Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ukraine Konflikt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Bordi
    Zitat von Pommes
    Ja ok. Nur warum sollte man Bücher wie "Mein Kampf" nur zensieren wenn sie in russischen geschrieben sind? Und wieso muss sowas jetzt angesprochen werden? Sowas schürt doch die Angst russischsprachiger Bürger, dass ihre Kultur eingeschränkt wird. Ich halte es also entweder für taktisch unklug oder für eine Provokation
    Hast du den Bericht gelesen? Es geht hier um Texte, die Verfassungsfeindlich sind. Nochmal, ob das stimmt oder nur ein vorgeschobener Grund ist, keine Ahnung. Aber einfach so zu tun, als ob pauschal alles aus Russland verboten ist, ist Propaganda von dir.
    Warum es angesprochen wird? Weil es in der Ukraine Krieg gibt und Russland der Gegner ist.
    Pommes, ich verstehe nicht ganz was du hier machen willst? Jegliche "Beweise" werden von dir als Fälschung abgetan und auf der anderen Seite, ist alles aus Russland stammende echt und richtig.
    Beide Seiten machen Fehler und vor allem hat Europa zur jetzigen Situation einen gehörigen Anteil geleistet, aber überdenk noch einmal deine "Argumentationen"
    Äh? ich hab doch nicht geschrieben, dass alles aus Russland verboten werden soll...

    Auf dem Buchmarkt wolle die Ukraine eine Quote, um einheimische Bücher gegen das Übergewicht ausländischer, vor allem russischer Literatur zu schützen
    Aber es steht hier ausdrücklich, dass vor allem russische Literatur zensiert werden soll. Das wurde eindeutig hervorgehoben, oder nicht? Wenn es einfach nur hieeß, dass man rechtsradikale Bücher zensieren will, dann wäre es ja kein Problem.
    Ich habe mich eben einfach nur gewundert und finde sowohl Zeitpunkt als auch Formulierung taktisch unklug.

    Und ich habe schon verdammt oft hier erwähnt, dass ich glaube dass Russland sicher Verbrechen in diesem Konflikt begangen hat. Das ist für mich relativ klar. Und ich habe auch schon erwähnt, dass man Russland dafür bestrafen müsste. Ich bin kein Russland Fanboy. Muss ich das denn ständig weiter erwähnen?
    Mir geht es eben nur darum zu zeigen, dass auch die andere Seite Mist baut. "Beide Seiten machen Fehler" wie du auch geschrieben hast. Nur das möchte ich betonen...

    Kommentar


      Die USA hat bestimmt Beweise nur werden Sie nicht der Öffentlichkeit präsentiert, die wichtigen Geheimdienste wissen es wohl, sonst kann ich es mir nicht vorstellen das die EU so krasse Sanktionen nun erteilt auf vermutungen, wenn ja dann ist die EU überfordert mit der Aktion...

      Wegen den Bücher, es herscht Krieg zwischen Nation die Russen verbieten Produkte nach Russland zuimportieren die Ukrainer haben nun mit den Büchern auch angefangen...

      Die Russische Bevölkerung wird vermutlich immer noch an Bücher kommen, so wie damals die Menschen im Osten auch an manche Sachen rangekommen sind.

      Kommentar


        Hat die USA 9/11 alle Beweise offen gelegt ? Nope.. Also wieso sollten sie es jetzt machen ? Fragt denn irgend ein anderes Land danach ? Oder hinterfragt irgend ein Land das vorgehen USA? Ich glaube außer Russland und Nordkorea niemand..
        Teile und Herrsche.. wie die Römer so die Amis ;-) Aber es funktioniert prächtig..

        Kommentar


          Zitat von marv
          Hat die USA 9/11 alle Beweise offen gelegt ? Nope.. Also wieso sollten sie es jetzt machen ? Fragt denn irgend ein anderes Land danach ? Oder hinterfragt irgend ein Land das vorgehen USA? Ich glaube außer Russland und Nordkorea niemand..
          Teile und Herrsche.. wie die Römer so die Amis ;-) Aber es funktioniert prächtig..
          9/11 was an inside job. Ganz klar. Im übrigen waren die Amis nicht auf dem Mond.


          Kommentar


            https://twitter.com/RuGovEdits Hier ein Bot, der Edits von Wikipedia aus russischen Regierungs-IP's postet.

            Gestern war das auch in der dt. Wikipedia der Fall.

            Kommentar


              so eine heuchlerei seitens des westens... ist doch klar, dass sich russland schon länger bedroht fühlt - und das wirklich nicht seit gestern. dies hat russland schon mehrfach kommuniziert. klar versuchen die russen ihre interessen zu verteidigen und durchzusetzten, was ich übrigens für legitim halte - auch wenn russland dann die sogenannten separatisten unterstützt.
              wenn es jedoch stets provokationen des westens gibt, gibts halt irgendwann ne ohrfeige - und die wird sitzen. ich befürchte wirklich, dass es noch in diesem jahr nicht nur in der ukraine krieg geben wird...

