Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von BVLGARI_- Beitrag anzeigen

    Das ist Berlin, da fragst du noch?
    Sprach ein AfD Sympathisant.

    Genau mein Humor

    Kommentar


      Zitat von kidi Beitrag anzeigen

      Sprach ein AfD Sympathisant.

      Genau mein Humor
      Ach bin ich das? Wusste ich nicht, aber danke :D

      Kommentar


        Zitat von BVLGARI_- Beitrag anzeigen

        Ach bin ich das? Wusste ich nicht, aber danke :D
        Wach halt mal auf xd

        Kommentar


          Zitat von BVLGARI_- Beitrag anzeigen

          Ach bin ich das? Wusste ich nicht, aber danke :D
          Klassische AfD-Argumentation. Wurdest überführt xD

          Kommentar


            Zitat von kidi Beitrag anzeigen

            Sprach ein AfD Sympathisant.

            Genau mein Humor
            Was ist das denn für eine Logik von dir? Man kann doch egal von welcher Partei man angehört da nur mit dem Kopf schütteln, wenn man sich den Rave von gestern in Berlin anschaut. Und das peinliche ist doch dass das halt nicht das erste Mal ist, dass die Leute in Berlin mal wieder einen Brainfart haben.

            Kommentar


              Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

              Was ist das denn für eine Logik von dir? Man kann doch egal von welcher Partei man angehört da nur mit dem Kopf schütteln, wenn man sich den Rave von gestern in Berlin anschaut. Und das peinliche ist doch dass das halt nicht das erste Mal ist, dass die Leute in Berlin mal wieder einen Brainfart haben.
              hast es nicht verstanden :D

              Kommentar


                Zitat von kidi Beitrag anzeigen

                hast es nicht verstanden :D
                Doch ich habe dein Ansatz bzgl. dumme Menschen verstanden und damit hast du auch recht. Aber das ist doch in dem Fall egal, weil man halt trotzdem vollkommen zu Recht die Aktion in Berlin kritisieren kann.

                Kommentar


                  Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

                  Doch ich habe dein Ansatz bzgl. dumme Menschen verstanden und damit hast du auch recht. Aber das ist doch in dem Fall egal, weil man halt trotzdem vollkommen zu Recht die Aktion in Berlin kritisieren kann.
                  Es ging ihm aber nicht um die Aktion an sich

                  Kommentar


                    Zitat von kidi Beitrag anzeigen

                    Es ging ihm aber nicht um die Aktion an sich
                    Es ging auch um das typisch Berlin und da bin ich halt bei ihm. So wie man typisch Bayern sagt bei gewissen Aktionen. Ist das für mich typisch Berlin. Kann mir kein Bundesland vorstellen wo sowas passieren hätte können.

                    Kommentar


                      Sah übrigens so aus


                      Und im Hintergrund ist wohl ein Krankenhaus? :D

                      Kommentar


                        Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

                        Es ging auch um das typisch Berlin und da bin ich halt bei ihm. So wie man typisch Bayern sagt bei gewissen Aktionen. Ist das für mich typisch Berlin. Kann mir kein Bundesland vorstellen wo sowas passieren hätte können.
                        Dann solltest du mal aufmerksam die Nachrichten verfolgen. Übrigens wurde sich nicht einfach so getroffen. Das ganze ist eine Demo die aus dem Ruder gelaufen ist. In Berlin ist es nicht mehr verboten eine Demo mit x Tausend Teilnehmern zu haben. Einzig die Mindestabstände müssen eingehalten werden. Deshalb wurde die Veranstaltung auch vom Veranstalter beendet.

                        Aber da du ja nicht glaubst, dass sowas sonst irgendwo passieren kann (nette Vorurteile btw.): Schau mal nach Düsseldorf oder Sylt zB

                        Kommentar


                          Das ist natürlich maximal Scheiße. Über Pfingsten gab es einige Gemeinden, die wegen Überfüllung Touristen abgewiesen haben (Ostsee, Steinhuder Meer).

                          Die Akzeptanz der Maßnahmen sinkt. (https://www.google.de/amp/s/www.rnd....outputType=amp)

                          In Berlin war es soweit ich gelesen habe eine Demo für Kunst und Kultur. Denen wird seit Wochen Hilfe versprochen. Die sind sicherlich massiv verzweifelt. Damit will ich das nicht rechtfertigen, aber ich kann deren Lage nachvollziehen

                          Kommentar


                            Zitat von Kamui Beitrag anzeigen
                            Sah übrigens so aus


                            Und im Hintergrund ist wohl ein Krankenhaus? :D
                            Oh Mann :( Ich seh schon wieder die Verschärfungen der Regeln auf uns zukommen, dann können die Gastronomen alle dicht machen :(

                            Kommentar


                              ist das urbankrankenhaus im hintergrund....

