Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Partei würde rm wählen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Zitat von Monk Beitrag anzeigen
    Keiner wird doch freiwillig 1 sagen :D
    Zumal mir nicht ganz klar ist, worauf dieser "persönliche Profit" anspielt. Mir fallen da nur die Steuerpläne ein, selbst beim Klimaschutz gibt es doch kaum angekündigte "Einschränkungen". Keine Partei will doch in die veggie-day Falle tappen.
    Und nur aufgrund der Steuerpläne abzustimmen, ist eh maximal fragwürdig. Als ob die FDP oder die Linken ihr "extremen" Pläne auch nur ansatzweise umsetzen werden können.
    es ist doch eine Grundsatzfrage und nicht nur auf diese Wahl bezogen.

    Kommentar


      #92
      klar wird sich von jetzt auf gleich nicht viel ändern, aber wenn die wahl denn so ausgeht, wie es die umfragen sagen, werden rot & grün (+gelb/rot) ein mandat haben, dass es so seit jahrzehnten nicht gab, zumindest irgendetwas in ihre richtung zu ändern.

      daran wird man sich messen lassen müssen.
      Zuletzt geändert von BoLo; 20.09.2021, 11:15.

      Kommentar


        #93
        Ich glaube, selbst wer nach 1 entscheidet, wird sich das unterbewusst so zurecht legen, dass es sich für ihn nach 2 anfühlt. Trickle Down, Wirtschaftsstandort Deutschland, Schutz unserer Frauen, whatever. Darum is die Frage nicht zielführend.

        Kommentar


          #94
          gestalt meine Aussage bleibt doch gleich, selbst wenn es auf alle Wahlen bezogen ist?
          einen direkten "Nutzen" hat man doch eigentlich nur bei Steuerthemen.

          Kommentar


            #95
            Zitat von Guusje van Geel Beitrag anzeigen

            Oder welche "Seite" würdest du als Gegenteil zur AFD klassifizieren?
            MLPD.

            Kommentar


              #96
              Union nur 6 Stimmen lul.

              Zitat von Kamui Beitrag anzeigen

              Wählt ihr ausschließlich die Partei, von der ihr persönlich auch am meisten profitiert, egal wie es "dem Rest" von Deutschland darunter ergeht, oder gibt es ggf. Abwägungen, welche für Gesamtdeutschland am Besten ist, auch wenn dann bei euch selbst z.B. finanziell nicht das Maximum hängen bleibt?
              Eher eine Art Kompromiss aus beidem. Man schaut, dass es einem selber möglichst gut geht und anderen auch. Aber da ich sowieso zum "Rest" Deutschlands gehöre, erledigt sich die Frage eh.
              Zuletzt geändert von highkickharald; 20.09.2021, 12:05.

              Kommentar


                #97
                Zitat von Monk Beitrag anzeigen
                gestalt meine Aussage bleibt doch gleich, selbst wenn es auf alle Wahlen bezogen ist?
                einen direkten "Nutzen" hat man doch eigentlich nur bei Steuerthemen.
                Was? Wenn iwie Autos in Innenstädten verboten werden hab ich nen persönlichen Nutzen davon, weil ich kein Auto fahre und daurch mehr Kapazitäten für mich zur Verfügung stehen. Ob das für die Allgemeinheit sinnvoll ist steht dann auf nem anderen Blatt.

                Da kann man doch super einfach Beispiele konstruieren die nichts mit Steuern zu tun haben. Sozialleistungen, Subventionen usw pp.

                Kommentar


                  #98
                  Als ob so banale Gruppen wie Rentner, Eltern oder Geringverdiener (Thema Freibetraege) von etwas direkt profitieren koennen, hahahahahaha. Da lacht der FDPler in die Schuerze seiner privaten Haushaltshilfe, die seine Kinder noch betreut.

                  Kommentar


                    #99
                    Welche Partei fordert denn autofreie Innenstädte? Mir fiele da vielleicht Volt ein, aber habe mich mit denen ehrlich gesagt auf Bundesebene nicht beschäftigt. Gibt's weitere Parteien, die da fordern?

                    Kommentar


                      Autofreie Innenstädte ist Sache der Stadt und nicht die der Bundesregierung.

                      Kommentar


                        Zitat von Monk Beitrag anzeigen
                        Welche Partei fordert denn autofreie Innenstädte? Mir fiele da vielleicht Volt ein, aber habe mich mit denen ehrlich gesagt auf Bundesebene nicht beschäftigt. Gibt's weitere Parteien, die da fordern?
                        Also, wer Wissler im 4-Kampf zugehört hat, der kann durchaus den Eindruck gewinnen, dass die Linke autofreie Innenstädte fordern. Selbst auf dem Land soll es deutlich reduziert werden.
                        Zuletzt geändert von Gorkinho; 20.09.2021, 13:23.

                        Kommentar


                          Die Linke setzt auf einen flächendeckenden und kostenlosen ÖPNV um weg vom klimazerstörenden Individualverkehr zu kommen. Innenstädte müssten dann nicht mehr mit mehrspurigen Straßen, Parkplätzen und Parkhäusern zugepflastert werden. Im Gegensatz zu Steuerung über CO2-Preise hätten dann Menschen eine Alternative zum PKW und könnten mit Bus, Bahn und Rad zur Arbeit.

                          Kommentar


                            Welche Partei würde rm wählen?

                            Die Partei, die am meisten nutzen für die Menschheit hat und nur gutes für die Menschheit will - also keine.

                            Kommentar


                              Zitat von PAPPbotelli Beitrag anzeigen
                              Welche Partei würde rm wählen?

                              Die Partei, die am meisten nutzen für die Menschheit hat und nur gutes für die Menschheit will - also keine.
                              Das is schon recht dicht an der "wozu der Oma über die Straße helfen, wenn in Afrika Kinder verhungern"-Argumentation.

                              Kommentar


                                Zitat von ra-hoch3 Beitrag anzeigen
                                Die Linke setzt auf einen flächendeckenden und kostenlosen ÖPNV um weg vom klimazerstörenden Individualverkehr zu kommen. Innenstädte müssten dann nicht mehr mit mehrspurigen Straßen, Parkplätzen und Parkhäusern zugepflastert werden. Im Gegensatz zu Steuerung über CO2-Preise hätten dann Menschen eine Alternative zum PKW und könnten mit Bus, Bahn und Rad zur Arbeit.
                                sorry, aber naives wunschdenken, mehr nicht

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X