Beitrag anzeigen
          dieser unsinn mit "ich sehe nur alte männer". es ist vollkommen egal, ob alt, jung, schwarz oder weiß, mann oder frau, wenn am ende des tages das establishment einen weiteren fuß in die tür bekommt und die narrative ist, "ja, zum glück haben wir nicht den trump bekommen". da ist biden auch kein trostpreis, das ist eine horrorvorstellung und -szenario für viele, viele amerikaner. diese unnötige hervorhebung von identität ist das, was sleepy joe zur kandidatur verhilft. sanders ist in seiner konstanz, in seiner politik der sache eine erscheinung und nach ihm gibt es aktuell niemanden, der eine solche euphorie und ein solches profil aufweisen kann.
          Also in erster Linie ist er wohl eine Horrorvorstellung für eine Gruppe von jungen Menschen im Internet, die bei den Wahlen nicht erschienen sind.

          Kommentar


            zeige mir eine wahl, wo man die jungen entsprechend mobilisieren konnte. es gibt sicher zahlreiche studien, wieso junge leute zuhause bleiben und das ist ein problem. das ändert nun aber gar nichts daran, dass die politik des establishments menschenfeindlich und umweltfeindlich ist.

            https://twitter.com/BenjaminPDixon/s...52095253057536

            I'm Joe Biden, and I forgot this message.
            Zuletzt geändert von alltookeira; 05.03.2020, 09:26.

            Kommentar


              Hui, allein für keiras meltdown hat es sich gelohnt, hier mal wieder reinzuschauen.

              Kommentar


                Zitat von Stone Beitrag anzeigen
                Hui, allein für keiras meltdown hat es sich gelohnt, hier mal wieder reinzuschauen.
                der "meltdown" findet mehr in deinem kopf als hier im forum statt und leidenschaft ist keine schwäche.

                Kommentar


                  Stone, aka Mr. Hillary ist die bessere Kandidatin, hat das Politikforum betreten um sich über andere lustig zu machen. Lachte.

                  Kommentar


                    Zitat von buffy Beitrag anzeigen
                    Bin mir nicht sicher, aber du erinnerst mich gerade an Stone, der felsenfest behauptete, dass z.b. die Superdelegates nicht undemokratisch sein, da ja Hillary Clinton auch viel mehr Stimmen als Sanders ehalten hat. Usw.
                    Es tut mir ja ehrlich etwas leid, dass ich offenbar deine schlaflosen Nächte heimsuche.
                    Wenn du mich aber schon beschreibst, dann nimm doch bitte den echten Stone und nicht den, der du dir ausgemalt hast. Obige Aussage habe ich nicht getätigt, und meine vorrangige Meinung war, das Clinton die bessere Präsidentin wäre.
                    Für die Aussage, dass Sanders der bessere Kandidat gewesen wäre, haben sich allerdings in den letzten 4 Jahren ebenfalls keinerlei Beweise finden lassen.
                    Und wenn ich Obertroll all "Demokratie ist scheiße, wenn die Leute nicht wählen, was ich will" too "hehehe, Pocahontas und Sleepy Joe ist so lustig" Keira nicht trollen darf, wen dann?
                    Aber ich klink mich gern wieder aus, wenn du das magst.

                    Kommentar


                      dass clinton die bessere präsidentin wäre, da finden sich in den letzten 4 jahren allerdings auch keine beweise. weil ... du weißt schon. aber man sollte definitiv nochmal die richtung probieren :)

                      niemand hat übrigens behauptet, dass demokratie scheiße ist. wenn es wirklich demokratie gäbe, dann würde medicare4all mit seiner mehrheit in allen staaten, sogar in den red states, verabschiedet werden und dann könnte man über so neolib-trolls schmunzeln, weil leute nicht mehr unterversichert oder gar nicht versichert sind.
                      Zuletzt geändert von alltookeira; 05.03.2020, 13:29.

