Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen
    Ich habe mal spaßeshalber geguckt, wie die Belastung der Arbeitnehmer wirklich ist. Eigentlich ganz interessant, wie eklatant die Mittelstandsbelastung tatsächlich ist.
    Kann jeder selbst nachprüfen. Liegt besonders daran, weil im Bereich eines 4000,- € Nettogehalts die Steuern und die Sozialversicherungsbeiträge sehr hoch sind.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Belastung.png
Ansichten: 335
Größe: 51,5 KB
ID: 11654680

    Egal welche Partei an die Macht kommt. Diesen Missstand sollte sie beheben.
    Du wählst doch die FDP, inwiefern beheben sie das denn? Werden die obersten Reihen nicht noch geringere Abgaben haben als jetzt? Oder geht es dir nur um die 4.000€ Leute? Aber auch diese sollten doch gegenüber den höheren Monatsgehältern noch weiter benachteiligt werden oder nicht?

    Kommentar


      Gerade die FDP will doch die Mitte am meisten entlasten und den "Mittelstandbauch" entfernen?

      Kommentar


        https://www.zew.de/fileadmin/FTP/ZEW...f?v=1625728789
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wahlprogramme-auswirkungen-auf-finanzen-720x.png
Ansichten: 180
Größe: 194,3 KB
ID: 11654765

        Kommentar


          Oben zeigt die Grafik ja "Singlehaushalt".
          Die werden von den Linken wesentlich weniger entlastet (1410 Euro) und bei der FDP wesentlich mehr (3420€).

          Ist der Bauch bei den Familien genauso ausgebildet?

          Kommentar


            besteht der mittelstand nur aus singlehaushalten?
            edit: hab uach keinen plan wie die lage bei den familien genau ist.
            Zuletzt geändert von MyLife4IU; 17.09.2021, 09:46.

            Kommentar


              Zitat von Niplip Beitrag anzeigen

              Du wählst doch die FDP, inwiefern beheben sie das denn? Werden die obersten Reihen nicht noch geringere Abgaben haben als jetzt? Oder geht es dir nur um die 4.000€ Leute? Aber auch diese sollten doch gegenüber den höheren Monatsgehältern noch weiter benachteiligt werden oder nicht?
              FDP und DIE LINKE entlasten die Mitte tatsächlich am meisten. DIE LINKE ein mü mehr beim 4000,- €Netto Fall. Aber durch die Wirtschaftspläne der Linken sehe ich nicht, dass dieser Fall lange anhalten würde. Dieses Geld zahlt halt der Arbeitgeber und der wird bei den Linken komplett auf links gedreht. iks deh Wortspiel.

              /Und in der verlinkten Grafik ist auch sowas wie der Mindestlohn eingerechnet. Also es geht nicht nur um Steuern und Sozialversicherungsbeiträge.
              Zuletzt geändert von Guusje van Geel; 17.09.2021, 09:37.

              Kommentar


                Zitat von MyLife4IU Beitrag anzeigen
                besteht der mittelstand nur aus singlehaushalten?
                Hä? Natürlich nicht. Aber wir sprechen doch über die obige Grafik wo der Bauch (das Problem) anhand der Singlehaushalte ausgebildet ist.
                Deine Grafik bezieht sich aber auf alle und bei den detaillierten Werten steht halt, dass Singlehaushalte im Verhältnis bei den Linken nicht so stark entlastet werden bzw bei der FDP wesentlich mehr (im mittleren Einkommen)

                Deswegen meine einfache Frage ob das Problem bei den Familien ähnlich ausgeprägt ist oder abgeschwächter ist. Ich habe kein Plan.

                Kommentar


                  Für den Mittelstand
                  DIE LINKE mit der Vermögenssteuer z.B.:
                  Sie fordern zwischen 1% bis 5%.

