Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist natürlich extrem schwer, sowas zu quantifizieren, aber grundsätzlich wüsste ich nicht, weshalb das auf Deutschland beschränkt sein sollte. Soziale Medien gibt es überall und auch eine Radikalisierung der politischen Ränder mit einem "Wir gegen Die"-Denken ist jetzt nicht an eine Lokalität gebunden.

    Kommentar


      Schätze das genauso ein wie Alex-
      Und wenn es nicht gerade Social Media Trolle sind, die gegen Person XY Hass verbreiten, dann sind es Machtinhaber wie z.Bsp. Putin, Erdogan & Co. die oppositionelle Politiker/Gruppen/Parteien diffamieren oder gar schlimmeres.

      Gibt es eigentlich hier jemanden bei rm der ein politisches Amt bekleidet oder sich stark engagiert in einer Partei?

      Kommentar


        Ist zwar schon etwas älter, aber trifft sicher auch heute noch zu
        https://www.nytimes.com/2019/12/23/u...dia-abuse.html

        Kommentar


          Zitat von mehL Beitrag anzeigen
          Weiß jemand eigentlich, ob das Problem mit den Hassnachrichten für (Lokal-) Politiker ein globales Problem ist? Also geschieht das auch in Frankreich, Spanien etc?
          Glaub Hassnachrichten sind ein generelles Problem, egal, was man tut und in der Öffentlichkeit steht.

          Kommentar


            In Frankreich zünden sie gleich Autos an

            Kommentar


              Mehreren Berichten zufolge planen zahlreiche Minister in den Monaten vor der Bundestagswahl Beförderungen und haben sich dafür im Haushalt 2021 neue Stellen genehmigen lassen.
              Erinnert mich an die Diätenerhöhung - am liebsten schnell und unbemerkt das Ding durchziehen und nach paar Wochen erinnert sich niemand mehr daran. Ich frage mich immer wieder welche Politiker auf solche Ideen kommen... Das die nie den Hals voll genug bekommen, Wahnsinn!

              https://www.spiegel.de/wirtschaft/so...7-f279a392a8d2

              Kommentar


                Ist doch leider relativ normal, kann man nicht selten auch im kleinen beobachten (Kommunen, etc.) grundsätzlich durchzieht die Vetternwirtschaft und wie in dem Artikel schön beschrieben "Stellen-Klüngelei" alle Ebenen. Sehe aber tatsächlich auch nicht wie man dem entgegenwirken kann. Sowas verschwindet schnell wieder in der Versenkung, eine Krise jagt ja die nächste. Und nein damit meine ich kein Verschwörungsbullshit sondern einfach das Dinge wie dies hier oder CumEx, etc. halt zwischen anderen Themen ganz schnell untergehen.

                Kommentar


                  Zitat von nudel Beitrag anzeigen

                  Glaub Hassnachrichten sind ein generelles Problem, egal, was man tut und in der Öffentlichkeit steht.
                  Ja, das vermute ich auch. Aber ich würde da gerne mal eine richtige Quelle zu lesen. Ob das schon mal untersucht wurde. Habe aber auch selbst noch nicht groß gesucht, dachte dass jemand vielleicht zufällig eine Quelle parat hat.

                  Kommentar


                    Wie ist eigentlich eure Einschätzung, wie sich die Wählerschaft orientiert, wenn Grüne eine Koalition mit der Linken nicht ausschließt?
                    Kann mir vorstellen, dass das einige potentielle Grünen Wähler abschrecken könnte.

                    Kommentar


                      Ich kann mir vorstellen, dass für viele Grünenwähler die realitätsferne außenpolitische Linie der Linken ein größeres Problem darstellt als deren Solidaritätsforderungen. Und Außenpolitik lässt sich ja ganz gut verdrängen.

                      Kommentar


                        Glaube das würde eventuell schon der SPD und vielleicht der CDU in die Hände spielen, weil viele von beiden Parteien zu den Grünen gegangen sind, weil diese neben Klima auch Realo waren. Es besteht aber die Gefahr, dass die Leute dann wieder zurück gehen, wenn die Grünen diese Koaltion nicht ausschließt. Weil viele sicherlich Bauchschmerzen wegen der Einstellung der Linken gegenüber Russland oder der Steuerpolitik haben.

