Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Permorino Beitrag anzeigen
    die angst vor der fristloser kündigung ist bei den meisten menschen in solchen zeiten einfach zu groß. kann nicht jeder balls of steel wie die rm elite haben und in solchen themen auf konfrontation aus sein.
    Ja gut, bei einer fristlosen Kündigung wegen so einer Situation freut sich jeder Arbeitsrechtler über einen gewonnenen Prozess

    Kommentar


      Hatte mir im Dezember letzten Jahres einen neuen Laptop gekauft und als ich dort HO ausprobieren wollte, musste ich feststellen, dass er mein System dort nicht unterstützt.

      Jetzt läuft mein HO auf einem 2012/15 Zoll-Laptop, wo ich riesige Excel-Tabellen mit bearbeiten soll. Der war 2012 schon nur höchstens Mittelklasse, dementsprechend bescheiden ist auch die Auflösung.. Auf einen zweiten Monitor projizieren packt der Laptop von der Leistung nicht mehr.

      Deshalb bin ich so gut wie nie im HO. Aber interessant, dass der AG die Hardware stellen muss..

      Kommentar


        ich bin ehrlich überrascht, dass man davon ausgeht die Hardware selber zu stellen?!??! Wie kommt man darauf?

        Kommentar


          Zitat von bumbumquietsch Beitrag anzeigen

          Ja gut, bei einer fristlosen Kündigung wegen so einer Situation freut sich jeder Arbeitsrechtler über einen gewonnenen Prozess
          nur das halt random xy person kein plan von arbeitsrecht hat und froh ist normal arbeiten zu können um gehalt aufm konto zu haben. zudem noch die angst nach einem vermeintlich gewonnenem prozess keinen neuen job zu finden... gehaltsausfall in der zeit des prozesses. geht ja nicht in einem monat und man hat evtl 3 kinder zu hause..
          dann kauft man sich halt für 500 euro n laptop um sich keine sorgen machen zu müssen.

          Kommentar


            es kommt auch auf die Begrifflichkeiten an. Wenn er dir Homeoffice (altmodisch Telearbeit) anordnet, dann muss er dir theoretisch auch einen ergonomischen Tisch/Stuhl stellen, bzw. Mittel dafür bereit stellen. Sagt er aber arbeite mobil, z.B. auch aus einem Starbucks unter Einhaltung Datenschutz etc dann muss er nichts weiter stellen außer Laptop

            Kommentar


              Zitat von Dosuno. Beitrag anzeigen
              ich bin ehrlich überrascht, dass man davon ausgeht die Hardware selber zu stellen?!??! Wie kommt man darauf?
              Die Frage ist halt, was passiert in Firmen, wo man nicht mal eben die Infrastruktur dafür hat ...

              Es ist ja oftmals nicht damit getan, einen Laptop zu stellen. Es geht dabei ja auch um mehr. Wenn man dort einen Corona-Fall hat, dann schickt man alle Mitarbeiter nach Hause und bittet sie, zu arbeiten, weil man ihnen nichts auf die Schnelle stellen kann?

              Was passiert, wenn man den Mitarbeiter die Wahl gibt:
              - Homeoffice mit eigenem Laptop
              - Arbeitsplatz in der Firma mit Maske durchgehend

              So einfach ist das Thema auch nicht.

              Kommentar


                Zitat von Matt Eagle Beitrag anzeigen
                es kommt auch auf die Begrifflichkeiten an. Wenn er dir Homeoffice (altmodisch Telearbeit) anordnet, dann muss er dir theoretisch auch einen ergonomischen Tisch/Stuhl stellen, bzw. Mittel dafür bereit stellen. Sagt er aber arbeite mobil, z.B. auch aus einem Starbucks unter Einhaltung Datenschutz etc dann muss er nichts weiter stellen außer Laptop
                Telearbeitsplätze sind gesetzlich geregelt. Homeoffice nicht. Sollte man nicht gleichsetzen.

                Kommentar


                  Bei uns bekommt man fürs HO auch nix gestellt, allerdings kann man mit jedem PC von zu Hause arbeiten und wer selbst das nicht hat kann ja in die Arbeit gehen.

                  Kommentar


                    https://www.kicker.de/komplettabsage...xktUM_1qGbE#fb

                    Im Saarland und in Bremen rollt kein Ball mehr.

                    Kommentar


                      Zitat von XepT_ Beitrag anzeigen
                      https://www.kicker.de/komplettabsage...xktUM_1qGbE#fb

                      Im Saarland und in Bremen rollt kein Ball mehr.
                      Man sollte aber erwähnen, dass es nur für Verbandsebene/Amateurebene gilt und nicht für Bundesliga.

