Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US Politik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von TrES-4 Beitrag anzeigen

    Geschichten aus dem /r/politics-Garten. Mittlerweile fast schon so verkommen wie /r/the_donald nur unter anderem Vorzeichen. Sobald man Halbwahrheiten rausposaunen kann, die einem gefallen und dem Zweck dienlich sind, stimmt es wohl, ja?

    Für die Leute, die keine Lust haben, sich die nächste Ausrede (welche hierauf unweigerlich folgen wird) anhören zu müssen, kurz die Fakten:
    -Iowa hat erst dieses Jahr damit begonnen, die popular votes zu veröffentlichen.
    -Al Gore hat in 2000 alle gewonnen; sehr wahrscheinlich auch den popular vote (hatte über 25 Punkte mehr als Bradley); es ist dieses Mal natürlich viel kompetitiver.
    -Kerry ist so etwas auch in 2004 gelungen. Vielleicht sogar noch mehreren?

    Im Ergebnis bedeutet das, dass dieser tolle, halbwahre Satz überhaupt erst dieses Jahr möglich gemacht wurde.
    Kerry hat 2004 die erste Vorwahl nicht gewonnen, sondern Howard Dean. Das mit Al Gore hingegen stimmt, da war meine Info falsch, das stimmt.

    Trotzdem bemerkenswert. Weder Trump, noch Obama ist es gelungen, alle ersten drei Primarys zu gewinnen.

    Kommentar


      Man muss ja auch nicht direkt Verschwörungstheorien starten, Torro wiederholt einzig das, was auf den Amisendern auch gesagt wurde. Wenn das falsch ist -> kein Thema, gehört korrigiert, aber das hat nicht zwangsläufig was mit reddit zu tun.

      Kommentar


        Zitat von Torro Beitrag anzeigen

        Kerry hat 2004 die erste Vorwahl nicht gewonnen, sondern Howard Dean. Das mit Al Gore hingegen stimmt, da war meine Info falsch, das stimmt.
        Du solltest schon wissen, was für Worte du kopiert hast, bevor du schreibst. Kerry hat die ersten 3 States gewonnen.

        Kommentar


          Oh man, weil der District of Columbia kein State ist, ok. Ganz toll, kriegst einen Lolli :D Bist der Gewinner im Haarspalterei-Contest.

          Zurück zum Wesentlichen: Sanders hat Nevada ganz klar gewonnen, steht bzgl South Carolina in den letzten Umfragen mit Biden gleichauf in der Favoritenrolle und wird allen Prognosen nach am Super Tuesday seine Konkurrenten absolut zerstören.

          Man kann an sich schon sagen, dass er mehr Delegierte bekommen wird als jeder andere Kandidat. Die spannende Frage ist: wird es eine absolute Mehrheit jenseits der 50% sein und falls nein, werden ihm das Establishment mit Hilfe der Superdelegierten im 2. Wahlgang die Nominierung stehlen?
          Bevor hier Leute Schnappatmung kriegen: Bei der letzten Debatte haben ALLE Kandidaten bis auf Sanders explizit gesagt, dass im Falle eines 2. Wahlgangs nicht zwingend derjenige Kandidat mit den meisten Delegierten im 1. Wahlgang (also Sanders) auch gewählt werden sollte.

          Kommentar


            Zitat von TrES-4 Beitrag anzeigen

            Geschichten aus dem /r/politics-Garten. Mittlerweile fast schon so verkommen wie /r/the_donald nur unter anderem Vorzeichen. Sobald man Halbwahrheiten rausposaunen kann, die einem gefallen und dem Zweck dienlich sind, stimmt es wohl, ja?

            .
            Astroturfing funktioniert halt links wie rechts. Was mich interessieren würde, wieviele da bots und russische Trolle sind.

            Kommentar


              fand trump mit 70 schon zu alt. sander 78. wurde das hier schonmal diskutiert? seht ihr da kein problem? unabhängig von polit. ausrichtung etc.

              Kommentar


                Bernie und Astrotufing. Da hat ja einer Ahnung.

                Kommentar


                  Zitat von cnZL Beitrag anzeigen
                  fand trump mit 70 schon zu alt. sander 78. wurde das hier schonmal diskutiert? seht ihr da kein problem? unabhängig von polit. ausrichtung etc.
                  Habs auch schon erwähnt, zwei Amtszeiten wird er nicht durchhalten. Biden ist allerdings genauso alt. Häts gefeiert wenn Michelle Obama angetreten wäre :>

                  Kommentar


                    Ist mir relativ egal, wie alt er ist. Er ist ja zum Beispiel geistig auch deutlich fitter als Trump oder Biden. Klar mache ich mir Sorgen, dass er gesundheitlich nicht so lange wirklich durchhält ... andererseits geht es ihm ja auch eher darum eine Bewegung aufzubauen, die auch ohne ihn funktioniert und dafür würde ggf. eine Amtszeit reichen, wenn z.B. eine fähige Person aus der Bewegung nachfolgt.

