Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    SPD-Spitze fordert Maaßen-Ablösung

    Kommentar


      So weit würde ich persönlich nicht gehen. Finde es übrigens bedenklich, wenn eine Regierungspartei sich so entgegen der Meinung des Koalitionspartners stellt. Das treibt ja nur mehr Wähler in andere Richtungen, bei all der Uneinigkeit.

      Kommentar


        Der Mann ist untragbar, das ist genau das, was ich von der SPD jetzt erwarten würde.

        Kommentar


          Zitat von highkickharald
          So weit würde ich persönlich nicht gehen. Finde es übrigens bedenklich, wenn eine Regierungspartei sich so entgegen der Meinung des Koalitionspartners stellt. Das treibt ja nur mehr Wähler in andere Richtungen, bei all der Uneinigkeit.
          ja, lieber fröhlich weiter klüngeln.. genau das muss die SPD doch machen? Die CDU/CSU nicht einfach regieren lassen wie sie wollen...

          Kommentar


            Zitat von Marsy
            Der Mann ist untragbar, das ist genau das, was ich von der SPD jetzt erwarten würde.
            Das ich mit dir mal übereinstimme!

            Kommentar


              och, ich glaub politisch sind wir nich so weit auseinander

              Kommentar


                Zitat von sOdaH
                Zitat von highkickharald
                So weit würde ich persönlich nicht gehen. Finde es übrigens bedenklich, wenn eine Regierungspartei sich so entgegen der Meinung des Koalitionspartners stellt. Das treibt ja nur mehr Wähler in andere Richtungen, bei all der Uneinigkeit.
                ja, lieber fröhlich weiter klüngeln.. genau das muss die SPD doch machen? Die CDU/CSU nicht einfach regieren lassen wie sie wollen...
                Die absolute Gegenoffensive nach der Bundestagswahl scheiterte doch schon grandios. Vielleicht kann die SPD auch einfach nicht mehr in der Öffentlichkeit gewinnen und ich sehe das zu kritisch.

                Kommentar


                  Zitat von highkickharald
                  Zitat von sOdaH
                  Zitat von highkickharald
                  So weit würde ich persönlich nicht gehen. Finde es übrigens bedenklich, wenn eine Regierungspartei sich so entgegen der Meinung des Koalitionspartners stellt. Das treibt ja nur mehr Wähler in andere Richtungen, bei all der Uneinigkeit.
                  ja, lieber fröhlich weiter klüngeln.. genau das muss die SPD doch machen? Die CDU/CSU nicht einfach regieren lassen wie sie wollen...
                  Die absolute Gegenoffensive nach der Bundestagswahl scheiterte doch schon grandios. Vielleicht kann die SPD auch einfach nicht mehr in der Öffentlichkeit gewinnen und ich sehe das zu kritisch.
                  Zumindest in dieser Entscheidung kann die SPD sich aber auf einen gewissen überparteilichen Rückhalt in der Bevölkerung verlassen.

                  Kommentar


                    Zitat von TAM_yo
                    Zitat von highkickharald
                    Zitat von sOdaH
                    Zitat von highkickharald
                    So weit würde ich persönlich nicht gehen. Finde es übrigens bedenklich, wenn eine Regierungspartei sich so entgegen der Meinung des Koalitionspartners stellt. Das treibt ja nur mehr Wähler in andere Richtungen, bei all der Uneinigkeit.
                    ja, lieber fröhlich weiter klüngeln.. genau das muss die SPD doch machen? Die CDU/CSU nicht einfach regieren lassen wie sie wollen...
                    Die absolute Gegenoffensive nach der Bundestagswahl scheiterte doch schon grandios. Vielleicht kann die SPD auch einfach nicht mehr in der Öffentlichkeit gewinnen und ich sehe das zu kritisch.
                    Zumindest in dieser Entscheidung kann die SPD sich aber auf einen gewissen überparteilichen Rückhalt in der Bevölkerung verlassen.
                    Wäre ich mir nicht so sicher.
                    Könnte mir vorstellen, dass vielen Bürgern die Argumentationen zu schwammig sind.

                    Wobei.. machen wir uns nichts vor. Die meisten Menschen interessiert es halt einfach nicht.

