Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ukraine Konflikt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von keyc
    Zitat von Cooki
    Hier gibt es auch einen erstaunlich kritischen Bericht vom NDR über die westliche Medienberichterstattung zur Krise in der Ukraine. Kann den Bericht nur jedem empfehlen.

    Ukraine - Berichterstattung durch die West-Brille?
    Also natürlich ist das zu bemängeln, aber egal wie sehr man das auch kritisieren kann, das was russland da macht ist einfach falsch und gehört bestraft.
    Das stimmt, wollte auch nur mal den Bericht hier reinposten.

    Kommentar


      Zitat von arcancer
      sokol: sie sind verurteilt, aber auch in einem fairen prozess? es ist denke ich klar ersichtlich, dass der prozess gegen tymoschenko und pussy riot politisch motiviert waren.

      diskussion findelt halt eigentlich nicht statt, da der einzige, der sich bemüht zu argumentieren, supri ist. die gegenseite antwortet dann halt meistens mit einer neuen behauptung.
      Pussy Riot:
      öffentliche Orgien, obszöne sexuelle Handlungen (öffentliche Masturbation mit einem Gefrierhähnchen zB), Bespritzen von Polizisten mit Urin, gespielte Hinrichtungen, Erstürmung von Kirchen, Bepöbeln von Gläubigen, etc

      Timoshenko:
      Ist in ein paar Jahren als Staatschefin zur Milliardärin geworden


      Dazu kann sich jeder seine eigene Meinung bilden

      Kommentar


        hui der supri hat sich ja mal mühe gegeben. ich hab deinen text mal überflogen und es ist natürlich klar, dass dort vergleiche hinken und nicht alles was gysi sagt ist korrekt. es geht mir darum das er mal anspricht, dass Faschisten in der Regierung sitzen, was ja so oft ignoriert wird. Du kannst außerdem jede rede so kritisch auseinandernehmen, das mal nur nebenbei aber das macht man ja bei Kritikern viel lieber.

        ich möchte hier meine Meinung gar nicht kundtun, wollte hier nur mal paar quellen reinposten. der typ der unter mir geschrieben hat, scheint ja recht aggressiv zu sein. immer dieser hass gegen den bösen Osten. usa steckt 5 Milliarden in die Demokratisierung der ukraine, weil sie möchten das die Welt friedlich zusammenlebt und jedes land demokratisch ist.

        zu den Wahlergebnissen. hier wird nur geschrieben, dass die Wahlergebnisse unglaubwürdig hoch seien, betrug, erpressung was auch immer. die menschen auf der Krim profitieren doch von dem Anschluss an Russland. Lebensstandard, löhne, Renten usw. passt sich an Russland an. Warum sollte man das nicht wollen? ich lebe auch lieber in Deutschland als in Kenia.

        Kommentar


          Zitat von impi. gogo bisu.
          Pussy Riot:
          öffentliche Orgien, obszöne sexuelle Handlungen (öffentliche Masturbation mit einem Gefrierhähnchen zB), Bespritzen von Polizisten mit Urin, gespielte Hinrichtungen, Erstürmung von Kirchen, Bepöbeln von Gläubigen, etc
          ...
          Dazu kann sich jeder seine eigene Meinung bilden
          Denke, da sind ein paar Jahre Arbeitslager auf jeden Fall angebracht! (Und jetzt komm nicht mit: Sie wurden ja früher rausgelassen. Auch die große Gnade Putins ändert nichts an den rechtstaatlichen Defiziten im Bereich politischer Justiz.

          @PaX: Viele Leute dort sehen in Russland denselben Aggressor, unter dem sie auch schon zu Stalinzeiten gelitten haben. Und auch moderatere Ukrainer wollen nicht einfach ihre Nationalität umgekrempelt bekommen. Sicher sprechen auch Gründe für eine Angliederung an Russland. Aber die absurde Höhe des Wahlergebnisses wird dadurch niemals plausibel.

          @Sokol: Mit den meisten Sachen hast Du recht. Aber was Du jetzt damit belegen willst, ist mir unklar. Unrecht wird durch anderes Unrecht nicht aufgehoben.
          Dein Pussyriot-Absatz ist unsäglich. Sie mögen öffentliches Ärgernis erregt haben oder räudige Musik spielen. Aber das begründet weder das Strafmaß noch rechtfertigt es die politische Justiz, mit der die Kritiker ausgeschaltet werden. Insofern ist mir auch bei diesem Absatz nicht klar, worauf Du argumentativ eigentlich hinauswillst.
          Der Sinn Deines Beitrags erschließt sich mir nicht.

          Zitat von Atazinel
          da die wahl für dich und die anderen sowieso nicht legitim ist verstehe ich nicht wieso du diese als gefaked ansiehst.
          Weil es für die Tatsache, dass die Wahl gefaket ist, völlig irrelavant ist, ob ich sie als legitim erachte oder nicht? (Und wo habe ich überhaupt geschrieben, dass sie nicht legitim sei?)
          Lern doch mal argumentieren, Mann! Es ist möglich, für eine Abstimmung zu sein, und die jetzige Wahl trotzdem Wahl als reine Farce anzusehen. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge... ist das jetzt wirklich so kompliziert?

