Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von STHLM Beitrag anzeigen

    genau darum gehts doch. Dort können sich die anderen Parteien zusammenschließen wie bspw. in Görlitz und somit den AFD Kandidaten verhindern.
    puh, ich sehe noch nicht, wie sich die Parteien da einigen. Ich meine normalerweise wählen die FDP-Wähler eh den CDU-Kandidaten und früher die Grünen-Wähler den SPDler.
    Kommt halt drauf an, ob. es bspw. reichen würde, wenn rot/rot aufrufen würde den Grünenkandidaten zu wählen. Ich sehe nicht, dass man sich auf den CDU-Kandidaten einigt, gerade in Sachsen, einigt.
    Am Schluss verhilft man der CDU zu ner Menge Stimmen und die koalieren mit der AfD.. :(

    Kommentar


      als wir vor ein paar wochen darüber geredet haben, wie geil der deregulierte strommarkt ist, hatte ich kurz darauf hingewiesen, wie enron (ja, das enron) und andere um die jahrtausendwende mit künstlichen stromausfällen in kalifornien milliarden gescheffelt haben (nur so 40-45 milliarden $ schaden, nichts wildes also).

      holt eure skateboards und dickies-pullies raus - willkommen im kalifornien der nullerjahre
      Zuletzt geändert von BoLo; 05.07.2019, 18:59.

      Kommentar


        Und nein, die Ausfälle sind nicht auf die inkonstante Verfügbarkeit des EEG-Stroms zurückzuführen

        Kommentar


          "deregulierte" strommarkt

          macht den thread doch einfach zu, sachlich wirds hier eh nicht mehr

          Kommentar


            Gibt es das Ganze auch mit Argumenten?

            Kommentar


              Zitat von cena_ Beitrag anzeigen
              "deregulierte" strommarkt

              macht den thread doch einfach zu, sachlich wirds hier eh nicht mehr
              stimmt, wir haben vergessen das es gut reguliert ist wenn unternehmen immer dickere gewinne fahren und die preise dabei gleichzeitig steigen - kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen will

              Kommentar


                es mag insofern dereguliert sein als dass der gesamtmarkt liberalisiert wurde, weil im grunde keiner bock hat auf staatliche gebietsmonopole außer linksmore, weil... ja warum eigentlich? denkt doch mal in alternativen, seid ihr wirklich dafür, dass der staat die komplette energieversorgung übernimmt? stromerzeugung, netze, regelenergie etc.?

                Milir schau dir doch bitte mal an was gerade in den letzten 20 jahren passiert ist und wie sich der strompreis zusammensetzt, wie viel staatlicher anteil ist und wie viel großhandelspreis, der von den unternehmen durchgereicht wird wo ja die richtig fetten gewinne entstanden sind weil dadurch ja auch die börsenkurse explodiert sind von diesen großen fetten konzernen

                Kommentar


                  https://www.bundesnetzagentur.de/Sha...sZusammen.html

                  Aber was willst Du nun damit in Bezug auf die vermutlich durch Spekulation entstandene Stromnot sagen?

                  "weil im grunde keiner bock hat auf staatliche gebietsmonopole außer linksmore, weil [..]"

                  Das stimmt nicht, die Ansätze gibt es bekanntermaßen immer wieder aus Reihen der SPD, Grüne und Linke.
                  Aber ja, Stromnetze unter gesellschaftlicher Kontrolle, um eben Missbrauch zu verhindern, ist in Anbetracht der oben beschriebenen Problematik kein ganz doofer Ansatz.

                  "wo ja die richtig fetten gewinne entstanden sind weil dadurch ja auch die börsenkurse explodiert sind von diesen großen fetten konzernen"

                  Woran machst Du fest, dass für Gewinneinbrüche nicht auch Managementfehler verantwortlich sein können (bspw. zu lange an Atom/Kohle festgehalten)?
                  Warum muss Energieproduktion überhaupt profitorientiert sein, und kann nicht einfach dem Allgemeinwohl dienen?
                  Zuletzt geändert von noobhans; 06.07.2019, 08:00.

                  Kommentar


                    Zitat von mehL Beitrag anzeigen
                    Gibt es das Ganze auch mit Argumenten?
                    vermutlich will er uns mitteilen, dass alles was nicht 100% liberal ist nicht als dereguliert gelten darf

                    Kommentar


                      Ist mir sowieso schleierhaft warum man Spekulation in lebenswichtigen Bereichen wie Strom, Wasser, Nahrungsmittel, etc. zulässt. Die Gefahren die dadurch ausgehen sind es einfach nicht wert damit ein paar noch mehr Gewinne einfahren.