                    Kommentar


                      Eigentlich müssen Maaßen und Seehofer gehen. Ich finde es ehrlicherweise unerhört was da gerade passiert. Das Streuen von Desinformation, Verschwörungstheorien über Springer-Schmierblätter, die politische Einflussnahme und Nähe zur AfD. Keine Ahnung wie man so jemanden als Chef des Verfassungsschutz halten will. Und da sich Seehofer ja augenscheinlich dazu entschlossen hat, so jemanden im Amt zu halten, dürfte der gleich mitgehen.

                      Die SPD fordert das einzig richtige und meiner Meinung nach noch viel zu wenig.

                      Kommentar


                        Zitat von 1974
                        Eigentlich müssen Maaßen und Seehofer gehen. Ich finde es ehrlicherweise unerhört was da gerade passiert. Das Streuen von Desinformation, Verschwörungstheorien über Springer-Schmierblätter, die politische Einflussnahme und Nähe zur AfD. Keine Ahnung wie man so jemanden als Chef des Verfassungsschutz halten will. Und da sich Seehofer ja augenscheinlich dazu entschlossen hat, so jemanden im Amt zu halten, dürfte der gleich mitgehen.

                        Die SPD fordert das einzig richtige und meiner Meinung nach noch viel zu wenig.
                        Dieses. Und Kretschmer gleich mit. Diese geballte Inkompetenz ist nicht zu ertrage

                        Kommentar


                          Zitat von mehL
                          Zitat von 1974
                          Eigentlich müssen Maaßen und Seehofer gehen. Ich finde es ehrlicherweise unerhört was da gerade passiert. Das Streuen von Desinformation, Verschwörungstheorien über Springer-Schmierblätter, die politische Einflussnahme und Nähe zur AfD. Keine Ahnung wie man so jemanden als Chef des Verfassungsschutz halten will. Und da sich Seehofer ja augenscheinlich dazu entschlossen hat, so jemanden im Amt zu halten, dürfte der gleich mitgehen.

                          Die SPD fordert das einzig richtige und meiner Meinung nach noch viel zu wenig.
                          Dieses. Und Kretschmer gleich mit. Diese geballte Inkompetenz ist nicht zu ertrage
                          +1

                          Kommentar


                            Zitat von Cooki
                            Es wird immer besser beim Thema Maaßen...

                            Maaßen gab geheime Infos an AfD weiter
                            Huiuiui. Der ist wohl auch bald auf ein Jobangebot von der AfD angewiesen ^^

                            Kommentar


                              Zitat von 1974
                              Eigentlich müssen Maaßen und Seehofer gehen. Ich finde es ehrlicherweise unerhört was da gerade passiert. Das Streuen von Desinformation, Verschwörungstheorien über Springer-Schmierblätter, die politische Einflussnahme und Nähe zur AfD. Keine Ahnung wie man so jemanden als Chef des Verfassungsschutz halten will. Und da sich Seehofer ja augenscheinlich dazu entschlossen hat, so jemanden im Amt zu halten, dürfte der gleich mitgehen.

                              Die SPD fordert das einzig richtige und meiner Meinung nach noch viel zu wenig.
                              bei Genuss in Maßen musste ich im Kontext unweigerlich ziemlich schnaufen.

                              Mich regt am meisten dieses "Ihr habt mich falsch verstanden, so meinte ich das doch alles gar nicht. Aber stimmt schon so" auf. Wie frech das einfach alles ist.

                              Ich raff nicht, wie sich die Politik seit Jahren von diesem scheiß Populismus rund um die komplette Flüchtlingsdebatte dominieren lassen kann. Es kann ja wohl nicht so schwer sein den Hilfsbedürftigen zu helfen, die Straffälligen der Justiz zuzuführen und die Abgewiesenen auszuweisen.

                              Paradebeispiel für diesen Unsinn sind Abschiebungen nach Afghanistan. Die Asylbescheide werden abgelehnt, sehr wahrscheinlich stark gestützt durch die Einstufung des Landes, aber die Abschiebungen werden dann aus Gründen nicht vollzogen und die Leute schimmeln dann hier rum. Dass davon dann wiederum viele straffällig werden is ja nu wirklich nich überraschend.

                              Kommentar


                                Zitat von EntertheVoid
                                Zitat von niels
                                Zitat von EntertheVoid
                                Zitat von Nsch
                                Im Jahr 2018: Einer pro EU und pro Einwanderungspartei, die sich auf den Boden der Gesetze stellt, wird ein Rechtsruck unterstellt..