          Kommentar


            Interessant wie man mit Pussy Riot irgendetwas rechtfertigt. Ich finde die Art ihres "Protestes" auch völlig daneben, aber das ist doch ein ganz, ganz weiter Sprung zwischen diesen Aktionen und der Annektierung einer ganzen Halbinsel, indem man einfach nichtgekennzeichnete Truppen dort hinschickt.
            Ohne jetzt groß rumzusuchen wurden sie nach einem Protest im Kölner Dom nicht wochenlang ins Gefängnis gesteckt.

            Auch das dort wohl die wenigsten (keiner?) der Politiker nicht in die eigene Tasche arbeiten bestreitet hier im Thread doch keiner. Das ist aber wieder völlig unerheblich ob ein Staat einen anderen aufteilt oder nicht. Ebenso irgendwelche anderen Verfehlungen die übrigens zu keiner Annexion anderer Länder geführt hätten.

            Ich erwarte übrigens immer noch konkrete Beispiele für Sachen die "verschwiegen" werden. Stattdessen gibt es Videos von Leuten die öffentlich Freimaurer Hirngespinte verbreiten oder Fetischvideos. Ob irgendein Kerl sich nun schlagen / treten lässt ist MIR egal. Von mir aus lässt er sich in seinem Schlafzimmer auch vollscheißen, solange er keine anderen dazu zwingt.

            Kommentar


              @nichtversetzt
              die Bestrafung der Pussy Riot Frauen entspricht meinem Rechtsempfinden und ich glaube auch dem Rechtsempfinden der russischen Bevölkerung.
              Es ist natürlich auch klar, dass man bei der Verurteilung keine Gnade walten lassen will, weil es nichts besseres gibt als politische Gegner nach dem Gesetz verurteilen zu können, ohne irgendwelche Fakebeweise zu produzieren.

              Dass man Unrecht mit Unrecht nicht bekämpfen soll, ist mir auch klar. Aber da sollte USA nicht mit dem moralischen Zeigefinger daher kommen.
              Für mich haben die Amerikaner viel mehr Leid auf der Welt angerichtet, als die ganze Welt zusammen. Das resultiert daraus, dass die Aktionen der USA weder Sanktioniert, noch Kritisiert werden. Zumindest nicht in dem Maß, was man jetzt z.B. Russland antut.

              @greed

              allein die Tatsache mit den Scharfschützen wurde mmn sehr gut von den Medien vertuscht. Man beachte, dass der Spiegel kurz darüber berichtete, aber um 24:00, damit die Schlagzeile in der Früh wieder verschwindet und die Leute weiterhin denken, dass der böse Janukowitch/Russe das alles organisiert hat.
              dass die Anhänger der Svoboda Partei in den Krankenhäuser waren und eine Jagd auf die verwundeten Berkutsoldaten gemacht haben, wurde garnicht berichtet, obwohl diese Menschen auch nur die Befehle ausgeführt haben.
              wie in dem NDR Beitrag schon erwähnt, versuchen die Medien ständig nur eine Seite der Medaille zu zeigen und somit die öffentliche Meinung zu verzerren.

              Kommentar


                Mal so eine Frage am Rande, alles was auf der Krim Ukraine gehört hat wie Stützpunkte und Uboote usw... gehört nun Russland ohne nur ein Cent dafür zu zahlen??

                Kommentar


                  Zitat von S.o.K.o.L
                  wie in dem NDR Beitrag schon erwähnt, versuchen die Medien ständig nur eine Seite der Medaille zu zeigen und somit die öffentliche Meinung zu verzerren.
                  In dem Satz alleine müsste Dir doch schon auffallen, was für verschwörungstheoretischer Humbug das ist?

                  Kommentar


                    Zitat von Nichtversetzt
                    Zitat von S.o.K.o.L
                    wie in dem NDR Beitrag schon erwähnt, versuchen die Medien ständig nur eine Seite der Medaille zu zeigen und somit die öffentliche Meinung zu verzerren.
                    In dem Satz alleine müsste Dir doch schon auffallen, was für verschwörungstheoretischer Humbug das ist?
                    also ist es nicht so, dass in Ger zum Teil nur einseitig berichtet wird?
                    Dann habe ich mich getäuscht, sorry.

