Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cnZL
    antwortet
    Zitat von Ehrenmars Beitrag anzeigen

    und du denkst er gibt nicht vor was ausgearbeitet werden soll und er dann später unterschreiben wird?
    wozu gibt es denn berater/beraterfirmen? die müssen nur noch ihr gesicht in die kamera halten und den tag sich von kpmg o.ä. angestellten vollsülzen lassen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ehrenmars
    antwortet
    Zitat von PqqMo Beitrag anzeigen

    Der Minister selbst setzt doch nur seine Unterschrift drunter. Die Ausarbeitung ist eine Ebene darunter
    und du denkst er gibt nicht vor was ausgearbeitet werden soll und er dann später unterschreiben wird?

    Einen Kommentar schreiben:


  • PqqMo
    antwortet
    Zitat von nstylz Beitrag anzeigen
    Wenn man sich so das Verhalten vom Verkehrsminister nach dem Inkrafttreten der StVO Novelle anschaut könnte man fast auf die Idee kommen, dass die formellen Fehler in der Novelle Absicht waren. Aber so viel Weitsicht traue ich ihm irgendwie nicht zu..,
    Der Minister selbst setzt doch nur seine Unterschrift drunter. Die Ausarbeitung ist eine Ebene darunter

    Einen Kommentar schreiben:


  • BoLo
    antwortet
    passt ins bild der spd seit schröder.
    arbeitnehmer-interessen ausverkaufen und sich dann die karriere bei konzernen als "berater" vergolden lassen.

    sollte es der neuen parteiführung und der parteibasis tatsächlich durch irgendein wunder gelingen, aus der spd wieder eine sozialdemokratische partei zu machen, werden nach der wahl wohl noch mehr (dann ex-) minister und "führungskräfte" ähnliche karrierenschritte machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cnZL
    antwortet
    https://www.tagesschau.de/inland/gab...nnies-103.html

    "Ich bin kein Politiker mehr"

    "Für normale Menschen sind 10.000 Euro viel Geld. Aber in der Branche ist das kein besonders hoher Betrag. Ich bin kein Politiker mehr." - deswegen ist die spd auch nicht mehr sozial

    verstehe nicht wieso er darin kein problem sieht. meiner meinung steht jeder seiner involvierungen als wirtschaftsminister jetzt rückblickend in frage. genau wie beim altkanzler und gazprom. hätte auch gedacht der aufschrei wäre ähnlich groß wie bei amthor. sein netz war wohl noch nicht so einflussreich. finde es erbärmlich und dass die politiker da selber kein problem drin sehen ist noch schlimmer oder sehe ich hier was falsch?

    Einen Kommentar schreiben:


  • nstylz
    antwortet
    Wenn man sich so das Verhalten vom Verkehrsminister nach dem Inkrafttreten der StVO Novelle anschaut könnte man fast auf die Idee kommen, dass die formellen Fehler in der Novelle Absicht waren. Aber so viel Weitsicht traue ich ihm irgendwie nicht zu..,

    Einen Kommentar schreiben:


  • BoLo
    antwortet
    süddeutsche zum wirecard-fall.

    der freigestellte coo konnte offenbar in den letzten tagen auf die philippinen ausreisen, um "dokumente zu besorgen."

    "Mit ziemlicher Sicherheit hat die Staatsanwaltschaft auch einen Haftbefehl gegen Brauns langjährigen Vorstandskollegen Jan Marsalek erwirkt. Der allerdings ist am Montag oder Dienstag noch nicht in München aufgetaucht. Er soll sich in der philippinischen Hauptstadt Manila aufhalten, aber er soll nicht auf der Flucht sein. Freunde von Marsalek erzählen, er wolle Dokumente besorgen, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten. Angeblich gibt es Kontakte zu den Münchner Ermittlern."

    Spoiler: 

    Zuletzt geändert von BoLo; 23.06.2020, 19:58.

    Einen Kommentar schreiben:


  • noobhans
    antwortet
    Da genug rassistische Kommentare durchs Internet schwirren, u.a. auch von den zitierten/verlinkten twitter-accounts: vielleicht sollte man den Diskurs etwas breiter anlegen und fragen, warum sich innerhalb von kurzer Zeit 500 Leute wütend gegen die Polizei solidarisieren, anstatt seine rassistischen Floskeln auszukotzen. Und nein, es geht nicht darum, das gut zu heißen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Meister_Flocke
    antwortet
    Zitat von schwarz Beitrag anzeigen
    Beeindruckend da als Polizist die Nerven zu behalten, wenn man selbst oder die Kollegen mit Anlauf weggekickt werden
    weil die polizei ja nicht bekannt dafür ist auch mal monate später die rachekeule auszupacken.. :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • gestalt
    antwortet
    MODPOST - REMINDER
    Bitte seht von Vorverurteilungen von beteiligten Personen ab. Neue Erkenntnisse zum Hergang und den Beteligten dürfen gerne MIT QUELLE gepostet und kommentiert werden. Aufrufe zu Gewalt haben hier auch nichts zu suchen. Das wird alles geahndet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • schwarz
    antwortet
    Beeindruckend da als Polizist die Nerven zu behalten, wenn man selbst oder die Kollegen mit Anlauf weggekickt werden

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ehrenmars
    antwortet
    Zitat von dcv_ Beitrag anzeigen
    Wissen die schon selbst

    Einen Kommentar schreiben:


  • dcv_
    antwortet
    Zitat von Ehrenmars Beitrag anzeigen
    teil doch dein täterwissen gerne mit den lokalen ermittlungsbehörden
    Wissen die schon selbst

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ehrenmars
    antwortet
    Zitat von dcv_
    Wurde von der Polizei bereits ausgeschlossen dass es linkspolitisch motiviert war. Waren wohl Migranten und nach einer Drogenkontrolle ist es ausgeartet.
    teil doch dein täterwissen gerne mit den lokalen ermittlungsbehörden

    Einen Kommentar schreiben:


  • BoLo
    antwortet
    Zitat von elPresidente- Beitrag anzeigen

    Wie krass egal dir Straftaten sind, sobald sie nicht aus der rechten Ecke kommen, ist erschreckend.. Du hast auch im Hufeisen ganz klar deine Position gefunden, was?
    wenn du mir noch aufzeigen könntest, wo mir straftaten egal sind, wäre das ganz nett.
    die polizisten, die dort die politischen fehler der letzten jahrzehnte ausbaden dürfen, können einem nur leid tun.

    ich mache mich über die berichterstattung und die leute hier, die schon geifernd auf soetwas gewartet haben, lustig.

    bei der berichterstattung geht's doch nicht darum, probleme anzupacken, sondern gründe vorzuschieben und zu erfinden, damit man die wahren gründe weiter ignorieren kann.
    am besten natürlich, wenn man das ganze dann auch noch irgendwie dem politischen gegner auf's auge drücken kann (siehe dein post).

    wer sich eine fette unterschicht und parallelgesellschaften leistet und diese jahrzehntelang ignoriert, wird auch irgendwann mit gewalt und jugendkriminalität zu tun haben.
    das ist nichts neues, sondern hinlänglich bekannt und davor wird auch seit jahrzehnten gewarnt.

    diese ausschreitungen werden nicht von hundertschaften in unseren innenstädten, sondern von lehrern und sozialpädagogen in unseren hauptschulen und sozialen brennpunkten verhindert.

    kostet aber geld und sehen natürlich nicht so cool aus, wie wasserwerfer oder schutzausrüstung.
    Zuletzt geändert von BoLo; 21.06.2020, 16:55.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X