Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von PqqMo Beitrag anzeigen
    Das Bluetooth an meinem Handy war noch nie an. Kann man das fernsteuern?
    Die App kann Berechtigungen dafür von dir fordern und das BackEnd informieren, wenn du diese überschreibst, damit du nicht nur als Empfänger agieren kannst.
    Das hat den Vorteil des Opt-In für Leute mit Security-Concerns.
    Gleichzeitig bekommst du natürlich über die IDs, die die Leute kennen, heraus, wer wo war, aber der Aufwand ist halt wesentlich höher und es ist ungenauer, da du zu der "Genauigkeit" von GPS noch Zeitversatz haust, was die möglichen Treffpunkte weiter verschmiert.

    Kommentar


      Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen

      Wenn es Thesen sein sollen, die du geschrieben hast, dann musst du diese aber auch selber beweisen können und nicht anderen deine Gedanken an den Kopf werfen.

      -Handyüberwachung -> zwingt dich keiner nen smartphone zu haben. Hast bestimmt trotzdem bei Jeder app ordentlich den Zugriffsrechten zugestimmt. da hats dich auch nicht gestört
      -Standardoperationen werden en mass abgesagt für meist leere Coronastationen - schau mal nach Italien. die haben sich nicht vorbereitet und da sterben die Leute wie die fliegen. Und so leer sind die Coronastationen nicht. Berichte von vor 3-4 Tagen stimmen schon lange nicht mehr. Das deutsche Gesundheitssystem kann ca. 40.000 neu erkrankte am Tag stemmen und das nur, wenn die Krankenhäuser nicht notwendige OPS verschieben und möglichst viele Intensivbetten für Coronapatienten bereit stellen... sobald die Grenze überschritten wird, muss entschieden werden, wer sterben und wer leben darf. empfehle dir hierzu das Harald Lesch video: https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4xjDwA
      -Häusliche Gewalt nimmt zu -> Beweis für Deutschland, haste nicht oder? Mhh krasse These!! Ich habe schon mal angemerkt. hört auf Länderzu vergleichen, welche nicht zu vergleichen sind. Deutschland ist nicht China.
      -Kleinst-/Kleinunternehmen werden ohne Ende zerstört -> wie viele sind es denn bereits? Hast du zahlen und Berichte? Ich arbeite in einer Steuerkanzlei und bei uns und auch in allen anderen Kanzlein mit denen wir zu tuen haben ist bis jetzt noch nicht einer der Mandate Insolvenz gegangen durch Corona und das sind vor allem mittelständige Unternehmen, sowie Kleinst-/Kleinunternehmen.
      -Angstgestörte Patienten drehen völlig frei und werden zunehmen -> um was für Angststörungen soll es sich handeln? Gibt hunderte? Angst vor Spinnen wird bestimmt nicht steigern.
      -Medien übertreiben mal wieder in klassischer Panikmache -> Ich finde die Medien übertreiben nicht. In wiefern übertreiben sie denn? Natürlich werden die typischen Schlagzeilen generiert, aber das ist schon immer so. Nenn mir mal Beispiele, in denen Medien maßlos übertrieben haben?

      Hab noch ne These für dich... Gott existiert und holt sich jeden Tag einen auf deine Tränen runter. widerlege mir das mal bitte, ansonsten stimmt meine Aussage!!
      Kann ich bestätigen.

      Kommentar


        Verstehe dieses ganze handyueberwachung ding nicht ganz. Wenn sie wollen haben sie auch so alle deine daten und orten dich

        Kommentar


          Sozialbeobachtung des Tages: Gibt nach meiner Wahrnehmung nur zwei Personengruppe, die sich gegenwärtig nicht an die (Kontakt)Regeln halten. Die Drogen-/Obdachlosenszene und halbstarke Wannabegangsta und das weibliche Pendat, grotesk überstylte Tussen.

          Kommentar


            Zitat von Shine10 Beitrag anzeigen
            Verstehe dieses ganze handyueberwachung ding nicht ganz. Wenn sie wollen haben sie auch so alle deine daten und orten dich
            Eine Ortung (über Funkzellen) ist etwas vollkommen anderes, als dieses "Nahkontaktfinden" über Bluetooth.