                    Kommentar


                      Zitat von elPresidente- Beitrag anzeigen
                      Ich hoffe wirklich, dass die Demokraten nicht so dumm sind und versuchen Bernie die Nominierung auf dem Parteitag noch irgendwie wegzunehmen, wenn er keine absolute Mehrheit bis dahin hat.
                      die stecken in einer saublöden situation. falls sanders die vorwahlen gewinnt, können sie es im grunde nur falsch machen, ganz egal wie und mit wem sie ins rennen gehen. so oder so verprellen sie einen teil ihrer anhängerschaft.


                      Kommentar


                        Zitat von cnZL Beitrag anzeigen
                        fand trump mit 70 schon zu alt. sander 78. wurde das hier schonmal diskutiert? seht ihr da kein problem? unabhängig von polit. ausrichtung etc.
                        adenauer wurde mit 73 kanzler und ist mit 87 aus dem amt geschieden. seither hatten wir fast 60 jahre medizinische forschung - geht schon :D

                        Kommentar


                          trump wird schon noch die alters- bzw. gesundheitskarte spielen, macht euch da mal keine sorgen. sanders bietet da leider "dank" seines alters und des erlittenen herzinfarkts angriffsfläche.
                          Zuletzt geändert von so4p; 24.02.2020, 21:35.

                          Kommentar


                            Anhand der Erfahrungen aus 2012 und 2016 ist nicht anzunehmen, dass Sanders in South Carolina gewinnt. Er hat in SC weniger Rückhalt bei der schwarzen Bevölkerung als Joe Biden, da SC auch eine sehr alte Bevölkerung hat. Schwarze älter als 45 wählen bisher immernoch deutlich mehr Biden und sind auch eine sehr verlässliche Stimmquelle. Es ist nicht davon auszugehen, dass diese Basis wegbricht.

                            Hinzukommt, dass in den letzten Primaries die Umfragewerte genau diese Basis sogar unterrepräsentiert haben. Es könnte also gut sein, dass Biden sogar stärker abschneidet als die Umfragen vermuten lassen und er deutlich gewinnt.
                            SC ist einfach aus diesen Gründen der perfekte, quasi auf Biden zugeschnittene Bundesstaat. Seine beiden Hauptstützen, Schwarze und Alte Menschen, sind hier besonders relevant.

                            Meine Prognose vor der Debatte (die auch an der Thematik nicht viel ändern wird) deshalb Biden +9.

                            Kommentar


                              "die demokraten", also die parteiführung, sind ein rückgratloser, durch und durch korrupter haufen versager, die es geschafft haben, gegen donald trump zu verlieren und die situation, in der sie nun stecken, sowas von verdienen.
                              Zuletzt geändert von BoLo; 24.02.2020, 23:20.

                              Kommentar


                                Zitat von so4p Beitrag anzeigen
                                trump wird schon noch die alters- bzw. gesundheitskarte spielen, macht euch da mal keine sorgen. sanders bietet da leider "dank" seines alters und des erlittenen herzinfarkts angriffsfläche.
                                Jeder Kandidat bietet mehr Angriffsfläche als Sanders es tut. Nach seinem Herzinfarkt und dem Endorsement von AOC ist er populärer als je zuvor, also scheint das bei den amerikanischen Wählern nicht allzu sehr ins Gewicht zu fallen. Und das mit dem "Socialist" zieht ebenfalls nicht wirklich. Das haben die Republikaner schon bei Obama versucht und es ist gescheitert. Letztlich ist einfach für zu viele Amerikaner medicare4all verlockend, die selber schlechte Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem gemacht haben oder Leute kennen, denen es so ergangen ist.

                                Und South Carolina ist für Biden alles andere als im Sack. Der Gewinn von Nevada war dermaßen überlegen, dass das auch noch Einfluss auf South Carolina haben wird. Das wird eine knappe Kiste, auch wenn die Demographics erstmal für Biden sprechen. Und wenn Bernie SC auch noch gewinnt, dann wird Bernie wohl auch die absolute Mehrheit bei der Convention einstecken. Let's goooo.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X