Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Volker Pispers: "Geld? Was ist denn Geld? Geld ist eine Fantasie. Sie glauben, dass Sie für das Papier das bedruckt ist und in Ihrem Portemonnaie schlummert morgen noch Brötchen kaufen können?"

    Elementare Sachen wie Bildung, Pflege, Gesundheit, Wasser, Luft sollten meiner Meinung nach überhaupt nicht privatisiert werden.
    Hier komme ich auch auf das Zitat von Herrn Pispers zurück: Wieso sollten einige wenige Menschen mit "Fantasie" bessere Bildung/Pflege/... bekommen, als jene, die nicht so viel "Fantasie" besitzen?
    Das alles sollte gleichgestellt sein und nicht durch Geld regulierbar sein. Es ist doch egal, ob jemand obdachlos oder der reichste Mensch auf Erden ist. Fleisch bleibt Fleisch, Knochen bleibt Knochen, Blut bleibt Blut.
    Deine "Fantasie" soll dir bei deiner Konsumierung von Luxusgut helfen, wie Autos, Fahrräder, Fiji Wasser, aber nicht bei so grundlegenden Dingen die jeder Mensch haben sollte - und vor allem kostenlos/kostengünstig und gleich.

    Kommentar


      Zitat von dotic Beitrag anzeigen
      Volker Pispers: "Geld? Was ist denn Geld? Geld ist eine Fantasie. Sie glauben, dass Sie für das Papier das bedruckt ist und in Ihrem Portemonnaie schlummert morgen noch Brötchen kaufen können?"

      Elementare Sachen wie Bildung, Pflege, Gesundheit, Wasser, Luft sollten meiner Meinung nach überhaupt nicht privatisiert werden.
      Hier komme ich auch auf das Zitat von Herrn Pispers zurück: Wieso sollten einige wenige Menschen mit "Fantasie" bessere Bildung/Pflege/... bekommen, als jene, die nicht so viel "Fantasie" besitzen?
      Das alles sollte gleichgestellt sein und nicht durch Geld regulierbar sein. Es ist doch egal, ob jemand obdachlos oder der reichste Mensch auf Erden ist. Fleisch bleibt Fleisch, Knochen bleibt Knochen, Blut bleibt Blut.
      Deine "Fantasie" soll dir bei deiner Konsumierung von Luxusgut helfen, wie Autos, Fahrräder, Fiji Wasser, aber nicht bei so grundlegenden Dingen die jeder Mensch haben sollte - und vor allem kostenlos/kostengünstig und gleich.
      Diggi, das ist die vollkommen falsche Argumentation für dieses Forum. Ich raffe den Punkt natürlich, aber Geld bleibt weiterhin Geld und keine Fantasie. Du untermauerst dein Argument auch nicht damit, dass es ausgerechnet von Pispers stammt.

      Grundsätzlich gehören all die Sachen, die du nennst nicht privatisiert, aber nicht aus dem Grund den du nennst.

      Kommentar


        Zitat von paparatzi Beitrag anzeigen
        Bildung sollte eher komplett verstaatlicht werden. Privatschulen und die Bevorteilung von finanzstarken Schichten ist halt komplett absurd. Gleiche Chancen für alle. Mir fällt keine sinnvolle Begründung ein, warum man Schulen und auch allgemein soziale Einrichtungen privatisieren sollte.

        Das Fazit daraus wird immer sein: Habe ich mehr Geld, werde ich als Mensch besser ausgebildet, besser betreut, besser gepflegt und allgemein besser behandelt. Das kann kein Anspruch sein. Hier mit einem selbst regulierenden Markt zu argumentieren funktioniert halt nicht. Es werden sich wie bei jedem Produkt automatisch verschiedene Qualitätsklassen entwickeln und somit die Schere zwischen Arm und Reich noch größer.
        Menschen sind unterschiedlich intelligent. Das heißt "Gleiche Chancen für alle" wird eh niemals zutreffen. Angenommen mein Kind ist nur in der Lage mithilfe von Nachhilfe, das Abitur zu schaffen. Kostet natürlich Geld. Kann sich nicht jeder leisten. Also verboten?

        Kommentar


          Kostet natürlich Geld.
          das stimmt so schonmal nicht

          Kommentar


            Zitat von paparatzi Beitrag anzeigen

            Diggi, das ist die vollkommen falsche Argumentation für dieses Forum. Ich raffe den Punkt natürlich, aber Geld bleibt weiterhin Geld und keine Fantasie. Du untermauerst dein Argument auch nicht damit, dass es ausgerechnet von Pispers stammt.

            Grundsätzlich gehören all die Sachen, die du nennst nicht privatisiert, aber nicht aus dem Grund den du nennst.
            Natürlich wird es nicht von heute auf morgen nutzlos sein. Es wird auch nicht in den nächsten 10, 20, 30 oder 40 Jahren abgeschafft werden. Jedoch ist das für mich schon ausschlaggebend, dass diese elementare Dinge nicht privatisiert werden dürfen/sollen.
            Für mich ist der Mensch Mensch und nicht Mensch erster Klasse, Mensch zweiter Klasse und Mensch dritter Klasse.
            Wie ich bereits schon erwähnt habe: Fleisch ist Fleisch, Blut ist Blut, Knochen ist Knochen. Es gibt keine "gute" und/oder "böse" Knochen.

            Dennoch würde mich interessieren welchen Grund/Gründe du aufführst.

