Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "ICH WILL ABER!!!"
    um teil der gesellschaft zu bleiben muss man zum wohle der anderen auf jede menge freiheiten verzichten. wieso sollte man gerade bei schusswaffen autos eine ausnahme machen?

    Kommentar


      wenn wir schon mit Statistiken kommen... Wie kommts, dass es in Italien, Frankreich, Belgien, Luxemburg usw., alles Länder mit Tempolimit, nicht deutlich weniger Verkehrstote gibt? Sondern sogar mehr?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_..._Verkehrstoten

      Kommentar


        Wie man den Freiheitsbegriff egoistisch überinterpretieren kann, beweist auch die damalige Debatte zum Sicherheitsgurt im Auto:

        http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41389557.html

        Zitat von Monk Beitrag anzeigen
        wenn wir schon mit Statistiken kommen... Wie kommts, dass es in Italien, Frankreich, Belgien, Luxemburg usw., alles Länder mit Tempolimit, nicht deutlich weniger Verkehrstote gibt? Sondern sogar mehr?

        https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_..._Verkehrstoten
        Eine in dem Kontext des Tempolimits auf Autobahnen aussagekräftige Stat wäre die Anzahl der autofahrenden Todesopfer auf Autobahnen je nach Land, nicht alles zusammen auf einen Haufen. In deiner verlinkten Statistik werden alle Verkehrstote mitgezählt, also auch Radfahrer, Fußgänger, Passanten anderer Art und Mopedfahrer - für den Schauplatz Autobahn irrelevant.
        Zuletzt geändert von highkickharald; 28.01.2019, 23:18.

        Kommentar


          Zitat von Monk Beitrag anzeigen
          wenn wir schon mit Statistiken kommen... Wie kommts, dass es in Italien, Frankreich, Belgien, Luxemburg usw., alles Länder mit Tempolimit, nicht deutlich weniger Verkehrstote gibt? Sondern sogar mehr?

          https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_..._Verkehrstoten
          puh, also bei der verwendung von statistik müsste jeder statistik-professor wahrscheinlich erstmal schlucken.

          Kommentar


            Zitat von highkickharald Beitrag anzeigen
            Wie man den Freiheitsbegriff egoistisch überinterpretieren kann, beweist auch die damalige Debatte zum Sicherheitsgurt im Auto:

            http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41389557.html



            Eine in dem Kontext des Tempolimits auf Autobahnen aussagekräftige Stat wäre die Anzahl der autofahrenden Todesopfer auf Autobahnen je nach Land, nicht alles zusammen auf einen Haufen. In deiner verlinkten Statistik werden alle Verkehrstote mitgezählt, also auch Radfahrer, Fußgänger, Passanten anderer Art und Mopedfahrer - für den Schauplatz Autobahn irrelevant.
            die waren ja damals nicht gerade zimperlich details auszulassen

            Ohne die Rettungsbänder, das ist sicher, enden Unfälle in aller Regel schwerer. Die Verunglückten sterben an Kopfverletzungen (häufigste Todesart) oder Halswirbelbrüchen, wegen eines zerquetschten Brustkorbs oder gerissener Organe. Vom Lenkrad abgerissene Köpfe nach heftigen Kollisionen oder nur zerschnittene Gesichter nach sogenannten Bagatellunfällen - der Horror ist vielfältig. "Diese perforierenden Verletzungen des Augapfels wären zu hundert Prozent vermeidbar, würden sich die Leute anschnallen" - so letzte Woche Dr. Gerhard Tams vom Hamburger Heidberg-Krankenhaus nach einer alltäglichen Operation ("Ein Auge verloren") an einer 21jährigen, an deren Auto nur ein Kotflügel zerknautscht war.

            Kommentar


              also das optimalste wären aus meiner sicht flächendeckende verkehrsbeeinflussungsanlagen mit flexiblem tempolimit. ich hab allerdings keine ahnung, was der spaß kostet.

