Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eine dumme Frage von jemandem, der bisher gar nichts zu dem Thema gelesen hat: Was genau unterscheidet das von Rentenfonds? Die investieren doch auch in Wertpapiere?

    Kommentar


      Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
      Eine dumme Frage von jemandem, der bisher gar nichts zu dem Thema gelesen hat: Was genau unterscheidet das von Rentenfonds? Die investieren doch auch in Wertpapiere?
      Rentenfonds investieren zum Großteil in Anleihen.
      Anleihen = Fremdkapital
      Aktien = Eigenkapital
      Auf Anleihen hast du momentan Negativrenditen.

      /Durch den Fremdkapitalcharakter partizipierst du auch nicht an der unmittelbaren Wertschöpfung. Anleihen sind also praktisch Kredite/ Darlehen und kein Eigentum an der Weltwirtschaft.
      Zuletzt geändert von Guusje van Geel; 21.09.2021, 11:11.

      Kommentar


        Danke!

        Kommentar


          Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen
          Und wenn alle Einzahlen, dann bekommen auch alle. Das löst langfristig nicht das Problem. Kann sinnvoll sein, ja. Aber viel bringt das auch nicht.
          Dann muss man eben bei sehr hohe Renten die Renten abflachen und eine Beitragsäquivalenzgrenze einführen.
          Das sowas nicht durchgeführt wird ist klar, dafür ist die Lobby zu stark. Trotzdem bin ich der Meinung dass eine Einzahlung ALLER Arbeitenden wichtig ist.

          Wie ich anfangs sagte: Auch das reicht nicht aus. Aber besser als nichts.
          true
          Zuletzt geändert von Buddha_d_Oppelmoralhico; 21.09.2021, 11:28.

          Kommentar


            Verstehe das "Argument" nicht, dass es sich für die Boomer-Generation nicht lohnt. Es geht hier doch um eine langfristige Lösung.
            "Man hätte es vor 20 Jahren anpacken müssen" stimmt vllt., aber wenn man noch länger wartet, kriegen wir gar keine Rente mehr und müssen uns privat vorsorgen.

            und wo soll man denn investieren, außer in Privatunternehmen? Staatsanleihen mit einer effektiven Rendite von <1%?

            Kommentar


              "Man hätte es vor 20 Jahren anpacken müssen" stimmt vllt., aber wenn man noch länger wartet, kriegen wir gar keine Rente mehr und müssen uns privat vorsorgen.
              Dann war das wohl eher ein Argument dafür und nicht dagegen?

              Zitat von Gorkinho Beitrag anzeigen
              und wo soll man denn investieren, außer in Privatunternehmen? Staatsanleihen mit einer effektiven Rendite von <1%?
              glaube nicht dass du checkst worum es geht. Wer sagt was dass man nicht in Privatunternehmen investieren soll? Es geht darum die Betreuung nicht in die Hände der Privatunternehmen zu legen

              Kommentar


                Zitat von Buddha_d_Oppelmoralhico Beitrag anzeigen

                glaube nicht dass du checkst worum es geht. Wer sagt was dass man nicht in Privatunternehmen investieren soll? Es geht darum die Betreuung nicht in die Hände der Privatunternehmen zu legen
                Dann habe ich es falsch verstanden, weil ich im 4er-Duell ebenfalls negativ angemerkt wurde, in Aktien zu investieren. Danke

                Kommentar


                  Zitat von Gorkinho Beitrag anzeigen

                  Dann habe ich es falsch verstanden, weil ich im 4er-Duell ebenfalls negativ angemerkt wurde, in Aktien zu investieren. Danke
                  Ja, das Argument ist wie du richtig sagst kompletter Käse.
                  Ist auch bisschen weltfremd im Jahre 2021 noch damit zu argumentieren, wäre vor 20 Jahren schon weltfremd gewesen

                  Kommentar


                    Danke an Guusje für die Erklärungen, hatte mir jetzt nochmal verschiedene Artikel dazu durchgelesen und die Kritiken waren eigentlich immer ziemlich ähnlich. Hört sich ansich gar nicht so verkehrt an, auf der anderen Seite scheint es da auch sehr auf Detailfragen und die Umsetzung anzukommen. Du schreibst ja auch selber, dass noch gar nicht klar ist wie die Rentenmasse dann bewertet wird, ob heterogen oder homogen.

                    Bei der FDP hab ich aber generell immer das Gefühl, wenn ich mich mit deren Ideen beschäftige, dass die auf einer Line Koks entstanden sind mit dem Motto wird schon irgendwie klappen.

