Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsches Politikgeschehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von gambinho
    Zitat von saaD
    Zitat von paparatzi
    Schon heftiger Stuff Mars.

    Heute von Böhmi geteilt.

    https://das-ist-afd.de/

    Da ist schon deftig. Da sind halt Abgeordnete bei, zum Teil im Bundestag. Ich verstehe halt nicht, wie sowas wählbar ist.

    Wie viel Angst muss man haben vor der Fremde?
    Wird langsam Zeit aus Deutschland abzuhauen. Die Leute checken nichtmal dass wir auf Leute aus dem Ausland angewießen sind zwecks Fachkraftemängel. Meine natürlich nicht die Flüchtlinge, aber hab selbst mitbekommen, dass Leute nur schwarte Haare sehen und tschüss. Den Leuten könnte man ein realitätsnahes Szenario aufzeigen was passiert, wenn alle nicht "reinen" deutschen gehen. Zum Beispiel lebt die Stadt Chemnitz hauptsächlich von der Uni. Die Uni ist in Deutschland die fast internationalste Uni. Ohne die ausländischen Studenten wäre hier nochmehr tote Hose als es schon ist und viele Läden müssten schließen. Zudem verliert man durch die Außenwahrnehmung wichtige Fachkräfte.
    Könntest du auch belegen, wo die Afd fordert, dass alle "nicht reinen deutschen" gehen sollen?
    Immer diese Nebelkerzen und der erbärmliche Versuch, der AfD noch irgendwie ein anständiges Bild zu verpassen. Zum einen hat er nicht behauptet, dass die AfD das gesagt hat, zum anderen muss man schon sehr blind sein um zu übersehen, dass es im Sinne der AfD genau auf das hinauslaufen würde. Deutschland den Deutschen und so.
    Es ist einfach so erschreckend, wie solche Aussagen verharmlost werden und rechte Hetze wieder salonfähig wird.

    Nein, man muss nicht belegen, dass die AfD exakt sowas gesagt hat, das ergibt sich aus der Menge der Aussagen und dem Verhalten von selbst. Also hör doch bitte mit dem Versuch auf, irgendwas zu relativieren.

    Kommentar


      Leider absoluter Schwachsinn pauschal den Fachkräftemangel mit Immigranten auszugleichen. Wenn wir uns alle Fachkräfte der Welt nach Deutschland holen, dann bleibt ja vor Ort in den 3te Welt Ländern z.B. niemand mehr. Wer soll dort die Wirtschaft voran bringen und somit Flüchtlingsursachen zu bekämpfen? Die dortige Unterschicht dann? Auch Länder in Afrika benötigen Ärzte und Ingenieure.

      Ich halte das für eine fatale Denkweise.

      Kommentar


        wer spricht denn von allen?

        Kommentar


          Zitat von Marsy
          wer spricht denn von allen?
          Naja spielt doch keine Rolle ob "alle". Es reichen ja schon, wenn wir uns die 1000 besten Ärzte und Ingenieure der 3ten Welt schnappen. Das macht schon etwas mit einem Land.

          Kommentar


            Zitat von paparatzi
            Leider absoluter Schwachsinn pauschal den Fachkräftemangel mit Immigranten auszugleichen. Wenn wir uns alle Fachkräfte der Welt nach Deutschland holen, dann bleibt ja vor Ort in den 3te Welt Ländern z.B. niemand mehr. Wer soll dort die Wirtschaft voran bringen und somit Flüchtlingsursachen zu bekämpfen? Die dortige Unterschicht dann? Auch Länder in Afrika benötigen Ärzte und Ingenieure.

            Ich halte das für eine fatale Denkweise.
            Was sollen wir denn sonst im Moment tun?? Abwarten und Tee trinken? Wir haben jetzt erhebliche Mängel und diese müssen jetzt geregelt werden. Unsere Geburtenrate spricht auch nicht dafür. Für die Zukunft ist es sicher sinnvoll auch Ausbildungsberufen mal wieder Reize zu geben für die eigene Bevölkerung. Es herrscht auch an sovielen sozialen Berufen Chaos (Pflege, Schule (hier in Sachsen gibt es so einen krassen Lehrermangel und die TU Chemnitz hat nun sogar vor Lehramt zu streichen, obwohl es sowieso schon dort Probleme gibt)). Was meinst du wie lange es dauert bis wir eigenständig mal diesen Mängel beheben können?? Wir brauchen sie jetzt. Wie möchtest du das lösen? Die Deutschen haben schlicht keine Lust z.B. für ein appel und ein ei sich in der Pflege totzuarbeiten, was ich durchaus sehr gut verstehen kann. Ich sehe nicht wie wir die nächsten Jahre diese Mängel beheben sollen? Der Trend ist eher sogar noch in die andere Richtung. Vor allem Pauschalisierung vorwerfen und dann direkt sagen alle Fachkräfte wtf. Warum kann man den nicht versuchen simultan den Mangel kleinzuhalten durch ausländische Fachkräfte und Projekte in Angriff nehmen die die Attraktivität der Berufe steigert?

