Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sinnvoll wäre es allemal. Nur ich bezweifle stark, dass sowas jemals kommt, da 1. die Bahn und die ganzen regionalen Betriebe schwer auf einen Kurs zu bringen sind und 2. die Autoindustrie auch hier stark dagegen sein wird.
    In vielen Regionen würde das aber auch bedeuten, dass die Infrastruktur angepasst werden muss, es würden mehr Jobs entstehen usw.

    Kommentar


      die bvg schafft nicht es nicht mal jetzt sauberkeit und pünktlichkeit zu gewährleisten, noch mehr leute in der bahn? na sicher. ist halt eine traumvorstellung, wenn das ganze so schlecht geführt wird.

      Kommentar


        Ein Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten öffentlicher Verkehrsmittel wäre so wichtig...
        Übrigens auch eine genehme Umverteilungsmassnahme, wenn man bedenkt, welche Teile der Gesellschaft eher auf Busse und Regionalbahnen zurückgreifen müssen.
        Die Irreführung mit dem fakeposter verstehe ich übrigens nicht ganz. Das hätte man doch auch einfach so zur Diskussion stellen können...

        Kommentar


          ÖPNV ist einfach ein absolut wichtiger Bestandteil in der Entwicklung hin zu einer lebenswerteren Stadt. Die Autos verpesten die Luft ohne Ende, es drohen Fahrverbote. Da ist es nur logisch, auf den ausbau des ÖPNV zu setzen. Und da sind 1€ Tickets ein absolut zu diskutierender Ansatz.
          Klar, der ÖPNV trägt sich nicht selbst. Aber die Frage ist eben, welchen gesamtgesellschaftlichen Nutzen bringt er und was ist uns das wert.

          Kommentar


            Zitat von definitiv nicht keira
            die bvg schafft nicht es nicht mal jetzt sauberkeit und pünktlichkeit zu gewährleisten, noch mehr leute in der bahn? na sicher. ist halt eine traumvorstellung, wenn das ganze so schlecht geführt wird.
            ####
            und dann nebenbei foll lustiK und mega hip in den asozialen medien comments dropen. absolute trauer der verein

            Kommentar


              Zitat von fil0w
              Zitat von definitiv nicht keira
              die bvg schafft nicht es nicht mal jetzt sauberkeit und pünktlichkeit zu gewährleisten, noch mehr leute in der bahn? na sicher. ist halt eine traumvorstellung, wenn das ganze so schlecht geführt wird.
              ####
              und dann nebenbei foll lustiK und mega hip in den asozialen medien comments dropen. absolute trauer der verein
              Berlin ist einfach zu voll und es wird immer schlimmer werden, weil soviele Leute ohne Sinn und Verstand hierher ziehen wollen nur um in Berlin zu sein. Es ist doch kein Genuss mehr in dieser Stadt überhaupt die Öffentlichen zu benutzen.

              Kommentar


                Und wie will der Realitätsfremde quinoa Jesus das finanzieren? Die Ausführung dazu vermisse ich. Wobei der Ansatz die MwSt auf bahnticketsbzu senken nicht verkehrt ist!

                Kommentar


                  Zitat von saaD
                  Zitat von fil0w
                  Zitat von definitiv nicht keira
                  die bvg schafft nicht es nicht mal jetzt sauberkeit und pünktlichkeit zu gewährleisten, noch mehr leute in der bahn? na sicher. ist halt eine traumvorstellung, wenn das ganze so schlecht geführt wird.
                  ####
                  und dann nebenbei foll lustiK und mega hip in den asozialen medien comments dropen. absolute trauer der verein
                  Berlin ist einfach zu voll und es wird immer schlimmer werden, weil soviele Leute ohne Sinn und Verstand hierher ziehen wollen nur um in Berlin zu sein. Es ist doch kein Genuss mehr in dieser Stadt überhaupt die Öffentlichen zu benutzen.
                  Wäre relativ einfach lösbar in dem man mehr Trams baut. Gerade dort wo 4 spurig ist einfach die Hälfte für Trams nutzen, kosten nicht viel und sind effizient

                  Kommentar


                    Zitat von Hanni
                    Und wie will der Realitätsfremde quinoa Jesus das finanzieren? Die Ausführung dazu vermisse ich. Wobei der Ansatz die MwSt auf bahnticketsbzu senken nicht verkehrt ist!
                    §12 (2) Die Steuer ermäßigt sich auf sieben Prozent für die folgenden Umsätze:
                    da)
                    die Beförderungen von Personen mit Schiffen,
                    b)
                    die Beförderungen von Personen im Schienenbahnverkehr, im Verkehr mit Oberleitungsomnibussen, im genehmigten Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen, im Verkehr mit Taxen, mit Drahtseilbahnen und sonstigen mechanischen Aufstiegshilfen aller Art und die Beförderungen im Fährverkehr
                    aa)
                    innerhalb einer Gemeinde oder
                    bb)
                    wenn die Beförderungsstrecke nicht mehr als 50 Kilometer beträgt."
                    bb) kann man sicher diskutieren ob man das auf weitere Reisen erweitern sollte. b) an sich muss imho auf Akku-Elektrobusse erweitert werden. Ansonsten ist das von dir geforderte bereits Realität, weiß also jetzt nicht ob du jetzt ne komplette Befreiung diskutieren oder nen weiteren USt-Satz einführen willst oder einfach nur dich hofreiter bei bb anschließen möchtest.