                  Wenn du so ein normaler Mini Mittelständler mit beispielsweise nem Autohaus bist, dann hast du schonmal schnell 10 Millionen Vermögen, was eben in deinem Betrieb steckt. Die Margen sind im Bereich von 3%. Bei Vermögenssteuer von 1% bis 2% kannst du den Laden eigentlich zu machen. Die Marge verringert sich auf 1% in guten Jahren und sonst zehrst du dein EK auf.
                  Hier arbeiten aber meist keine Gutverdiener.

                  Nehmen wir also den gutverdienenden Ingenieur im Mittelstand. Vermögenssteuer der Firma bei 5%, weil Vermögen größer. Solange das kein Hidden Champion ist, hat der höchstens Margen von 5% bis 10%. Entweder er muss alle Gehälter massiv kürzen oder sein Betrieb verkleinern, indem er Arbeitsplätze abbaut, damit er im Prozentsatz absinkt.

                  So oder so. Alleine das Vermögenssteuerkonzept der Linken würde dem Mittelstand schwer schaden.

                  /Anekdote: Die Vermögenssteuer befördert den Raubtierkapitalismus. Das Mantra lautete jetzt Marge, Marge, Marge. Ein Mittelständler, der seine Angestellten gut bezahlt und aufs ökologische achtet, der leidet am meisten.

                  Spoiler: 
                  Habe zur Vereinfachung die Umsatzmarge als Beispiel genommen, weil Umsatz häufig im Bereich des Reinvermögen ist.
                  Zuletzt geändert von Guusje van Geel; 17.09.2021, 09:59.

                  Kommentar


                    Najaaa. Wir haben doch hier im Thread gelernt, dass eine 6% Partei ihre Punkte eh nicht durchsetzen kann. Von daher ist die Grafik etwas irreführend. Gibt es die Grafik auch ohne Linkspartei?

                    Kommentar


                      Zitat von Monk Beitrag anzeigen

                      Najaaa. Wir haben doch hier im Thread gelernt, dass eine 6% Partei ihre Punkte eh nicht durchsetzen kann. Von daher ist die Grafik etwas irreführend. Gibt es die Grafik auch ohne Linkspartei?
                      qualitätsbeitrag. weiter so!
                      (am besten die FDP auch gleichweglassen, weil daddy christian wieder in die opposition will IKSDEH)
                      Zuletzt geändert von MyLife4IU; 17.09.2021, 10:02.

                      Kommentar


                        lol, die grafik.

                        also man kann entweder linke oder FDP wählen? <irgendEinGesicht>

                        Kommentar


                          Zitat von serilicious Beitrag anzeigen
                          lol, die grafik.

                          also man kann entweder linke oder FDP wählen? <irgendEinGesicht>
                          gibt ja noch mehr als kohle :D

                          Kommentar


                            Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen
                            Für den Mittelstand
                            DIE LINKE mit der Vermögenssteuer z.B.:
                            Sie fordern zwischen 1% bis 5%.

                            Wenn du so ein normaler Mini Mittelständler mit beispielsweise nem Autohaus bist, dann hast du schonmal schnell 10 Millionen Vermögen, was eben in deinem Betrieb steckt. Die Margen sind im Bereich von 3%. Bei Vermögenssteuer von 1% bis 2% kannst du den Laden eigentlich zu machen. Die Marge verringert sich auf 1% in guten Jahren und sonst zehrst du dein EK auf.
                            Hier arbeiten aber meist keine Gutverdiener.

                            Nehmen wir also den gutverdienenden Ingenieur im Mittelstand. Vermögenssteuer der Firma bei 5%, weil Vermögen größer. Solange das kein Hidden Champion ist, hat der höchstens Margen von 5% bis 10%. Entweder er muss alle Gehälter massiv kürzen oder sein Betrieb verkleinern, indem er Arbeitsplätze abbaut, damit er im Prozentsatz absinkt.

                            So oder so. Alleine das Vermögenssteuerkonzept der Linken würde dem Mittelstand schwer schaden.