                      Zitat von PqqMo Beitrag anzeigen
                      Bei uns bekommt man fürs HO auch nix gestellt, allerdings kann man mit jedem PC von zu Hause arbeiten und wer selbst das nicht hat kann ja in die Arbeit gehen.
                      So ist es in dem Surface-Beispiel ja auch. Da läuft alles über Citrix, daher ist außer einem Browser nichts anderes nötig.

                      Kommentar


                        Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                        Die Frage ist halt, was passiert in Firmen, wo man nicht mal eben die Infrastruktur dafür hat ...

                        Es ist ja oftmals nicht damit getan, einen Laptop zu stellen. Es geht dabei ja auch um mehr. Wenn man dort einen Corona-Fall hat, dann schickt man alle Mitarbeiter nach Hause und bittet sie, zu arbeiten, weil man ihnen nichts auf die Schnelle stellen kann?

                        Was passiert, wenn man den Mitarbeiter die Wahl gibt:
                        - Homeoffice mit eigenem Laptop
                        - Arbeitsplatz in der Firma mit Maske durchgehend

                        So einfach ist das Thema auch nicht.
                        Ein Unternehmen welches nicht die Infrastruktur dafür hat, kann eben die Leute nicht ins HO schicken?! Wenn man seinen Mitarbeitern nicht mal Laptops stellen kann, wird man auch keine Zugriffsmöglichkeiten via VPN oder was auch immer auf die Daten in der Firma haben. Was soll der Mitarbeiter sonst zuhause machen?

                        Kommentar


                          Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                          Man sollte aber erwähnen, dass es nur für Verbandsebene/Amateurebene gilt und nicht für Bundesliga.
                          Du hast recht, dass habe ich vergessen. Danke für den netten Hinweis :)

                          Kommentar


                            Zitat von Dosuno. Beitrag anzeigen
                            Ein Unternehmen welches nicht die Infrastruktur dafür hat, kann eben die Leute nicht ins HO schicken?! Wenn man seinen Mitarbeitern nicht mal Laptops stellen kann, wird man auch keine Zugriffsmöglichkeiten via VPN oder was auch immer auf die Daten in der Firma haben. Was soll der Mitarbeiter sonst zuhause machen?
                            Das waren unterschiedliche Beispiele.

                            Wie geasgt, wenn es einen bestätigten Corona-Fall gibt, müssen die Leute ja daheim bleiben. Und wenn man dann "nur" einen Laptop/PC braucht und einen Browser, dann hast du als Mitarbeiter dann halt die Wahl zwischen: Arbeiten mit Gerät daheim oder Füße hochlegen.

                            Der AG kann dich dann nicht zwingen, deinen eigenen PC zu nutzen. Wenn du es nicht machst, darfst du dann halt sehen, wie du deine Arbeit erledigt bekommst, falls sich etwas ansammelt. Jetzt kommt bitte nicht wieder mit "dann soll der AG halt kündigen und easy money, gg".

                            Kommentar


                              Zitat von PqqMo Beitrag anzeigen
                              Bei uns bekommt man fürs HO auch nix gestellt, allerdings kann man mit jedem PC von zu Hause arbeiten und wer selbst das nicht hat kann ja in die Arbeit gehen.
                              Jo, da hast aber den Unterschied zwischen ins Homeoffice geschickt werden und freiwillig Homeoffice machen.
                              Wenn man sich einig ist geht einiges.

                              Wenn der Arbeitgeber dich nach Hause schickt muss er dir egt. alles stellen. Wie jemand oben erwähnt hat sogar entsprechende Möbel. Wenn du den ganzen Tag am esstisch arbeitest auf nem normalen Stuhl geht dir auf Dauer alles kaputt.

                              Aber wie so oft gibt es halt eine rechtliche Seite und eine tatsächliche Seite. In einem Kleinbetrieb fliegst halt trotzdem, wenn du da nen Fass aufmachst

                              Kommentar


                                Zitat von DerKiLLa Beitrag anzeigen
                                Das waren unterschiedliche Beispiele.

                                Wie geasgt, wenn es einen bestätigten Corona-Fall gibt, müssen die Leute ja daheim bleiben. Und wenn man dann "nur" einen Laptop/PC braucht und einen Browser, dann hast du als Mitarbeiter dann halt die Wahl zwischen: Arbeiten mit Gerät daheim oder Füße hochlegen.

                                Der AG kann dich dann nicht zwingen, deinen eigenen PC zu nutzen. Wenn du es nicht machst, darfst du dann halt sehen, wie du deine Arbeit erledigt bekommst, falls sich etwas ansammelt. Jetzt kommt bitte nicht wieder mit "dann soll der AG halt kündigen und easy money, gg".
                                ist ja auch im Interesse des AG, dass die Arbeit gemacht wird. Bei meiner Frau hatten sie irgendwo noch alte iMacs rumstehen, die hat jetzt jeder nach Hause geliefert bekommen. Ist nicht das wahre aber funktioniert zur NOt. Gar nichts zur Verfügung zu stellen find ich einfach unprofessionell.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X