            Kommentar


              Zitat von ramses Beitrag anzeigen
              Sozialbeobachtung des Tages: Gibt nach meiner Wahrnehmung nur zwei Personengruppe, die sich gegenwärtig nicht an die (Kontakt)Regeln halten. Die Drogen-/Obdachlosenszene und halbstarke Wannabegangsta und das weibliche Pendat, grotesk überstylte Tussen.
              Ich sehe hier irgendwie noch sehr viele ältere Menschen draussen oder beim Einkaufen. Scheinen sich auch nicht für Kontaktregeln zu interessieren. Auf dem Wochenmarkt wird noch fröhlich zusammen geschnackt.

              Kommentar


                Alright, versuche alle Meinungen zu beachten:

                "Standardoperationen werden en mass abgesagt für meist leere Coronastationen"
                --> Komme wie einige wissen aus dem Raum Dresden. Hier werden Stationen komplett umgebaut, wie es denke ich in jeden Krankenhäusern gerade passiert. Von zwei weis ich gesichert, dass einfach absolut tote Hose ist. Nachweis dafür habe ich keine im Internet, kann man mir jetzt wieder anhängen, whatever. Gute Freundin von mir darf ihre dringende ZweitOP am Knie nicht mehr durchziehen, da die Krankenhäuser aktuell hier nur noch schwere Fälle annehmen. Erste OP lief gut, zweite OP sollte ne Woche später stattfinden, eine "vor" Corona, die andere zum Start. Jetzt hockt sie seit 14 Tagen mit irgendeiner "Vereisungstaktik" zuhause und kann nicht laufen. Termin ZweitOP: Unbekannt, aufgrund von erhöhter Ansteckungsgefahr.
                https://www.aerzteblatt.de/nachricht...fe-verschieben
                https://www.spiegel.de/wissenschaft/...7-6c8dc79f6d81
                https://www.kma-online.de/aktuelles/...werden-a-42815
                So nun kann man sagen, COVID-19 hat Priorität. Ich sage, hier wird mit Existenzen gespielt. Das Routineuntersuchungen nicht stattfinden halte ich für OK. Das obere Beispiel geht zu weit. Mutter von Freundin arbeitet in Würzburg innerhalb einer Krebsstation. Sie bekommt es mittlerweile mit der Angst zu tun, wieviele OPS im Frühstadium von Krebs verschoben werden (https://www.apotheken-umschau.de/Cor...en-557547.html)
                --> "Verschiebbar ist zum Beispiel die Begradigung einer Nasenscheidewand oder auch viele typische Hüft-OPs. Nicht verschoben werden dringende Behandlungen von Krebspatienten oder schwer chronisch Kranken, die keinen Aufschub erlauben"
                Hier steckt der Teufel im Detail. Ist es nicht dringend, wird es verschoben. Ich wünsche wirklich niemandem von euch oder euren Familien oder Freunden, dass gerade so ein Fall eintritt. Es ist der ungünstigste Fall um gerade behandelt zu werden und sämtliche Coronapatienten haben absoluten Vorrang. Also wenn ich wählen dürfte, würde ich meiner Mutter mit Freude Corona als nen beschissenen Krebs wünschen. Das Präventivsystem was jetzt bei Corona greift, lässt alle anderen viel schwerwiegenderen Krankheiten blass erscheinen. Und das ist in meinen Augen fatal.