            Kommentar


              Zitat von MarsderEchte Beitrag anzeigen

              das stimmt so schonmal nicht
              Kannst du trotzdem verstehen worauf ich hinaus will?

              Kommentar


                Zitat von dotic Beitrag anzeigen

                Natürlich wird es nicht von heute auf morgen nutzlos sein. Es wird auch nicht in den nächsten 10, 20, 30 oder 40 Jahren abgeschafft werden. Jedoch ist das für mich schon ausschlaggebend, dass diese elementare Dinge nicht privatisiert werden dürfen/sollen.
                Für mich ist der Mensch Mensch und nicht Mensch erster Klasse, Mensch zweiter Klasse und Mensch dritter Klasse.
                Wie ich bereits schon erwähnt habe: Fleisch ist Fleisch, Blut ist Blut, Knochen ist Knochen. Es gibt keine "gute" und/oder "böse" Knochen.

                Dennoch würde mich interessieren welchen Grund/Gründe du aufführst.
                Ich bin doch deiner Meinung. Nur stellst du es viel zu plakativ dar. Geld zu relativieren funktioniert nie. Nochmal: Ich bin selbst dafür, dass die Punkte die du oben nennst verstaatlicht gehören.

                Kommentar


                  Zitat von ralfprktschz Beitrag anzeigen

                  Menschen sind unterschiedlich intelligent. Das heißt "Gleiche Chancen für alle" wird eh niemals zutreffen. Angenommen mein Kind ist nur in der Lage mithilfe von Nachhilfe, das Abitur zu schaffen. Kostet natürlich Geld. Kann sich nicht jeder leisten. Also verboten?
                  Meinst du nicht, dass wenn dein Kind auch mit Unterstützung der Eltern trotzdem Nachhilfe fürs Abitur benötigt, dass der aktuelle Bildungsweg dann der Richtige ist? Oder wäre es nicht sinniger, dann ggf. eine Klasse zu wiederholen?

                  Außerdem ist dein Argument doch eh total schwachsinnig. Menschen sind unterschiedlich intelligent. Lass deshalb dafür sorgen, dass zumindest reiche dumme Menschen weiter Zugang zu besserer Bildung bekommen als arme dumme Menschen.

                  Kommentar


                    Zitat von paparatzi Beitrag anzeigen

                    Ich bin doch deiner Meinung. Nur stellst du es viel zu plakativ dar. Geld zu relativieren funktioniert nie. Nochmal: Ich bin selbst dafür, dass die Punkte die du oben nennst verstaatlicht gehören.
                    Ich muss zugeben, ich habe es sehr demonstrativ geschrieben, dennoch verändert sich meine Grundaussage nicht.
                    Und ja, ich habe es schon verstanden, dass du grundsätzlich dafür bist, jedoch wollte ich nur deine Sicht der Dinge hören.

                    "Grundsätzlich gehören all die Sachen, die du nennst nicht privatisiert, aber nicht aus dem Grund den du nennst."

                    Kommentar


                      Zitat von MarsderEchte Beitrag anzeigen

                      das stimmt so schonmal nicht
                      das stimmt so schon mal nicht. kostet immer geld. frage ist, wer bezahlt das?

                      Kommentar


                        Zitat von dotic Beitrag anzeigen

                        Ich muss zugeben, ich habe es sehr demonstrativ geschrieben, dennoch verändert sich meine Grundaussage nicht.
                        Und ja, ich habe es schon verstanden, dass du grundsätzlich dafür bist, jedoch wollte ich nur deine Sicht der Dinge hören.

                        "Grundsätzlich gehören all die Sachen, die du nennst nicht privatisiert, aber nicht aus dem Grund den du nennst."
                        Das bezog sich eher auf die "Blut ist Blut" etc. Metapher. Irgendwie fühlte der Satz sich nicht so gut an. Kp.

                        Kommentar


                          Zitat von alltookeira Beitrag anzeigen

                          das stimmt so schon mal nicht. kostet immer geld. frage ist, wer bezahlt das?
                          Für so ein System bezahle ich sehr gerne Steuern.

                          Kommentar


                            Zitat von paparatzi Beitrag anzeigen

                            Für so ein System bezahle ich sehr gerne Steuern.
                            http://studenteninitiative-fuer-kinder.de/

                            dann bitte

                            edit: schau natürlich lieber nochmal nach, bevor du spendest. aber ich finde innerhalb von wenigen sekunden mehrere möglichkeiten, benachteiligte kinder zu unterstützen
                            Zuletzt geändert von alltookeira; 10.02.2019, 00:53.

                            Kommentar


                              Zitat von michi Beitrag anzeigen
                              @cena: über die effizienz unserer regulierungsbehörde kann man, denke ich, streiten. wenn du anderen strohmänner attestierst, solltest du selbst damit aufhören, planwirtschaftsgedanken zu unterstellen.

                              https://www.zeit.de/2016/44/rekommun...privatisierung

                              um aber beim strombeispiel zu bleiben, empfehle ich folgende links:

                              https://www.tagesspiegel.de/wirtscha...s/7671640.html
                              http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-996197.html
                              http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-993455.html
                              Paar Links mit ziemlich viel inhaltlichem Stuss von Journalisten, die sich null mit der Materie auskennen. Dass die Energiewirtschaft kein gesunder Markt ist durch zig staatliche Lenkung und gefühlt alle paar Jahre neue Gesetzesvorhaben, die überteuert sind und nicht den Erfolg versprechen ist überhaupt nichts neues.

                              Kommentar


                                Solide inhaltliche Kritik, starke Argumentation

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X