Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von flavvv Beitrag anzeigen
    Beim Tempolimit überwiegen die Vorteile klar die Nachteile. Das sehen auch die Mehrheit der Wähler aller Parteien außer der rechtsextremen AfD.
    Ist auch völlig ok und richtig, wenn man sich für das Tempolimit einsetzt oder der Meinung ist, dass es notwendig ist.
    Man kann aber auch akzeptieren dass es etwas weniger als die Hälfte anders sieht. Ohne dass diese Einfaltspinsel sind.

    Kommentar


      Man sollte bei der Bilanzierung des Tempolimits auch die Autoproduktion mitbedenken, die ja den Löwenanteil an der Bilanz eines Autos hat. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass es keine Auswirkungen auf die Unfallbilanz hat (was ich bezweifle), ist die Herstellung größerer Motoren und Batterien auch ein Faktor. Idealerweise sinkt durch eine Tempolimit die Nachfrage an derartigen Autos.

      Kommentar


        Für mich ist das Tempolimit im Programm ein Dealbreaker. Pendel jeden Tag 180 km auf 90 km Autobahn die zu 80 Prozent unbeschränkt ist und wenig Verkehr hat. Heißt nicht ich rase jedes Mal. Aber jeden Tag nur dümpeln. Nein danke. Diese lange Strecke ohne Beschränkung stellt doch eh die Ausnahme dar...

        Kommentar


          Das sind <10 min eingesparte Fahrzeit bei 180 km/h vs 130 km/h auf der unbeschränkten Strecke. Ohne die genauen Umstände deiner Arbeitssituation zu kennen würde ich mir eher Gedanken dazu machen wie es möglich ist nicht jeden Tag 1 1/2 Stunden um Auto zu verbringen.
          Zuletzt geändert von Billy Mays; 13.06.2021, 12:31.

          Kommentar


            Ich vermute mal, es fühlt sich einfach frustrierend an, die Strecke ständig langsam zu fahren, auf wenn die Zeiteinsparungen nicht wirklich ins Gewicht fallen werden.

            Kommentar


              Ich störe mich btw. vor Allem an dem Wort 'Dealbreaker'. Natürlich wäre das ärgerlich dann dort langsamer fahren zu müssen und 10min am Tag zu 'verschwenden'. Kann auch nachvollziehen, dass das dann in die Wahlentscheidung mit einfließt. Aber wenn diese Umstände ein Dealbreaker sind frage ich mich schon wie niedrig man andere Themen gewichtet.

              Kommentar


                Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
                Man sollte bei der Bilanzierung des Tempolimits auch die Autoproduktion mitbedenken, die ja den Löwenanteil an der Bilanz eines Autos hat. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass es keine Auswirkungen auf die Unfallbilanz hat (was ich bezweifle), ist die Herstellung größerer Motoren und Batterien auch ein Faktor. Idealerweise sinkt durch eine Tempolimit die Nachfrage an derartigen Autos.
                dass das funktioniert, erkennt man ganz deutlich am Kfz-Absatz in Ländern mit Tempolimit.

                Oh, wait.

                Kommentar


                  Zitat von ramses Beitrag anzeigen

                  dass das funktioniert, erkennt man ganz deutlich am Kfz-Absatz in Ländern mit Tempolimit.

                  Oh, wait.
                  Das ist so pauschal, dass ich daran leider gar nichts erkenne. Dass der SUV-Absatz dadurch nicht zurückgeht, ist selbsterklärend.
                  Zitat von Billy Mays Beitrag anzeigen
                  Ich störe mich btw. vor Allem an dem Wort 'Dealbreaker'. Natürlich wäre das ärgerlich dann dort langsamer fahren zu müssen und 10min am Tag zu 'verschwenden'. Kann auch nachvollziehen, dass das dann in die Wahlentscheidung mit einfließt. Aber wenn diese Umstände ein Dealbreaker sind frage ich mich schon wie niedrig man andere Themen gewichtet.
                  War auch nicht als inhaltlicher Einspruch gemeint. Aber ich hasse es z.B. auch, langsam zu gehen oder Rad zu fahren. Sowas kann schon zermürben, tagtäglich. Aber natürlich sollte - eigentlich - der Weg dann sein, etwas mehr Entspannung reinzubringen. Bekomm ich aber auch nicht hin.
                  Zuletzt geändert von Nichtuntertoetet; 13.06.2021, 13:24.