                            /Anekdote: Die Vermögenssteuer befördert den Raubtierkapitalismus. Das Mantra lautete jetzt Marge, Marge, Marge. Ein Mittelständler, der seine Angestellten gut bezahlt und aufs ökologische achtet, der leidet am meisten.
                            Ganz schöne Milchmädchenrechnung. Zunächst steht, dass man einen Freibetrag auf Betriebsvermögen von Mindestens!!! 5 Millionen hat. Ich denke mal, dass soll dann Branchenspezifisch geklärt werden oder noch erhöht werden. Zudem habe ich mal in unsere Mandanten geschaut. Das größte Autohaus mit gutem Gewinn und ungefähr 20 Angestellten haben bei uns ein Betriebsvermögen von ca. 2,1 Millionen. Keine Ahnung wo deine Zahl herkommt, dass da jede Hansel direkt ein Betriebsvermögen von 10 Millionen hat und arm wird. Zumal die die 5 Millionen ein Freibetrag und keine Freigrenze sind. Das bedeutet, dass bei 10 Millionen Betriebsvermögen "nur" 5 Millionen in die Besteuerung fallen würden. Und zu deinem zweiten Beispiel mit den Ingenieuren. Also da musst du mir erstmal welche zeigen mit 10 Millionen € Betriebsvermögen.

                            Kommentar


                              Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen

                              Ganz schöne Milchmädchenrechnung. Zunächst steht, dass man einen Freibetrag auf Betriebsvermögen von Mindestens!!! 5 Millionen hat. Ich denke mal, dass soll dann Branchenspezifisch geklärt werden oder noch erhöht werden. Zudem habe ich mal in unsere Mandanten geschaut. Das größte Autohaus mit gutem Gewinn und ungefähr 20 Angestellten haben bei uns ein Betriebsvermögen von ca. 2,1 Millionen. Keine Ahnung wo deine Zahl herkommt, dass da jede Hansel direkt ein Betriebsvermögen von 10 Millionen hat und arm wird. Zumal die die 5 Millionen ein Freibetrag und keine Freigrenze sind. Das bedeutet, dass bei 10 Millionen Betriebsvermögen "nur" 5 Millionen in die Besteuerung fallen würden. Und zu deinem zweiten Beispiel mit den Ingenieuren. Also da musst du mir erstmal welche zeigen mit 10 Millionen € Betriebsvermögen.
                              Der Ingenieur war in diesem Fall der Angestellte. Und 5 Mio Betriebsvermögen ist ein Witz. Sorry.

                              Aber mal abseits des Mittelstands.

                              Anbei als Beispiel eine Liste an Unternehmen, die mehr als 100% ihres Gewinnes abgeben müssten bei 5% Vermögenssteuer:

                              Spoiler: 
                              [

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: links 2.png Ansichten: 0 Größe: 63,6 KB ID: 11654804



                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: LINKS.png Ansichten: 0 Größe: 228,6 KB ID: 11654802
                              Zuletzt geändert von Guusje van Geel; 17.09.2021, 10:31.

                              Kommentar


                                Guusje van Geel
                                ​​​​​​​
                                Ich bin mir ziemlich sicher, dass auf Konzerne und größere Unternehmen diese Vermögenssteuer keine Anwendung findet, sondern dort die Erhöhung der Körperschaftssteuer greift.

                                Millionäre besteuern: Wir wollen Vermögen (abzüglich Schulden) oberhalb von 1 Millionen Euro mit 1 Prozent besteuern. Bis zu einem Nettovermögen von 50 Millionen steigt der Satz auf 5 Prozent an. Für Betriebsvermögen gelten Freibeträge von mindestens 5 Millionen Euro.

                                Hier geht es um einzelne Personen. Du reimst dir hier wieder was zusammen, was gar nicht stimmt und deine Liste ist unfug und Unwahrheitenverbreitung.

                                https://www.die-linke.de/themen/steuern/

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X