Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von MERT Beitrag anzeigen

    was machste denn so, dass die kinder so nah an dich rankommen oder klemmt das fenster?
    Erklären, Zettel austeilen, im Flur Aufsicht führen, Grundschulkinder kommen eh gerne dichter
    Und halt in einem Raum sitzen, der eh schon viel zu klein ist (auch ohne corona) und das im Schnitt mit 23 Kindern.


    Kommentar


      Zitat von Monk Beitrag anzeigen
      Dass Schulen erst dann geschlossen werden, wenn wirklich alles andere auch schließen muss, sollte doch allen klar sein? Alle Eltern ohne Homeoffice Möglichkeit haben doch ihren Jahresurlaub + alle Krankheitstage für Kinder schon im Frühjahr aufgebraucht, jetzt nochmal 3-4 Wochen zu Hause zu bleiben kann doch nur der letzte Schritt sein. Selbst wenn die Infektionsgefahr im Kino oder Theater gegen 0 geht, werden die sicher vor Schulen schließen müssen.
      Danke ... wenigstens noch ein paar Leute hier, die die Verhältnismäßigkeiten sehen und erkennen, was wichtiger ist. Mir tut es sehr Leid für den Gastrobetrieb ... jetzt heißt es die nächsten Wochen wieder, die Läden mit Bestellungen am Leben zu halten.

      Aber diese Vergleiche immer ... warum darf der Friseur auf haben, wenn das Restaurant schließen muss?

      Ganz einfach: Wenn der Friseur schließt, hat er nichts mehr. Ein Restaurant trifft es natürlich auch hart, aber der hat zumindest noch die Chance, Geld zu verdienen. Und zumindest bei uns, lief das relativ gut, da die Restaurants in der Phase gut unterstützt wurden und sehr viel zu tun hatten.

      Kommentar


        Ah ok und was haben piercer, kinos etc noch wenn sie dicht machen?
        Deine Vergleiche sind genau so behindert... Das mit dem Friseur - Restaurant hat hier btw auch niemand gesagt ausser dir ¯\_(ツ)_/¯

        Weiß auch gar nicht warum hier so auf den Schulen rumgeritten wird, Bier hat gar nicht gesagt das die Dicht gemacht werden sollen, sondern das es so wie derzeit einfach scheiße ist...

        Kommentar


          Du hast doch selber kritisiert, dass ein Friseur offen bleiben darf?

          Zitat von sgraewe Beitrag anzeigen
          Hauptsache der Friseur bleibt auf, das ist ganz wichtig!
          Soweit ich weiß, sind Kinos Freizeitangebote oder? Vergleichen wir das nun ernsthaft wieder mit anderen Dingen? Oder ein Piercing-Studio? Ernsthaft?

          Zitat von sgraewe Beitrag anzeigen
          Bier hat gar nicht gesagt das die Dicht gemacht werden sollen
          Stimmt, du warst das.

          Zitat von sgraewe Beitrag anzeigen
          Vll einfach beides dicht machen?
          Es klingt bei dir einfach alles so "Ja, wenn mein Kino und mein Restaurant pleite gehen, dann soll gefälligst der Friseur ebenfalls Insolvenz anmelden!"

          Kommentar


            Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
            Also lieber Schulen schließen und stattdessen Konzerte erlauben?
            Das haben ich übrigens nach deinem gloreichen Vergleich geschrieben aber passt.

            Und ja ich habe kein Verständnis dafür das der Friseur offen bleiben darf, weil ich es nicht als wichtig erachte während einer Pandemie schöne Haare zu haben.

            Und ich habe noch immer in keinem meiner Kommentare irgendwo was über Restaurants geschrieben. Und wenn du mir mit dem Kino kommen willst, dann bitte auch im Kontext wo ich den vergleich gezogen habe, danke.

            Kleiner tipp, das hatte nichts mit dem Friseur zu tun.
            Zuletzt geändert von pandalalala; 28.10.2020, 16:05.

            Kommentar


              Naja ich bin auch im Schulwesen tätig und kann den Unmut schon sehr stark verstehen.
              Zur Zeit ist es so, dass auf Grund der hohen Zahlen viele Kollegen sich krank melden, wenn sie 1-2 Symptome haben, was den Krankenstand so hoch schraubt, dass der Rest massig Mehrarbeit hat und vieles ganz ausfällt.
              Dann die "alle 20min" lüften Idee....bei 0-5 Grad sollen die Kinder dann mit Decken in die Schule kommen.
              also es wirkt leider für mich wie Aktionismus ohne Plan.
              Ich erwarte und fordere gar nicht, dass Schulen und Kitas zu machen, ich bin weiterhin gerne lieber im Klassenzimmer als vor dem PC 24/7.

