Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BoLo
    antwortet
    vernünftige whistleblower regelungen/straffreiheit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nichtuntertoetet
    antwortet
    Zitat von BoLo Beitrag anzeigen
    ja stimmt. viel zu kompliziert.
    dazu bräuchte man ja quasi so eine art behörde, deren hauptaufgabe es ist, verdächtige zu ermitteln und dementsprechend auch genau weiß, was zu tun ist.

    lasst uns das lieber gleich aufgeben.
    Sowas wie regelmäßig die Handys einkassieren und Whatsapp/Telegram checken?

    Einen Kommentar schreiben:


  • BoLo
    antwortet
    ja stimmt. viel zu kompliziert.
    dazu bräuchte man ja quasi so eine art behörde, deren hauptaufgabe es ist, verdächtige zu ermitteln und dementsprechend auch genau weiß, was zu tun ist.

    lasst uns das lieber gleich aufgeben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nichtuntertoetet
    antwortet
    Zitat von Monk Beitrag anzeigen

    Wie stellst du dir / ihr euch diese fokussierten Ermittlungen vor? Die rechte Hetze gabs doch in privaten (zwar dienstlichen, aber nicht von außen einsehbaren) Whatsapp Gruppen. So etwas kommt doch nur raus, wenn das entweder jemand meldet oder Ermittler Zugriff auf entsprechende Handys haben (ist hier letztendlich "durch Zufall" passiert).

    Aber wenn die ganze Dienstgruppe aus Nazis besteht bzw. keiner das meldet? Man kann doch nicht sämtliche Whatsapp Nachrichten der Polizisten überwachen, das lässt doch der Datenschutz nicht zu.
    Du hast vollkommen Recht und genau das finde ich gruselig. Wenn da niemand einen dummen Fehler macht, dann kommt der Mist nie raus. Wir haben es - möglicherweise ob der Unmöglichkeit - keine Mechanismen, die so etwas im Rahmen einer Ermittlung aufdecken können. Und die Leute lernen dazu und werden ihre Fehler sicher seltener wiederholen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Monk
    antwortet
    Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
    Gruselig vor allem, dass sowas immer nur durch dumme Zufälle rauskommt, nicht durch fokussierte Ermittlungen.
    Wie stellst du dir / ihr euch diese fokussierten Ermittlungen vor? Die rechte Hetze gabs doch in privaten (zwar dienstlichen, aber nicht von außen einsehbaren) Whatsapp Gruppen. So etwas kommt doch nur raus, wenn das entweder jemand meldet oder Ermittler Zugriff auf entsprechende Handys haben (ist hier letztendlich "durch Zufall" passiert).

    Aber wenn die ganze Dienstgruppe aus Nazis besteht bzw. keiner das meldet? Man kann doch nicht sämtliche Whatsapp Nachrichten der Polizisten überwachen, das lässt doch der Datenschutz nicht zu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nichtuntertoetet
    antwortet
    Bin mir nicht ganz sicher, ob ich reTaRDcAse hätte verwenden müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jnyy
    antwortet
    Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen

    Und über den Linksextremismus redet man auch viel zu wenig!
    Ein wildes NOOBHANS erscheint.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nichtuntertoetet
    antwortet
    Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

    Unser Bundesinnenminister hat doch schon gesagt, dass es keine strukturellen Probleme gibt. Da muss man doch keine fokussierten Ermittlungen machen. Sind doch alles nur Einzelfälle seit Jahren :D
    Und über den Linksextremismus redet man auch viel zu wenig!

    Einen Kommentar schreiben:


  • ramses
    antwortet
    Außerdem ist's gar nicht erlaubt!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cooki
    antwortet
    Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
    Gruselig vor allem, dass sowas immer nur durch dumme Zufälle rauskommt, nicht durch fokussierte Ermittlungen.
    Unser Bundesinnenminister hat doch schon gesagt, dass es keine strukturellen Probleme gibt. Da muss man doch keine fokussierten Ermittlungen machen. Sind doch alles nur Einzelfälle seit Jahren :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nichtuntertoetet
    antwortet
    Gruselig vor allem, dass sowas immer nur durch dumme Zufälle rauskommt, nicht durch fokussierte Ermittlungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MyLife4IU
    antwortet
    alles einzelfälle. da kann man nix machen

    Einen Kommentar schreiben:


  • DankeMerkel
    antwortet
    NRW-Innenminister Herbert Reul (68 CDU) sprach am Mittwoch bei einer Pressekonferenz von „übelster, widerwärtigster neonazistischer, rassistischer, flüchtlingsfeindlicher Hetze“, „einer Schande für die die NRW-Polizei“ und einem „Schlag ins Gesicht“. Insgesamt seien es mehr als 100 Bilddateien mit strafrechtlich relevantem Hintergrund.
    die polizei scheint ja n guten lauf zu haben :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cooki
    antwortet
    Zitat von so4p Beitrag anzeigen
    auch wenn es nicht wirklich in den thread passt (vielleicht brauchen wir mal einen "aktuelle lage in deutschland" thread oder so):



    https://www.spiegel.de/politik/deuts...4-76de337b09bd

    https://www.sueddeutsche.de/politik/...ngen-1.5031166
    Oder einfach einen eigenen Thread.

    Einen Kommentar schreiben:


  • so4p
    antwortet
    auch wenn es nicht wirklich in den thread passt (vielleicht brauchen wir mal einen "aktuelle lage in deutschland" thread oder so):

    Terrorverdacht gegen Soldat der Bundeswehr


    In Neubrandenburg läuft eine groß angelegte Razzia bei einem Soldaten der Bundeswehr. Gegen den Mann wird wegen des "Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat" ermittelt.
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...4-76de337b09bd

    https://www.sueddeutsche.de/politik/...ngen-1.5031166
    Zuletzt geändert von so4p; 14.09.2020, 13:22.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X