Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Reichsbürger

    e\
    ... machen ganz gern mal Spökes mit der Flagge.

    Kommentar


      Zitat von TAM_yo
      Zitat von Danke Merkel


      tag der deutschen einheit in berlin
      Erkenne ich da eine Versteckte rechte Symbolik nicht, oder war einer von Nazis zu dumm die Fahne richtig aufzuhängen?
      Du erkennst die Symbolik nicht. Geht auf das Hambacher Fest von 1832 zurück. Scheint aber nicht wirklich historisch akkurat zu sein. Aber das kann man bei solchen Torfköpfen nicht erwarten.

      Kommentar


        Zitat von Habibi Blocksberg
        Zitat von TAM_yo
        Zitat von Danke Merkel


        tag der deutschen einheit in berlin
        Erkenne ich da eine Versteckte rechte Symbolik nicht, oder war einer von Nazis zu dumm die Fahne richtig aufzuhängen?
        Du erkennst die Symbolik nicht. Geht auf das Hambacher Fest von 1832 zurück. Scheint aber nicht wirklich historisch akkurat zu sein. Aber das kann man bei solchen Torfköpfen nicht erwarten.
        Ah ok, das erklärts. Dank dir.

        Kommentar


          Zitat von Danke Merkel
          Spoiler: 


          tag der deutschen einheit in berlin
          Geistige Elite?

          Kommentar


            Zitat von paparatzi
            Zitat von highkickharald
            - "Fluchtursachen bekämpfen" ist ein unnützer Wahlkampfspruch. Wir und unser gesamter Lebensstandard in unseren Regionen sind die Fluchtursachen.
            Ja aber dann lass doch mal unseren Lebensstandard anpassen. Vlt fangen wir auch einfach mal an, keine Waffen mehr zu produzieren und schon gar nicht in die entsprechenden Länder zu exportieren.
            Wir hatten die Diskussion bzgl. Waffenexporte schon auf einer anderen Plattform und unsere Ansicht unterscheidet sich, auch wenn ich deinen Standpunkt vollends nachvollziehen kann, würden wir nicht nur unserer Wirtschaft massiv Schaden. Hier müsste betrachtet werden wie viele Speditionen, Teilehersteller, Versicherungen daran verdienen würde es seeeehr viele gute Arbeitsplätze kosten.

            Dazu kommt, dass eben solche Unternehmen wie z.B. Rheinmetall nicht nur ein guter ARbeitgeber ist, sondern auch viel in Forschung und Entwicklung investiert wird, wovon viele weitere Wirtschaftszweige profitieren. Ähnlich der Formel 1, wo Millionen investiert werden und andere Dinge davon dann in Serie gehen können (einfache Darstellung). Viele hochbezahlte Arbeitsplätze für Ingenieure und Co. würden verloren gehen.

            Anderer Punkt zum Thema Pflege - hatte hier mal einen Artikel im Spiegel gelesen, dass das Durchschnittsgehalt bei netto EUR 2k liegt. Was doch völlig in Ordnung ist? Klar sind heir Schichtzuschläge etc. dabei und einige Regionen verdienen besser andere schlechter aber overall konnte ich auf Grundlage des Artikels nicht nachvollziehen, warum da so ein Drama gemacht wird, weil das definitiv ausreichend ist zum Leben.

            Kommentar


              Kommt darauf an, welche Gehälter man im Pflegesektor rannimmt. Pfleger ist zum einen nicht gleich Pfleger und zum anderen ist vermutlich auch Verwaltung etc. in der Statistik drin. 2k netto kenn ich jetzt bei keinem im Umfeld (Süddeutschland).

              Kommentar


                Zitat von Hubschrauber
                Zitat von paparatzi
                Zitat von highkickharald
                - "Fluchtursachen bekämpfen" ist ein unnützer Wahlkampfspruch. Wir und unser gesamter Lebensstandard in unseren Regionen sind die Fluchtursachen.
                Ja aber dann lass doch mal unseren Lebensstandard anpassen. Vlt fangen wir auch einfach mal an, keine Waffen mehr zu produzieren und schon gar nicht in die entsprechenden Länder zu exportieren.
                Wir hatten die Diskussion bzgl. Waffenexporte schon auf einer anderen Plattform und unsere Ansicht unterscheidet sich, auch wenn ich deinen Standpunkt vollends nachvollziehen kann, würden wir nicht nur unserer Wirtschaft massiv Schaden. Hier müsste betrachtet werden wie viele Speditionen, Teilehersteller, Versicherungen daran verdienen würde es seeeehr viele gute Arbeitsplätze kosten.
                Wir reden hier von deutlich unter 100k Jobs im Verhältnis zu Aufrüstung von Diktaturen. Überhaupt Arbeitsplätze als Argument für moralisch völlig falsches und politisch desaströses Verhalten heranzuziehen halte ich auch für problematisch.
                Zudem ist Rheinmetall wegen Bestechung und Steuerhinterziehung bereits zu (zu geringen) Geldstrafen verurteilt worden. Ganz toller Arbeitgeber!
                (ähnliches gilt übrigens auch für Heckler&Koch)