                "Kleinst-/Kleinunternehmen werden ohne Ende zerstört"
                Erst einmal ist es stark, wie die Bundesregierung sich für die ersten beiden Monate positioniert hat. Das muss man tadellos anerkennen. Die Soforthilfen greifen. Auch wenn es sehr bürokratisch alles abzulaufen scheint, das erstmal Positiv. Jetzt zum weniger guten Teil:
                Jeder kann hier eins und eins zusammenrechnen. Nehmen wir eine Firma mit 5 Angestellten die einmalig 9000€ erhalten für 3 Monate. Das sind 3000€ pro Monat für 5 Personen. ergo 600€ pro Person. Milchmädchenrechnung also weiter. Wir schicken alle Mitarbeiter in Kurzarbeit, dies wird staatlich subventioniert, bleibt also 3000€ für den Eigentümer. Immer noch ne Milchmädchenrechnung. Was passiert aber, wenn es zu keiner aktiven Kurzarbeit kommen kann? Da muss ich nur in mein Viertel gucken, in denen viele Bars, kleine Geschäfte etc. vorhanden sind. Was passiert mit den Mitarbeitern auf lange Sicht? Wie soll man bei Mietpreisen von 1,5k noch seine Private Krankenversicherung, AN Beiträge sofern AN noch angestellt, Private Mietkosten, Autoleasings, Privatkredite USW. bedienen? Von 3000€ im Monat? Wie, erklärt es mir! Sicherlich, keiner fliegt aufgrund von Mietschulden gerade aus den Buden raus, nur was passiert danach? Muss ich dann ohne Ende Kredite aufnehmen, um weiterleben zu können? Es ist ein absoluter Teufelskreis in denen Existenzen auf kurz oder lang gebrochen werden. Kredite werden nicht bedient werden können, die Leute werden entlassen, eventuell nimmt sogar die generelle Kaufkraft ab, hier kann man nur fachsimpeln und Überlegungen anstellen. Kein Ökonom der Welt wird hier eine korrekte Vorhersage machen können. Ich für meinen Teil sehe es verdammt kritisch und würde mich umso mehr freuen, wenn viele der kleinen Läden überleben - glauben daran tu ich nicht.

                "Angstgestörte Patienten drehen völlig frei und werden zunehmen"
                Brauchen wir nicht drüber zu reden, ich bin im psychatrischen Bereich tätig. Zahlen habe ich keine dazu vorliegen, die werden auch erst in 2-3 Jahren online gehen. Was ich sagen kann: Angstgestörte Patienten bleiben mittlerweile zu Hause, verschlimmern ihren Status und gehen nicht mehr zur Therapie, die Ambulanzen sind leer, die Komorbiditätsraten werden nach oben schießen aufgrund dieser absolut beschissenen medialen Berichterstattung. Die Notfalltelefone klingeln mehr als sonst, "Notfall-SMS" werden häufiger abgesetzt, es ist zum kotzen. Hier wird eine gewaltige Welle auf uns zurollen, wenn ich mir die angsterfüllten Blicke hinter den Maskenmenschen im Rewe oder sonstwo angucke, wird mir Angst und bange. Es tut mir einfach nur leid, wie man den Leuten so schnell und simpel ein Denkmuster aufdrücken lassen kann. Das bringt Angst, Misstrauen und Zweifel mit sich. Menschen denen es eh schon schwer fällt im Leben werden durch diese Krise nicht gestärkt. Es wird nicht wirklich großartig mit der Thematik umgegangen, Menschen setzen sich zu wenig mit ihrem Sein, ihrer eigenen Angst und Reflexion auseinander. Das sehen wir jetzt bei der Krise. Wiegesagt, denkt an mich in 2-3 Jahren und dann können wir uns Vergleichszahlen angucken. Aktuell liegt eine GAS bei 1,5% und eine Panikstörung bei 2,3% im deutschen Bundesdurchschnitt. Die Zahlen werden sich mindestens verdoppeln, wenn nicht gar verdreifachen in den nächsten 2-3 Jahren.

                "Medien übertreiben mal wieder in klassischer Panikmache" --> bitte keine BILD Links.
                Die Medien übertreiben dann, wenn es zum absoluten Frontthema auf sämtlichen Homepages, TV und Radio wird. Jeder möchte ein Stück von dem Kuchen abhaben. Mal wieder was von den Auswirkungen der Australischen Brände gehört, vielleicht von der Heuschreckenplage in Ostafrika, Flüchtlingssituationen, Tesla in Brandenburg (lol) oder ma paar ausführliche Fakten über unseren lieben Orban und Putin? Nein? Lieber mit FETTEN ROTBUCHSTABEN in der ARD 18 Uhr mit CORONA geflashed werden? Die mediale Berichterstattung löst einfach nur Angst aus bei den Menschen. Egal wo, egal wann, man wird nur noch zugeballert damit. Und ja bla blub flattening, es sind 65.000, Zahlen konstant steigend, wenn´s so weitergeht nächste Woche Dienstag um die 110.000, in einem Monat vielleicht 500.000 bis eine Million. Und jetzt? Trifft bei einer Million jede 83. Person. Mortalitätsrate aktuell verschwindend gering, also, mal schauen was passiert :) Ja ich kann hier nur von Deutschland und nicht von anderen Ländern argumentieren. Ein Tipp noch zu den Medien: Nüchtern bleiben bei dem Thema, Diskussionen von irgendwelchen "Superexperten" vermeiden, nüchtern die Zahlen und Maßnahmen rüberbringen, andere Tagesthemen verstärkt involvieren, Hoffnung schenken und aufhören mit der permanenten Dauerangst.

