Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von VARMENDRION Beitrag anzeigen
    Rede doch nicht von Vollprivatisierung, sondern von Vollverstaatlichung. Sehe den Sinn nicht, warum man das tun sollte.
    Weil Privatschulen aus meiner Sicht keinen Mehrwert für die Gesellschaft liefern. Sie treiben lediglich arm und reich weiter auseinander.

    Kommentar


      das problem ist auch einfach, dass man heutzutage ja auch nicht richtig unterrichten kann. sei es einzugsgebiet, migranten, eltern (die oft keine zeit für erziehung haben),....

      dazu kommt, dass unser jetziges schulsystem ca. 100 jahre alt ist und eine generalüberholung braucht. siehe skandinavien oder ähnliches. am schlimmsten sind u.a. lehrer die von der schule in die uni und wieder direkt in die schule gehen ohne jemals etwas außerhalb einer bildungsanstalt gesehen zu haben. leider sind das aber fast alle lehrer.
      erziehung parallel im sport, gemeinde, stadt, kirchen, -vereinen findet auch nicht mehr statt weil keine zeit aufgrund der schule mehr vorhanden ist.
      unser dorffußballverein hat auch keine jugend mehr außer einige fehlgeleitete dicke kinder mit denen keiner lust hat seine zeit zu verbringen, da diese niemals eine erziehung hatten.

      mittlerweile ist ja auch jede form von kritik innerhalb unserer gesellschaft verboten.

      und grünenguy joschka f. macht bei einer kreuzfahrt mit, weil das ein umweldfreundliches fortbewegungsmittel ist.

      Kommentar


        Zitat von cnZL Beitrag anzeigen
        das problem ist auch einfach, dass man heutzutage ja auch nicht richtig unterrichten kann. sei es einzugsgebiet, migranten, eltern (die oft keine zeit für erziehung haben),....

        dazu kommt, dass unser jetziges schulsystem ca. 100 jahre alt ist und eine generalüberholung braucht. siehe skandinavien oder ähnliches. am schlimmsten sind u.a. lehrer die von der schule in die uni und wieder direkt in die schule gehen ohne jemals etwas außerhalb einer bildungsanstalt gesehen zu haben. leider sind das aber fast alle lehrer.
        erziehung parallel im sport, gemeinde, stadt, kirchen, -vereinen findet auch nicht mehr statt weil keine zeit aufgrund der schule mehr vorhanden ist.
        unser dorffußballverein hat auch keine jugend mehr außer einige fehlgeleitete dicke kinder mit denen keiner lust hat seine zeit zu verbringen, da diese niemals eine erziehung hatten.

        mittlerweile ist ja auch jede form von kritik innerhalb unserer gesellschaft verboten.

        und grünenguy joschka f. macht bei einer kreuzfahrt mit, weil das ein umweldfreundliches fortbewegungsmittel ist.
        Bei dir gabs zum Mittag den großen Teller whataboutism?

        Kommentar


          Zitat von cnZL Beitrag anzeigen
          am schlimmsten sind u.a. lehrer die von der schule in die uni und wieder direkt in die schule gehen ohne jemals etwas außerhalb einer bildungsanstalt gesehen zu haben. leider sind das aber fast alle lehrer.
          Da man als angehender Lehrer Praktika außerhalb des sozialen Bereichs machen muss, stimmt der Abschnitt schon einmal nicht. Weltfremde Fachidioten gibt es natürlich, aber die sind nicht die Regel.

          Dass das zurzeitige Schulsystem eine Überholung/Ergänzung brauchen könnte...dem stimme ich aber zu.

          _____

          Gute Diskussion hier, Leude.



          Kommentar


            pro Passagier oder nach transportiertem Gewicht erzeugt kein etabliertes (Fern-)Verkehrsmittel weniger CO₂ als ein Schiff.

            Kommentar


              Zitat von MarsderEchte Beitrag anzeigen
              pro Passagier oder nach transportiertem Gewicht erzeugt kein etabliertes (Fern-)Verkehrsmittel weniger CO₂ als ein Schiff.




              Bei dir gabs zum Mittag den großen Teller whataboutism?
              mag sein. in einem internetforum gescheit zu argumentieren ist jedoch unmöglich. deswegen lieber mal etwas salz streuen.

              Da man als angehender Lehrer Praktika außerhalb des sozialen Bereichs machen muss, stimmt der Abschnitt schon einmal nicht. Weltfremde Fachidioten gibt es natürlich, aber die sind nicht die Regel.

              Dass das zurzeitige Schulsystem eine Überholung/Ergänzung brauchen könnte...dem stimme ich aber zu
              danke! finde jedoch jegliche praktika sinnfrei in diesem zusammenhang. mir geht es nicht um das arbeiten an sich, sondern welche gefühle/abhängigkeiten im wirtschaftssystem entstehen.

              die mobbingdebatte wird ja meiner meinung auch ganz falsch geführt. mobbing gab es und wird es immer überall geben. zumindestens innerhalb unseres wertesystems. diskreditierung findet ja in der politik, wirtschaft, .... statt.

              finde es schwer in der heutigen zeit überhaupt solche dinge anzugehen. verstehe auch immer nicht warum ich mir das hier so gerne durchlese :).

              Kommentar


                wenn du zusammenhangslos deine ergüsse präsentieren willst nutze doch die blog-funktion.

                Kommentar


                  Zitat von paparatzi Beitrag anzeigen

                  Weil Privatschulen aus meiner Sicht keinen Mehrwert für die Gesellschaft liefern. Sie treiben lediglich arm und reich weiter auseinander.
                  Also siehst du keinen Mehrwert in einem breiteren Angebot? Wie stehst du zu Privatunis.

