Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von CRZ Beitrag anzeigen

    lol, in bayern ist auch das pfund schwerer ne.

    die einzigen, die es ernsthaft interessiert, dass man in bayern examen gemacht hat, sind die bayern. und die werden belächelt.

    immer einen auf hart und elitär machen und dann zeitgleich über vermeintlich höheren schwierigkeitsgrad jammern. absurd bis peinlich.
    Abschichten ist halt insofern auch überbewertet, als dass die NRW'ler ja relativ zu anderen NRW Leuten bepunktet werden, weshalb sie am Ende keinen großen Vorteil haben im Vergleich zu anderen Bundesländern, die wiederum relativ innerhalb des Bundeslandes bepunkten. Kleiner Vorteil bleibt natürlich trotzdem, gerade z.B. bei überschaubaren Gebieten wie Strafrecht, aber es ist nicht so wild, wie man immer meint. (Habe nicht in NRW Examen gemacht, nur fürs Protokoll ;D)

    Kommentar


      Ich finde die Eitelkeit der Bayern auch eher bemitleidenswert. Am Ende interessiert sich dafür halt kaum jemand - und für die paar, die es interessiert, hat es sich dann ja gelohnt. Disclaimer: Habe nicht in Bayern Examen gemacht.

      Kommentar


        Mal was anderes. Was ist eigentlich mit Tilo Jung passiert? Am Beginn hatte er echt ganz guten Content gebracht und ich hatte ihn bei YT abonniert und regelmäßig gesehen. Er hat tatsächlich alle politischen Spektren interviewt und kritisch hinterfragt. Plötzlich ist er aber komplett abgedriftet. Diether Dehm von den Linken hat das in einem Post ganz gut zusammengefasst. Ist euch das auch aufgefallen?
        Zuletzt geändert von Guusje van Geel; 28.07.2021, 21:06.

        Kommentar


          Weil er gegen Reitschuster schießt?

          Kommentar


            Zitat von GeoSCH Beitrag anzeigen
            Weil er gegen Reitschuster schießt?
            Nein. Er war gefühlt vorher recht neutral.
            Aber vielleicht fällt das nur mir auf. Keine Ahnung was da zwischen Reitschuster und ihm läuft. Habe ich mich nicht mit befasst. Dafür habe ich schon zu lang aufgehört, Jung zu schauen.
            /Reitschuster schau ich auch nicht. Also kp
            Zuletzt geändert von Guusje van Geel; 28.07.2021, 21:21.

            Kommentar


              nach etwa fünf Minuten 'Einlesen' sieht mir das nach einem eitlen Gezanke zweier Gernegroß in der Berliner Journalistenbubble aus

              Kommentar


                Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen

                Nein. Er war gefühlt vorher recht neutral.
                Aber vielleicht fällt das nur mir auf. Keine Ahnung was da zwischen Reitschuster und ihm läuft. Habe ich mich nicht mit befasst. Dafür habe ich schon zu lang aufgehört, Jung zu schauen.
                /Reitschuster schau ich auch nicht. Also kp
                Ich schaue Tilo Jung jetzt auch schon seit ein paar Jahren und wirklich neutral war er meines Erachtens nie. Man merkte eigentlich immer, dass er eher links eingestellt ist, schon aus den Fragen heraus die er stellt. Auf der anderen Seite hab ich allerdings auch nicht das Gefühl, dass er Arschkriecher-Interviews mit Linken führt. Ich fand das Interview mit Henning-Wellsow von der Linken zum Beispiel ziemlich katastrophal für sie. Aber ja, dass er mehr Spaß daran hat Konservative auseinander zu nehmen wie Todenhöfer zum Beispiel, das merkt man schon. Die Politikanalyse von Wolfgang M. Schmitt ist ja auch alles andere als konservativ, die ja aus den Interviews mit Tilo dann hervor geht.

                Die Reitschuster-Geschichte ist da für mich zumindest nicht der plötzliche Verlust der Neutralität so wie es Dieter Dehm darstellt. Aber Dieter Dehm kann man eh nicht wirklich ernst nehmen, bei dem hab ich seit dem Corona-Lied das Gefühl, dass der sich in der Partei geirrt hat und eigentlich in die AfD gehört. Wirkt auf mich wie so ein typischer Querdenker.