            Du kannst aber gern eine Alternative vorschlagen wie die Mängel sonst beheben werden sollen, wenn nicht mit ausländischen Fachkräftemängel.

            Kommentar


              Zitat von paparatzi
              Zitat von Marsy
              wer spricht denn von allen?
              Naja spielt doch keine Rolle ob "alle". Es reichen ja schon, wenn wir uns die 1000 besten Ärzte und Ingenieure der 3ten Welt schnappen. Das macht schon etwas mit einem Land.
              Du hast den Punkt nicht ganz verstanden. Es geht nicht darum die besten Fachkräfte zu haben sondern erstma überhaupt ausgebildete Fachkräfte.

              Kommentar


                Ich glaube wir haben hier komplett unterschiedliche Standpunkte. Ich würde schon ganz gerne erst die katastrophalen Zustände in der dritten Welt beheben, bevor wir uns an die Sicherung unseres Wohlstands machen. Geht hier einfach nur um Prioritäten.

                Ich will damit sagen, lieber habe ich einen Fachkräfte Mangel hier, als in Ländern die es halt wirklich brauchen.

                Kommentar


                  mehl observiert das Weltgeschehen aber auch 24/7

                  Kommentar


                    Zitat von mehL
                    Zitat von gambinho
                    Zitat von saaD
                    Zitat von paparatzi
                    Schon heftiger Stuff Mars.

                    Heute von Böhmi geteilt.

                    https://das-ist-afd.de/

                    Da ist schon deftig. Da sind halt Abgeordnete bei, zum Teil im Bundestag. Ich verstehe halt nicht, wie sowas wählbar ist.

                    Wie viel Angst muss man haben vor der Fremde?
                    Wird langsam Zeit aus Deutschland abzuhauen. Die Leute checken nichtmal dass wir auf Leute aus dem Ausland angewießen sind zwecks Fachkraftemängel. Meine natürlich nicht die Flüchtlinge, aber hab selbst mitbekommen, dass Leute nur schwarte Haare sehen und tschüss. Den Leuten könnte man ein realitätsnahes Szenario aufzeigen was passiert, wenn alle nicht "reinen" deutschen gehen. Zum Beispiel lebt die Stadt Chemnitz hauptsächlich von der Uni. Die Uni ist in Deutschland die fast internationalste Uni. Ohne die ausländischen Studenten wäre hier nochmehr tote Hose als es schon ist und viele Läden müssten schließen. Zudem verliert man durch die Außenwahrnehmung wichtige Fachkräfte.
                    Könntest du auch belegen, wo die Afd fordert, dass alle "nicht reinen deutschen" gehen sollen?
                    Immer diese Nebelkerzen und der erbärmliche Versuch, der AfD noch irgendwie ein anständiges Bild zu verpassen. Zum einen hat er nicht behauptet, dass die AfD das gesagt hat, zum anderen muss man schon sehr blind sein um zu übersehen, dass es im Sinne der AfD genau auf das hinauslaufen würde. Deutschland den Deutschen und so.
                    Es ist einfach so erschreckend, wie solche Aussagen verharmlost werden und rechte Hetze wieder salonfähig wird.

                    Nein, man muss nicht belegen, dass die AfD exakt sowas gesagt hat, das ergibt sich aus der Menge der Aussagen und dem Verhalten von selbst. Also hör doch bitte mit dem Versuch auf, irgendwas zu relativieren.
                    Komischerweise gilt dieser Ansatz nur bei der Afd oder anderen Sachen die rechts sind. Ansonsten muss hier immer alles ganz genau belegt werden und die selbst gemachten Erfahrungen und Stories vom Hörensagen werden geächtet.
                    Kommt halt ziemlich heuchlerisch rüber

                    Kommentar


                      - Die AfD unterstützt Multikulturalismus, solange sich die Ausländer schön bücken und sich lohnversklaven lassen, was jeder vernünftige Deutsche natürlich nicht tut, weil er sich von dem Geld im Gegensatz zur Verwandtschaft des anderen im Ausland nicht viel kaufen kann.

                      - An irgendeinem Punkt in der Geschichte haben wir eine falsche Abzweigung genommen. Wie kann es sein, dass Berufe wie Pfleger so kriminell unterbezahlt sind/waren?

                      - Gegen den deutschen Bevölkerungsrückgang kann man ja was tun. Anreize zur Familienbildung gibt es schon genügend, nur wird das nix, wenn man allen Bürgern das Studium schmackhaft macht und die Ausbildungsberufe links liegen lässt.

