Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ergibt. Nicht macht. Weißt du das etwa nicht?!!?

    Kommentar


      Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen
      Jaaaa Coroner ist schlimm, aber was ist eigentlich mit HIV?
      Das nennt man whataboutism.
      ​​​​​
      Sry, das is so ein klassisches Beispiel dafür, wie "Whataboutism" mittlerweile so häufig falsch verwendet wird und warum es so einen schlechten Ruf hat. Wir vergleichen hier die willkürlichen Definitionen eines pandemischen Ausnahmezustands.

      Kommentar


        Ok. Möchtest du das Folgende dann vielleicht noch in den Kontext der aktuellen Diskussion setzen:

        Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
        Finde immer ein bisschen scheinheilig, dass Corona so der krasse Super-Sonder-Notstand ist, wo wir alle mal zusammenhalten und den Profit hinten anstellen müssen. Und dann vergleiche man das mal mit den AIDS-Toten. Und ehe volkswirtschaftliche Argumente kommen: AIDS tötet in erster Linie die sexuell aktiven, produktiven Jahrgänge. Corona nicht. Aber egal, sind zwar viel mehr Tote und es richtet ganze Volkswirtschaften zugrunde, aber is ja weit, weit weg.
        Es gibt viele AIDS-Tote. Aha.
        Sollten die COVID-Impfstoffpatente daher also nicht freigegeben werden? Oder nur, wenn wir zeitgleich auch "mehr für AIDS tun"? Oder sollen wir uns lieber auf AIDS konzentrieren? Oder was war dein Punkt an dieser Stelle?
        Zuletzt geändert von Schmetterling; 08.05.2021, 11:21.

        Kommentar


          Zur Patentaufhebung habe ich keine abschließende Meinung. Es gibt gute Argumente von beiden Seiten, und ich bin nicht informiert genug, um hier ein Urteil zu fällen. Darum hab ich mich dazu auch nicht geäußert, und darum ging es in meinen Post auch nicht.

          Worum es mir geht: Ich störe mich einfach daran, wie wir plötzlich eine historische Ausnahmesituation herbeireden, die eigentlich gar keine Ausnahmesituation ist, sondern seit vielen Jahren und bis heute von Aids in den Schatten gestellt wird. Was ist also eigentlich die Ausnahme daran? Dass wir etwas mehr davon betroffen sind? Da fehlt mir etwas die Demut. Diese Denke fühlt sich etwas nach Jana aus Kassel an.

          Und ja. Wenn die Argumente für die Aufhebung des Patentschutzes bei Corona-Impfstoffen überwiegen, dann sollten Aids-Medikamente ebenfalls vom Patentschutz befreit werden. Ich plädiere für eine Regelung, die nicht über egozentrierte Ausnahmezustände geht, sondern über Dringlichkeit. Und das lässt sich z.B. mit Todeszahlen oder volkswirtschaftliche Auswirkungen gut operationalisieren, besser jedenfalls als eine "Besonderheit". Und könnte ab sofort viele Menschenleben retten.

          Kommentar


            In diesem Zusammenhang sehe ich drei wesentliche Gründe warum wir nur bei Corona von einer historischen Ausnahmesituation sprechen:

            1.) "Wir" sind betroffen und nicht nur irgendwelche armen Schweine am anderen Ende der Welt. Das schmeckt mir genau so wenig wie dir.

            2.) HIV holst du dir beim Bumsen oder beim Fixen. Auf beides kann ich unter der Woche gut verzichten. Ansonsten kann man sich recht einfach schützen. Auch in Afrika. Corona holst du dir im Aldi.

            3.) Aufgrund von AIDS gab es im letzten Jahr keine Triage auf Intensivstationen.

            Kommentar


              was ein vergleich. einfach mal random zwei viren heranziehen, die weitestgehend auf völlig anderen wegen weitergegeben werden, von der pathogenese und dem impact, den corona innerhalb kurzer zeit auf eine gesellschaft haben kann ganz zu schweigen. dazu ignorierst du auch komplett, dass es seit jahrzehnten aufklärungskampagnen, millioneninvestitionen in die medikamentenforschung usw. gibt. in sogut wie allen ländern der welt gibt es aufklärungsprogramme, um die menschen vor hiv zu schützen. niemand redet hiv/aids klein, das bildest du dir aus deiner laune heraus einfach nur ein

              Kommentar


                Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen
                In diesem Zusammenhang sehe ich drei wesentliche Gründe warum wir nur bei Corona von einer historischen Ausnahmesituation sprechen:

