Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    echt unfassbar was die BR hier versäumt hat. :/

    Kommentar


      was genau hat sie denn versäumt? Aus europäischer Sicht wurde doch alles richtig gemacht? Wir haben darauf verzichtet, (große Mengen) Impfstoff alleine für uns zu beschaffen. Stattdessen sind wir mit unseren Verbündeten eine Allianz eingegangen, um a) bestmögliche Preise zu erzielen und b) niemanden im Stich zu lassen. Die EU hat sogar mehr Impfstoff beschafft als sie selbst benötigt. D.h. wir können hier auch ärmere Länder unterstützen.

      Zurecht hat man sich bei der Beschaffung auf mehrere Säulen gestützt anstatt nur bei einem Hersteller zu ordern. Zu einem Zeitpunkt, als man noch nicht wusste, wer das Rennen macht, or? Natürlich kannst hinterher nun behaupten, man hätte mehr auf Biontech bauen sollen. Aber wäre das schief gegangen, würden die Nörgler nun genau in die Richtung nörgeln.

      Es liegt darüber hinaus nicht allein an der Regierung, dass hier Lieferengpässe existieren. Pfizer produziert in den USA z.B. nur für den dortigen Markt. In Israel tauscht man Gesundheitsdaten gegen Impfstoff.. usw. Was soll man denn tun?

      Also nicht falsch verstehen. Kritik ist ja meistens berechtigt. Aber bislang sehe ich nur, dass man entweder "für sich selbst" hätte sorgen sollen oder aber, dass keinerlei Vorschläge gemacht werden. Bin gespannt..
      Zuletzt geändert von sOdaH; 21.01.2021, 09:34.

      Kommentar


        Ich finde das Gemecker über die Impfstoffbeschaffung auch daneben. Da wird das pro-europäische-Denken einfach über den Haufen geworfen und auf jegliche Solidarität geschissen. Beim Impfstoff heißt es dann plötzlich "Deutschland First".

        Kommentar


          Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
          Du machst du das alles viel zu einfach, weil du da wahrscheinlich keinen richtigen Einblick hast. Ist auch nicht schlimm, aber so einfach ist die Sache net.

          Um nur kurz mal paar Stichworte zu nennen:
          - Firmendaten auf Dropbox oder Google Drive ablegen? In den meisten Firmen (zurecht) ein NoGo.
          Wieso genau?
          Wir arbeiten seit einiger Zeit mit GDrive als Speicher. Einfach zu administrierender Zugriff. 2FA. Kein VPN nötig. Keine ITler, die sich mit irgendwelchen Konfigurationen herumschlagen müssen und da womöglich noch Fehler machen.

          Bei uns hat die Pandemie auf die Arbeitsweise keinerlei Auswirkung gehabt, weil ohnehin schon alles dezentral ausgelegt war.
          Ich finde google auch nicht super, aber imho ist es besser, als eine eigene IT dafür zu betreiben, ein ähnliches Angebot zu schaffen, was aber in 95% der Fälle schlechter und unsicherer sein wird. Von den Kosten fange ich gar nicht erst an.


          Zitat von snookdawg Beitrag anzeigen
          Ich finde das Gemecker über die Impfstoffbeschaffung auch daneben. Da wird das pro-europäische-Denken einfach über den Haufen geworfen und auf jegliche Solidarität geschissen. Beim Impfstoff heißt es dann plötzlich "Deutschland First".


          Finde ich auch krass. Überhaupt die ganzen Stimmen, die jetzt im Nachhinein kommen und sagen: das hätte man so und so machen müssen.
          Ja. Hinterher ist man immer schlauer.
          Zuletzt geändert von mehL; 21.01.2021, 09:41.