              Kommentar


                Warum machen wir uns darüber überhaupt Gedanken. Die Verkehrstoten sind statistisch vernachlässigbar und wenn uns bald die Grünen regieren, gibt es ab 2030 eh keine Verbrennungsmotoren mehr. Und in E-Autos mit C02-freiem Ökostrom können dann auch mit 400km/h über die Autobahn brettern.

                Kommentar


                  Zitat von Nsch Beitrag anzeigen
                  Warum machen wir uns darüber überhaupt Gedanken. Die Verkehrstoten sind statistisch vernachlässigbar und wenn uns bald die Grünen regieren, gibt es ab 2030 eh keine Verbrennungsmotoren mehr. Und in E-Autos mit C02-freiem Ökostrom können dann auch mit 400km/h über die Autobahn brettern.
                  Spoiler: 

                  Kommentar


                    Zitat von deso_ Beitrag anzeigen
                    "Ihr seid noch nicht verheiratet? Vielleicht verliebt Ihr Euch zufällig in einen Menschen, der*die hier noch kein Bleiberecht hat. Könnte passieren, oder? Bleibt offen! "

                    Wer da keinen aufruf zur scheinehe sieht der will ihn aber auch nicht sehen.
                    wir sind halt auf dem linken auge blind *zwinkerzwinker*

                    Kommentar


                      Zitat von Monk Beitrag anzeigen
                      wenn wir schon mit Statistiken kommen... Wie kommts, dass es in Italien, Frankreich, Belgien, Luxemburg usw., alles Länder mit Tempolimit, nicht deutlich weniger Verkehrstote gibt? Sondern sogar mehr?

                      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_..._Verkehrstoten
                      http://www.spiegel.de/auto/aktuell/t...a-1249595.html

                      Kommentar


                        Zitat von kidi Beitrag anzeigen
                        Wer bei dem Tweet von Lifeline ernsthaft die Aufforderung zur Scheinehe sieht, der will das aber auch sehen.

                        Für mich ist das ein Aufruf zu mehr Menschlichkeit und weniger Rassismus.
                        solider troll. 8/10.

                        verstehe nicht, wie dumm man/LL sein kann, sowas zu publizieren. steilvorlage für den politischen gegner. das kann nur nach hinten losgehen, zumal die, die offenbar angesprochen werden, ohnehin bescheid wissen.

                        Kommentar


                          Zitat von ramses Beitrag anzeigen

                          solider troll. 8/10.

                          verstehe nicht, wie dumm man/LL sein kann, sowas zu publizieren. steilvorlage für den politischen gegner. das kann nur nach hinten losgehen, zumal die, die offenbar angesprochen werden, ohnehin bescheid wissen.
                          Was soll denn noch mehr nach hinten losgehen? Die zivile Seenotrettung wird doch politisch schon torpediert und weitestgehend behindert - unterbunden.

                          Kommentar


                            Keiner hat was dagegen, dass auf Abschnitten wo tatsächlich vermehrt Unfälle passieren, ein Limit gesetzt wird.

                            "flächendeckende verkehrsbeeinflussungsanlagen mit flexiblem tempolimit" wären doch ne super Sache und funktionieren heute schon gut.
                            Aber wtf, wenn die Bahn frei ist gibt es keinen vernünftigen Grund nicht > 130km/h fahren zu dürfen wenn man da bock drauf hat.

                            Würd mich echt mal interessieren wer von den ganzen Leuten hier, die ein Tempolimit so unbedingt wollen, tatsächlich viel Auto fahren. Und ich rede nicht von 10km zur Arbeit jeden Tag.



                            Kommentar


                              dann sollte man in der stadt ja auch locker 100 fahren dürfen oder? ist ja eh nix los in der nacht

                              Kommentar


                                Also ich fahre ca 30k km/Jahr und bin für ein Tempolimit, alleine aus dem Grund dass es halt weniger Staus gibt wenn das Tempo aller Teilnehmer ähnlich ist. Man könnte es ja nur zwischen 5 und 22 Uhr gelten lassen, dann ist das dämlich Argument: "Wenn ich nachts von HH nach M fahre will ich schneller fahren" auch vom Tisch

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X