                Angst ist eines der zentralsten Mittel womit Menschen beeinflusst werden können. Und da gehts nicht um den Aluhut, um irgendwelche Cyberverschwörungstheorien hervorzubeschwören, sondern sich selber zu fragen, wovor man eigentlich Angst hat. Der unsichtbare Feind ist ein kraftvolles Medium in unserer Kognition, vergesst das nicht. Ich sehe das hier auch verstärkt im Forum, hier wird eine Sache aufgebauscht als wäre es der Untergang der Menschheit und als dürfte der Staat sämtliche Sachen unkontrolliert einführen, damit dieser nach gusto schalten und walten darf. Die Freiheit und Demokratie ist unser wichtigstes Gut, Augen auf was gerade passiert.


                Kommentar


                  Ich habe gestern einige Artikel mit dem Titel "Mehr Corona Tote als Grippe Tote" gelesen. Kann man das überhaupt so messen? Die Art und Weise, wie Grippe Tote und Corona Tote gemessen werden ist doch komplett anders oder irre ich mich?

                  Kommentar


                    Warum ueberhaupt was vergleichen? Verstehe den sinn darin nicht.

                    und bei der aussage habe noch kleinunternehmen gesehn die insolvent gegangen sind wuerde ich auch vorsichtig sein. Glaubt ihr 2 wochen und sie sind insolvent?

                    Kommentar


                      Zitat von Dr. Wok Beitrag anzeigen
                      Alright, versuche alle Meinungen zu beachten:

                      "Standardoperationen werden en mass abgesagt für meist leere Coronastationen"
                      --> Komme wie einige wissen aus dem Raum Dresden. Hier werden Stationen komplett umgebaut, wie es denke ich in jeden Krankenhäusern gerade passiert. Von zwei weis ich gesichert, dass einfach absolut tote Hose ist. Nachweis dafür habe ich keine im Internet, kann man mir jetzt wieder anhängen, whatever. Gute Freundin von mir darf ihre dringende ZweitOP am Knie nicht mehr durchziehen, da die Krankenhäuser aktuell hier nur noch schwere Fälle annehmen. Erste OP lief gut, zweite OP sollte ne Woche später stattfinden, eine "vor" Corona, die andere zum Start. Jetzt hockt sie seit 14 Tagen mit irgendeiner "Vereisungstaktik" zuhause und kann nicht laufen. Termin ZweitOP: Unbekannt, aufgrund von erhöhter Ansteckungsgefahr.
                      https://www.aerzteblatt.de/nachricht...fe-verschieben
                      https://www.spiegel.de/wissenschaft/...7-6c8dc79f6d81
                      https://www.kma-online.de/aktuelles/...werden-a-42815
                      So nun kann man sagen, COVID-19 hat Priorität. Ich sage, hier wird mit Existenzen gespielt. Das Routineuntersuchungen nicht stattfinden halte ich für OK. Das obere Beispiel geht zu weit. Mutter von Freundin arbeitet in Würzburg innerhalb einer Krebsstation. Sie bekommt es mittlerweile mit der Angst zu tun, wieviele OPS im Frühstadium von Krebs verschoben werden (https://www.apotheken-umschau.de/Cor...en-557547.html)
                      --> "Verschiebbar ist zum Beispiel die Begradigung einer Nasenscheidewand oder auch viele typische Hüft-OPs. Nicht verschoben werden dringende Behandlungen von Krebspatienten oder schwer chronisch Kranken, die keinen Aufschub erlauben"
                      Hier steckt der Teufel im Detail. Ist es nicht dringend, wird es verschoben. Ich wünsche wirklich niemandem von euch oder euren Familien oder Freunden, dass gerade so ein Fall eintritt. Es ist der ungünstigste Fall um gerade behandelt zu werden und sämtliche Coronapatienten haben absoluten Vorrang. Also wenn ich wählen dürfte, würde ich meiner Mutter mit Freude Corona als nen beschissenen Krebs wünschen. Das Präventivsystem was jetzt bei Corona greift, lässt alle anderen viel schwerwiegenderen Krankheiten blass erscheinen. Und das ist in meinen Augen fatal.

