Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ukraine Konflikt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von GeoSCH
    We mal wieder zuhause gewesen und ein wenig Propaganda angeschaut :)
    Oh ja.. und in unseren Nachrichten läuft ja überhaupt garkeine Anti-Russland Propaganda ;)

    Kommentar


      Zitat von GeoSCH
      We mal wieder zuhause gewesen und ein wenig Propaganda angeschaut :)
      Oh ja.. und in unseren Nachrichten läuft ja überhaupt garkeine Anti-Russland Propaganda ;)

      Kommentar


        marv wer 9gag bilder postet sollte sich lieber aus der Diskussion raushalten :)

        Kommentar


          Zitat von Bordi
          Putin hat doch mit diesem Einsatz genau das erreicht, was er wollte.

          Wie dumm muss man sein, um in dieser Situation wirklich der russischen Regierung zu zu trauen, dass sie hier Waffen etc. in die Ukraine schmuggeln?

          Sorry, aber das war so dermaßen klar, dass Russland NICHTS schmuggelt.

          Ziel erreicht. Russland steht als Saubermann da, die nur helfen wollen und die Ukraine sind paranoid.

          In den Russischen Nachrichten werden Leichen gezeigt, Leute interviewt die alle sagen(behaupten) die Ukrainer wollen alle Russen töten usw...
          Es wird eine richtiger Feind dargestellt, man will die Russischen Bevölkerung weiß machen das die Ukrainer die bösen sind und die Russen jagen wie Tiere.
          Im Grunde das Gleiche, was die USA seit Jahren mit schwarzen/braunen etc. machen? :)

          ps: schwarze und braune sind bewußt gewählt.
          Ich weiß nicht was in den USA läuft, aber bei uns laufen um 20 Uhr in den Nachrichten keine Leichenbilder...

          Kommentar


            http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-russische-soldaten-ueberschritten-grenze-versehentlich-a-988080.html

            Mal wieder ein Grenzübertritt, diesmal kein Hilfskonvoi sondern russische Soldaten. Wie so was versehentlich passieren kann frage ich mich. Gerade bei der angespannten Lage.

            Kommentar


              Wäre wirklich seltsam, wenn das ausversehen passiert. Natürlich ist das Provokation.

              Ich bin bis jetzt noch nicht überzeugt, dass Russland eine Invasion plant und die Separatisten direkt unterstützt (indirekt wohl schon).
              Ich stelle mal eine Vermutung in den Raum, die Russlands Verhalten und Provokationen erklären könnten:
              Putin hat als rote Linie aufgestellt, dass er überall russische Staatsbürger beschützen wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass er inzwischen im eigenen Land von Medien und nationalistischeren Russen dazu aufgefordert wird, in der Ukraine stärker einzugreifen.
              Angenommen, er will das aber nicht tun. Dann wirkt er in seinem eigenen Land als schwach. Um von seinem Volk geliebt zu werden, muss er aber als starker Mann da stehen. Deswegen die Hilfskonvois. Das Bild, dass er in seinem Land von sich erzeugen will: "Trotz Widrigkeiten hilft er den russischen Bürgern"

              Was haltet ihr davon? Bzw was glaubt ihr sind Russlands (bzw Putins) Absichten genau? Natürlich nur Vermutungen.

              Kommentar


                Hier sind wohl die Fotos der Russen: http://news.liga.net/photo/politics/3056131-obnarodovany_foto_voennykh_iz_rossii_zaderzhannykh _v_donbasse.htm#1

                Ist bekannt, ob die Abzeichen getragen haben?

                Derweil demütigen die Terroristen ukrainische Bürger:


                http://www.nytimes.com/2014/08/26/world/europe/russia-ukraine.html?_r=0

                nachdem sie diese Woche schon gefangene Soldaten durch die Straßen getrieben haben:


                Kommentar


                  Zitat von Pommes
                  Wäre wirklich seltsam, wenn das ausversehen passiert. Natürlich ist das Provokation.

                  Ich bin bis jetzt noch nicht überzeugt, dass Russland eine Invasion plant und die Separatisten direkt unterstützt (indirekt wohl schon).
                  Ich stelle mal eine Vermutung in den Raum, die Russlands Verhalten und Provokationen erklären könnten:
                  Putin hat als rote Linie aufgestellt, dass er überall russische Staatsbürger beschützen wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass er inzwischen im eigenen Land von Medien und nationalistischeren Russen dazu aufgefordert wird, in der Ukraine stärker einzugreifen.
                  Angenommen, er will das aber nicht tun. Dann wirkt er in seinem eigenen Land als schwach. Um von seinem Volk geliebt zu werden, muss er aber als starker Mann da stehen. Deswegen die Hilfskonvois. Das Bild, dass er in seinem Land von sich erzeugen will: "Trotz Widrigkeiten hilft er den russischen Bürgern"

                  Was haltet ihr davon? Bzw was glaubt ihr sind Russlands (bzw Putins) Absichten genau? Natürlich nur Vermutungen.
                  Du stellst jede Woche neue Vermutungen an :) dafür lieben wir dich Pommes :)

                  Natürlich will er keine Schwäche zeigen, darum wird dieser Konflikt so schnell auch kein Ende finden, was er mit den Konvois vor hatte weiß nur er, es ergibt kein Sinn wieso er nun die Laster alleine über die Grenze geschickt hat, in 3 bis 4 Tagen wäre sie mit erlaubnis über die Grenze gegangen und alles wäre ok gewesen.
                  Aber deine Vermutung kann richtig sein, aber offiziel höre ich von keinem Russen, dass Putin Stärke zeigen soll, dort will auch keiner Krieg. Der Mittelstand in Russland ist scheiße arm...

