Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    zur Unterscheidung zwischen mir mit meinem AG bist du intellektuell nicht in der Lage oder was soll die Frage?

    Kommentar


      wäre derjenige, der die kosten jetzt nicht hat, nicht auch erster ansprechpartner für deine mehrkosten?

      Kommentar


        super Idee. Der Finanzminister findet so 'nen Zuschlag bestimmt auch cool

        Kommentar


          wenn dein chef das geld, was er jetzt an strom spart, behält, freut sich der finanzminister auch. nur du hast nichts davon.

          Kommentar


            traut sich halt nicht beim AG, der den direkten, unmittelbaren Profit aus seiner Leistung schlägt, nach Kompensation für die Mehrkosten zu fragen. Lieber fragen warum der Staat nicht den AVM-Switch bezahlt

            Kommentar


              ich glaub nicht, dass der AG unterm Strich auch nur einen Euro spart, nachdem er von heute die Infrastruktur so hochfahren musste, dass 1000 Leute remote arbeiten können, während gleichzeitig die Kunden ausbleiben. aber ihr wisst das sicher alles viel besser.

              dummes Geschwätz

              Kommentar


                Sitze jetzt auch 11 Wochen im Home-Office und vorher nur 1x die Woche, aber sich da jetzt ernsthaft über höhere Stromkosten beklagen... Am besten noch fragen, ob Kaffee/Wasser was sonst gestellt wird übernommen wird?
                Einfach mal froh sein, dass man sonst nicht betroffen ist und sein volles Gehalt weiter bekommt.

                Dazu kommt, dass in den meisten Bereichen die Arbeit weniger geworden ist. Von vorher viel zu viel kann ich es mir zumindest erlauben auch nebenbei andere Dinge zu erledigen, während der Arbeitszeit..

                Kommentar


                  Zitat von Hubschrauber Beitrag anzeigen
                  Sitze jetzt auch 11 Wochen im Home-Office und vorher nur 1x die Woche, aber sich da jetzt ernsthaft über höhere Stromkosten beklagen... Am besten noch fragen, ob Kaffee/Wasser was sonst gestellt wird übernommen wird?
                  Einfach mal froh sein, dass man sonst nicht betroffen ist und sein volles Gehalt weiter bekommt.

                  Dazu kommt, dass in den meisten Bereichen die Arbeit weniger geworden ist. Von vorher viel zu viel kann ich es mir zumindest erlauben auch nebenbei andere Dinge zu erledigen, während der Arbeitszeit..
                  Sehr ich auch so, die meisten arbeiten weniger fürs gleiche Gehalt. Ich kann zu Hause neben der Arbeit noch zocken und bin trotzdem früher fertig

                  Kommentar


                    Senkung der Mehrwertsteuer soll sicherlich auch über einen psychologischen Effekt den Konsum wieder ankurbeln a la "ich spar ja schon was" - dass es netto gar nicht so viel dann ist, ist vielleicht sekundär. Das Problem war/ist ja aktuell nicht nur die fehlende Kaufkraft, sondern dass die Leute einfach nichts mehr kaufen was >100€ kostet. Gerade im März/April haben die Menschen nur noch (verständlicherweise) Dinge des alltäglichen Lebens gekauft.

                    Kommentar


                      Zitat von elPresidente- Beitrag anzeigen
                      Gerade im März/April haben die Menschen nur noch (verständlicherweise) Dinge des alltäglichen Lebens gekauft.
                      Eher nicht, der Onlinehandel ist über alle Branchen hinweg explodiert

                      Zitat von QTPie Beitrag anzeigen

                      Unsauber programmierte Schrottsoftware.
                      Hast du Erfahrung mit komplexen ERP-Systemen? Eher nicht, oder?
                      Eine Mwst.-Umstellung ist immer problematisch und alles andere als trivial. Zwar ist das im Prinzip "nur eine Einrichtung", das teuere sind aber die dafür notwendigen Dienstleistungsaufwände und Tests dieser Einrichtungen (korrekte Verbuchung etc.)
                      Zuletzt geändert von noobhans; 07.06.2020, 17:05.

                      Kommentar


                        Thomas Kemmerich muss Mandat im Erfurter Stadtrat niederlegen


                        2019 wurde der FDP-Politiker in den Erfurter Stadtrat gewählt. Da er jedoch dort nicht seinen Hauptwohnsitz hat, erkannte ihm das Verwaltungsgericht Weimar das Mandat ab.
                        https://www.zeit.de/politik/deutschl...-mandat-urteil

                        der macht auch alles falsch, was man falsch machen kann oder?

                        Kommentar


                          Zitat von so4p Beitrag anzeigen

                          https://www.zeit.de/politik/deutschl...-mandat-urteil

                          der macht auch alles falsch, was man falsch machen kann oder?
                          und das wundert dich?

                          Kommentar


                            Dachte immer, das sei Voraussetzung, um FDP-Mitglied zu werden.

                            Kommentar


                              Zitat von Torro Beitrag anzeigen
                              Dachte immer, das sei Voraussetzung, um FDP-Mitglied zu werden.
                              Das könnte man jetzt aber auch auf Mitglieder der CDU, SPD, Linken oder Grünen genauso so sagen.

                              Kommentar


                                Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

                                Das könnte man jetzt aber auch auf Mitglieder der CDU, SPD, Linken oder Grünen genauso so sagen.
                                AfD-Wähler detected

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X