                1.) "Wir" sind betroffen und nicht nur irgendwelche armen Schweine am anderen Ende der Welt. Das schmeckt mir genau so wenig wie dir.
                Aber das widerlegt ja dann nicht meine Kritik an dieser Definition.
                2.) HIV holst du dir beim Bumsen oder beim Fixen. Auf beides kann ich unter der Woche gut verzichten. Ansonsten kann man sich recht einfach schützen. Auch in Afrika. Corona holst du dir im Aldi.
                Ich verstehe, worauf du hinaus willst. Aber offensichtlich reicht das nicht, die Verbreitung von Aids zu verhindern. Wir können jetzt rumspekulieren, ob das an Unwissen liegt, oder an kulturellen Zwängen oder was auch immer, aber eigentlich ist es egal. Wir sehen, Aidsübertragungen lassen sich nicht verhindern.
                3.) Aufgrund von AIDS gab es im letzten Jahr keine Triage auf Intensivstationen.
                Hierzulande. Meine Antwort ist dieselbe wie auf 1.

                Kommentar


                  Bitte nicht mit dem Troll "nichtuntertoetet" diskutieren. Im Metzelder Thread hat er auch vorgeschlagen und vehemend verteidigt, dass man doch Kinderpornografische Inhalte, die es bereits gibt, frei zu Verfügung stellt. Entweder harter Troll oder er hat einfach nicht mehr alle Latten am Zaun.

                  Kommentar


                    Zitat von ramses Beitrag anzeigen
                    so lang der Flaschenhals Rohstoffmangel und fehlende Herstellungsstandorte sind, ist das doch eine vollkommen populistische Scheindiskussion um des Kaisers Kleider
                    Fehlende Herstellungsorte? Gab dazu eine Anstalt Folge und wenn ich das richtig im Kopf habe, könnte Indien mehr produzieren als jedes andere Land, weil die größere Kapazitäten haben zur Herstellung. Aber sie haben halt nicht das Patent ... mit Ländern wie Indien, etc wäre man schon erheblich weiter.

                    Finde es auch Quatsch, dass dann die Pharmaindustrien kein Bock mehr auf Forschung haben.

                    1. Es handelt sich um eine Ausnahmesituation
                    2. Die Firmen haben bereits Milliarden verdient und verdienen weiter
                    3. Viele Forschungen wurden bezahlt oder zumindest stark gefördert

                    Kommentar


                      Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
                      Aber das widerlegt ja dann nicht meine Kritik an dieser Definition.
                      Da bin ich bei dir. War auch kein Argument. Habe nur deinen Punkt aufgegriffen und bestätigt.


                      Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
                      Ich verstehe, worauf du hinaus willst. Aber offensichtlich reicht das nicht, die Verbreitung von Aids zu verhindern. Wir können jetzt rumspekulieren, ob das an Unwissen liegt, oder an kulturellen Zwängen oder was auch immer, aber eigentlich ist es egal. Wir sehen, Aidsübertragungen lassen sich nicht verhindern.
                      Mein Punkt ist nicht, ob sich die Übertragung stoppen/eindämmen lässt. Der Corona-Virus wird übertragen, wenn zwei Menschen in einem Raum miteinander reden. Das "passiert" ständig, ständig, ständig - mit unterschiedlichsten Menschen, auf Arbeit, beim Bäcker, mit dem Nachbarn, beim Friseur, mit dem Handwerker, beim Autokauf, beim Besuchen der Eltern. Das ist brutal im Vergleich zu den Möglichkeiten die man hat um sich HIV zu holen. Und DAS ist ein wesentlicher Grund dafür, dass wir bei COVID von einer globalen Katastrophe sprechen und bei AIDS nicht.


                      Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
                      Hierzulande. Meine Antwort ist dieselbe wie auf 1.
                      Ist dein These wirklich: "In anderen Ländern ist HIV so massiv, dass dort in den letzten Jahr (meinetwegen auch in den letzten 10 Jahren) die Intensivbetten nicht ausgreicht haben?" Das nenn ich steil. Kannst du das belegen?
                      Zuletzt geändert von Schmetterling; 08.05.2021, 13:49.

                      Kommentar


                        Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                        Fehlende Herstellungsorte? Gab dazu eine Anstalt Folge und wenn ich das richtig im Kopf habe, könnte Indien mehr produzieren als jedes andere Land, weil die größere Kapazitäten haben zur Herstellung. Aber sie haben halt nicht das Patent ... mit Ländern wie Indien, etc wäre man schon erheblich weiter.
                        a) Hat Indien einen eigenen Impfstoff. Davon würden sie vermutlich sehr sehr gerne viel viel mehr herstellen, aber
                        b) leider fehlen Rohstoffe.