          Kommentar


            Wie kann man nicht über die Impfstoffbeschaffung meckern? Können die in euren Augen überhaupt was falsch machen?
            Fakt ist doch, dass der eine Impfstoff jetzt einen Monat zugelassen ist, seitdem noch ein zweiter und wir erst 1,5% der Bevölkerung geimpft haben in dieser Zeit. Andere Staaten sind wesentlich weiter, haben mehr Impfstopff auf Halde und verimpfen diesen auch schneller. Dann hätte man eben von allen Impfstoffen mehr bestellen müssen, die Kosten wären wohl im Gesamtkontext marginal gewesen. Oder sonst irgendwas machen. Ich habe Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass es in so einer Ausnahmesituation keinen Weg gegeben hätte, das anders hinzubekommen.
            Stattdessen sagen die deutschen Politiker es liegt an der EU-Strategie, die Verantwortlichen auf EU-Ebene sagen wir konnten nicht mehr bestellen, weil die Mitgliedsstaaten sich quer gestellt hätten und keiner ist Schuld, wunderbar (Außer natürlich der dumme Bürger und seine sinkende Compliance, da sind sie sich einig).
            Natürlich muss innerhalb der EU überall ein hohes Impfniveau erreicht werden, um in Anbetracht der Personenfreizügigkeit die Pandemie wirksam zu bekämpfen, aber warum es deshalb die richtige Strategie sein soll, dass wir jetzt einfach überall gleich arschlangsam impfen, leuchtet mir nicht ein.
            Ich bin wirklich zu 98% auf Linie was die Einschätzung der Schwere der Pandemie angeht, die Notwendigkeit von Maßnahmen mit Blick auf Krankenhauszahlen etc, aber das heißt nicht, dass man offensichtliches Versagen mit fadenscheinigen Begründungen hinnehmen muss.
            Klar, man kann jetzt sagen, "Hinterher ist man immer schlauer", mit der Logik kann man aber auch alles entschuldigen.
            Zuletzt geändert von insideman_; 21.01.2021, 09:56.

            Kommentar


              Zitat von insideman_ Beitrag anzeigen
              Wie kann man nicht über die Impfstoffbeschaffung meckern? Können die in euren Augen überhaupt was falsch machen?
              Fakt ist doch, dass der eine Impfstoff jetzt einen Monat zugelassen ist, seitdem noch ein zweiter und wir erst 1,5% der Bevölkerung geimpft haben in dieser Zeit. Andere Staaten sind wesentlich weiter, haben mehr Impfstopff auf Halde und verimpfen diesen auch schneller. Dann hätte man eben von allen Impfstoffen mehr bestellen müssen, die Kosten wären wohl im Gesamtkontext marginal gewesen. Oder sonst irgendwas machen. Ich habe Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass es in so einer Ausnahmesituation keinen Weg gegeben hätte, das anders hinzubekommen.
              Stattdessen sagen die deutschen Politiker es liegt an der EU-Strategie, die Verantwortlichen auf EU-Ebene sagen wir konnten nicht mehr bestellen, weil die Mitgliedsstaaten sich quer gestellt hätten und keiner ist Schuld, wunderbar (Außer natürlich der dumme Bürger und seine sinkende Compliance, da sind sie sich einig).
              Natürlich muss innerhalb der EU überall ein hohes Impfniveau erreicht werden, um in Anbetracht der Personenfreizügigkeit die Pandemie wirksam zu bekämpfen, aber warum es deshalb die richtige Strategie sein soll, dass wir jetzt einfach überall gleich arschlangsam impfen, leuchtet mir nicht ein.
              Ich bin wirklich zu 98% auf Linie was die Einschätzung der Schwere der Pandemie angeht, die Notwendigkeit von Maßnahmen mit Blick auf Krankenhauszahlen etc, aber das heißt nicht, dass man offensichtliches Versagen mit fadenscheinigen Begründungen hinnehmen muss.
              Klar, man kann jetzt sagen, "Hinterher ist man immer schlauer", mit der Logik kann man aber auch alles entschuldigen.
              Gibt es irgendwo eine Übersicht, welches Land wie viele Impfdosen bekommen hat?
              Ich finde auch, dass in der Organisation der Impfung viel falsch läuft was man zurecht kritisieren kann. Aber bei der Impfstoffbeschaffung habe ich nicht das Gefühl, dass man den Verantwortlichen da wirklich einen Vorwurf machen kann. Eben weil es nicht abszusehen war, welcher Impfstoff Erfolg haben wird.