                    Bisher hab ich zumindest noch keine Quelle gefunden die mir die Finanzierung erklären konnte, wegen dem Wegfall der 2% bei der GRV. Hört sich zwar niedrig an, aber es sind ja letztendlich Milliarden..Und die FDP will ja wie gesagt die Steuern senken?

                    "Deswegen geht auch die FDP davon aus, dass mittelfristig höhere Bundeszuschüsse notwendig sind. Im ersten Jahr der Einführung lägen diese Extra-Kosten bei rund 24 Milliarden Euro, wenn man die Einnahmen und Ausgaben der vergangenen Jahre als Grundlage nimmt. Sie würden die 75,3 Milliarden Euro des Vorjahres auf 99,3 Milliarden Euro steigern." Das hatte ich in einem Artikel von Februar 2021 (Focus)gefunden dazu.

                    "So verweist die Deutsche Rentenversicherung (DRV) darauf, dass man ihr durch die niedrigeren Einnahmen (statt 18,8 Prozent nur noch 16,6 Prozent Beitrag) Milliarden an Beitragseinnahmen entziehen würde. Konsequenterweise müssten dann die Leistungen um knapp zehn Prozent gesenkt werden – was wohl kaum ein Politiker seinen Wählerinnen und Wählern verkaufen will. Oder aber der Bundeszuschuss müsste um fast ein Drittel erhöht werden, auf jährlich 130 Milliarden Euro – das sind etwa vier Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Dieser Betrag käme noch mal zu den ohnehin nötigen Steuerzuschüssen hinzu." Irgendein Zeit-Artikel

                    Manche Quellen erzählen dann was von 500,000 zugewanderten Facharbeitern die man auch noch bräuchte (ok, braucht man beim jetzigen System vermutlich auch) und dass das mit der Rendite so klar ist wird auch immer wieder in Frage gestellt. Kann ich selbst nicht beurteilen, vorstellen kann ich mir schon, dass das mit der Rendite klappt, hatte ich ja auch vorher gesagt, ist sicher nicht unmöglich.

                    Sozialverbände sprechen sich aber auch eher dagegen aus, Deutscher Gewerkschaftsbund warnt, Ökonomin sagt man kann das schwedische System nicht auf Deutschland anwenden, weil die Voraussetzungen ganz andere sind. Und in Schweden haste wohl auch das Problem, wenn du früher in Rente musst, dass die Abschläge recht hoch sind.

                    Dann teile ich auch die Sorge die Buddha angesprochen hatte. Kommt wohl auch stark drauf an "wer" sich drum kümmert.

                    Mich persönlich überzeugt das nicht so richtig, ein bisschen schon, aber wirkt alles noch sehr unausgereift und mein Vertrauen in die FDP tendiert eh Richtung 0, siehe zum Beispiel hier: https://www.lto.de/recht/hintergruen...en-missbrauch/

                    Bei Lindner gehen bei mir immer alle Hochstapler-Alarmglocken an, wenn ich den reden höre, ist wahrscheinlich auch schwer möglich mich da von deren Ideen zu überzeugen. Aber zumindest hab ich mich mal mit der Idee etwas auseinander gesetzt ist ein Anfang.

                    Kommentar


                      Denkt bitte alle dran. Wenn ihr am Sonntag ins Wahllokal geht, braucht ihr aufgrund von Corona euren eigenen Stift! (Zumindest ist das so in Leipzig)

                      Kommentar


                        Ist hier im Kreis auch so... eigentlich... Kugelschreiber wurden vor zwei Wochen bei den Kommunalwahlen dennoch angeboten ^^

                        Kommentar


                          Die Anweisung gabs bei unserer Landtagswahl auch und trotzdem lagen überall Stifte rum.

                          Bin mir also sicher, dass du im Zweifel auch ohne eigenen Kuli dein Kreuz machen kannst :)

                          Kommentar


                            Ich habe mal aufgeräumt. Bitte kommt runter und zurück zum Thema.

                            Kommentar




                              Leider keine Satire :/

                              Kommentar


                                Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen
                                Denkt bitte alle dran. Wenn ihr am Sonntag ins Wahllokal geht, braucht ihr aufgrund von Corona euren eigenen Stift! (Zumindest ist das so in Leipzig)
                                war heute im neuen rathaus wählen, da lagen überall kugelschreiber (und klebestifte, um die umschläge zuzukleben) aus. :D

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X