Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Greed
    Auf den eigentlichen Punkt gehst du nirgends ein. Du schreibst dauernd mehr oder weniger das der Staat derzeit viel Geld ausgeben kann. Da wäre es dann egal ob man für ineffiziente Arbeit was mehr bekommt oder nicht. Steile Argumentation, besonders wenn du auf der anderen Seite so für das stützen demokratischer Strukturen bist. Das ist dem nämlich nicht förderlich.
    Übrigens: Die verfügbaren Mittel erhöhen sich auch so jedes Jahr. Der Ausgleich für stärkeres Wirtschaftswachstum bzw. einen größeren Haushalt hat also bereits stattgefunden.

    Wer weniger Leute erreicht und weniger Mitglieder hat sollte mit weniger Geld auskommen. Es geht sich einzig und alleine darum das die Realität weiter ignoriert und die Konsequenzen in die Zukunft verschoben werden kann. Eine Opposition dagegen gibt es im Parlament natürlich nicht (denn die anderen Parteien würden nicht dagegen stimmen würde ihre Stimmen einen Unterschied machen), reine Lippenbekenntnisse.
    -> Die These, dass Parteien "ineffiziente Arbeit" leisten würde ich so generell nicht unterschreiben. In einem Großteil ihrer Tätigkeiten halte ich sie für professionell und effektiv.

    -> Wenn dir das Zusammenspiel zwischen festem Centbetrag pro Stimme/Spende und der Obergrenze insgesamt verständlich ist, dann bekommen die Parteien pro Stimme/Spende aktuell weniger als eigentlich vom Parteiengesetz vorgesehen, weil alle Parteien zusammen die Obergrenze überschreiten.

    -> "Für die Änderung des Parteiengesetzes stimmten 371 Abgeordnete, dagegen stimmten 285. Vier Abgeordnete enthielten sich."
    Die Opposition hat geschlossen dagegen gestimmt, ansonsten werde ich aus dem Part mit der Realität nicht schlau.

    Kommentar


      Zitat von as-salamu alaikum
      was für ein wahnsinnsvergleich. das eine kauft man freiweillig. das andere wurde ohne jegliche diskussion superschnell dank groko durchgewunken. die begründung der erhöhung auch totaler quatsch. "digitalisierung sei so teuer". wasn müll.
      Ich will damit die Dimension an Geld verdeutlichen, über die wir hier reden.

      Ansonsten hoffe ich doch stark, dass die AFD ihre Alternativität zum klassischen Politikbetrieb dadurch unterstreicht, dass die ihre Mehreinnahmen spendet. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

      Edit: Dafür, dass du dich nach eigener Aussage in erster Linie an der schlechte PR der Parteien störst, lieferst du eine ganze Menge undifferenzierter Ressentiments. Was WortSport recht gut darstellt. Vielleicht solltest du erstmal klar stellen, was eigentlich genau dein Standpunkt ist.

      Kommentar


        Zitat von Marsy
        Lache immer hart bei "Zwangsabgabe".
        Positiv denken - man kann sofort aufhören, diese Personen ernst zu nehmen, da man sofort weiß, aus welcher Ecke der Wind weht

        Kommentar


          Zitat von noobhans
          Zitat von Marsy
          Lache immer hart bei "Zwangsabgabe".
          Positiv denken - man kann sofort aufhören, diese Personen ernst zu nehmen, da man sofort weiß, aus welcher Ecke der Wind weht
          dank dieser genialen idee ist die AFD drittstärkste partei im bundestag. bist du der ideengeber der etablierten parteien?

          dein eckendenken ist auch ziemlich hohl. aber du hast es wenigstens versucht, einen edgy spruch rauszuhauen.

          Kommentar


            Frieden, Kinder! Deutschland führt mit zweidrei Toren!

            Kommentar


              Zitat von noobhans
              Zitat von Marsy
              Lache immer hart bei "Zwangsabgabe".
              Positiv denken - man kann sofort aufhören, diese Personen ernst zu nehmen, da man sofort weiß, aus welcher Ecke der Wind weht
              aus welcher Ecke weht der Wind von jemanden, der einen überzeugten Antisemiten als Profilbild nutzt?