                      "Kleinst-/Kleinunternehmen werden ohne Ende zerstört"
                      Erst einmal ist es stark, wie die Bundesregierung sich für die ersten beiden Monate positioniert hat. Das muss man tadellos anerkennen. Die Soforthilfen greifen. Auch wenn es sehr bürokratisch alles abzulaufen scheint, das erstmal Positiv. Jetzt zum weniger guten Teil:
                      Jeder kann hier eins und eins zusammenrechnen. Nehmen wir eine Firma mit 5 Angestellten die einmalig 9000€ erhalten für 3 Monate. Das sind 3000€ pro Monat für 5 Personen. ergo 600€ pro Person. Milchmädchenrechnung also weiter. Wir schicken alle Mitarbeiter in Kurzarbeit, dies wird staatlich subventioniert, bleibt also 3000€ für den Eigentümer. Immer noch ne Milchmädchenrechnung. Was passiert aber, wenn es zu keiner aktiven Kurzarbeit kommen kann? Da muss ich nur in mein Viertel gucken, in denen viele Bars, kleine Geschäfte etc. vorhanden sind. Was passiert mit den Mitarbeitern auf lange Sicht? Wie soll man bei Mietpreisen von 1,5k noch seine Private Krankenversicherung, AN Beiträge sofern AN noch angestellt, Private Mietkosten, Autoleasings, Privatkredite USW. bedienen? Von 3000€ im Monat? Wie, erklärt es mir! Sicherlich, keiner fliegt aufgrund von Mietschulden gerade aus den Buden raus, nur was passiert danach? Muss ich dann ohne Ende Kredite aufnehmen, um weiterleben zu können? Es ist ein absoluter Teufelskreis in denen Existenzen auf kurz oder lang gebrochen werden. Kredite werden nicht bedient werden können, die Leute werden entlassen, eventuell nimmt sogar die generelle Kaufkraft ab, hier kann man nur fachsimpeln und Überlegungen anstellen. Kein Ökonom der Welt wird hier eine korrekte Vorhersage machen können. Ich für meinen Teil sehe es verdammt kritisch und würde mich umso mehr freuen, wenn viele der kleinen Läden überleben - glauben daran tu ich nicht.

                      "Angstgestörte Patienten drehen völlig frei und werden zunehmen"
                      Brauchen wir nicht drüber zu reden, ich bin im psychatrischen Bereich tätig. Zahlen habe ich keine dazu vorliegen, die werden auch erst in 2-3 Jahren online gehen. Was ich sagen kann: Angstgestörte Patienten bleiben mittlerweile zu Hause, verschlimmern ihren Status und gehen nicht mehr zur Therapie, die Ambulanzen sind leer, die Komorbiditätsraten werden nach oben schießen aufgrund dieser absolut beschissenen medialen Berichterstattung. Die Notfalltelefone klingeln mehr als sonst, "Notfall-SMS" werden häufiger abgesetzt, es ist zum kotzen. Hier wird eine gewaltige Welle auf uns zurollen, wenn ich mir die angsterfüllten Blicke hinter den Maskenmenschen im Rewe oder sonstwo angucke, wird mir Angst und bange. Es tut mir einfach nur leid, wie man den Leuten so schnell und simpel ein Denkmuster aufdrücken lassen kann. Das bringt Angst, Misstrauen und Zweifel mit sich. Menschen denen es eh schon schwer fällt im Leben werden durch diese Krise nicht gestärkt. Es wird nicht wirklich großartig mit der Thematik umgegangen, Menschen setzen sich zu wenig mit ihrem Sein, ihrer eigenen Angst und Reflexion auseinander. Das sehen wir jetzt bei der Krise. Wiegesagt, denkt an mich in 2-3 Jahren und dann können wir uns Vergleichszahlen angucken. Aktuell liegt eine GAS bei 1,5% und eine Panikstörung bei 2,3% im deutschen Bundesdurchschnitt. Die Zahlen werden sich mindestens verdoppeln, wenn nicht gar verdreifachen in den nächsten 2-3 Jahren.