                  Kommentar


                    Zitat von VARMENDRION Beitrag anzeigen

                    Also siehst du keinen Mehrwert in einem breiteren Angebot? Wie stehst du zu Privatunis.
                    Ein breiteres Angebot in Bezug auf was? Staatliche Schulen können doch auch ein größeres Angebot liefern. Man muss halt mal reformieren.

                    Kommentar


                      Zitat von kidi Beitrag anzeigen

                      Ein breiteres Angebot in Bezug auf was? Staatliche Schulen können doch auch ein größeres Angebot liefern. Man muss halt mal reformieren.
                      Staatliche Institutionen können eine ganze Menge Sachen. Ist bei weitem nicht alles schlecht, aber nur "könnten sie machen" hilft halt nicht. Bei Privatschulen sehe ich selbst nicht den gigantischen Mehrwert, aber ich bin mir sicher, dass einige durchaus dankbar sind für das Sprachenangebot/-Fokus, den es auf staatlichen Schulen seltener gibt -- gerade Expats.

                      Privatunis, würde ich behaupten, nehmen dann tatsächlich teilweise Nischen ein und bieten Studiengänge an, die es an öffentlichen selten bis nicht gibt. Außerdem meine ich, dass das Angebot für ein berufsbegleitendes Studium einfach viel breiter ist.

                      Kommentar


                        Zitat von VARMENDRION Beitrag anzeigen

                        Staatliche Institutionen können eine ganze Menge Sachen. Ist bei weitem nicht alles schlecht, aber nur "könnten sie machen" hilft halt nicht. Bei Privatschulen sehe ich selbst nicht den gigantischen Mehrwert, aber ich bin mir sicher, dass einige durchaus dankbar sind für das Sprachenangebot/-Fokus, den es auf staatlichen Schulen seltener gibt -- gerade Expats.

                        Privatunis, würde ich behaupten, nehmen dann tatsächlich teilweise Nischen ein und bieten Studiengänge an, die es an öffentlichen selten bis nicht gibt. Außerdem meine ich, dass das Angebot für ein berufsbegleitendes Studium einfach viel breiter ist.
                        Aber die ganze Diskussion hier dreht sich doch nur um das könnte.

                        Kommentar


                          Zitat von VARMENDRION Beitrag anzeigen

                          Also siehst du keinen Mehrwert in einem breiteren Angebot? Wie stehst du zu Privatunis.
                          Komplett überflüssig.

                          Kommentar


                            Zitat von kidi Beitrag anzeigen

                            Aber die ganze Diskussion hier dreht sich doch nur um das könnte.
                            Ich habe mich im Speziellen auf Papa bezogen und der verurteilt neben der staatlichen Bildung ergänzende private Angebote. Klingt nicht sonderlich hypotethisch.

                            Zitat von paparatzi Beitrag anzeigen

                            Komplett überflüssig.
                            Bekommst du auch mehr als zwei Worte hin? Wie kannst du sagen, dass ein breiteres Angebot, gerade für Leute, die berufsbegleitend studieren, komplett sinnlos ist? Triggert mich richtig.

                            Kommentar


                              Zitat von cena_ Beitrag anzeigen

                              Paar Links mit ziemlich viel inhaltlichem Stuss von Journalisten, die sich null mit der Materie auskennen. Dass die Energiewirtschaft kein gesunder Markt ist durch zig staatliche Lenkung und gefühlt alle paar Jahre neue Gesetzesvorhaben, die überteuert sind und nicht den Erfolg versprechen ist überhaupt nichts neues.
                              dass du journalisten diskreditierst (ja, wie überhaupt?), geschenkt. dass du menschen mit anderen meinungen zur privatisierung planwirtschaftsgedanken unterstellst, geschenkt. dass du die negativen folgen ausblendest und total einseitig debattierst, geschenkt.
                              lass uns aber trotzdem mal überlegen, warum man überhaupt so etwas wie das eeg festlegen musste (und wer an den einzelnen entwürfen so alles mitgearbeitet hat; kleiner tipp: die einzelnen punkte sprechen nicht für eine privatisierung in diesem bereich).
                              .
                              Zuletzt geändert von michi; 10.02.2019, 19:22.

                              Kommentar


                                Zitat von cnZL Beitrag anzeigen







                                mag sein. in einem internetforum gescheit zu argumentieren ist jedoch unmöglich. deswegen lieber mal etwas salz streuen.



                                danke! finde jedoch jegliche praktika sinnfrei in diesem zusammenhang. mir geht es nicht um das arbeiten an sich, sondern welche gefühle/abhängigkeiten im wirtschaftssystem entstehen.

                                die mobbingdebatte wird ja meiner meinung auch ganz falsch geführt. mobbing gab es und wird es immer überall geben. zumindestens innerhalb unseres wertesystems. diskreditierung findet ja in der politik, wirtschaft, .... statt.

                                finde es schwer in der heutigen zeit überhaupt solche dinge anzugehen. verstehe auch immer nicht warum ich mir das hier so gerne durchlese :).
                                "Mobbing wird es immer geben."

                                Das ist im übrigen ziemlicher Unsinn. Zahlen zeigen, dass gerade in der Schule Mobbing sehr gut verhindert/minimiert werden kann, in manchen Klassen überhaupt nicht auftritt und riesige Unterschiede auch zwischen Ländern besteht. Wie in fast allem was Schule bzw. Bildung angeht, sind uns auch dort die skandinavischen Länder voraus.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X