                  Kommentar


                    Man muss schon arg naiv sein, zu glauben, dass die Einführung eines Tempolimits dazu führt, dass sich die Leute in der Folge kleine Motoren kaufen. Offensichtlicher Unsinn.

                    Genau so offensichtlich wie die Annahme 'größeren' Batterien würden dann nicht gebraucht. Das Gegenteil ist der Fall.

                    Kommentar


                      Dann bin ich wohl arg naiv. Und sehe das "Offensichtliche" nicht.

                      Kommentar


                        Batterie-elektrische Autos haben heute schon zu 'kleine' Batterien. Die werden nicht noch weniger Kapazität haben, wenn's ein Tempolimit gibt.

                        Verbrenner für die breite Masse sind schon downsized as fuck. Die ganzen Polos, Corsas, Fabias aber auch Golfs und Focus' usw. haben doch winzige Motoren. Willste in nen Golf 'n <1L-Motor bauen? Irgendwie muss die Karre auch noch vom Fleck kommen und dabei Klimaanlage und das ganzen andere verbaute Elektrozeug mit Strom versorgen.
                        Und wer sich heute einen 3L V6 im A6 kauft, entscheidet sich durchs Tempolimit nicht für'n 1L im A3.

                        Kommentar


                          Zitat von woogie Beitrag anzeigen
                          ohne das du dann dabei versuchst andere Sichtweisen auf populistische Art tendenziös in eine Ecke zu drängen und so falsch wiedergibst.
                          jo klar. ich diskutiere wieder unfair und interpretiere sachen. kannst mir ja gleich mal schreiben wo ich jemals von "raserei" gesprochen hab. oder hast du es nur aus "schneller als 130kmh düsen" rausgezogen?

                          Zitat von woogie Beitrag anzeigen
                          („persönliche Rechte KEKW“,
                          es ist und bleibt in !meiner! sicht ein scheinargument. der verkehrsbereich ist auf so viele arten geregelt und eingeschränkt. steht doch einfach dazu, dass die 10minuten zeiteinsparung auf der leeren autobahn euer leben bereichern. ich finde das in ordnung, aber werde den sinn dahinter nie verstehen.
                          wenn man angst vor der einschränkung persönlicher rechte hat, gibt es bedeutendere themen (z.b. den staatstrojaner oder andere arten der überwachung), aber dazu postet kein schwein etwas. klar sind die nicht so "heiß" diskutiert, aber es ändert nix an der tragweite ihrer folgen.


                          Zitat von woogie Beitrag anzeigen
                          Schon heftig wie auffällig es ist, wie unmöglich es für dich ist mal über den eigenen Tellerrand zu schauen oder mal andere Sichtweisen zu verstehen/akzeptieren
                          [...]
                          Green-/Linksmore feiert es, aber außerhalb kommt es - ach egal, da haben andere schon gesagt wie es rüber kommt.
                          ist nicht so als würden neben der neokonservativen cdu und fdp fraktion, aka gurke, mr prageru, hubi und bongkopf, viele andere user deine posts so geil finden. komm mal runter.
                          und ja ich bin politisch links und sozialist. wenigstens steh ich dazu anstatt jede fucking kleinigkeit ins nirvana zu relativieren und mich als den mann in der mitte darzustellen, der alles logisch und rational abhandelt. dir ist schon klar, dass du bei keinem einzigen grünen oder linken gesprächspunkt etwas positives geschrieben hast? woran das wohl liegen mag HMMMM

                          Kommentar


                            https://twitter.com/TerliWetter/stat...96411088605189

                            bzgl der Freiheitsdiskussion

                            Kommentar


                              Zitat von STHLM Beitrag anzeigen
                              Naja, da ist halt schon viel Panikmache dabei.
                              Wir sind natürlich auch vom Klimawandel betroffen, aber Trinkwasserknappheit wird das letzte Problem in Deutschland sein, was uns betrifft.

                              Und zum Thema Malle: Glauben wir einfach mal, dass es dort in absehbarer Zeit so heiß wird wie in Südägypten - sollte es wirklich so sein, dass Reisen ein Privileg der Reichen wird? Also Klimarettung nach dem Motto "liebe Unterschicht, bleibt mal im Urlaub schön in eurer 2 Zimmerwohnung und fahrt schön Bus und Bahn?"

                              Kommentar


                                reisen ist so oder so ein privileg der reichen (länder)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X