                      Zitat von cena_ Beitrag anzeigen
                      seid ihr wirklich dafür, dass der staat die komplette energieversorgung übernimmt? stromerzeugung, netze, regelenergie etc.?
                      Ja bin ich, solche wichtigen Infrastrukturen und Aufgaben sollten halt nicht irgendwelchen Unternehmen überlassen werden. Der Traum das alles besser wird durch Privatisierung und Wettbewerb ist doch schon in vielen Bereichen geplatzt.

                      Kommentar


                        Zitat von PaulWalker Beitrag anzeigen
                        Ist mir sowieso schleierhaft warum man Spekulation in lebenswichtigen Bereichen wie Strom, Wasser, Nahrungsmittel, etc. zulässt. Die Gefahren die dadurch ausgehen sind es einfach nicht wert damit ein paar noch mehr Gewinne einfahren.




                        Ja bin ich, solche wichtigen Infrastrukturen und Aufgaben sollten halt nicht irgendwelchen Unternehmen überlassen werden. Der Traum das alles besser wird durch Privatisierung und Wettbewerb ist doch schon in vielen Bereichen geplatzt.
                        Bin da auch komplett bei dir, kritische Infrastruktur gehört in staatliche Hände genau wie auch die Bahn/Telekom. Damit es auch dort Bahnhöfe und schnelles Internet gibt wo es sich nicht rentiert

                        Kommentar


                          Zitat von PaulWalker Beitrag anzeigen
                          Ja bin ich, solche wichtigen Infrastrukturen und Aufgaben sollten halt nicht irgendwelchen Unternehmen überlassen werden. Der Traum das alles besser wird durch Privatisierung und Wettbewerb ist doch schon in vielen Bereichen geplatzt.
                          Bin im Prinzip bei dir, aber was da passiert ist, lag ja nicht an der Infrastruktur, sondern am "Vertrieb" des Stroms. Und da ist eine Börse eigentlich ein ganz guter Mechanismus, um kurz vor Lieferzeit noch schnell Angebot und Nachfrage zusammenzubringen. Wenn es da zu solchen Spekulationen kommt, müssen die Marktmechanismen angepasst werden, z. B. wie der Preis festgesetzt wird, zu dem der Überschuss zum Handelsschluss verkauft werden muss (so funktioniert das in DE und vielen (allen?) euroäischen Ländern).

                          Kommentar


                            Zitat von PaulWalker Beitrag anzeigen
                            Ist mir sowieso schleierhaft warum man Spekulation in lebenswichtigen Bereichen wie Strom, Wasser, Nahrungsmittel, etc. zulässt. Die Gefahren die dadurch ausgehen sind es einfach nicht wert damit ein paar noch mehr Gewinne einfahren.
                            Und was wenn die volkswirtschaftliche Wohlfahrt durch einen wettbewerblichen organisierten Strommarkt durch kurzzeitige Ausgleich via Börsen und privatwirtschaftlichen Anbietern, die einen Anreiz darin sehen im Falle des Falles das Stromnetz zu stützen unterm Strich bei weitem die potentiellen Gefahren überschreitet?

                            Wie viele Stromausfälle hatten wir denn in den letzten 20 Jahren seit Liberalisierung des Strommarktes? Das deutsche Netz ist so gut, dass man nicht mal versteht wie gut es ist, wenn man nicht ins Ausland guckt und damit meine ich nicht Afrika sondern vergleichbare Staaten. Und das alles trotz REGULIERTER aber PRIVATER Unternehmen.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: infografik8njem.jpg
Ansichten: 9
Größe: 52,5 KB
ID: 11397684

                            Ansonsten das was OrdentlichUndFromm sagt und Regulierung wird immer angepasst. Wird ja auch gerade geprüft ob dies nicht auf den geänderten Marktmechanismen im Regelenergiemarkt zurückzuführen ist.
                            Zuletzt geändert von cena_; 06.07.2019, 11:12.

                            Kommentar


                              n älteren datensatz haste nich gefunden?

                              Kommentar


                                Zitat von MarsderEchte Beitrag anzeigen
                                n älteren datensatz haste nich gefunden?
                                Gab's denn aktueller Probleme, die da fehlen? Der "Skandal" letztens, bei dem Spekulanten beschuldigt worden sind, ist ja im Endeffekt auf einen Fehler an der Börse zuzuführen gewesen, durch den die Märkte entkoppelt wurden.

                                Es ist einfach so: kurz vor 12 merkt A, dass er mehr Strom braucht als erwartet, und B, dass er noch einen Überschuss hat (oder günstig weiteren Strom einspeisen könnte). Wie würdest du die beiden zusammenbringen, wenn nicht über eine Börse?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X