                  Kommentar


                    Ich versuche eben das ganze ernsthaft zu verstehen, auch wenn mir das manche wohl nicht glauben. Danke für die Freundlichkeit :)

                    Zitat von GeoSCH
                    was er mit den Konvois vor hatte weiß nur er, es ergibt kein Sinn wieso er nun die Laster alleine über die Grenze geschickt hat, in 3 bis 4 Tagen wäre sie mit erlaubnis über die Grenze gegangen und alles wäre ok gewesen.
                    Mit meiner Vermutung würde das ja durchaus Sinn machen:
                    So kann er zeigen: "ich breche sogar Regeln, um Russen schneller zu helfen" In den Medien könnte man das durchaus gut als "starker Mann" darstellen.

                    Kommentar


                      Ob die Russischen Medien das juckt, die schreiben oder berichten sowieso nur das was der Kreml sagt, darum ist es eigentlich egal ^^

                      Hoffen wir einfach das Putin und Poroschenko heute ein gutes Gespräch hinbekommen.

                      Kommentar


                        Was ich einfach nicht verstehe, es wäre sehr nett wenn mir jemand seine Meinung oder meinen Denkfehler aufzeigen würde, ist, warum, zum Beispiel bei dem Flugzeugabschuss, die Medien fast ausschließlich Schuldzuweisungen ausstrahlen/drucken, anstatt um die Opfer zu trauern und eventuell Berichte zu den Insassen zu bringen. Über die Personen, ihr Leben, ihre Angehörigen. Meines Wissens nach waren zwar keine deutschen Staatsbürger an Bord, aber ist Mensch nicht Mensch egal welcher Nationalität er angehört? Und würde es nicht viel mehr Empörung bei den Lesern/Zuschauern hervorrufen, wenn eine Art indirekte persönliche Beziehung zu den Opfern suggeriert wird? Diese Empörung kann schließlich ja auch genutzt werden um schlussendlich den oder die Verantwortlichen vor das Kriegsgericht zu stellen. So lese oder sehe ich hauptsächlich nur Mutmaßungen die spalten anstatt zu vereinen.

                        Wäre über eure Meinungen sehr erfreut.

                        Kommentar


                          Zitat von Mr Schnabel
                          Was ich einfach nicht verstehe, es wäre sehr nett wenn mir jemand seine Meinung oder meinen Denkfehler aufzeigen würde, ist, warum, zum Beispiel bei dem Flugzeugabschuss, die Medien fast ausschließlich Schuldzuweisungen ausstrahlen/drucken, anstatt um die Opfer zu trauern und eventuell Berichte zu den Insassen zu bringen. Über die Personen, ihr Leben, ihre Angehörigen. Meines Wissens nach waren zwar keine deutschen Staatsbürger an Bord, aber ist Mensch nicht Mensch egal welcher Nationalität er angehört? Und würde es nicht viel mehr Empörung bei den Lesern/Zuschauern hervorrufen, wenn eine Art indirekte persönliche Beziehung zu den Opfern suggeriert wird? Diese Empörung kann schließlich ja auch genutzt werden um schlussendlich den oder die Verantwortlichen vor das Kriegsgericht zu stellen. So lese oder sehe ich hauptsächlich nur Mutmaßungen die spalten anstatt zu vereinen.

                          Wäre über eure Meinungen sehr erfreut.
                          Vielleicht verfolgen die Medien mit ihrer Berichterstattung - wider alle Verschwörungsunterstellungen - keinen Masterplan, sondern schreiben einfach über das, was am meisten interessiert. Und in einer politisch so angespannten Lage ist die politische Auswirkung spannender als die traurigen Einzelschicksale. Ganz ehrlich, mich würden die Leute an Bord nicht mal in friedlichsten Sommerlochzeiten interessieren, unabhängig von ihrer Nationalität. Für die "menschliche Komponente" gibt's immernoch Bild und Bunte.

                          Kommentar


                            Wer will denn sowas auch? Jetzt willst du schon das die Medien dir unwichten gefühlsdusel anbieten anstatt sich für wichtige Fakten und die fragen des Warum und Wieso zu interessieren.

                            Kommentar


                              Zitat von Mr Schnabel
                              warum, zum Beispiel bei dem Flugzeugabschuss, die Medien fast ausschließlich Schuldzuweisungen ausstrahlen/drucken, anstatt um die Opfer zu trauern und eventuell Berichte zu den Insassen zu bringen. Über die Personen, ihr Leben, ihre Angehörigen.
                              Weil das die Privatsphäre der Opfer und Angehörigen verletzt. Es ist schon schlimm genug, dass z.B. der Spiegel ungefragt Fotos der Opfer abdruckt. Wenn ich sterbe möchte ich nicht von Medien zum verkaufsfördernden Objekt degradiert werden.

                              Kommentar


                                Ich frage mich vielmehr was die Ukraine mit der Krim machen wird. Geographisch dürften sie doch Zugang haben, wird da bereits etwas "zurückerobert"?
                                Hält man sich zurück weil Putin bereits dort war?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X