Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

#dieselgate - Volkswagen-Abgasaffäre

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einfach genial wie die Schadenfreude und Häme bei vielen durchkommt.
    Egal, ob es einem selbst schadet, hauptsache es schadet vielen anderen.
    Typisch deutsch.

    Kommentar


      Zitat von BoLo
      Jetzt trifft es also auch noch unseren sauberen deutschen Vorzeigekonzern Daimler.
      Ich muss sagen: ich bin geschockt. Geschockt.
      Ist doch schon seit Wochen bekannt?

      davon abgesehen: was glaubt ihr war der grund weshalb alle anderen konzerne den ball flach gehalten haben als der skandal bei vw bekannt wurde.. weil da jeder dreck am stecken hat.

      Zitat von paul_ist_sein_Name
      Zitat von PqqMo
      Ich muss sagen: das war klar.
      Vielleicht machen sie aber in ferner Zukunft auch was gegen die Franzosen, die sind bei allen Messungen die schlimmsten, aber deutsche zerlegen sich mit Vorliebe selbst
      kann das kraftfahrtbundesamt denn die franzosen belangen? also fahrverbot evtl aber strafe etc geht wohl nicht.
      denke schon.. haben ja auch deutsche hauptniederlassungen, or?

      Kommentar


        Zitat von spon.de
        Audi hat jahrelang Fahrgestellnummern von Testautos gefälscht und so die Aufklärung des Abgasskandals in Korea behindert. Die Vorgänge wurden offenbar von Deutschland aus gesteuert.

        Audi hat für die Zulassung von Autos in Südkorea jahrelang Fahrgestellnummern und Testprotokolle gefälscht. Die Volkswagen-Tochter habe Abgasvorschriften nicht einhalten können, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) aus einem internen Audi-Prüfbericht. Das Unternehmen habe sich mit falschen Angaben die Zulassung von Autotypen erschlichen.

        Ein Audi-Sprecher bestätigte dem SPIEGEL die Informationen. Es habe sich um eine "Folgestraftat" gehandelt. Zunächst hätten Mitarbeiter des Unternehmens Emissionswerte gefälscht. Um die Nachprüfung zu erschweren, seien Testfahrzeugen falsche Fahrgestellnummern zugeordnet worden.

        [...]
        quelle.

        Kommentar


          Zitat von so4p
          Audi hat jahrelang Fahrgestellnummern von Testautos gefälscht und so die Aufklärung des Abgasskandals in Korea behindert. quelle.
          fyp

          Spoiler: 
          und alle anderen hersteller auch


          müsste mich mal reinlesen, aber wie is es denn mit den ganzen anderen ausländischen herstellern, passen deren werte denn? sind nur die deutschen am mogeln?
          Spoiler: 
          erschreckend wie wenig mich dieses riesen thema interessiert

          Kommentar


            Zitat von sz.de
            Der Autohersteller Audi zahlt in der Abgasaffäre ein Bußgeld in Höhe von 800 Millionen Euro. Das teilte der Mutterkonzern VW am Dienstag in Wolfsburg mit. Der Autobauer werde keine Rechtsmittel dagegen einlegen. "Die Audi AG bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung für die vorgefallenen Aufsichtspflichtverletzungen", hieß es. Mit Zahlung des Bußgeldes endet demnach das Verfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen Audi wegen des Verkaufs von manipulierten Dieselautos.
            geht hier um die abgasgeschichte in deutschland und nicht um die in südkorea.

            quelle.

            [hr]

            außerdem gab es vor ein paar tagen auch (endlich) razzien bei opel, obwohl schon seit 3 jahren einen verdacht auf manipulationen bei opel vorlag.

            quelle.

            Kommentar


              800 Mio? Das zahlen die doch aus der Portokasse, sind natürlich wieder günstig davon gekommen.

              Kommentar


                Zitat von eylien
                800 Mio? Das zahlen die doch aus der Portokasse, sind natürlich wieder günstig davon gekommen.
                Jo, bei einem Jahresumsatz von 60 Milliarden in 2017, ist das ein ziemlicher Witz.
                Der VW Konzern hat für dieses Jahr Rückstellungen von 6,7 Milliarden € für Strafzahlungen in den Büchern, da sind die 800 Mios knappe 12% von...

                Kommentar


                  Zitat von slayer
                  Zitat von eylien
                  800 Mio? Das zahlen die doch aus der Portokasse, sind natürlich wieder günstig davon gekommen.
                  Jo, bei einem Jahresumsatz von 60 Milliarden in 2017, ist das ein ziemlicher Witz.
                  Der VW Konzern hat für dieses Jahr Rückstellungen von 6,7 Milliarden € für Strafzahlungen in den Büchern, da sind die 800 Mios knappe 12% von...
                  Laut der Porsche Holding kommen die aber additiv hinzu. Aber dennoch recht einfach finanzierbar für den Konzern

                  Kommentar


                    OMEGALUL PEL. Bin mal gespannt, was das für den Laden bedeutet. VW und Audi waren immerhin todeserfolgreich davor und haben keine Probleme an Moneyz zu kommen, Opel ist ja gerade nicht das Beispiel für absoluten wirtschaftlichen Erfolg.

                    Kommentar


                      Volkswagen hat vor dem Bundesgerichtshof (BGH) eine deutliche Niederlage erlitten. Die obersten Zivilrichter in Karlsruhe haben verkündet, dass VW seine Kunden mit der illegalen Abschalteinrichtung vorsätzlich sittenwidrig geschädigt hat. Somit steht fest: Der Konzern muss klagenden Diesel-Käufern Schadenersatz zahlen. Die Kunden können ihr Fahrzeug zurückgeben und von Volkswagen den Kaufpreis teilweise zurückverlangen - sie müssen sich aber die gefahrenen Kilometer anrechnen lassen.
                      https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...hlen-1.4917045

                      Kommentar


                        Critical Hit :-D

                        Mal schauen wie der VW Konzern so aussieht in 2-3 Jahren. Ich vermute, um einiges kleiner.

                        Kommentar


                          Zitat von 1974 Beitrag anzeigen
                          Critical Hit :-D

                          Mal schauen wie der VW Konzern so aussieht in 2-3 Jahren. Ich vermute, um einiges kleiner.
                          na ich bin viel eher gespannt, inwieweit der Staat wieder irgendwelche VW-Förderpakete spinnt.

                          Kommentar


                            puh, ich hoffe winterkorns betriebsrente ist nicht in gefahr!

                            Kommentar


                              Das geht natürlich nur für Kunden die das Auto noch haben, die anderen die, so wie ich, das Auto verkauft haben war der Vergleich die beste Chance überhaupt Geld zu bekommen. Daher wird das VW nicht sonderlich stören, Deutschland ist ja nicht gerade der Hauptabsatzmarkt

                              Kommentar


                                Zitat von STHLM Beitrag anzeigen

                                na ich bin viel eher gespannt, inwieweit der Staat wieder irgendwelche VW-Förderpakete spinnt.
                                Abwrackprämie kommt. Die Arbeitsplatzerpressungsmaschinerie läuft doch sicher auf Hochtouren. Gibt doch nicht umsonst den Autogipfel im Kanzleramt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X