                    Kommentar


                      Zitat von Marsy
                      Zitat von Hanni
                      Und wie will der Realitätsfremde quinoa Jesus das finanzieren? Die Ausführung dazu vermisse ich. Wobei der Ansatz die MwSt auf bahnticketsbzu senken nicht verkehrt ist!
                      §12 (2) Die Steuer ermäßigt sich auf sieben Prozent für die folgenden Umsätze:
                      da)
                      die Beförderungen von Personen mit Schiffen,
                      b)
                      die Beförderungen von Personen im Schienenbahnverkehr, im Verkehr mit Oberleitungsomnibussen, im genehmigten Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen, im Verkehr mit Taxen, mit Drahtseilbahnen und sonstigen mechanischen Aufstiegshilfen aller Art und die Beförderungen im Fährverkehr
                      aa)
                      innerhalb einer Gemeinde oder
                      bb)
                      wenn die Beförderungsstrecke nicht mehr als 50 Kilometer beträgt."
                      bb) kann man sicher diskutieren ob man das auf weitere Reisen erweitern sollte. Ansonsten ist das Realität, weiß nicht ob du jetzt ne komplette Befreiung diskutieren oder nen weiteren USt-Satz einführen willst.
                      Wie gesagt, die Senkung auf der „Langstrecke“ ist ein guter Ansatz, der auch machbar ist solange die Preise nicht einfach gleich bleiben und nur die abgegebene Steuer weniger wird. Aber wie will er die 1 Euro Tickets finanzieren? Ich finde auch kostenfreien opnv eine tolle Sache, aber auch hier scheitert es meiner Meinung nach an der Finanzierbarkeit!

                      Kommentar


                        Hier reicht ein Blick in Wiki:

                        Fahrpreisbehafteter öffentlicher Personennahverkehr arbeitet normalerweise nicht kostendeckend und muss zum überwiegenden Teil quersubventioniert werden. In kleinen, wenig frequentierten Städten, beispielsweise in Lübben und dem weitflächigen Templin, kann der Zuschussanteil bei über 80 % liegen,[10] in Metropolen wie Berlin bei rund 50 %. Insgesamt lag 2008 die Subventionsquote bei 63 %, während 37 % der Gesamtsumme nutzerfinanziert waren (Ticketerlöse) – dies entspricht 9 der 25 Milliarden Euro Gesamtkosten.[11]

                        Der kostenfreie Nahverkehr erfolgt zu 100 % umlagefinanziert. Dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zufolge würde eine bundesweite Umsetzung in Deutschland mindestens 12 Milliarden Euro erfordern.[10]

                        Bei gesamtheitlicher Betrachtung ergeben sich finanzielle Nutzeneffekte, die nicht immer direkt quantifizierbar sind, wie Standortqualität, Attraktivitäts- und Imagegewinn. Eine verbesserte ÖPNV-Anbindung etwa führt zur Wertsteigerung der Grundstücke.[11] Dagegen summiert sich allein in Berlin der volkswirtschaftliche Schaden durch Verkehrsunfälle auf jährlich 1,1 Milliarden Euro.[10]

                        Kommentar


                          12 Milliarden Euro? Tja da müsste man doch nur Cannabis legaliseren und das Ding ist gegenfinanziert.

                          Kommentar


                            Zitat von Marsy
                            Hier reicht ein Blick in Wiki:

                            Fahrpreisbehafteter öffentlicher Personennahverkehr arbeitet normalerweise nicht kostendeckend und muss zum überwiegenden Teil quersubventioniert werden. In kleinen, wenig frequentierten Städten, beispielsweise in Lübben und dem weitflächigen Templin, kann der Zuschussanteil bei über 80 % liegen,[10] in Metropolen wie Berlin bei rund 50 %. Insgesamt lag 2008 die Subventionsquote bei 63 %, während 37 % der Gesamtsumme nutzerfinanziert waren (Ticketerlöse) – dies entspricht 9 der 25 Milliarden Euro Gesamtkosten.[11]

                            Der kostenfreie Nahverkehr erfolgt zu 100 % umlagefinanziert. Dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zufolge würde eine bundesweite Umsetzung in Deutschland mindestens 12 Milliarden Euro erfordern.[10]

                            Bei gesamtheitlicher Betrachtung ergeben sich finanzielle Nutzeneffekte, die nicht immer direkt quantifizierbar sind, wie Standortqualität, Attraktivitäts- und Imagegewinn. Eine verbesserte ÖPNV-Anbindung etwa führt zur Wertsteigerung der Grundstücke.[11] Dagegen summiert sich allein in Berlin der volkswirtschaftliche Schaden durch Verkehrsunfälle auf jährlich 1,1 Milliarden Euro.[10]
                            Sorry, ich glaube keinen Zahlen aus Wikipedia ;)

                            Wenn es so einfach wäre, wieso wurde es dann noch nicht vor Jahren gemacht?

                            Kommentar


                              Finde die Diskussion unnötig da mmn es viel mehr darum geht eine vernünftige Qualität insbesondere bei der Bahn sicher zustellen bevor irgendwelche Traum Vorstellung vom kostenlosen fahren diskutiert werden. Nahverkehr geht ja meist ist aber auch natürlich von der kundenfreundlichkeit (digitale Tickets, Einfachheit Tickets zu kaufen noch stark verbesserungswürdig)

                              Kommentar


                                Ich vermute, weil die einzigen, die sich darum ernsthaft in bemühen, Lobbyisten der Autoindustrie sind, und die haben natürlich eher gegensätzliche Interessen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X