              Kommentar


                Würde mich auch durch die Demokratien an der Grenze bedroht fühlen. Dann doch lieber wieder beim Nachbarn einmarschieren. Angeblich wurden die ersten russichen Panzer mit nem "Friedenstruppen" Aufkleber schon gesichtet. Würde mich nicht wundern wenn Russland das als letzte Maßnahme zieht, ihre Stellvertreter verlieren ja zusehends an Boden.

                Kommentar


                  Zitat von shurik
                  so eine heuchlerei seitens des westens... ist doch klar, dass sich russland schon länger bedroht fühlt - und das wirklich nicht seit gestern. dies hat russland schon mehrfach kommuniziert. klar versuchen die russen ihre interessen zu verteidigen und durchzusetzten, was ich übrigens für legitim halte - auch wenn russland dann die sogenannten separatisten unterstützt.
                  wenn es jedoch stets provokationen des westens gibt, gibts halt irgendwann ne ohrfeige - und die wird sitzen. ich befürchte wirklich, dass es noch in diesem jahr nicht nur in der ukraine krieg geben wird...
                  Ja Russland muss sich richtig bedroht fühlen, weil die EU und USA ununterbrochen Truppen in die Ukraine schickt bzw schicken will (???). Es ist aufjedenfall auch legitim Völkerrechtsbruch zu begehen, aber auch wenn, dies wäre ja nicht so schlimm, denn andere Länder wie die USA machen es ja auch ([email protected]). Natürlich war ja auch die Rede, dass Russland mit den Separatisten nichts am Hut hat bzw haben will und wenn, kann es niemand beweisen. Achja und die EU/USA sind ja ständig am provozieren, dass Russland es unterlassen soll, die Separatisten zu unterstützen und nun reichts langsam, jetzt sollen sie diese auch unterstützen, wenn es eh jeder sagt. Jetzt soll Russland auch bitte der Westpropaganda eine Ohrfeige verteilen, denn die Arme ist auf dem neusten Stand. Russland ist im Recht und wenn nicht, ist es nicht schlimm, denn andere Länder machen es ja auch !!einself

                  Kommentar


                    theoretisch:

                    russland hat bald verbündete in mittel- und südamerika, wo russische truppen stationiert werden. was würde die usa machen?

                    die geschichte mit der ukraine ist nur ein mittel zum zweck. die ukraine selbst als staat war noch nie stabil...

                    Kommentar


                      Zitat von Jose Mourinho
                      Ja Russland muss sich richtig bedroht fühlen, weil die EU und USA ununterbrochen Truppen in die Ukraine schickt bzw schicken will (???). Es ist aufjedenfall auch legitim Völkerrechtsbruch zu begehen, aber auch wenn, dies wäre ja nicht so schlimm, denn andere Länder wie die USA machen es ja auch ([email protected]).
                      http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-400-us-soeldner-von-academi-kaempfen-gegen-separatisten-a-968745.html
                      Es sind längst Amerikaner in der Ukraine ;)

                      Ich habe immer schon gesagt, dass ich glaube dass die Russen Verbrechen begehen und dies nicht legitim ist. Du legst mir falsche Aussagen in den Mund. Was soll das?

                      Kommentar


                        Zitat von Pommes
                        Zitat von Jose Mourinho
                        Ja Russland muss sich richtig bedroht fühlen, weil die EU und USA ununterbrochen Truppen in die Ukraine schickt bzw schicken will (???). Es ist aufjedenfall auch legitim Völkerrechtsbruch zu begehen, aber auch wenn, dies wäre ja nicht so schlimm, denn andere Länder wie die USA machen es ja auch ([email protected]).
                        http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-400-us-soeldner-von-academi-kaempfen-gegen-separatisten-a-968745.html
                        Es sind längst Amerikaner in der Ukraine ;)

                        Ich habe immer schon gesagt, dass ich glaube dass die Russen Verbrechen begehen und dies nicht legitim ist. Du legst mir falsche Aussagen in den Mund. Was soll das?
                        Legitim ist auf Herrn Shurik bezogen und massenhafte Relativierungen gab es von dir im überfluss

                        Kommentar


                          sorry aber ich kann nicht mit jemandem diskutieren, der nur mit "das ist propaganda" gegenargumentiert... :D (ich hoffe du hälst mich nicht für einen putin-spion)

                          kann mir jemand bitte vernünftige gründe nennen warum die usa seit 1991 5 milliarden euro für die "demokratisierung" der ukraine "investiert" hat? ich mein warum gerade die ukraine? welches interesse haben die usa an der ukraine?