                      Kommentar


                        "The official vote counts from the Massachusetts Democratic primary differed significantly from the exit poll Sanders won in the exit poll and lost in the computer count Discrepancies between Sanders and Biden totaled 8.2%— double the 4.0% margin of error"

                        http://tdmsresearch.com/2020/03/04/m...party-primary/

                        The computerized vote counts from the South Carolina Democratic primary also differed significantly from the exit poll, yet again greatly exceeding its margin of error Biden’s vote count exhibited the largest increase (+8.3%) from his exit poll projection

                        http://tdmsresearch.com/2020/03/02/s...party-primary/


                        Wir halten fest: Computergestütze Wahlverfahren haben verglichen mit den Exitpolls über alle möglichen Fehler-Margins hinaus mehr Stimmen für Biden "gezählt". So kann man natürlich auch "Momentum" erzeugen.

                        Okay, ich sags ganz offen: der DNC betreibt Wahlmanipulation. Und zwar nicht durch eine indirekte Bevorzugung in Form von Endorsements, sondern durch direkte Wahlfälschung.

                        Kommentar


                          Du sagtest folgendes:

                          Zitat von Stone Beitrag anzeigen
                          Ich bin überzeugt, dass Clinton von den zur Wahl stehenden Kandidaten die beste Wahl ist.
                          Ich denke für meinen Titel an dich "Mr. Hillary ist die bessere Kandidatin" bekäme ich also von politifact ein "mostly true"
                          Du dachtest das vermutlich, weil du überschätzt hast, wie sehr sie Minderheiten anspricht und wie wettbewerbsfähig sie in den Swingstates ist.

                          Zitat von Stone Beitrag anzeigen
                          30% der Wähler 2016 werden nichtweiß sein, Trump kann froh sein, wenn er 10% dieser Stimmen kriegt.
                          Es waren am Ende mehr als 15 Prozent, stärker als Romney.

                          Zitat von Stone Beitrag anzeigen
                          Und natürlich ist ein Sieg im EC für einen republikanischen Präsident ohne Florida (23% Hispanic, 17% schwarz) völlig utopisch.
                          Trump wird >65% der weißen Wähler brauchen. Und dazu gehören Frauen.
                          Nun hat Trump zum einen Florida gewonnen, zum anderen hätte er auch ohne Florida gewonnen.
                          Aber ich muss einräumen, dass ich auch nicht gedacht hätte, dass sie so schlecht abschneidet. Insofern haben wir uns beide geirrt. Der Unterschied war, dass ich davor gewarnt habe, dass sie in Swingstates angreifbar ist, während du es als völlig selbstverständlich dargestellt hast, dass sie durch die Minderheiten gewinnt.

                          @Torro: Exit Polls sind oft sehr ungenau. Das liegt einfach daran, dass die Pollster irgendwelche Annahmen darüber haben, wer zu Wahl kommt. Wenn aber nunmal unverhältnismäßig viele Wähler einer demographischen Gruppe kommen (in diesem Fall pro Biden) und das nicht einkalkuliert wurde, dann kann sowas das Ergebnis sein.
                          Zuletzt geändert von buffy; 05.03.2020, 16:11.

                          Kommentar


                            Ich finde die Anhäufung der Ungereimtheiten (auch mit Iowa), welche im Ergebnis sich immer gegen Bernie auswirken, einfach schon zu auffällig. Und ja, Exit Polls sind ungenau. Aber dass die offiziellen Ergebnisse dann so stark davon abweichen, kann ich das nicht mehr rational erklären.

                            Kommentar


                              warren steigt laut medienberichten aus dem rennen aus. damit nur noch biden, sanders und tulsi!

                              auf den ersten blick natürlich gut für sandern, befürchte allerdings, dass viele warren-wähler im zweifel dann doch nicht so progressiv sind, wie sie selbst gern wahrgenommen werden.

                              Kommentar


                                Laut neuen Umfragen teilen sich Warrens Wähler fast gleich auf, 43 / 36 oder so. Also ich seh da weniger Verschiebung als bei Bloombergs Leuten, die sicher in größeren Zahlen zu Biden gehen.

                                Gehe auch nicht davon aus, dass von Warren noch ein Endorsement kommt. Und wenn, dann für Joe.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X