Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US Politik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Agent - Blue
    https://twitter.com/politico/status/...871232/video/1

    Wie ein Elefant im Porzellanladen :D
    Ahahaha, ist das gut :D

    Kommentar


      fuck hahahah

      Kommentar


        Zitat von STHLM

        Wirklich schade, dass Bernie schon so alt ist :/
        Gibt es da sonst noch jemanden? Weil momentan traue ich es den Demokraten zu dass sie wieder Clinton ins Rennen schicken..

        Kommentar


          Einfach nur noch ne ssb das ganze. Schade dass die Demokraten so dämlich sind

          Kommentar


            Zitat von Fabbo
            Zitat von STHLM

            Wirklich schade, dass Bernie schon so alt ist :/
            Gibt es da sonst noch jemanden? Weil momentan traue ich es den Demokraten zu dass sie wieder Clinton ins Rennen schicken..
            https://mobile.nytimes.com/2017/04/30/us/politics/democrats-2020.html?_r=1&referer=

            Biden, Sanders und Warren werden alle über 70 sein. Sonst ein paar Vermutete, denke aber das wird sich im Lauf der Midterms 2018 stärker herauskristallisieren.

            Kommentar


              Zitat von stry
              Zitat von Fabbo
              Zitat von STHLM

              Wirklich schade, dass Bernie schon so alt ist :/
              Gibt es da sonst noch jemanden? Weil momentan traue ich es den Demokraten zu dass sie wieder Clinton ins Rennen schicken..
              https://mobile.nytimes.com/2017/04/30/us/politics/democrats-2020.html?_r=1&referer=

              Biden, Sanders und Warren werden alle über 70 sein. Sonst ein paar Vermutete, denke aber das wird sich im Lauf der Midterms 2018 stärker herauskristallisieren.
              Wobei sie dann immernoch 3 Jahre jünger ist als Trump und zum Zeitpunkt des Amtsantritts nur 1 Jahr älter als Trump es jetzt war. 'Pocahontas' hat generell derzeit die besten Chancen, selbst Trump hat diese Vermutung letztens beim NRA Treffen geäußert. Biden wäre schon cool aber der hat erstmal vor 1 Woche gegen Clinton geschossen und die Demokraten für das Scheitern der Wahl verantwortlich gemacht. Ob das dann Intern gut ankommt muss man sehen.

              Kommentar


                Was wäre denn an Biden cool?

                Gabbard wäre noch eine Alternative. Hauptsache nicht Cory Booker

                Kommentar


                  Zitat von buffy
                  Was wäre denn an Biden cool?

                  Gabbard wäre noch eine Alternative. Hauptsache nicht Cory Booker
                  Die Memes.

                  Kommentar


                    Zitat von buffy
                    Was wäre denn an Biden cool?

                    Gabbard wäre noch eine Alternative. Hauptsache nicht Cory Booker
                    #

                    Bin gespannt, ob und wieviel Impact die JusticeDemocrats haben werden. Hierbei handelt es sich um eine Grassroots-Bewegung, die in den einzelnen Staaten die Sitze der Demokraten erobern will, um langfristig die Konzerngeld-Demokraten durch unbestechliche Volksvertreter zu ersetzen.

                    Wen's interessiert: www.justicedemocrats.org

                    Wenn es wahltaktisch gut gemacht wird, könnten sie mittelfristig die demokratische Partei verändern. Sanders war auch quasi unbekannt und hat innerhalb relativ kurzer Zeit die Massen in die Stadien gelockt. Die richtige politische Platform haben sie, jetzt müssen sie es "nur" noch effektiv vermarkten.

                    Kommentar


                      Zitat von CRZ_
                      Zitat von buffy
                      Was wäre denn an Biden cool?

                      Gabbard wäre noch eine Alternative. Hauptsache nicht Cory Booker
                      Die Memes.
                      Eben, deswegen das 'cool'. Natürlich ist das keine Grundlage um Präsident sein zu sollen aber im Prinzip war er in vielen Ansichten bei Obama (wenn natürlich auch negativ; die gleichgeschlechtlichen Ehen zb). Durch ihn könnte die Verschärfung der Waffengesetze wieder in den Focus rücken.