                              statement
                              ## Rebellion der Träumer Statement zur Ravekultur-Retten Bootsdemo am 31.05.2020 ##

                              Es gab im Anschluss an die Boots-Demo für den Erhalt der Clubkultur und die Unterstützung Kulturschaffender am 31.05.2020 verschiedene Kritik an der Veranstaltung im Hinblick auf die Corona-Krise.
                              Wir möchten hiermit auf diese Kritik antworten, sowie unsere Beweggründe und Perspektive darauf darstellen.

                              Wir haben gestern für unsere legitimen Interessen demonstriert und dabei bewusst die Aktionsform einer Wasserdemo gewählt, um das Ansteckungsrisiko so gut es geht zu minimieren. Als Kulturschaffende sind unsere beruflichen Existenzen und unsere Veranstaltungsorte akut bedroht – viele Künstler*innen, Kultureinrichtungen und Festivals fallen gerade durch alle Netze.

                              Deshalb haben wir uns zunächst sehr über den großen Zulauf und die auf dem Wasser und an den Ufern sichtbare breite Zustimmung zu den Demo-Anliegen gefreut. Diese waren und sind unverändert:
                              - Finanzielle Hilfen für nicht-staatliche Kulturinstitutionen wie Clubs & Festivals
                              - Finanzielle Gleichstellung von Solo-Selbstständigen Künstler*innen mit Kurzarbeitenden solange das Konzertverbot besteht.
                              - Solidarität mit den Schwächsten in unserer Gesellschaft #leavenoonebhind #unitedwecare
                              Dazu fordern wir eine ernste Debatte darüber, wie diejenigen die unter der Krise am meisten Leiden unterstützt werden können. Wir fordern eine offene Debatte darüber, wie Vermögende von Amazon bis Immobilienwirtschaft an den Kosten der Krise beteiligt werden können.

                              Wir haben erst am Donnerstag, nach Aufhebung des Demonstrationsverbotes, zur Teilnahme aufgerufen und waren deshalb überwältigt von der breiten Unterstützung - insbesondere auf den Uferflächen der Abschlusskundgebung. Wir haben in der Mobilisierung wiederholt und deutlich auf die Abstandsregeln hingewiesen und dazu aufgefordert Gesichtsmasken zu tragen. Dennoch hat unsere Kommunikation nicht alle Teilnehmenden erreicht - hier wäre in Anbetracht der Menschenmenge ein umfassenderes Sicherheitskonzept, auch in Zusammenarbeit mit den Behörden, wichtig gewesen.

                              Wofür wir uns ganz deutlich Entschuldigen möchten, ist der mehr als schlecht gewählte und symbolisch völlig unangemessen Demo-Endpunkt vor einem Krankenhaus. Das hätten wir und die anderen beteiligten Akteure besser machen müssen. Dies tut uns leid und dafür möchten wir uns aufrichtig entschuldigen.

                              An dieser Stelle möchten wir betonen, dass die Demonstration als ebenso loses wie breites Bündnis verschiedener Initiativen und Clubs organisiert wurde, und die Rebellion der Träumer keine federführende Funktion in diesem Prozess innehatte. Keine der organisierenden Personen hat mit dieser Größenordnung gerechnet.

                              Wir haben auf diversen Wegen unser bestes gegeben, die Demo so sicher wie unter den Umständen möglich zu gestalten:

                              Wir haben in der Veranstaltung auf Facebook explizit auf die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen hingewiesen und die Teilnehmer*innen ausdrücklich darum gebeten, in den Schlauchbooten nur mit Hausgemeinschaften bzw. LebenspartnerInnen zu fahren.
                              Auf dem Rebellion der Träumer*-Floß haben wir die Zahl der Personen auf 15 begrenzt und auch Freund*innen die Mitfahrt verweigert, um Abstände bestmöglich einhalten zu können. Niemand, der keine essentielle Funktion für Navigation, Musik, Streaming, DJ-Set, Redebeitrag, Technik oder Koordination hatte, durfte mitfahren.

                              Wir hoffen, ihr könnt unsere Perspektive verstehen - wir nehmen die gemachten Erfahrungen selbstkritisch auf und hoffen, dass wir mit allen beteiligten Akteur*innen aus der Aufarbeitung der Aktion lernen können.

                              Eure Rebellion der Träumer*
                              widerlich

                              Kommentar


                                Eine Party verkleidet man nun also als "Demo".

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X