              Kommentar


                Mehr Impfstoff beschaffen: Dann wäre hinterher wieder das Geheule groß geworden, dass man Gelder verschwendet hätte - und again: Es wurde Impfstoff im Überfluss bestellt. Nur eben gestückelt. Natürlich achtet da jedes Mitgliedsland ein Stück weit darauf, dass "seine" Hersteller auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Ob das moralisch so okay ist, sei mal dahingestellt. Aber wenn man schon die Bestellung zentralisiert, möchte man wenigstens auf diese Weise Einfluss nehmen. Sonst muss man sich hinterher wieder anhören, dass der heimische Hersteller leer ausgegangen ist und man nur "den anderen" Geld in den Rachen schiebt. Also: Auch verständlich.

                JA, andere Länder waren früher dran. In der EU / in DE wollte man eine ordentliche Zulassung und keine Notverordnung. Die Gründe dafür kann ich zumindest auch nachvollziehen. Das hat Zeit gekostet.

                JA, andere Länder sind schneller dran: Die Gründe dafür sind vielseitig. Zunächst: Bei uns ist die Organisation doch Ländersache, oder? Davon abgesehen kann man da sicherlich besser werden, right. Aber auch hier: Andere Länder haben hier andere Voraussetzungen. In BW z.B. hält man bewusst die Hälfte des Impfstoffs zurück, da mit Lieferverzögerungen seitens der Hersteller zu rechnen ist und man die Leute lieber vollständig impft als den 2. Termin zu verschieben. In anderen Bundesländern kämpft man mit dem Datenschutz. Da gibts glaube ich nicht "das" Problem.

                Zum zweiten Impfstoff: Der muss dann halt auch erst mal geliefert werden, nech? Zumindest hier in BW sind die ersten Moderna-Lieferungen vor 2 Tagen angekommen. Ist ja nicht so, als hätte man hier Amazon-Vorbestellermäßig die Impfstoffe bereits an die Impfzentren geliefert und dann wartet man nur noch auf das Go für die Auslieferung. Das ist nicht FIFA22, sondern eben ein Impfstoff. Und auch hier gibts begrenzte Mengen.

                "Klar, man kann jetzt sagen, "Hinterher ist man immer schlauer", mit der Logik kann man aber auch alles entschuldigen."
                Nö, nur unvorhersehbares. Soweit ich das sehe, ging die Impfstoffentwicklung in Rekordzeit vonstatten. Man hat hier frühzeitig gekauft, ohne zu wissen, was passiert.


                Kommentar


                  Zitat von mehL Beitrag anzeigen

                  Gibt es irgendwo eine Übersicht, welches Land wie viele Impfdosen bekommen hat?
                  Ich finde auch, dass in der Organisation der Impfung viel falsch läuft was man zurecht kritisieren kann. Aber bei der Impfstoffbeschaffung habe ich nicht das Gefühl, dass man den Verantwortlichen da wirklich einen Vorwurf machen kann. Eben weil es nicht abszusehen war, welcher Impfstoff Erfolg haben wird.
                  Deutschland bzw die EU hat bei Biontech und Moderna erst Ende November/Anfang Dezember bestellt. DE hat nicht zuwenig aber viel zu spät bestellt. Also kann man es ganz klar kristisieren.

                  Und zum Thema man konnte nicht absehen wer das rennen macht ist völlig schwachsinnig man kann sich ja alles schön reden. Biontech zb wurde schon Monate vor der bestellung überall als der erste/beste betittelt der vermutlich die Zulassung erhält und am weitesten fortgeschritten ist.
                  Zuletzt geändert von mrztw; 21.01.2021, 10:19.

                  Kommentar


                    Zitat von mrztw Beitrag anzeigen

                    Deutschland bzw die EU hat bei Biontech und Moderna erst Ende November/Anfang Dezember bestellt. DE hat nicht zuwenig aber viel zu spät bestellt. Also kann man es ganz klar kristisieren.