              Kommentar


                Zitat von definitiv nicht keira
                Zitat von noobhans
                Zitat von Marsy
                Lache immer hart bei "Zwangsabgabe".
                Positiv denken - man kann sofort aufhören, diese Personen ernst zu nehmen, da man sofort weiß, aus welcher Ecke der Wind weht
                dank dieser genialen idee ist die AFD drittstärkste partei im bundestag. bist du der ideengeber der etablierten parteien?

                dein eckendenken ist auch ziemlich hohl. aber du hast es wenigstens versucht, einen edgy spruch rauszuhauen.
                Niemand, der die GEZ Regelung seriös kritisiert - und das ist durchaus berechtigt - benutzt den Begriff "Zwangsabgabe". Das kommt genau aus einer Filterblase.


                Zitat von Nsch
                Zitat von noobhans
                Zitat von Marsy
                Lache immer hart bei "Zwangsabgabe".
                Positiv denken - man kann sofort aufhören, diese Personen ernst zu nehmen, da man sofort weiß, aus welcher Ecke der Wind weht
                aus welcher Ecke weht der Wind von jemanden, der einen überzeugten Antisemiten als Profilbild nutzt?
                Ich wüsste nicht, was das mit dem Thema zu tun hat, aber du kannst mir gerne eine PN schreiben. übrigens ist das ein Vorwurf, der gerne aus der rechtsextremen Szene kommt. Das soll keine Anschuldigungen sein, aber Sensibilisierung, was du da u.U. reproduzieren könntest, wenn du so eine Einlage bringst.

                Kommentar


                  da hast du ein wenig guilt by association eingeworfen hier. ich kann den beitrag auch zwangsabgabe nennen. ich hab sogar nicht mal probleme damit. es ist eine abgabe, die sich durch zwang (solange nicht xy triggert) auszeichnet. nur weil das wort erscheint, kannst du niemanden an den rechten rand stellen. da muss dein argument bisschen besser werden. hat cena jemals von lügenpresse gesprochen, wenn es um die gez ging?

                  Kommentar


                    Zitat von definitiv nicht keira
                    da hast du ein wenig guilt by association eingeworfen hier. ich kann den beitrag auch zwangsabgabe nennen. ich hab sogar nicht mal probleme damit. es ist eine abgabe, die sich durch zwang (solange nicht xy triggert) auszeichnet. nur weil das wort erscheint, kannst du niemanden an den rechten rand stellen. da muss dein argument bisschen besser werden. hat cena jemals von lügenpresse gesprochen, wenn es um die gez ging?
                    Dann ist jede Steuer eine Zwangsabgabe, und jede Geschwindingkeitsbegrenzung führt zu erzwungenem Verhalten.

                    Kommentar


                      Zitat von noobhans
                      Zitat von Nsch
                      Zitat von noobhans
                      Zitat von Marsy
                      Lache immer hart bei "Zwangsabgabe".
                      Positiv denken - man kann sofort aufhören, diese Personen ernst zu nehmen, da man sofort weiß, aus welcher Ecke der Wind weht
                      aus welcher Ecke weht der Wind von jemanden, der einen überzeugten Antisemiten als Profilbild nutzt?
                      Ich wüsste nicht, was das mit dem Thema zu tun hat, aber du kannst mir gerne eine PN schreiben. übrigens ist das ein Vorwurf, der gerne aus der rechtsextremen Szene kommt. Das soll keine Anschuldigungen sein, aber Sensibilisierung, was du da u.U. reproduzieren könntest, wenn du so eine Einlage bringst.
                      Du implizierst ja, dass Leute, die das Wort "Zwangsabgabe" für den Rundfunkbeitrag nutzen, aus der rechten Ecke kommen. Da dachte ich, ich frage mal nach. Wenn du von einzelnen Worten auf politische Einstellung schließen kannst, wie es mit Profilbildern aussieht. Hätte ich hier Ernst Moritz Arndt als Profilbild, könnte man mir auch die Frage stellen, wie ich zu seinem Antisemitismus stehe.