              Aber man sollte nicht so tun, als wären Schule keine Infektionsherde, die man in nem Nebensatz mal eben übergehen kann (Schulen udn Kitas sollen offen bleiben), sondern jetzt schon auf die "Hybrid-Modelle" umstellen.
              Klassengröße reduzieren, Gruppen im Turnus kommen lassen. Das entlastet die Situation eines vollen Klassenzimmers und entlastet die Kollegen, da mehr Personal für etwaige AUsfälle bereit steht.

              Aber dieses "wir schauen mal so lange wie möglich" finde ich belastend.

              Kommentar


                es müssen eben bessere konzepte her und die bereitschaft neue modelle auch umzusetzen

                Kommentar


                  Zitat von sgraewe Beitrag anzeigen

                  Das haben ich übrigens nach deinem gloreichen Vergleich geschrieben aber passt.

                  Und ja ich habe kein Verständnis dafür das der Friseur offen bleiben darf, weil ich es nicht als wichtig erachte während einer Pandemie schöne Haare zu haben.
                  Der Tätowierer, Kinobetreiber und Piercer hat vermutlich eine kleinere Mitrede als der Entscheidungsträger, der trotzdem noch die Haare schön haben will.

                  Kommentar


                    Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                    Danke ... wenigstens noch ein paar Leute hier, die die Verhältnismäßigkeiten sehen und erkennen, was wichtiger ist. Mir tut es sehr Leid für den Gastrobetrieb ... jetzt heißt es die nächsten Wochen wieder, die Läden mit Bestellungen am Leben zu halten.

                    Aber diese Vergleiche immer ... warum darf der Friseur auf haben, wenn das Restaurant schließen muss?

                    Ganz einfach: Wenn der Friseur schließt, hat er nichts mehr. Ein Restaurant trifft es natürlich auch hart, aber der hat zumindest noch die Chance, Geld zu verdienen. Und zumindest bei uns, lief das relativ gut, da die Restaurants in der Phase gut unterstützt wurden und sehr viel zu tun hatten.
                    wo ist die verhältnismäßigkeit denn bitte, wenn man restaurants/bars/hotels zu macht, in denen in den vergangenen monaten keine infektionen nachgewiesen wurden? als gastronom würde ich mir gut verarscht vorkommen. da setzt man hygienekonzepte um und der laden wird einem trotzdem dicht gemacht.

                    immerhin gibt es notwendige kritik von der kassenärztlichen bundesvereinigung.

                    https://www.rnd.de/gesundheit/man-sc...X5S3JZU2M.html

                    "Die angedachten Konsequenzen in Bezug auf den starken Anstieg der Infektionszahlen nannte KBV-Chef Andreas Gassen einen „Überbietungswettbewerb im Erlassen von Maßnahmen

                    aus dem frühjahr hat niemand von den entscheidungträgern gelernt und wo das parlament bleibt, weiß auch niemand. dieser weg fährt das land vor die wand

                    Kommentar


                      Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen

                      Dann müsst ihr eben euer Konzept ändern und die Leute gestaffelt zum Training schicken. Das meinte ich mit wahllos schließen. Jeder Verein hat andere Voraussetzungen und Gegebenheiten. Bei uns ist es nun mal nicht so eng. wenn wir dann z.b. für das Herrentraining 3 Stunden die Halle haben machen wir halt 10 Leute anderthalb Stunden und dann die nächsten 10 Leute anderthalb Stunden. Kann man alles relativ problemlos regeln. Da würde ich es kacke finden, wenn einfach gesagt wird :"jo alle Vereine dicht, egal wie gut ihr das organisieren könnt"
                      und wer soll die hunderttausenden einzel hygienekonzepte prüfen?