                      "Medien übertreiben mal wieder in klassischer Panikmache" --> bitte keine BILD Links.
                      Die Medien übertreiben dann, wenn es zum absoluten Frontthema auf sämtlichen Homepages, TV und Radio wird. Jeder möchte ein Stück von dem Kuchen abhaben. Mal wieder was von den Auswirkungen der Australischen Brände gehört, vielleicht von der Heuschreckenplage in Ostafrika, Flüchtlingssituationen, Tesla in Brandenburg (lol) oder ma paar ausführliche Fakten über unseren lieben Orban und Putin? Nein? Lieber mit FETTEN ROTBUCHSTABEN in der ARD 18 Uhr mit CORONA geflashed werden? Die mediale Berichterstattung löst einfach nur Angst aus bei den Menschen. Egal wo, egal wann, man wird nur noch zugeballert damit. Und ja bla blub flattening, es sind 65.000, Zahlen konstant steigend, wenn´s so weitergeht nächste Woche Dienstag um die 110.000, in einem Monat vielleicht 500.000 bis eine Million. Und jetzt? Trifft bei einer Million jede 83. Person. Mortalitätsrate aktuell verschwindend gering, also, mal schauen was passiert :) Ja ich kann hier nur von Deutschland und nicht von anderen Ländern argumentieren. Ein Tipp noch zu den Medien: Nüchtern bleiben bei dem Thema, Diskussionen von irgendwelchen "Superexperten" vermeiden, nüchtern die Zahlen und Maßnahmen rüberbringen, andere Tagesthemen verstärkt involvieren, Hoffnung schenken und aufhören mit der permanenten Dauerangst.

                      Angst ist eines der zentralsten Mittel womit Menschen beeinflusst werden können. Und da gehts nicht um den Aluhut, um irgendwelche Cyberverschwörungstheorien hervorzubeschwören, sondern sich selber zu fragen, wovor man eigentlich Angst hat. Der unsichtbare Feind ist ein kraftvolles Medium in unserer Kognition, vergesst das nicht. Ich sehe das hier auch verstärkt im Forum, hier wird eine Sache aufgebauscht als wäre es der Untergang der Menschheit und als dürfte der Staat sämtliche Sachen unkontrolliert einführen, damit dieser nach gusto schalten und walten darf. Die Freiheit und Demokratie ist unser wichtigstes Gut, Augen auf was gerade passiert.

                      Du bist halt einer der "Aufzeiger", der nur die negativen Beispiele raussucht und damit Stimmung machen will. Aber was sind deine Alternativen?

                      Schreib doch mal wie man die ganzen Kleinunternehmer retten kann? Alles so laufen lassen und dann in zwei Wochen sterben täglich 10.000 Menschen an Corona (Achtung Übertreibung)? Meinst du dann besuchen die jungen Leute noch die Bars und kleinen Geschäfte? Ich meine...glaubst du das wirklich?

                      Kommentar


                        Zum Thema Kleinunternehmer... diese werden auch sehr sehr stark vom Fiskus unterstütz, das bekommen gerade aber auch viele nicht mit. Man bekommt sämtlich Steuerzahlungen aktuell zinsfrei gestundet. sogar die Lohnsteuer... kann Problemlos sämtliche Vorauszahlungen auf 0 anpassen lassen und kann sich sogar Vorrauszahlungen, welche man bereits in 2020 geleistet hat wieder erstatten lassen, was absolut untypisch ist und das Finanzamt unter normalen umständen niemals machen würde. Wenn der AG Kurzarbeit beantragt halten sich die Lohn und SV kosten ebenfalls ziemlich in Grenzen. man bezahlt keinerlei Steuern aktuell. Die einzigen Ausgaben, welche die Kleineren Unternehmer gerade haben sind erheblich gesenkte Personalkosten und Strom und Heizung. Selbst Mieten müssen aktuell nicht bezahlt werden. DIe Kfw und SAB (für Sachsen z.b.) bietet zinsfreie!!!! Kredite bis zu 100.000 Euro an. Wenn ich also halbwegs vernunftig wirtschafte und auch in der Vergangenheit gewirtschaftet habe, ist die Existenz also keinesfalls bedroht, wenn sich das ganze nicht noch nen Jahr hinzieht. Wenn meine Liquidität natürlich bereits vor Corona komplett im Arsch war, dann habe ich jetzt natürlich ein Problem. ^^
                        Zuletzt geändert von Trollface1337; 31.03.2020, 23:03.