                      Kommentar


                        Zitat von OrdentlichUndFromm
                        Zitat von definitiv nicht keira
                        da hast du ein wenig guilt by association eingeworfen hier. ich kann den beitrag auch zwangsabgabe nennen. ich hab sogar nicht mal probleme damit. es ist eine abgabe, die sich durch zwang (solange nicht xy triggert) auszeichnet. nur weil das wort erscheint, kannst du niemanden an den rechten rand stellen. da muss dein argument bisschen besser werden. hat cena jemals von lügenpresse gesprochen, wenn es um die gez ging?
                        Dann ist jede Steuer eine Zwangsabgabe, und jede Geschwindingkeitsbegrenzung führt zu erzwungenem Verhalten.
                        de facto ist (fast) jede steuer eine zwangsabgabe.

                        noobhans, pack doch nicht immer labels auf alles oder zermarter dir nicht den kopf, wo jetzt die person politisch steht. das kannst du doch in der komplexen politischen umgebung von 2018 sowieso nicht mehr pauschalisieren.

                        Kommentar


                          Zitat von definitiv nicht keira
                          Zitat von OrdentlichUndFromm
                          Zitat von definitiv nicht keira
                          da hast du ein wenig guilt by association eingeworfen hier. ich kann den beitrag auch zwangsabgabe nennen. ich hab sogar nicht mal probleme damit. es ist eine abgabe, die sich durch zwang (solange nicht xy triggert) auszeichnet. nur weil das wort erscheint, kannst du niemanden an den rechten rand stellen. da muss dein argument bisschen besser werden. hat cena jemals von lügenpresse gesprochen, wenn es um die gez ging?
                          Dann ist jede Steuer eine Zwangsabgabe, und jede Geschwindingkeitsbegrenzung führt zu erzwungenem Verhalten.
                          de facto ist (fast) jede steuer eine zwangsabgabe.

                          noobhans, pack doch nicht immer labels auf alles oder zermarter dir nicht den kopf, wo jetzt die person politisch steht. das kannst du doch in der komplexen politischen umgebung von 2018 sowieso nicht mehr pauschalisieren.
                          Jo, d.h. man kann dieses Präfix auch weglassen, es sei denn, man möchte polemisch werden. :/

                          Kommentar


                            bisschen polemik hat noch nie geschadet. das sah marx nicht viel anders ;)

                            Kommentar


                              Zitat von OrdentlichUndFromm
                              Zitat von definitiv nicht keira
                              Zitat von OrdentlichUndFromm
                              Zitat von definitiv nicht keira
                              da hast du ein wenig guilt by association eingeworfen hier. ich kann den beitrag auch zwangsabgabe nennen. ich hab sogar nicht mal probleme damit. es ist eine abgabe, die sich durch zwang (solange nicht xy triggert) auszeichnet. nur weil das wort erscheint, kannst du niemanden an den rechten rand stellen. da muss dein argument bisschen besser werden. hat cena jemals von lügenpresse gesprochen, wenn es um die gez ging?
                              Dann ist jede Steuer eine Zwangsabgabe, und jede Geschwindingkeitsbegrenzung führt zu erzwungenem Verhalten.
                              de facto ist (fast) jede steuer eine zwangsabgabe.

                              noobhans, pack doch nicht immer labels auf alles oder zermarter dir nicht den kopf, wo jetzt die person politisch steht. das kannst du doch in der komplexen politischen umgebung von 2018 sowieso nicht mehr pauschalisieren.
                              Jo, d.h. man kann dieses Präfix auch weglassen, es sei denn, man möchte polemisch werden. :/
                              GEZ ist keine Steuer. Deswegen haben einige Leute ja den Terminus "Zwangsabgabe" in Spiel gebracht.

                              Kommentar


                                Habe auch nicht behauptet oder behaupten wollen, dass es sich um eine Steuer handelt. Das war auch nicht mein Punkt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X