                Kommentar


                  Sicherlich meint er das nur zum Spaß - ich meine der Typ sitzt im Bundestag und kann daher gar nicht extrem sein, oder?

                  https://twitter.com/deltamikeplus/status/1047383981275197440

                  Sprecher: https://twitter.com/PetrBystronAfD

                  Kommentar


                    Ich poste mal wieder ein paar Empfehlungen. Übrigens: Wenn ich das lassen soll, dann kann ich damit aufhören. Nur beschäftige ich mich ja durchs Studium etwas intensiver mit der Thematik und lese immer mal wieder Artikel und Bücher oder schaue Videos, wo ich denke, dass das für den ein oder anderen aus diesem Thread auch ganz interessant sein kann. Aber wenn das den Großteil eher nervt, dann lass ichs sein. Jedenfalls:

                    - Populism in the Twenty-First Century
                    Kurzes Essay von Cas Mudde (Einer der führenden Forscher im Bereich Extremismus und Populismus) über Populismus in Europa.

                    - Neue Entwicklungen im Rechtsextremismus und Rechtspopulismus
                    Ergänzend zu Mudde hier nun ein Vortrag von Alexander Häusler vom 17.09.18, auf einer Fachtagung des Deutschen-Hygiene Museums Dresden, mit dem Titel "DIE NEUE MITTE? Rechte Ideologien und Bewegungen in Europa". Im Vortrag gehts um, wie der Titel schon sagt, um den Einfluss der Neuen Rechten in DE und der EU. Warum die Leinwand nicht mit abgefilmt wurde bleibt ein Rätsel.

                    - Medien und Rechtspopulismus. Wie soll man berichten?
                    Guter Beitrag vom Deutschlandfunk zum Verhältnis von Medien zu Rechtspopulisten (Auf das Bild klicken um sichs anhören zu können).

                    Kommentar


                      https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181748444/Buhlen-um-Stimmen-Verstaendnis-fuer-AfD-Waehler-Einfach-nur-peinlich.html?wtrid=socialmedia.socialflow....soci alflow_twitter

                      Finde ich einen ganz guten Kommentar - sollte zwar selbstverständlich sein, aber inzwischen gibt es ja reichlich, die da anderes sagen.

                      Kommentar


                        Zitat von ZOOr
                        Sicherlich meint er das nur zum Spaß - ich meine der Typ sitzt im Bundestag und kann daher gar nicht extrem sein, oder?

                        https://twitter.com/deltamikeplus/status/1047383981275197440

                        Sprecher: https://twitter.com/PetrBystronAfD
                        warum eigentlich erst wenn sie an der macht sind? und warum razzia beim verfassungsschutz? hätten doch jahrelang einfach bei ihrem brudi maaßen nachfragen können.

                        Kommentar


                          Zitat von BoLo
                          Zitat von ZOOr
                          Sicherlich meint er das nur zum Spaß - ich meine der Typ sitzt im Bundestag und kann daher gar nicht extrem sein, oder?

                          https://twitter.com/deltamikeplus/status/1047383981275197440

                          Sprecher: https://twitter.com/PetrBystronAfD
                          warum eigentlich erst wenn sie an der macht sind? und warum razzia beim verfassungsschutz? hätten doch jahrelang einfach bei ihrem brudi maaßen nachfragen können.
                          Der war noch zu Links.

                          Kommentar




                            Guter YT-Kommentar:
                            Der älteste 25-jährige der Welt..

                            Kommentar


                              Grundsätzlich cool, dass er in dem Alter schon so aktiv ist. Dass die Politik dadurch ihr Klassenstreber-Image nicht verliert, ist eine andere Sache.

                              Kommentar


                                Mann am Tisch: "Ich bin eher grün."

                                Philly Amthor: "Man kann ja auch nicht alle retten."

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X