                    Und zum Thema man konnte nicht absehen wer das rennen macht ist völlig schwachsinnig man kann sich ja alles schön reden. Biontech zb wurde schon Monate vor der bestellung überall als der erste/beste betittelt der vermutlich die Zulassung erhält und am weitesten fortgeschritten ist.
                    Habe dir den Fehler mal markiert!! Wenn ihr paar Milliarden für nichts rausgeballert worden wären wäre das Geschrei noch größer.

                    Kommentar


                      Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen

                      Habe dir den Fehler mal markiert!! Wenn ihr paar Milliarden für nichts rausgeballert worden wären wäre das Geschrei noch größer.
                      Was für ein Unsinn, ehrlich. Wie hoch ist die pandemiebedingte Neuverschuldung des Bundes für 20/21, €300 Mrd.? Ich glaube da wären ein paar "Überkäufe" nicht nennenswert ins Gewicht gefallen.
                      (Ansonsten stellt man die dann einfach Entwicklungsländern zur Verfügung, o.Ä.)

                      Kommentar


                        Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen

                        Habe dir den Fehler mal markiert!! Wenn ihr paar Milliarden für nichts rausgeballert worden wären wäre das Geschrei noch größer.
                        Die haben größere Mengen zb von den Französischen bestellt der in Ansatz noch keine Zulassung hat nur mal nebenbei, aber rede ruhig weiterhin alles schön was die Idioten da veranstallten.

                        Kritik darf man ja nicht äußern dann trägt man ja gleich ein Aluhut.

                        Das Problem ist immer noch nicht das ZUWENIG sondern ZU SPÄT bestellt wurde.

                        Die haben ja nicht nur Moderna und Biontech bestellt.
                        Curevac, AstraZeneca und Johnson & Johnson haben die zb auch bestellt
                        Zuletzt geändert von mrztw; 21.01.2021, 10:35.

                        Kommentar


                          Zitat von flavvv Beitrag anzeigen
                          Alle Krankenhäuser in nrw dürfen ab heute erstmal nicht mehr impfen, weil zu wenig Impfstoff da ist. Alle Impfungen im KH meiner Frau zb abgesagt bis nächste Woche. mpfzentren gehen auch erst am 8.2. an den Start.
                          Läuft prima.
                          Das Hauptproblem des Lieferengpasses ist das hier:
                          https://www.pharmazeutische-zeitung....wartet-123069/

                          Kommentar


                            Zitat von insideman_ Beitrag anzeigen

                            Was für ein Unsinn, ehrlich. Wie hoch ist die pandemiebedingte Neuverschuldung des Bundes für 20/21, €300 Mrd.? Ich glaube da wären ein paar "Überkäufe" nicht nennenswert ins Gewicht gefallen.
                            (Ansonsten stellt man die dann einfach Entwicklungsländern zur Verfügung, o.Ä.)
                            wtf???? Mit der Denkweiße wäre man 1933 richtig stolz auf dich gewesen. Richtig abgehobenes wir deutsche sind was besseres Denken. ekelhaft

                            Kommentar


                              Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen

                              wtf???? Mit der Denkweiße wäre man 1933 richtig stolz auf dich gewesen. Richtig abgehobenes wir deutsche sind was besseres Denken. ekelhaft
                              Lol, was ist mit dir denn verkehrt? :D

                              Kommentar


                                Zitat von insideman_ Beitrag anzeigen

                                Was für ein Unsinn, ehrlich. Wie hoch ist die pandemiebedingte Neuverschuldung des Bundes für 20/21, €300 Mrd.? Ich glaube da wären ein paar "Überkäufe" nicht nennenswert ins Gewicht gefallen.
                                (Ansonsten stellt man die dann einfach Entwicklungsländern zur Verfügung, o.Ä.)
                                Ja, das gönnerhafte Deutschland, stellt einen Impfstoff Entwicklungsländer zur Verfügung, der nicht wirkt bzw. Nebenwirkungen hat, die extrem sind? Klingt echt differenziert, was du hier wieder darlegst.

                                Empfehle hier noch mal den Spiegel-Artikel, den man sich ruhig mal durchlesen sollte und dann seine Argumentationskette nachverfolgen, um zu sehen, ob man nicht selbst dieser "Falschen"-Fehlerdiskussion angehört.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X