                        Kommentar


                          Zitat von scarfix Beitrag anzeigen

                          a) Hat Indien einen eigenen Impfstoff. Davon würden sie vermutlich sehr sehr gerne viel viel mehr herstellen, aber
                          b) leider fehlen Rohstoffe.
                          Boah, die haben einen Impfstoff. Das habe ich verpasst. Sehr gut.

                          Das ist ein sehr gutes Argument für eine Patentaufhebung. Denn damit ist auch für den letzten Dulli klar, dass die das können. UND: Unterschiedliche Vakzine benötigen unterschiedliche Rohstoffe.

                          Kommentar


                            https://www.sofort-impfen.de/

                            wenns hilft eine gute initiative

                            Kommentar


                              Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen

                              Boah, die haben einen Impfstoff. Das habe ich verpasst. Sehr gut.

                              Das ist ein sehr gutes Argument für eine Patentaufhebung. Denn damit ist auch für den letzten Dulli klar, dass die das können. UND: Unterschiedliche Vakzine benötigen unterschiedliche Rohstoffe.
                              Wir haben doch derzeit 2 unterschiedliche Impfstoffarten: für die eine Art sind die Rohstoffe begrenzt und die andere will niemand.

                              AZ stellen sie in Indien doch schon im großen Stil her, or?

                              Kommentar


                                Zitat von Icy Beitrag anzeigen
                                Bitte nicht mit dem Troll "nichtuntertoetet" diskutieren. Im Metzelder Thread hat er auch vorgeschlagen und vehemend verteidigt, dass man doch Kinderpornografische Inhalte, die es bereits gibt, frei zu Verfügung stellt.
                                Habe ich nicht. Ich habe lediglich auf schlechte Gegenargumente reagiert. Aber wenn du auf Schnappatmung und verkürztes Denken stehst, dann steiger dich halt rein. Damit liegst du eh voll im Trend.

                                Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen
                                Mein Punkt ist nicht, ob sich die Übertragung stoppen/eindämmen lässt. Der Corona-Virus wird übertragen, wenn zwei Menschen in einem Raum miteinander reden. Das "passiert" ständig, ständig, ständig - mit unterschiedlichsten Menschen, auf Arbeit, beim Bäcker, mit dem Nachbarn, beim Friseur, mit dem Handwerker, beim Autokauf, beim Besuchen der Eltern. Das ist brutal im Vergleich zu den Möglichkeiten die man hat um sich HIV zu holen. Und DAS ist ein wesentlicher Grund dafür, dass wir bei COVID von einer globalen Katastrophe sprechen und bei AIDS nicht.
                                Das ist bei einem Schnupfen auch der Fall, und trotzdem erklären wir ihn nicht zur globalen Katastrophe. Im Endeffekt die Einfachheit der Übertragung für die Beurteilung nicht so wichtig wie das Ergebnis: Viele Leute bekommen's und werden schwer krank oder sterben sogar.

                                Davon ab geht's mir nicht um den Begriff "Katastrophe" – Covid19 is mit Sicherheit eine Katastrophe –, sondern um Bezeichnungen wie "Ausnahmezustand", der suggeriert, eigentlich müssten wir die Frage der Patentaufhebung nur für Corona-Impfstoffe stellen – und nebenher wahnsinnig ignorant ggü. anderen Krankheiten wie insbesondere Aids ist.

                                Wenn wir einen Mechanismus der Patentaufhebung entwickeln, dann bitte an Standards, die nicht so egozentrisch sind, und die sich an Faktoren bemessen lassen, die nicht so willkürlich (und falsch) sind wie "Ausnahmezustand".

                                Ist dein These wirklich: "In anderen Ländern ist HIV so massiv, dass dort in den letzten Jahr (meinetwegen auch in den letzten 10 Jahren) die Intensivbetten nicht ausgreicht haben?" Das nenn ich steil. Kannst du das belegen?
                                Okay, den Punkt habe ich verkürzt. In vielen 3-Welt-Ländern in Afrika, in denen Aids weit verbreitet ist (Subsahara-Afrika), gibt es in dem Sinne gar keine Intensivbetten. Da werden die Leute nebeneinander aufgebahrt, ansteckende Krankheiten hin oder her, Handschuhe werden x-mal wiederverwendet, zum Teil hat man nichtmal Desinfektionsmittel. Medikamente und medizinische Technik wie Beatmungsgeräte sind extrem knapp. Die begrenzte Resource ist dort nicht das Intensivbett, sondern alles.
                                Meine Quelle: mündliche Berichte von Medizinstudenten, die in den entsprechenden Ländern gearbeitet haben.
                                Zuletzt geändert von Nichtuntertoetet; 09.05.2021, 09:05.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X