                      Kommentar


                        Glaube nicht, dass Biden einen guten Präsidenten abgeben würde. Ich hab da vor allem eine noch zu sehr von militärischem Pathos geprägte Rede beim Parteitag der Demokraten im Kopf, das war mir sehr unheimlich. Seine Nähe zu Obama sehe ich auch nicht positiv, da sich letzterer noch vor ein paar Wochen schön mit ner Rede 400.000 US-Dollar eingesteckt hat (kommt mir jetzt nicht mit "das machen eh alle, wo ist das Problem?" - Das IST das Problem, ihr Pimmel!).

                        Ich kann nicht bestreiten, dass er irgendwo nen coolen Vibe hat. Aber den hatte Obama auch. Und man muss leider sagen, dass die Obama-Administration nicht den Wandel eingeleitet hat, den er versprochen hat. Was hat uns Obama denn unterm Strich gebracht? Mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt? Come on. Biden hat Obamas Mist leider mitgetragen. Er wäre der falsche Kandidat.

                        Kommentar


                          Zitat von Torro
                          Seine Nähe zu Obama sehe ich auch nicht positiv, da sich letzterer noch vor ein paar Wochen schön mit ner Rede 400.000 US-Dollar eingesteckt hat (kommt mir jetzt nicht mit "das machen eh alle, wo ist das Problem?" - Das IST das Problem, ihr Pimmel!).
                          die rede wird erst im september sein. was er mit der kohle macht ist auch noch nicht bekannt, vielleicht spenden? und was das jetzt mit biden zu tun hat erschließt sich mir auch nicht.

                          Zitat von Torro
                          Ich kann nicht bestreiten, dass er irgendwo nen coolen Vibe hat. Aber den hatte Obama auch. Und man muss leider sagen, dass die Obama-Administration nicht den Wandel eingeleitet hat, den er versprochen hat. Was hat uns Obama denn unterm Strich gebracht? Mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt? Come on. Biden hat Obamas Mist leider mitgetragen. Er wäre der falsche Kandidat.
                          schon längst ausgekaut das thema, aber der präsident hat eben nicht alle macht und die gop hat so gut wie alles was sie konnten blockiert. obama konnte jedoch vieles in die richtigen bahnen lenken.

                          Kommentar


                            Zitat von Torro
                            Glaube nicht, dass Biden einen guten Präsidenten abgeben würde. Ich hab da vor allem eine noch zu sehr von militärischem Pathos geprägte Rede beim Parteitag der Demokraten im Kopf, das war mir sehr unheimlich. Seine Nähe zu Obama sehe ich auch nicht positiv, da sich letzterer noch vor ein paar Wochen schön mit ner Rede 400.000 US-Dollar eingesteckt hat (kommt mir jetzt nicht mit "das machen eh alle, wo ist das Problem?" - Das IST das Problem, ihr Pimmel!).

                            Ich kann nicht bestreiten, dass er irgendwo nen coolen Vibe hat. Aber den hatte Obama auch. Und man muss leider sagen, dass die Obama-Administration nicht den Wandel eingeleitet hat, den er versprochen hat. Was hat uns Obama denn unterm Strich gebracht? Mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt? Come on. Biden hat Obamas Mist leider mitgetragen. Er wäre der falsche Kandidat.
                            Geht ja auch grundlegend erst einmal garnicht um UNS, daher deine Frage, was er uns gebracht hat, eher daneben. Wenn man die Veränderungen für die amerikanische Bevölkerung ansieht, so hat Obama wohl keinen "Mist" veranstaltet, wenn man nur an ACA allein schon denkt, nicht zu vernachlässigen das enorme Jobwachstum der letzten Jahre. Selbst außenpolitisch muss man die Öffnung zu Kuba und den Iran-Deal schon hervorheben trotz seiner außenpolitischen Schwäche.