                    Kommentar


                      Zitat von Atazinel
                      fehlen nur noch die arbeitslager
                      die gibst doch schon als strafe in russland ;)

                      Kommentar


                        Zitat von S.o.K.o.L
                        Zitat von Nichtversetzt
                        Zitat von S.o.K.o.L
                        wie in dem NDR Beitrag schon erwähnt, versuchen die Medien ständig nur eine Seite der Medaille zu zeigen und somit die öffentliche Meinung zu verzerren.
                        In dem Satz alleine müsste Dir doch schon auffallen, was für verschwörungstheoretischer Humbug das ist?
                        also ist es nicht so, dass in Ger zum Teil nur einseitig berichtet wird?
                        Dann habe ich mich getäuscht, sorry.
                        "Zum Teil" und "nur" beißen sich genauso wie "der NDR zeigt die Einseitigkeit". Sicher kommt es immer mal wieder zu tendenziöser Berichterstattung... und dann kommt es auch wieder zur tendenziösen Gegenberichterstattung. Im Ergebnis findest Du sämtliche Perspektiven vertreten. Das macht die freie Presse aus: Niemand, der sie stimmungsmäßig durchorchestriert (und sei es nur, um eine allgegenwärtige Gleichverteilung aller Perspektiven zu erzwingen), sondern ein vielstimmiges Stimmenkonzert, in dem um Mehrheitsmeinungen gerungen wird. Kein Presseorgan ist gezwungen, auf eine bestimmte Weise über ein Thema zu berichten... Deshalb kann die Mehrheit gerade beschließen, dass ein russlandkritischer Ton angemessener ist als ein prorussischer. Und gleichzeitig existieren auch in sämtlichen großen Medien Gegenmeinungen.
                        Das Du in einem Forum mit Rückgriff auf ein Video der Öffentlich-Rechtlichen argumentieren kannst, veranschaulicht genau, wie gut dieser Prozess funktioniert.

                        Kommentar


                          zwei interessante artikel: http://www.foreignpolicyjournal.com/2014/01/01/is-tiahnybok-a-patriot-how-the-spread-of-banderite-slogans-and-symbols-undermines-ukrainian-nation-building/2/ und http://www.foreignpolicyjournal.com/2014/01/17/misunderstanding-ukraine-misreading-russia/

                          Kommentar


                            Bezüglich der Objektivität unserer Medien:
                            §11 RStV
                            (2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.
                            Genau diese Punkte werden hier kritisiert. Am besten den ganzen Paragraphen lesen.

                            Die Vorenthaltung von Informationen ist auch Propaganda. Dadurch kann sich der Medienkonsument nicht ein umfassendes Bild vom geschehen bilden.
                            Auch die Gewichtung ist unausgewogen, den es finden sich deutlich mehr Artikel die Russland kritisieren und die russische Regierung auf Putin reduzieren. Die offen faschistische Partei Swoboda wird kaum beleuchtet.

                            Was die Reportage von vielen anderen medienkritischen Stücken unterscheidet: Sie lässt die Kritisierten zu Wort kommen. Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, macht hier einen wichtigen Punkt: Journalistisches Arbeiten, so erklärt er, heiße immer auch Auswahl, Gewichtung und dadurch: Bewertung. Im strengsten Sinne des Wortes objektiv sei sie deswegen nie und soll es laut Gniffke auch nicht sein. Es könne keine Berichterstattung "nach dem Rechenschieber" erfolgen, das halte er für unseriös.
                            Quelle: Seite 2

                            /Edit: Der Beitrag bezieht sich nur auf die ÖR Medien

                            Kommentar


                              Zitat von knickskappe
                              Bezüglich der Objektivität unserer Medien:
                              §11 RStV
                              (2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.
                              Genau diese Punkte werden hier kritisiert. Am besten den ganzen Paragraphen lesen.
                              Vorneweg: Bitte unterscheide in Deiner Argumentation zwischen ÖR und privaten Meden, wenn Du Dich alleinig auf den Rundfunkstaatsvertrag berufst.

                              Ansonsten: Die Swoboda hat momentan 8 % der Sitze im Parlament inne. Das ist weniger als die meisten Rechtspopulisten in unseren Nachbarländern. Vor diesem Hintergrund wird sogar unüblich viel - man möchte fast sagen: einseitig - über sie berichtet.
                              Was Du mit Deinem Zitat (aus einem Mainstream-Medium!) belegen möchtest ist mir schleierhaft. Dass Du den Unterschied zwischen "objektiv" und "im strengsten Sinne objektiv" nicht verstehst? Dann empfehle ich zum Einstieg Wikipedia.

                              Kommentar


                                mein problem mit der jetzigen ukrainischen regierung sind mehrere sachen: das nichteinhalten der Vereinbarung über krise in der ukraine vom 21. februar, die unrechtmäßige absetzung von janukowitsch, die repressionen, die von der regierung nahe stehenden kreisen gegenüber Leuten mit unangenehmen Meinungen ausgeübt werden, und dann die tatsache, dass die swoboda ziemlich rechtslastig zu sein scheint und zwar in einer russophoben art und weise, welche die Spaltung des Landes weiter vorantreibt.

                                @nichtversetzt: mitglieder der swoboda sind aber an der übergangsregierung beteiligt. von daher ist meiner meinung nach gerechtfertigt, dass so viel über sie berichtet wird. (erhielt der stellvertretende Vorsitzende der Swoboda-Partei, Oleksandr Sytsch, das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Die Partei stellt auch weitere Mitglieder der Übergangsregierung, so etwa Ihor Tenjuch als Verteidigungsminister und den Umweltminister. -> siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Allukrainische_Vereinigung_%E2%80%9ESwoboda%E2%80% 9C)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X