                      Kommentar


                        Finde Schule nicht nur wichtiger als Freizeitangebote, ich vermute auch mal die Kontaktverfolgung ist dort einfacher als bei Kneipe XY die sich einen Scheiß um Coronaregeln schert weil das Ordnungsamt eh nicht vorbeikommt und wo du jeden Tag mehrere Donald Ducks oder Darth Vader als Gäste hast.
                        Die Kontrolle zur Maskenpflicht in ÖPNV oder Bahnhöfen etc. auch viel zu lasch. Die Städte hätten ihre Haushaltskasse wunderbar aufpeppen können würde man dort mal dauernd eine Streife laufen lassen und rigoros das Geld eintreiben.

                        Kommentar


                          Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
                          Naja ich bin auch im Schulwesen tätig und kann den Unmut schon sehr stark verstehen.
                          Zur Zeit ist es so, dass auf Grund der hohen Zahlen viele Kollegen sich krank melden, wenn sie 1-2 Symptome haben, was den Krankenstand so hoch schraubt, dass der Rest massig Mehrarbeit hat und vieles ganz ausfällt.
                          Dann die "alle 20min" lüften Idee....bei 0-5 Grad sollen die Kinder dann mit Decken in die Schule kommen.
                          also es wirkt leider für mich wie Aktionismus ohne Plan.
                          Ich erwarte und fordere gar nicht, dass Schulen und Kitas zu machen, ich bin weiterhin gerne lieber im Klassenzimmer als vor dem PC 24/7.

                          Aber man sollte nicht so tun, als wären Schule keine Infektionsherde, die man in nem Nebensatz mal eben übergehen kann (Schulen udn Kitas sollen offen bleiben), sondern jetzt schon auf die "Hybrid-Modelle" umstellen.
                          Klassengröße reduzieren, Gruppen im Turnus kommen lassen. Das entlastet die Situation eines vollen Klassenzimmers und entlastet die Kollegen, da mehr Personal für etwaige AUsfälle bereit steht.

                          Aber dieses "wir schauen mal so lange wie möglich" finde ich belastend.

                          Hier das Gleiche. Verstehe zwar die Intention hinter: Die Schulen müssen möglichst lange offen bleiben! Aber niemand denkt scheinbar dran, was das für die Leute vor Ort heißt. In meinen Klassenzimmern sitzen teilweise 30 Schüler dicht an dicht. Die haben zwar Masken auf, aber das bringt eher wenig. So oft wie die denen unter die Nase rutschen, sie dran rumfingern und dann alles andere anfassen, bringen die Teile herzlich wenig, wenn einer was von denen hat. Normaler Schulbetrieb ist eh kaum möglich. Massenhaft Ausfälle, die von Kollegen kompensiert werden müssen zu der sowieso schon vorhandenen Überbelastung. Statt eines anständigen Konzepts, gibt es hier nur "Fahren auf Sicht", was ich unglaublich unverantwortlich finde. Ja, die Schüler sind wenige gefährdet als andere Risikogruppen, aber denkt auch jemand an die Lehrkräfte, Pädagogen, Schulpsychologen usw. die einfach täglich mit teilweise über 100-150 Personen engen Kontakt haben? Die sind nicht alle u30 und würden sowas ez wegstecken. Bekomme ich persönlich, das kalte Kotzen. Bei mir an der Schule kommen selbst noch die Alten- und Krankenpfleger, die täglich mit Hochrisikopatienten zu tun haben. Gerade an beruflichen Schulen bei denen die meisten Schüler ü16 sind, erachte ich es als völlig hirnrissig, nicht wieder auf Homeschooling umzusteigen. Vorallem in Anbetracht der Tatsache, dass sich an den meisten Schulen über die letzten Monate in dem Bereich was getan haben sollte.

                          Kommentar


                            schade um die leute die sich bemühen ihr restaurant/bar/... ordnungsgemäß zu führen und zt. viel investiert haben. der imbiss im nachbarort durfte wegen nichteinhaltung der auflagen dieses jahr während der covzeit 2x schließen weil die auf die vorgaben scheißen. wie immer leiden viele unter den wenigen idioten. fußball dann auch wieder mal vorbei. schade

                            Kommentar


                              An einem Imbiss solltest du auch weiterhin essen bekommen. Halt nur noch Takeaway.

                              Kommentar


                                Zitat von MERT Beitrag anzeigen
                                wo ist die verhältnismäßigkeit denn bitte, wenn man restaurants/bars/hotels zu macht, in denen in den vergangenen monaten keine infektionen nachgewiesen wurden?
                                1. Ist das falsch (Beispiel)
                                2. https://www.aerzteblatt.de/nachricht...fektionsrisiko

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X