                Reitschuster arbeitet bei RT und sondert in jeder BPK fragwürdigen Schwachsinn ab, ich kann schon nachvollziehen, dass man (Tilo) den da ungern sitzen hat, weil es einfach Zeit für sinnvollere Fragen weg nimmt.

                Kommentar


                  Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen

                  Nein. Er war gefühlt vorher recht neutral.
                  Nein, links war er schon immer. Er wusste nur, wo er sich zurücknehmen und seiner Rolle als reiner Fragensteller nachgehen sollte.

                  Was die Sache mit Reitschuster und Dehm angeht, habe ich keine Ahnung. Kenn beide kaum. Diese Abwertung von Jungs Person als "Ex-Model" (Soll das ein Diss sein? Kp), scheint aber darauf hinzuweisen, dass das eher zwischenmenschliche Hintergründe hat.

                  Kommentar


                    Vor ein paar Jahren gab es auch mal Interviews mit der AFD. So wie ich ihn jetzt einschätze, würde er diese Menschen eher bespucken als interviewen. Kann mich aber auch täuschen.

                    Kommentar


                      Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen
                      Vor ein paar Jahren gab es auch mal Interviews mit der AFD. So wie ich ihn jetzt einschätze, würde er diese Menschen eher bespucken als interviewen. Kann mich aber auch täuschen.
                      Was würdest du denn heutzutage von Interviews mit Leuten von der AfD noch erwarten? Damals hatte das vielleicht noch Sinn, weil man da sagen konnte, man weiß nicht so zu 100% wie die ticken, da bohrt man mal nach, aber über die Zeit haben die sich doch alle mehr oder weniger selbst "zu erkennen gegeben". Das hat eigentlich keinen großen Mehrwert mehr, außer vielleicht bei Meuthen, weil der immer so tut als wäre er der Gemäßigte in der AfD xD.

                      Ich glaube wer das bis heute immernoch nicht gecheckt hat, dem kann man denk ich auch nicht mehr mit einem weiteren Interview auf die Sprünge helfen. Dann eben lieber Leute interviewen, die man noch nicht hatte oder eben welche mit deren Ideen man etwas anfangen kann, um sie zu verbreiten.

                      Kommentar


                        Ich erwarte von diesen Interviews gar nichts. Ich habe nur versucht den Wandel irgendwie zu quantifizieren.

                        Kommentar


                          Alles, was gegen diesen gefährlichen Desinformations"journalisten" (er ist kein Journalist) und gemeingefaehrlichen Menschen Reitschuster geht, kann man nur befürworten. Ansonsten schätze ich Jungs Content aus den BPKs immer noch sehr. Sehe jetzt auch nicht, wo er "abgedriftet" ist und ich verfolge ihn seit vielen Jahren. In Zeiten der Pandemie zeigt er seine Haltung ggf etwas deutlicher.

                          Weiß nicht, ob grad wer Lanz guck: morgen rewatchen. Hat den Söder gut hopps genommen, der war gut am schwimmen.
                          Zuletzt geändert von flavvv; 29.07.2021, 00:05.

                          Kommentar


                            habe Jung noch nie als "neutral" gesehen - und andere wohl auch nicht. Ich glaube auch nicht, dass er die AfD nicht mehr interviewen würde. Nur ist er mittlerweile auch im letzten Ecken der Politbranche angekommen (sogar Mutti kennt ihn :D) und daher will man vllt einfach auch kein Interview mehr mit ihm? Endet ja immer eher unangenehm.

                            Schätze seine Arbeit bei den BPK z.B. sehr, auch in den Interviews. Teile aber nicht alle seine Sichtweisen.

                            Kommentar


                              BILD titelt anscheinend groß, dass Laschet 2009 auch abgeschrieben habe.

                              Ich dachte das wäre eine Only-Anti-Grün-Kampagne. Hmmm

                              Kommentar


                                freue mich schon auf die posts, dass wir so jemanden nicht in wichtige verhandlungen mit böses diktatorenland xy schicken können.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X