                        Kommentar


                          Da hat der Bundesrat mal wieder still und heimlich für ein neues Gesetz gestimmt, was das Äußere von Beamt:innen reglementieren soll. Keine öffentliche Debatte oder ähnliches in der Richtung.
                          Vor allem bei Muslimen, die ein Kopftuchverbot fürchten, steht dieses Gesetz in Kritik.
                          Eigentlich wurde dieses Gesetz in erster Linie erlassen um das Zeigen von extremistische Tattoos zu verhindern.
                          Das Thema wird wieder für einige Tage in den Medien hochgekocht ohne wirklich voranzukommen.
                          Ich muss ehrlich sagen dass ich das Thema zwiespältig finde. Einerseits hört/liest/sieht man oft, dass die Frauen hierzulande dazu gezwungen werden ein Kopftuch zu tragen, andererseits hat man auch immer wieder Beispiele, wo auch junge Frauen, die alleinstehend sind, ihr Kopftuch tragen wollen.
                          Und ist es wirklich so, dass teilweise in der Türkei & Co. dort weniger Frauen ein Kopftuch tragen? Aus welchen Gründen auch immer...
                          Aber insgesamt finde ich es immer noch erschreckend welch eine große Rolle die Religionszugehörigkeit im Alltag spielt. Der Einfluss des Christentums hierzulande ist mMn viel zu groß. Aber das ist vielleicht auch ein ganz anderes Thema - ich weiß es nicht :<


                          Kommentar


                            Zitat von nAg Beitrag anzeigen
                            Da hat der Bundesrat mal wieder still und heimlich für ein neues Gesetz gestimmt, was das Äußere von Beamt:innen reglementieren soll. Keine öffentliche Debatte oder ähnliches in der Richtung.
                            Vor allem bei Muslimen, die ein Kopftuchverbot fürchten, steht dieses Gesetz in Kritik.
                            Eigentlich wurde dieses Gesetz in erster Linie erlassen um das Zeigen von extremistische Tattoos zu verhindern.
                            Das Thema wird wieder für einige Tage in den Medien hochgekocht ohne wirklich voranzukommen.
                            Ich muss ehrlich sagen dass ich das Thema zwiespältig finde. Einerseits hört/liest/sieht man oft, dass die Frauen hierzulande dazu gezwungen werden ein Kopftuch zu tragen, andererseits hat man auch immer wieder Beispiele, wo auch junge Frauen, die alleinstehend sind, ihr Kopftuch tragen wollen.
                            Und ist es wirklich so, dass teilweise in der Türkei & Co. dort weniger Frauen ein Kopftuch tragen? Aus welchen Gründen auch immer...
                            Aber insgesamt finde ich es immer noch erschreckend welch eine große Rolle die Religionszugehörigkeit im Alltag spielt. Der Einfluss des Christentums hierzulande ist mMn viel zu groß. Aber das ist vielleicht auch ein ganz anderes Thema - ich weiß es nicht :<

                            Hören/sagen von arabischen Freunden - in der Türkei ist es primär abhängig vom Standort. In Größstädten ist Kopftuch eher weniger ein Thema. Auf dem doch teilweise sehr konservativen Land wird der Glaube eher stärker ausgelebt. Liegt natürlich auch daran, dass (Groß-)Städte westlicher geprägt sind und die Menschen dort aufgeklärter/fortgeschrittener sind/leben.
                            In Deutschland hängt es eher an den Eltern, wie stark der Glaube ausgelebt/vorgelebt/vorgeschrieben wird. Dann natürlich das Umfeld bzw. wie integriert die sind. Die die eher in ihren Kreisen verkehren leben da deutlich konservativer als die die auch ein multi-kulti Umfeld und Freunde haben. Da haben die Kinder da eher weniger Lust drauf.

                            Soll jeder ausleben wie ER/SIE MÖCHTE. Wenn man aber bedenkt, dass es im Koran darum ging, dass sich Frauen seinerzeit bedecken (Brust/Intim), weil die teilweise früher aufgrund der Hitze quasi "nichts" anhatten und das nun komplett anders interpretiert wird, finde ich es fragwürdig, aber gut kann ja jeder auslegen wie er es für "richtig" hält.

                            Sobald es ins Extreme geht ist es nie gut egal bei welcher Religion/politischen Einstellung

                            Kommentar


                              Boris Palmer mit dem nächsten Unding.
                              Mal sehen wie lange er noch bei den Grünen sein darf.

                              https://www.zdf.de/nachrichten/polit...ruene-100.html

                              Kommentar


                                ist aki watzke in wirklichkeit boris palmer? als meme gemeint

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X