                                Zugegeben: besser wäre es jede Form von Zuwanderungsbeschränkung aufzuheben. Dann würden wir den demographischen Wandel und den Fachkräftemangel stärken und zugleich den Standort Deutschland. Ich schätze das würde den Produktionsstandort Deutschland erheblich verbessern. Offensichtlich müsste dann das Sozialsystem auf das rahmengebende Minimum reduziert werden. Leider wird dies nur in der Linkspartei und auch nur ohne den letzten Punkt und daher ohne Realisierbarkeit vertreten.
                                :> generell würde ich zustimmen, man müsste das Sozialsystem nach und nach reduzieren um einen Armutsschock zu verhindern. Für neu zugezogene würde eine simple Sperre für die ersten 5-10 Jahre reichen wo sie keine Leistungen beziehen können. Gleichzeitig sollte man mit einem vernünftigen Einwanderungsgesetz gute Leute ins Land holen und parallel Asylsuchende so viel es geht aufnehmen. Stimme Linder in dem Maße zu dass die Prozesse und nicht auf die neue Situation zugeschnittenen Gesetze das Problem sind und nicht so wie Seehofer sagt die Migration selbst.
                                Ich kann nicht begreifen, wie man den Rechtsruck in Deutschland erkennen kann, aber zeitgleich den Abbau weiterer sozialer Gerechtigkeit fordert. Die Migrationspolitik ist doch für rechte Parteien nur ein Strohmann für ihren Bauernfang. Möglich ist das, weil es bereits jetzt zuwenig soziale Gerechtigkeit in DE gibt und sich einige soziale Schichten komplett übergangen fühlen. Diese sind leider nur nicht in der Lage, die Verantwortung für ihre Situation an den richtigen Stellen zu suchen. Nichtsdestotrotz wäre eurer Vorschlag einfach nur weiteres Öl ins Feuer meiner Meinung nach.
                                Welcher Vorschlag konkret? Das knüpfen von Sozialleistungen für Migranten an eine sperrfrist?
                                Soziale Gerechtigkeit ist übrigens nicht gleichzusetzen mit sozialen Leistungen. Soziale Gerechtigkeit bedeutet für mich dass normale Jobs ein gutes Leben ermöglichen plus das sozial schwächere gefördert werden. Das aktuelle System kann einfach das Niveau nicht aufrecht erhalten war ja schon vor der starken Zuwanderung so. Ist mmn einfach nicht angepasst und ich nehme an auch du würdest dem zustimmen das Leute nicht nur wegen möglicher Sozialleistungen hier hin kommen sollten? Wie hoch der Anteil der Leute ist für die das der Hauptbewegrund ist kann ich dir nicht sagen möchte nur anmerken dass es die falschen Anreize schafft.
                                Der Vorschlag: Migration Gerne, aber dafür Abbau von Sozialleistungen. Wie soll sowas anders enden, als in der Lohnsklaverei, wenn man das zuende denkt?
                                Ich habe darüber hinaus keine Ahnung woraus du schließt, dass das aktuelle System nicht aufrechterhalten werden kann. Hast du da irgendwelche Zahlen zu? Zumal ein optimierteres Steuersystem (es geht nicht um Erhöhungen, sondern darum Schlupflöcher zu schließen) noch ernorme Gelder zusätzlich akquirieren könnte.
                                Zum Thema Migration: Ich bin gegen offene Grenzen genau aus dem Grund, dass Opportunisten nicht von unseren Sozialleistungen schmarotzen. Etwas ganz anderes ist die Aufnahme von Flüchtlingen. Globale Ungerechtigkeit ausgelöst durch westliche Staaten hat diese Menschen mMn in so gut wie in allen Fällen in ihre Lage gebracht. Da wir zusätzlich darin versagt haben diese Probleme durch Hilfe vor Ort zu komprnsieren, bleibt nur eine Aufnahme in unsere Sozialstaaten durch Asyl. Ich weiß, dass Wegschauen bei diesem Thema gerade sehr populär ist und die meisten hier sich dementsprechend indirekt dafür aussprechen, diese Menschen in unwürdigen Lebensumständen zurückzulassen oder sie sogar verrecken zu lassen. Damit kann ich aber nichts anfangen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X