                          ot: ich habe einfach das gefühl, dass in den letzten jahren in regelmäßigen abständen bestimmte "bösewichte gebraucht, gesucht und gefunden werden. afghanistan, irak, iran, jetzt wieder russland.

                          diese arroganz des westens wird dem westen irgendwann selbst zum verhängnis.

                          Kommentar


                            Die USA hat jedes ehemalige Land der Sowjetunion unterstütz, kann man überall nachlesen.

                            Es sollten den Nationen helfen das Land in eine Demokratie umzuwandeln..

                            Alles was die Amerikaner machen ist wohl schlecht, manchen Menschen kann man hier nicht mehr helfen.

                            Die Amerikaner machen nicht alles richtig, aber ohne eine so starke Weltmacht wäre die Erde wohl ein Platz mit viel mehr Kriegen als es jetzt ist, es ist meine Persönliche Meinung braucht ihr nicht drauf eingehen.

                            Kommentar


                              Zitat von shurik
                              sorry aber ich kann nicht mit jemandem diskutieren, der nur mit "das ist propaganda" gegenargumentiert... :D (ich hoffe du hälst mich nicht für einen putin-spion)

                              kann mir jemand bitte vernünftige gründe nennen warum die usa seit 1991 5 milliarden euro für die "demokratisierung" der ukraine "investiert" hat? ich mein warum gerade die ukraine? welches interesse haben die usa an der ukraine?

                              ot: ich habe einfach das gefühl, dass in den letzten jahren in regelmäßigen abständen bestimmte "bösewichte gebraucht, gesucht und gefunden werden. afghanistan, irak, iran, jetzt wieder russland.

                              diese arroganz des westens wird dem westen irgendwann selbst zum verhängnis.

                              Dieses ständige argumentieren mit den 5 Milliarden (meine nicht unbedingt dich damit, nur generell)...
                              Das sind Gelder die seit der Unabhängigkeit geflossen sind, also über die Dauer von ~23 Jahren. Das sind die berühmten Peanuts, wenn du dir mal anschaust was da sonst für Gelder in dem Bereich fließen. Um die USA hier als Beispiel zu nehmen, alleine 2013 wurden mehr als 31 Milliarden $ für Entwicklungshilfe bereitgestellt.
                              Ist auch nichts schlechtes, wenn man einem Land hilft demokratische Strukturen aufzubauen und dabei auch Parteien unterstützt. Das macht Russland ebenfalls nicht anders. Es ist auch völlig logisch das Staaten dabei gewisse Interessen haben, seien es nun zukünftige Absatzmärkte, freundliches Bild vom eigenen Land oder z.B. das die Leute im Land bleiben und nicht als Flüchtlinge den eigenen Haushalt noch mehr belasten. Aus reiner Nächstenliebe gibt KEIN Land Geld oder Sachwerte raus. Idealerweise bringt das auch für alle Seiten einen Nutzen.

                              Zu den letzten Absätzen mit den Bösewichten und der angeblichen Arroganz des Westens (Buzzwordalarm): Wenn du dir deine selbst gepostete Liste einmal durchliest, kommst du da nicht selber etwas ins grübeln? Afghanistan, Irak, Iran (wer ist noch angeblich nur gesuchter Bösewicht? Nordkorea?). Das sind nun wirklich nicht gerade Musterstaaten. Durch das eigene Verhalten passt Russland da allerdings wunderbar rein. Man kann sich nicht darüber beschweren das man (als Russland) nun "Böse" ist und der Westen einen ja immer nur ignoriert, es aber zahlreiche Angebote zur Zusammenarbeit gab und gibt.
                              Alleine die ganzen Verträge die zwischen der NATO und Russland existieren strafen diese Theorie ja schon lügen, KEIN anderes Land ist/war so als Partner der NATO eingebunden.
                              Dazu kann man sich sogar auf deren Homepage eine Auflistung ansehen:
                              http://www.nato.int/cps/en/natolive/topics_111767.htm

                              Kommentar


                                Die NATO ?:D Die will doch nur die Ukraine dazuholen.. das es überhaupt die NATO noch gibt, ist ein tritt ins Gesicht für Russland..

                                Du hast noch Libyen vergessen, welches Land auch zu sozial und Anti-USDollar vor der Revolution war... Und wieso ist Iran kein Musterstaat? Da hast Du glaube ich ein falsches Bild von Iran :)

                                Die USA sind meister im inzinieren, sie haben 9/11 erschaffen um Kriege zu führen und deswegen glaube ich, haben sie die "Kiew Revolution" mitinziniert um Russland zu provozieren..

                                Man nehme mal an, es gäbe den Warschauer Pakt noch und man würde Kanada oder Mexiko aufnehmen wollen... ;-)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X