                            Aber Obama ist vorbei und die ewige Diskussion um seine Erfolge/Misserfolge liegt im Auge des Betrachters. Bin definitiv gespannt, was die Dems zu den Midterms hinzaubern, sehe das ähnlich wie du, die JusticeDems könnten da einiges machen. Aber ich bin persönlich der Meinung, dass die Dems nicht mal viel machen müssen, die GOP samt Trump veranstalten genug Mist bis zu den Midterms.

                            Kommentar


                              Spoiler: 
                              Zitat von bomberr
                              Zitat von Torro
                              Seine Nähe zu Obama sehe ich auch nicht positiv, da sich letzterer noch vor ein paar Wochen schön mit ner Rede 400.000 US-Dollar eingesteckt hat (kommt mir jetzt nicht mit "das machen eh alle, wo ist das Problem?" - Das IST das Problem, ihr Pimmel!).
                              die rede wird erst im september sein. was er mit der kohle macht ist auch noch nicht bekannt, vielleicht spenden? und was das jetzt mit biden zu tun hat erschließt sich mir auch nicht.

                              Zitat von Torro
                              Ich kann nicht bestreiten, dass er irgendwo nen coolen Vibe hat. Aber den hatte Obama auch. Und man muss leider sagen, dass die Obama-Administration nicht den Wandel eingeleitet hat, den er versprochen hat. Was hat uns Obama denn unterm Strich gebracht? Mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt? Come on. Biden hat Obamas Mist leider mitgetragen. Er wäre der falsche Kandidat.
                              schon längst ausgekaut das thema, aber der präsident hat eben nicht alle macht und die gop hat so gut wie alles was sie konnten blockiert. obama konnte jedoch vieles in die richtigen bahnen lenken.


                              Obama kriegt 400k von der Wall Street und du fragst dich, ob er das Geld vllt spendet und alles in Ordnung ist? Es sollte doch mittlerweile wirklich klar sein, wie money-in-politics läuft. Außer alibimäßigen/laschen Dodd-Frank-Maßnahmen hat Obama rein gar nichts erreicht, um Macht und Einfluss der großen Banken zu begrenzen. Denkst du, es ist jetzt Zufall, dass er von der Wall Street jetzt Geld bekommt? Oder dass er haufenweise Bankenlieblinge in seinem fucking Kabinett hatte (Quelle: https://newrepublic.com/article/137798/important-wikileaks-revelation-isnt-hillary-clinton). Bitte wach auf :/ Obama ist ein korrupter Politiker, auch wenn er kein Donald Trump ist. Aber Obama's Gelaber von "hope and change" war letztlich Quatsch, worauf keine echten Taten folgten.

                              Und dass die GOP Obama die letzten 6 Jahre blockiert hat, stimmt. Dennoch hatte Obama 2 Jahre, um wirklichen Wandel einzuleiten. Aber das war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, wenn man sich sein Kabinett anguckt.

                              Auch Obamacare ist nicht der große Heilsbringer, auch wenn es einige positive Effekte hatte und für viele Menschen wichtig geworden ist. Beiträge sind z.B. oft zu hoch, bestimmte Leistungen verlangen hohe Eigenbeträge, etc. Es gab letztens eine interessante Debatte zwischen Ted Cruz und Sanders zu dem Thema. Long story short: Obamacare braucht eine Reform, vorzugsweise Single Payer, welches übrigens auch von der Mehrheit der Bevölkerung befürwortet wird. Es sagt viel aus über das politische System in Amerika, dass keine Partei ein System befürwortet, welches von der Mehrheit verlangt wird.

                              Kommentar


                                Zitat von spon
                                Nicht nur via Twitter schmückt sich Donald Trump immer wieder mit einem für Präsidenten ungewöhnlichen Kommunikationsstil. Nun soll er Regierungschefs seine Handynummer gegeben haben, verbunden mit der Bitte, sie doch dort anzurufen. Damit würde er die vorgeschriebenen Sicherheitsstandards für Regierungsangelegenheiten umgehen. Die Nachrichtenagentur AP beruft sich in ihrer Berichterstattung auf anonyme Quellen unter hochrangigen Beamten und berichtet, bisher habe nur der Kanadische Premierminister von der direkten Verbindung zu Trump Gebrauch gemacht.
                                Spoiler: 

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X