                      Und ist es wirklich so schlimm, wenn die Bevölkerung abnimmt? Abgesehen vom Rentenchaos später natürlich.

                      - "Fluchtursachen bekämpfen" ist ein unnützer Wahlkampfspruch. Wir und unser gesamter Lebensstandard in unseren Regionen sind die Fluchtursachen.

                      Kommentar


                        Zitat von highkickharald
                        - "Fluchtursachen bekämpfen" ist ein unnützer Wahlkampfspruch. Wir und unser gesamter Lebensstandard in unseren Regionen sind die Fluchtursachen.
                        Ja aber dann lass doch mal unseren Lebensstandard anpassen. Vlt fangen wir auch einfach mal an, keine Waffen mehr zu produzieren und schon gar nicht in die entsprechenden Länder zu exportieren.

                        Kommentar


                          Zitat von highkickharald
                          - "Fluchtursachen bekämpfen" ist ein unnützer Wahlkampfspruch. Wir und unser gesamter Lebensstandard in unseren Regionen sind die Fluchtursachen.
                          Das halte ich für einen Trugschluss. Entwicklungsarbeit, zB. durch den Aufbau der Infrastruktur und ein demokratisches System, bei gleichzeitiger Stabilisierung des Konfliktpotentials (wie immer das auch aussehen mag), ist schon maximal sinnvoll, um überhaupt in den Regionen menschenunwürdige Lebensbedingungen zu verbessern. Kann auch sein, dass du das eigentlich auch so gemeint hast und ich deine Aussage fehlinterpretiere.

                          Kommentar


                            Zitat von saaD
                            Zitat von paparatzi
                            Leider absoluter Schwachsinn pauschal den Fachkräftemangel mit Immigranten auszugleichen. Wenn wir uns alle Fachkräfte der Welt nach Deutschland holen, dann bleibt ja vor Ort in den 3te Welt Ländern z.B. niemand mehr. Wer soll dort die Wirtschaft voran bringen und somit Flüchtlingsursachen zu bekämpfen? Die dortige Unterschicht dann? Auch Länder in Afrika benötigen Ärzte und Ingenieure.

                            Ich halte das für eine fatale Denkweise.
                            Was sollen wir denn sonst im Moment tun?? Abwarten und Tee trinken? Wir haben jetzt erhebliche Mängel und diese müssen jetzt geregelt werden. Unsere Geburtenrate spricht auch nicht dafür. Für die Zukunft ist es sicher sinnvoll auch Ausbildungsberufen mal wieder Reize zu geben für die eigene Bevölkerung. Es herrscht auch an sovielen sozialen Berufen Chaos (Pflege, Schule (hier in Sachsen gibt es so einen krassen Lehrermangel und die TU Chemnitz hat nun sogar vor Lehramt zu streichen, obwohl es sowieso schon dort Probleme gibt)). Was meinst du wie lange es dauert bis wir eigenständig mal diesen Mängel beheben können?? Wir brauchen sie jetzt. Wie möchtest du das lösen? Die Deutschen haben schlicht keine Lust z.B. für ein appel und ein ei sich in der Pflege totzuarbeiten, was ich durchaus sehr gut verstehen kann. Ich sehe nicht wie wir die nächsten Jahre diese Mängel beheben sollen? Der Trend ist eher sogar noch in die andere Richtung. Vor allem Pauschalisierung vorwerfen und dann direkt sagen alle Fachkräfte wtf. Warum kann man den nicht versuchen simultan den Mangel kleinzuhalten durch ausländische Fachkräfte und Projekte in Angriff nehmen die die Attraktivität der Berufe steigert?

                            Du kannst aber gern eine Alternative vorschlagen wie die Mängel sonst beheben werden sollen, wenn nicht mit ausländischen Fachkräftemängel.
                            Das ist immer so eine blöde Aussage mit dem Fachkräftemangel. Würden die Unternehmen die Lohnkosten erhöhen, gäbe es in den Bereichen auch keinen "Fachkräftemangel". Das Problem ist einfach, dass die Gewinne zu stark maximiert werden müssen und das meistens auf Kosten der Mitarbeiter. Wenn du ausländische Fachkräfte holst, dann sind das einfach Leute die für weniger Geld arbeiten würden als die ausgebildeten Leute hier...

                            Kommentar




                              tag der deutschen einheit in berlin

                              Kommentar


                                Zitat von Danke Merkel


                                tag der deutschen einheit in berlin
                                Erkenne ich da eine Versteckte rechte Symbolik nicht, oder war einer von Nazis zu dumm die Fahne richtig aufzuhängen?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X