                        Kommentar


                          ich sehe das ähnlich. die leute die jetzt am lautesten schreien, hatten sicher schon vorher probleme ihre raten/rechnungen etc. zu zahlen. sicher nicht alle aber allein die gastro in deutschland ist doch voll von ungelernten und quereinsteigern. das ganze über steuern und kredite zu regeln ist sicher auch sinnvoll. wirkt politisch nur nicht, weil man dann ein schritt weiter denken müsste. trump hats ja vorgemacht mit seinem "wir geben jedem 1000$" (würde mich nicht wundern wenn da die BILD auch darauf angesprungen ist) lässt sich halt besser verkaufen als zu sagen wir helfen über steuerersparnisse und sofortkredite.
                          ist mal wieder blöd für diejenigen die vorher schon gescheit gewirtschaftet haben. da wird sicher nicht großartig geprüft wer das geld eher "verdient" hätte.

                          Kommentar


                            flav Ich habe geliefert, jetzt kannste Antworten. Und vielleicht dieses Mal ohne Beleidigungen a la Discord

                            Also dann: "Kein Absatz mit gewichteten Inhalt"

                            Auf gehts

                            Kommentar


                              Dr. Wok Aus dem privaten Umfeld kann ich aber auch berichten, dass einiges im psychatrischen Bereich passiert. Richtig ist, dass Tageskliniken weitestgehend geschlossen sind und der Stationsbetrieb in der Klinik auf Notfall läuft, d.h. nicht gefährdete Personen wurden nach Hause geschickt. Akut gefährdete Patienten werden aber weiterhin aufgenommen und behandelt.

                              Die Krankenkassen haben auch die Beschränkung von Videotherapien (vorher glaube ich maximal 20 % abrechenbar) aufgehoben und viele Therapeuten stellen in den privaten Praxen weitestgehend auf Videotherapie um.
                              Zuletzt geändert von ak0r; 01.04.2020, 06:54.

                              Kommentar


                                Zitat von cnZL Beitrag anzeigen
                                ich sehe das ähnlich. die leute die jetzt am lautesten schreien, hatten sicher schon vorher probleme ihre raten/rechnungen etc. zu zahlen. sicher nicht alle aber allein die gastro in deutschland ist doch voll von ungelernten und quereinsteigern. das ganze über steuern und kredite zu regeln ist sicher auch sinnvoll. wirkt politisch nur nicht, weil man dann ein schritt weiter denken müsste. trump hats ja vorgemacht mit seinem "wir geben jedem 1000$" (würde mich nicht wundern wenn da die BILD auch darauf angesprungen ist) lässt sich halt besser verkaufen als zu sagen wir helfen über steuerersparnisse und sofortkredite.
                                ist mal wieder blöd für diejenigen die vorher schon gescheit gewirtschaftet haben. da wird sicher nicht großartig geprüft wer das geld eher "verdient" hätte.
                                Wie auch, das ist ein Masseverfahren. Bissle Schwund ist immer. Den Leuten steht das Wasser bis zum Hals, weil ne riesen Zahl an betrieben von Cash flow sprich von der Hand in den Mund leben. Nachgelagerte BedürftigkeitsPrüfung bleibt ja vorbehalten, auch wenn ich die persönlich nicht sehe. Und auf die Mittel bewerben kann sich erst Mal jeder, dessen Haupttätigkeit eben nicht als Lohnknecht existiert.
                                DE stellt btw mehr als Trumps 1k pP zur Verfügung, aber hey. Im Solo Selbstständigen und Kleingewerbe Bereich sind das auch keine Kredite sondern Zuschüsse die nicht zurück bezahlt werden müssen

                                Wo ich aber zustimme ist, dass ganz unten zu wenig ankommt, während schon wieder Milliardenunternehmen um Stütze betteln und sie wohl auch bekommen werden
                                Zuletzt geändert von Ehrenmars; 01.04.2020, 07:00.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X